» »

Schwarztee im Übergenuss?

T]heBlacnkRazer hat die Diskussion gestartet


Hallo,

mein Bruder hat vor kurzem einen netten Schwarztee gekauft. Schwarztee Maracuja ;-)

Schmeckt wahnsinnig lecker, und grad jetzt in der kalten Zeit (bin auch noch krank) tut das sehr gut.

Ich mach mir meist gleich ne ganze Kanne voll (~1,5l).

Ich hab gelesen, dass man max. 1l pro Tag trinken soll. Ich zig gesunde Faktoren davon gelesen,

aber nirgends was gefunden, warum der nicht so gesund sein soll.

Hab auch bereits 2x auf 2 tage hintereinander 3l getrunken. Alles was ich weiß, dass der Koffeein gehalt doch recht hoch sein soll und zu Herzrasen, Bluthochdruck, Schlaflosigkeit und Schweisausbruch führen kann.

Ich muss sagen, nach den Mengen hatte ich keines der Symptome und konnte einwadnfrei schlafen (hab vorm Bett gehen noch 1,5l getrunken).

Ich bleib jetzt mal bei der einen Kanne pro Tag. Aber ich hab bisher keine Nebenwirkungen verspürt...

Die Gefahr wäre natürlich eine Koffeeinsucht, aber selbst dafür kommt es mir nicht so vor, als würde da viel Koffein im Spiel sein ... Bin weder hyperaktiv deswegen, noch sonst was. Hab normalen Puls, Puls ist gleichmäßig und Schlaflosigkeit und Schweisausbruch ist auch keiner zu bemerken ;-)

Was hat denn nun Schwarztee so an sich? Nicht dass ich da zu viel vom unguten trinke :-/

Ich geb ca. 2 gestrichene Teelöffel rein, lass es 2-3 Minuten ziehen und geb noch etwas zucker rein ;-)

Danke euch ;-)

Antworten
E-smirxod


Ich trink auch unglaublich gerne Schwarztee,manchen Tag nur diesen,seit Jahren,mehrere Tassen pro Tag.

Ich weiß,daß Schwarztee die Resorption von Eisen hemmt,das ist definitiv ein Minuspunkt,gerade bei mir als Frau.Und die eventuellen Verfärbungen an den Zähnen.

Ansonsten fallen mir nur postive Dinge auf,z.B. eine verringerte Anfälligkeit für Magen-Darm-Geschichten und Karies.

Habe einen niedrigen Blutdruck,keine Schlafprobleme,auch keine anderen typischen Symptome durch das "Koffein" wie beim Kaffee.Auch eine Abhängigkeit kann ich nicht feststellen.

Und die Menge die du auf die Kanne nimmst,die nehm ich für 2 Tassen...

Wichtig ist ja auch die Ziehzeit.2-3 Minuten wirken anregend,5 Minuten eher beruhigend.Ich lass immer 10 Minuten ziehen.

TNheBla:ckCRVazxer


Mein Bruder sagt, es ist ungesund 2 Kannen pro Tag zu trinken, das Netz spuckt nur kleine Negative Auswirkungen und ja ... der Rest ist eigentlich ja positiv.

Naja, dass es anregend ist kann ich nicht bemerken. Ich verspür kein bisschen mehr Aktivität.

Auch vom Koffein her, ich merk nicht, dass ich aufgeputscht bin. Beim Kaffe merk ich nach 2-3 Tassen

nach 30-50 Minuten stark dass ich wach bin und merk auch, dass meine Muskeln sehr unruhig werden.

Gibt viel schneller ne nicht gewollte Bewegung.

Aber beim Schwarztee ist eigentlich nicht das kleinste bisschen Koffein spürbar :-/

Das einzige was mir aufgefallen ist (muss aber ja ned am Tee liegen ^^) ist, dass ich seit dem jeden Tag bis zwischen 23 und 24 Uhr ins Bett geh und ich wirklich dringendst normal meine 8 Stunden schlaf brauche. Nach 2 Tagen um 23-24 Uhr ins Bett gehen halten mich normal nur 2-3 Tassen Kaffee fit. Aber ich hab die ganze woche um halb zwölf ins Bett gehen können und gänzlich auf Kaffee verzichten können... kein bisschen müde, nichtmal einen Gähner. Sehr merkwürdig, wenns am Tee leigen würde wärs jedenfalls ein starker Pluspunkt :P

IFsabexll


Wenn er Dir gut bekommt – was soll's? ;-)

Es gibt auch zig Menschen, die selbst Abends noch Kaffee trinken und super drauf schlafen können.

Ich selbst reagiere äußerst sensibel auf Koffein, wobei ich ein großer Teefan bin – dafür gibt es aber auch Kräutertees oder eben [[http://de.wikipedia.org/wiki/Rooibos "Rotbusch/Rooibos"]] -Tees, die sehr gut schmecken.

Aber wie gesagt: Solange es Dir bekommt :)z ......falls Du eine Alternative suchst: Sie oben, Rotbuschtees ;-), schmecken echt super, gibt es auch in allen möglichen Varianten (früher nur in Bioläden oder zum Bestellen, inzwischen schon fast überall)

TmheBldackRxazer


Ich such keine Variante, mich interessiert nur, warum der auf solche Mengen so ungesund sein soll.

Dehydriert er?

Was weiß ich. Ich merk keine sichtbaren Schäden, alles ist wie gehabt... Dennoch bin ich noch misstrauisch ^^

MAarleecntxje


Das ist doch das Besondere am Tee-Koffein, man merkt es nicht so wie Kaffe-Koffein. Tee lässt den Blutdruck langsam steigen, ich glaub über 4 Stunden bis zur Spitze und dann genau so langsam wieder sinken, da kriegste also gar nichts von mit. Kaffee dagegen lässt den Blutdruck innerhalb von Minuten zur Spitze anteigen , hält ihn für eine Zeit so hoch und lässt ihn dann innerhalb von Minuten wieder abstürzen.

Trink mal Tee und nach ca 4 Stunden eine Tasse Kaffe, da merkste dann, wie der Blutdruck in bisher von Kaffee nicht gekannte Höhen steigt. Das liegt dann einfach daran dass Dein durch den Tee erhöhter Blutdruck jetzt durch den Kaffee nochmal , kaffeeüblich in Windeseile, nach oben schiesst.

Keine Ahnung was an Tee ungesund sein soll, ich trink ihn nicht weil er mich durstig macht, einen trockenen Mund macht – und weil ich meinen heissgeliebten Kaffee nicht vertrage, wenn ich eine Zeit lang vorher Tee getrunken habe.

IQsabexll


marleentje

Keine Ahnung was an Tee ungesund sein soll, ich trink ihn nicht weil er mich durstig macht, einen trockenen Mund macht....

Kommt glaube ich auf die Sorte an. Von richtigem Schwarztee (und auch grünem Tee) bekomme ich auch Durst (ebenso allerdings auch von Kaffee) – könnte am "Teein", bzw. Koffeein liegen. Bei Kräutertees oder Roibusch geht mir das nicht so.

TheBlackRazer

Vielleicht ist das bei Dir auch der Grund, warum Du solche Mengen davon trinkst? ;-)

Ich habe übrigens das hier gefunden:

Schwarzer Tee und seine Folgen

Wird schwarzer Tee in übermäßigen Mengen konsumiert, kann das zu geringfügigen Kopfschmerzen, Leistungsschwächen und Schlafstörungen führen. Bei magenempfindlichen Personen kann schwarzer Tee die Magenschleimhaut reizen und zu Schmerzen führen.

Im Unterschied zu Kaffee regt schwarzer Tee nicht die Säuresekretion im Magen an und nimmt aufgrund der fehlenden Diterpene, die Bestandteile der Öle im Kaffee sind, auch keinen Einfluss auf den Cholesterinspiegel, was seine bessere Verträglichkeit erklärt [2].

Übermäßiger Schwarztee-Konsum – Vitalstoffmangel (Mikronährstoffe)

Vitalstoffmangel

(Mikronährstoffe) Mangelsymptome

Eisen [4] Anämie (Blutarmut)

Herabgesetzte Konzentrations- und Merkfähigkeit, Kopfschmerzen, Nervosität

Chronisches Müdigkeitssyndrom (CMS)

Raue, spröde Haut mit Juckreiz

Vermehrte Kopfschuppen, brüchiges Haar, brüchige Nägel mit Einbuchtungen

Häufige Infekte der oberen Atemwege mit Entzündungen der Mundschleimhaut und an den Mundwinkeln

Muskelkrämpfe bei körperlicher Belastung wegen erhöhter Milchsäurebildung

Störungen in der Körpertemperaturregulation

Vermehrte Aufnahme von Umweltgiften

Störungen der psychischen sowie physischen Entwicklung bei Kindern [4

Wird neben dem Koffein in Form von Kaffee oder Schwarzem Tee zusätzlich Alkohol beziehungsweise Tabak konsumiert, verstärken sich die gesundheitlichen Beeinträchtigungen sowie die Erkrankungserscheinungen und es kommt zu einer additiven Wirkung, da der Körper mit mehreren toxisch wirkenden Substanzen zugleich konfrontiert wird und nicht ausreichende Abwehrmechanismen – aufgrund des stetigen Abbaus – besitzt, um die giftigen Stoffe unschädlich zu machen [3]

[[http://www.gesundheits-lexikon.com/Ernaehrung-Diaeten/Genussmittel/Schwarzer-Tee.html Quelle]]

Idsabpell


Ich habe allerdings noch weitere Links gefunden die dem wieder widersprechen.... :-/. In den meisten steht das, was hier auch schon gesagt wurde: So lange es Dir dabei gut geht.... ;-)

T,heBlaKckRaqzer


Hmm ... naja Mangelernährung glaub ich werd ich wegen viel Tee nich kriegen ...

Was mir aufgefallen ist, ich bekomm auch ziemlich Durst und hab nen trockenen Mund.

Ich denke, der größte Nebeneffekt ist Dehydrierung... aber sonst fehlt mir nix dabei :)

Naja, auf eine Kanne verzichte ich nich, bei 2 wirds halt dann mal ne Ausnahme oder ich trink eine andere

Sorte ;-)

IKsabexll


oder ich trink eine andere Sorte

Ja...probiere es doch mal mit Früchte- oder Kräutertees, da gibt es auch echt Leckere. Eben nur drauf achten, dass sie nicht auf Schwarzteebasis sind, also aromatisierter Schwarztee.

Ansonsten: teste wirklich mal den Roibush/Rotbusch, also ich finde den total lecker und schmecke da keinen großen Unterschied zum normalen Schwarztee. Wenn Du allerdings bis dato auch nicht grade den billigsten Schwarztee getrunken hast, würde ich auch beim Roibush auf Qualität achten (und den kannste dann ruhig auch aromatisiert nehmen ;-)).

MHaAr8leexntje


Hm, da frag ich mich, wieso die Engländer noch leben.

Über Kaffee hat man früher auch Schauergeschichten erzählt und heute heisst es, dass Kaffee, sofern man nicht herzkrank ist, keinen Bluthochdruck hat, doch schon in grösseren Mengen genossen werden kann und dass er sogar dem Herzinfarkt vorbeugt weil blutverdünnend wirkt.

Idsgabexll


marleentje

Ich habe nur zitiert, was ich so bei den Stichworten gefunden habe...grundsätzlich sage ich auch: Wenn man sich dabei wohlfühlt, es einem gutgeht – warum nicht?

Kaffee trinke ich total gerne – vertrage ihn aber nicht (selbst bei Entcoffiniertem muß ich aufpassen), ebenso wie normalen Schwarztee. Früher dachte ich, es läge am Koffein, bin aber heute gar nicht mehr so sicher, ob es nicht eher an Dehydration liegt. Keine Ahnung. Ist ja auch egal wie es bei mir ist.

Ich glaube einfach, der Körper meldet sich schon wenn es nicht passt. Und wenn's bei TheBlackRazer ok ist – dann ist es doch gut ;-) – nur, er hat ja gefragt..... ;-)

MVarl?eengtjxe


Mittlerweile weiss man aber , dass Kaffee nicht dehydriert. Man scheidet genau so viel Flüssigkeit aus wie man trinkt, egal ob man Kaffee oder Saft oer Tee trinkt, nur drückt der Kaffee schneller auf die Blase, so dass man früher und dringender aufs Klo muss nach Kaffeegenuss als wenn man Saft trinkt.

Entwässernd dagegen wirken :

[[http://www.heilfastenkur.de/harntreibend__entwaessernd__nierenanregend.shtml]]

TfheBlacskRxazer


Hmm, aber mir is schon aufgefallen, dass ich mehr Durst habe und einen richtigen trockenen Mund bekomme...

Hab gestern selbst nach 2 Flaschen noch nen trockenen Mund gehabt. Kann natürlich

damit zusammen hängen, dass ich Husten hab ...

I2sKab;ell


Also ich habe neulich irgendwo gelesen (aber es sei dick angemerkt, dass dies meine völlig unwissenschaftliches Verständnis ist ;-D), dass Koffein (sowie auch Alkohol) dem Gehirn wohl vortäuscht, der Körper sei voll von auszuscheidendem Wasser und somit das Gehirn die Nierenfunktion ankurbelt – also muß man Pipi machen. Das Wasser (der Urin) welches dann ausgeschieden wird, wird aus Reserven, nicht zuletzt auch dem Gehirn selbst gezogen (was auch eventuelle Kopfschmerzen, bzw. die Katerkopfschmerzen erklärt). Somit soll es also durchaus ein Unterschied sein, ob man reines Mineralwasser trinkt oder in den selben Mengen koffein- oder alkhololträchtige Getränke.

Für mich klang das durchaus logisch, vor allem da ich mir bisher nicht erklären konnte, warum ich bei alkoholischen Getränken sowie Kaffee/Tee im Verhältnis gesehen zum reinen Wassergenuss dauernd rennen kann. Wasser kann ich viel mehr trinken ohne auf's Klo zu müssen.....

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH