» »

Ernährung bei Arthrose

gRroomYer1b87x2 hat die Diskussion gestartet


Hallo und HILFE.

Also ich bin 38 und mittelschwerübergewichtig ;-) und habe in fast allen gelenken Arthrose.

Schultern, Daumen, Zeige und Mittelfingern, Brustwirbeln, Becken, Lenden, Darmkreuzbein, Füße und Fußzehen.

Totalschaden.

Ich jammere nicht, bin selber schuld da die Sünden der Jugend mich eingeholt haben, da hamm mer de Salad, gele!

Seit einem Jahr bin ich gut und schmerzfrei hingekommen, aber da schleichen sich die kleinen Fleisch und Zuckersünden wieder ein.

Also lange rede gar kein Sinn ich ernähre mich wieder Fleischlos mit magerem Käse-Quark und Jogurt und hätte da mal einige Fragen.

Was ist mit Saurer sahne, Apfelsaft 100%. Ab welcher Fettstufe wird’s ungesund. Was ist mit Fruchtzucker und Honig oder ab und zu mal (bä) Süßstoff? Was ist mit Äpfel oder Orangen. Oliven (eingelegt in Kräuter), Essig im Salt und ist Tomaten sauce schlimm ??? ??? ??? Kann ich Gymnastik an Land (keine Wassergymnastik, die mach ich schon :)= ) machen und d auf was ist zu achten ??? ??? ??? ?

Ufff Fertig gefragt. Erst mal.

Vielen Dank an alle Antworter @:)

Antworten
g"roo\mer_187x2


Ach sieste einer noch. Koffeinfreier Kaffee... was ist damit ???

noch ein Gruß

EYhem]aligevr Nutzer x('#325731x)


Hm also ich würde ja sagen gesunde Mischkost und alles in Maßen .... wenn man einen Joghurt am Tag ißt kann der ja auch von mir aus Sahnejoghurt sein, aber wie gesgat in Maßen ....

Ich verstehe dein Ziel jetzt nicht. Willst du dadurch abnehmen oder willst du das alles nicht mehr essen, was ist das Ziel?

S;unflo"wer_x73


Bei Arthrose an sich kann man auch mit Ernährung nicht viel machen. Knorpel, der einmal weg ist, ist weg. Einige Quellen gehen davon aus, dass best. Stoffe (Chondroitin und Glucosamin) helfen können, angegriffenen Knorpel zu schützen. Dafür muss man aber entsprechende Präparate nehmen; Ernährung allein hilft nicht.

Wenn es nur ums Gewicht geht:

Gesunde Mischkost. Fettarm. Wenig Fleisch; bevorzugt Geflügel. Nicht zu viel Zucker. Auf Süßstoff verzichten (macht Hunger). Viel Obst & Gemüse. Säfte lieber verdünnt, da recht kalorienhaltig. Bei Milchprodukten 1,5% Fett (mehr muss nicht, weniger schmeckt nicht). Käse lieber fettreduziert. Aufschnitt bevorzugt "reines" Fleisch, wo man ggf. Fett sieht (statt Schinkenwurst etc.). Obst & Gemüse geht ohne jegliche Einschränkungen.

- – -

Bei so vielen betroffenen Gelenken würde ich ja mal überprüfen lassen, ob nicht evtl. Rheuma vorliegt. Und Finger sind bspw. ja völlig gewichtsunabhängig!!!

gCro3omero18x72


Also da habe ich wohl die hälfte der Infos vergessen :-)

Ich hatte letztes Jahr nur schmerzen und zwar in allen betroffenen Gelenken.

Nach etlichen Fehldiagnosen und das entfernen der Mandeln bekam ich die Diagnose Polyathrose kein Rheuma. :)=

Arthrose ist Vitaminmangel im Knorpel und in Jungen Jahren aber ich ausdauernd und exzessiv Gefeiert mit Alkohol und was der Arzt sonst verschreibt (oder eher nicht) :=o und jahrelanger Bulimie. Mehr kann man nicht machen um einen Vitaminmangel zu bekommen egal wo.

Ich jammere nicht, bin selber schuld da die Sünden der Jugend mich eingeholt haben

Da habe ich mich informiert und meine Ernährung komplett umgestellt wie bei Rheuma. Kein Fleisch, kein Zucker, kein Kaffee, keine tierisches Eiweiß. Viel Dinkelprodukte, Soja, fettarme Milchsachen, kein Alkohol, keine säuerebildende Lebensmittel.

Und was soll ich sagen innerhalb 14 Tage war ich schmerzfrei!!!!!!!!!

Und seit einem Jahr komme ich auch gut zurecht. Natürlich lump ich auch mal mit meiner Ernährung aber alles in maßen.

Nun versuche ich herauszufinden ob ich meine Ernährung lockerer gestallten kann aber ich wollte nicht alles selber ausprobieren sondern auf Erfahrungen zurückgreifen. Denn leider ist die Sache mit der Ernährung wohl nicht sehr beliebt bei den Ärzten und die Pillchen lieber gesehen, Lecktüre finde ich auch nicht wirklich.

Ich habe einen Bericht gelesen von einem jn hier im med1 aber der schreibt wohl nichts mehr?!?!

*:) Bis bald

E$hem{aligger Nutzers (#32q5731)


Arthrose ist Vitaminmangel im Knorpel

???

Da habe ich mich informiert und meine Ernährung komplett umgestellt wie bei Rheuma. Kein Fleisch, kein Zucker, kein Kaffee, keine tierisches Eiweiß. Viel Dinkelprodukte, Soja, fettarme Milchsachen, kein Alkohol, keine säuerebildende Lebensmittel.

Und was soll ich sagen innerhalb 14 Tage war ich schmerzfrei!!!!!!!!!

Das sieht aber nach was ganz anderem aus als nach Arthrose ....Schon mal auf Gicht untersucht??

g^roo_meMr18x72


Danke für die gutgemeinten Antworten.

Aber leider war keine für mich verwehrtbare dabei :|N

Nun Ja da mußm ich wohl alleine weiter forschen. :[]

Aufwiederschreiben *:)

WMasse%ro@nkxel


@ groomer1872

Du suchst jn, er ist im Gesundheitsforum wenn Du die Adresse haben willst sag bescheid.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH