» »

Vorkochen! Was kann man gut einfrieren?

LxiNan-Jiilxl


Bei uns klappt das mit dem Nudeln einfrieren und auftauen auch wunderbar. Sonst müsste ich ja ständig übrig gebliebene Portionen wegwerfen.

P"auliPnXe1x1


Reis geht, hab z.B. noch einen Rest Paella drin, auch wenns dann nicht mehr so schmeckt. Aufgetautes mit Kartoffeln finde ich schrecklich. Dafür koche ich Bolognese im größten Topf, die muss man nur minimal nachwürzen. Ich koche die allerdings nur mit frischen Kräutern und "Würzgemüse", die ist maximal beliebt bei Bekannten, auch aufgetaut. Übrigens hab ich auch immer ein Döschen mit frisch geriebenem Parmesan eingefroren; schmeckt etwas schwächer als ganz frischer, aber immer noch um Klassen besser als abgepackt gekaufter.

BTW, bevor auf dem Balkon alles erfriert: Kann man ALLE frischen Kräuter (wie Thymian, Oregano, Liebstöckel usw.) einfrieren? Den Liebstöckel habe ich schon versucht zu teilen, um einen Teil drinnen im Topf weiter zu kultivieren, weil ich den für fast jede Brühe und Soße brauche, der Indoor-Teil hats nicht überlebt.

HdoffnEungsbvolxle


Kriegst die Kräuter ja auch im Supermarkt eingefroren zu kaufen. Basilikum hab ich auch schon eingefroren, was gehackt nicht so toll war, da es nen grosser harter Klumpen war. Probier lieber, die Blätter komplett einzufrieren. In ner Tüte brauch man die dann bloss bissle hin und her biegen, und schon kriegst da was ab :)z

R5u~t


Gerichte, die Majo enthalten wie Kartoffelsalat, eignen sich nicht zum Einfrieren. Nudeln und Reis schmecken scheußlich.

Brot, Brötchen, Kuchen ohne Zuckerguß kann man auch einfrieren.

Butter, Wurst, Schinken, Käse, Milch, Sahne sind ebenfalls geeignet.

Wichtig ist, alles in Gefriertüten/Dosen möglichst luftdicht verpacken. Bei größeren Mengen das Gerät auf Schock stellen. Beschriften und mit Datum versehen. Und den Überblick behalten, dann die Verfallzeiten sind unterschiedlich. Wurst zum Beispiel schmeckt dann ranzig, wenn mehr als 6 Wochen gelagert.

Beim Einkauf von Tiefkühlkost darauf achten, dass die möglichst schnell in die Truhe kommt. Entsprechend verpacken.

Ein großes Übel ist, dass Tiefkühlkost in den Geschäften bereits Wärmeschäden erlitten hat und damit qualitätsgemindert ist. Man erkennt eine gutgeführte Tiefkühltruhe z.B. an Erbsen. Die müssen in der Verpackung noch"klappern" also nicht zusammen gebacken sein. Und wenn man eine Packung Spinat aufmacht und sieht, dass der nicht mehr richtig in Form und an einigen Stellen wässrig gefroren ist, ist der auch angetaut gewesen und wieder eingefroren. Die Lagerung der Ware muss unter der Markierung, die an jeder Truhe angebracht ist, liegen. Vereisungen an den Wänden zeigen ebenfalls an, dass die Truhe nicht richtig gewartet wird.

Es gibt schon seit über 10 Jahren die Möglichkeit, dass auf den Verpackungen durch einen Indikator angezeigt wird, wenn die Tiefkühltemperaturen unterbrochen wurden. Jedoch weigert sich der Handel ganz vehement gegen diese Kontrollmassnahme. Warum wohl?? Weil die dann auf ihrer qualitätsgeminderten Tiefkühlkost sitzen bleiben.

Die Fertigung von Tiefkühlkost ist ohne Fehl und Tadel. Und Gemüse aus der Tiefkühltruhe vitaminreicher als sogenanntes Frischgemüse, dass lange Wege, Lagerzeiten hinter sich hat.

Fertigprodukte – also die lehne total ich ab.

Meine erste Truhe bekam ich 1968. Fragen? beantworte ich gern.

C%aoHitmhe


Das heißt, wenn ich Nudeln frisch essen möchte muss ich sie fast hart essen um sie beim auftauen weich essen zu können? Also nein! Ich weiß nicht wie ihr kocht, aber ich koche Nudeln für etwa 3 Tage. Die muss ich nicht einfrieren.

Hnoffn2uHngsvolPlxe


Naja, ich koch die bissfest, nicht matschig ;-D

P7aul"inex11


Probier lieber, die Blätter komplett einzufrieren

Gute Idee! :)^

Ich hatte mal nen Klumpen aus eigefrorenem Koriander. Man braucht ja meist nur 1 – 3 Stengel und kauft ein ganzes Sträußchen.

Und z.B. Thymian, Oregano u.ä. müsste man gefroren gut vom Stengel abstreifen können.

Bei Nudeln ist übrigens die Qualität sehr unterschiedlich. Bei manchen billigen liegen ca. 10 Sekunden zwischen al dente und Matsch. Gute vertragen auch mal 1 – 2 Minuten mehr schadlos, müssten daher auch einzufrierensein.

Cpaoixmhe


Ja aber wenn ich sie beim kochen so fest koche, dass sie mir gut schmecken sind sie beim Auftauen zwangsläufig zu weich.

HyoffKnungsvKollxe


Naja, es will dich ja auch keiner zwingen, Nudeln einzufrieren. Die Ursprungsfrage war ja, was kann man einfrieren? Sollte jeder für sich ausprobieren dürfen, wie er es lieber hält. Ein Forum ist ja dazu da, sich auszutauschen, und nicht, um jemandem den eigenen Willen aufzuzwingen, oder? Ich frier meine Nudeln, auch selbstgemachte Spätze, eben weiter ein, und du kochst sie dir für 3 Tage :=o

Scchaeor`kexl


um die nudeldiskussion nochmal anzuheizen :-) ich ess nur die von barilla...und wenn ich die bissfest koche (und ich mein wirklich bissfest nicht knackig ;-) ) dann kann man die wunderbar einfrieren mit sauce....sind danach weicher aber keinesfalls matschig :-)

also ausprobieren die devise :)z

B5enextton


Ich habe bei Nudelgerichte einfrieren eigentlich nie Probleme. :-/ Dafür bei Kartoffeln, wie werde bei mir danach immer matschig und weich.

Zu den Gerichten: Aufläufe mit Käse eignen sich zum portionsweise Einfrieren sehr gut, ebenso wie Kohlgerichte (in Auflaufformen und ohne Kartoffeln). Kartoffeln kann man dazu ja auch seperat zubereiten, je nach Gusto als Brat- Pell- oder Kochkartoffeln. Kartoffelpurree geht auch, schmeckt mir allerdings nicht so. :=o

I$NR-mitclexser


vielen lieben dank für eure antworten, waren ein paar sehr gute ideen und vorschläge dabei.....mal abgesehen von der nudeldiskussion ;-D

würde mich über weitere ideen total freuen.

wenn geht nicht zu gemüselastig, nehme marcoumar und muss da immer mit dem vitamin k aufpassen.

lg

S#unfloxwer_73


Bzgl. Nudeln einfrieren:

Idealerweise getrennt von Sauce etc. – und dann kurz in der Mikrowelle, mit einem Schuss Wasser im Topf, auftauen. Geht problemlos. Schwierig wird es, wenn man Nudeln & Sauce vermischt einfriert. Sauce Bolognaise braucht viel länger zum Autauen, bis dahin sind die Nudeln tatsächlich Matsch.

H/offnurngsvollxe


Man kann sogar Zitronensaft einfrieren :)z . Ne Gefriertruhe ist superpraktisch, denn man kann Saisongemüse kaufen und einfrieren. Spart ja auch Bares. Ich frier auch immer Kürbis ein, damit ich das ganze Jahr mein geliebtes Kürbispüree kochen kann. Das frier ich auch immer ein. Sogar Mango und Grapefruit hab ich schon eingefroren. Geht perfekt. Jegliche Sossen auch.

Viel Spass beim neuen Singleleben, INR- mitleser *:)

tEutmti^_fPru=ttxi


Basilikum hab ich auch schon eingefroren, was gehackt nicht so toll war, da es nen grosser harter Klumpen war. Probier lieber, die Blätter komplett einzufrieren. In ner Tüte brauch man die dann bloss bissle hin und her biegen, und schon kriegst da was ab :)z

Wenn man die gehackten Kräuter vorher auf einem Tablett ausbreitet und einfriert und erst danach in eine Dose oder einen Beutel umfüllt, kann man da auch problemlos portionsweise etwas entnehmen. *:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH