» »

McDonalds Essen

stchnabt$terzguxsche


Fresst ihr euer Ökozeugs, aber lasst doch die anderen in Ruhe?!

Huch! Wer ist Dir denn auf den Schlips getreten? 8-)

J%onny"Ricio


@ MarieCurie

Versucht hier irgend jemand andere dafon abzuhalten das zu essen was er mag?

Das sind alles nur Hinweiße die weder Böse noch verachtend gemeint sind.

Im Gegenteil sogar, ist es etwar falsch jemanden zu waren vor einer Gefahrenquelle?

"die meisten wissen was für sie gut ist"

Sowas von fehlgeleitet deine Aussage *kopfschüttel*

Die meisten sind geblendet von der Lebensmittelindustrie...so siehts aus und du anscheinent auch...

zFwetschxge 1


Ohh Gott, ich bin so ein Unmennsch!! Ich mag McDonalds essen, und meine kinder, die übriegens jetzt gesunde Erwachsene Menschen sind, haben auch 1 oder 2 mal im Monat in ihre Kindheit ein Burger gegessen! Wie schlimm, ich bin ein Rabenmutter die null Ahnung hat vom gesundes essen :|N

Leute man kann auch alles übertreiben, wenn man sich tgl. gesundt ernährt, kann man ruhig ein paar mal im Monat was ungesundes essen, ohne dass die Geschmacksnerven ruiniert werden, und ohne dass man innerhalb 6 monate 150 Kg. wiegt ;-)

Ich gehe heute Mittag mit meiner Tochter zu McDonalds, ohh Gott, muss ich jetzt schon ein schlechtes gewissen haben? Und werden meine Geschmacksnerven danach für immer ruiniert sein?

Man kann sich ja auch einsperren und sich nur vom selbstgezüchtetes ernähren, eine Atemschutzmaske draussen tragen, wie Michael Jackson, und die Kinder beim Kindergeburtstag in einem Vegetarischen Bio Restaurant absetzen :=o

JwonnXyRxico


Ich find das gerade super lustig, keiner verhöhnt die leute hier die zum mc's gehn aber ihr fühlt euch sowas von auf dem Schlipps getreten...echt zum schmunzeln ;-D

s\chnatte"rgu;sche


JonnyRico

Nimm es ihnen nicht übel. Diese überzogenen Reaktionen sind ein Zeichen des inneren Konflikts. Wenn man etwas nicht wahrhaben will, versucht man eben, Ausreden zu finden. Und wenn die nicht reichen versucht man es zu ignorieren. Da kommt plötzlich einer dahergelaufen und spricht es direkt an. Dann erscheint nicht der ungelöste Konflikt als schlimm, sondern derjenige, der ihn aus der Verdrängung holt.

Bei Suchtkranken ist das ganz ähnlich. Deshalb sind z.B. ehemalige starke Raucher die militantesten Nichtraucher. Dahinter steckt die Angst, bei zu starker Erinnerung wieder in ihre alten Verhaltensmuster zu rutschen.

lPit"tleveOlm


verhöhnt die leute hier die zum mc's gehn

Es wurde nur lediglich vorgeworfen, man habe keine intakten Geschmacksnerven mehr, wenn man das Essen dort mag ;-) :(v

m=ausegfusses


Ich find das gerade super lustig, keiner verhöhnt die leute hier die zum mc's gehn aber ihr fühlt euch sowas von auf dem Schlipps getreten...echt zum schmunzeln

Ja, allerdings!

s+chnaRtterguPscxhe


littlevelm

Es wurde nur lediglich vorgeworfen, man habe keine intakten Geschmacksnerven mehr, wenn man das Essen dort mag ;-) :(v

Warum kommen solche Behauptungen immer so unpersönlich? "Man" oder "es wurde"... Aber nichts konkret.

Jasminda75 hatte geschrieben, dass die Geschmacksnerven ruiniert werden. Mausefusses hatte bemerkt, dass es auf ruinierte Geschmacksnerven hindeute, wenn man das Zeug mag. Niemand hat behauptet, dass sie bereits ruiniert seien, wenn jemand ab und zu mal Junkfood genießt.

Den persönlichen Bezug zu Dir hat aber niemand außer Dir selbst hergestellt. Und selbst dann hättest Du einfach widersprechen können. Stattdessen geht hier aber ein verbales Gefecht los, das irgendwie an Kinder im Sandkasten erinnert.

VCorles5exrin


Schnattergusche

:)= :)^

lCitt$leovelm


Den persönlichen Bezug zu Dir hat aber niemand außer Dir selbst hergestellt. Und selbst dann hättest Du einfach widersprechen können.

Wenn man etwas nicht wahrhaben will, versucht man eben, Ausreden zu finden. Und wenn die nicht reichen versucht man es zu ignorieren.

Das passt dann in Bezug zu mir nicht. Das McDonalds Futter nicht gerade gesund ist, weiß ich selber ;-D . Das muss man sich nicht schön reden *ggg* Für mich klang

Dieses Drecksfraß überhaupt zu mögen deutet doch schon auf komplett ruinierte Geschmacksnerven hin.

nach: Jeder, der das mag hat kaputte Geschmacksnerven. *:)

spomeoneb to truxst


Also ich liebe Junk Food ebenfalls und habe es schon immer geliebt ;-D Meine Blutwerte sind übrigens top und ich denke, hier gibt es keine Sommelière, die mich schlägt 8-) Ruinierte Geschmacksnerven von Junk Food, naja – da würde ich ehrlich gesagt ein paar andere Komponenten abchecken lassen, die dazu geführt haben könnten (z.B. hormonelle Einflüsse). Mäckes Junk Food zapft ähnliche Geschmacksnerven wie Schokolade, Süßes usw. an und die ruinieren ja auch nicht die Geschmacksnerven, ne? ;-)

Gesund ist natürlich was anderes, aber in erster Linie ist dieses Essen nicht schädlich, sondern größtenteils total unnütz für den Organismus. Trotzdem schmeckts.

Wenn dieses Essen den Magen aufblähen würde, hätte man sofort am nächsten Tag das Gesundheitsamt dort im Laden stehen: Es kann aber sein, dass man das Zeug nicht verträgt. Oder es kündigt sich eine Laktosintoleranz an! ;-)

Helodxyn


Warum sind Geschmacksverstärker so böhse? Salz ist einer, Glutamat ist in vielen natürlichen Lebensmitteln! Es geht doch vor allem an das "zu viel". Zu viel von irgendwas ist selten gut. Was aber bitte ist so schlimm daran hin und wieder Fastfood zu essen?

s!chnatjtergxusche


littlevelm

Für mich klang

Dieses Drecksfraß überhaupt zu mögen deutet doch schon auf komplett ruinierte Geschmacksnerven hin.

nach: Jeder, der das mag hat kaputte Geschmacksnerven. *:)

Das war mir klar. Für Dich klang es so, obwohl niemand es so geschrieben hatte. Warum das so ist hatte ich in meiner Antwort an JonnyRico geschrieben.

s:c&hnattUergu4schxe


someone to trust

Mäckes Junk Food zapft ähnliche Geschmacksnerven wie Schokolade, Süßes usw. an und die ruinieren ja auch nicht die Geschmacksnerven, ne? ;-)

Geschmacksnerven anzapfen? ":/

Gesund ist natürlich was anderes, aber in erster Linie ist dieses Essen nicht schädlich, sondern größtenteils total unnütz für den Organismus. Trotzdem schmeckts.

Ich finde es wichtig, dass man dem Drang auch mal nachgibt. Zum gesunden Leben gehört auch der Genuss als wichtige Stimulanz. Der eine geht 3 oder 4 Mal im Jahr ins 5-Sterne-Restaurant, der andere zu McDonald's. Der nächste raucht sein Pfeifchen, ein anderer rundet das Erlebnis mit einem Whiskey ab. Wer sich sonst gesund ernährt, hat nichts zu befürchten. Ausschlaggebend ist immer die Menge bzw. Häufigkeit.

l\ittl5evelm


Warum das so ist hatte ich in meiner Antwort an JonnyRico geschrieben.

Ich pers. hab aber keinen inneren Konflikt bei der Sache. Tut aber jetzt auch nichts weiter zur Sache. :-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH