» »

Wie kann ich noch mit der Ernährung auf meine Nieren achten?

Hraem8oZglGobxin


Der Speichel ist auch enzymhaltig, Verdauung fängt beim Kauen und Einspeicheln ein.

Da erzählst du mir nichts Neues – im Speichel ist allerdings nur Amylase enthalten; also ein Enzym zum Spalten langkettiger Kohlenhydrate (Stärke). Im weitere Verlauf der Verdauung "kommen" erst die Peptidasen (Pankreas) , Lipasen (Pankreas, Magen) etc. hinzu, sodass die Verdauung durch den Mundspeichel nur einen sehr geringen Teil des gesamten Vorganges einnimmt (Alpha-Amylase gibt es btw. auch noch einmal "sekretiert by Pankreas"). Dass es günstiger und vor allem bekömmlicher ist, die Nahrung vor dem Schlucken gut zu zerkleinern ist ja alleine deshalb schon sinnvoll, damit der Magen "nicht so viel zerkleinern" muss – auf die Nährstoffaufnahme hat dies allerdings keine Auswirkungen.

Aknnex10


ah, alles klar, verdauungstrakt... da weiß ich jetzt bescheid, hab nur die kenntniss von meiner mündl. prüfung biologie (eine eins) aber GIT hatte ich noch voher ne gehört. lach

naja, kauen tu ich immer gut, sonst gibt es ja schmerzen in der speiseröhre wenn es durch die perestaltik runter geht. jaja, im mund fängt die .... *überleg* die glucoseverdauung an? glaub ich.

na da, danke^^

c%rzowl


Da erzählst du mir nichts Neues – im Speichel ist allerdings nur Amylase enthalten; also ein Enzym zum Spalten langkettiger Kohlenhydrate (Stärke). Im weitere Verlauf der Verdauung "kommen" erst die Peptidasen (Pankreas) , Lipasen (Pankreas, Magen) etc. hinzu, sodass die Verdauung durch den Mundspeichel nur einen sehr geringen Teil des gesamten Vorganges einnimmt (Alpha-Amylase gibt es btw. auch noch einmal "sekretiert by Pankreas"). Dass es günstiger und vor allem bekömmlicher ist, die Nahrung vor dem Schlucken gut zu zerkleinern ist ja alleine deshalb schon sinnvoll, damit der Magen "nicht so viel zerkleinern" muss – auf die Nährstoffaufnahme hat dies allerdings keine Auswirkungen.

Da erzählst du mir auch nichts Neues. 8-) Allerdings las sich das

Nonsens – wozu haben wir denn einen GIT inkl. entsprechender enzyme etc. ?

für mich so, als wolltest du ausdrücken, dass Kauen per se Unsinn sei.

Der Niere dürfe das eh alles schnuppe sein. So what.

H+aemo~globixn


Der Niere dürfe das eh alles schnuppe sein. So what

word :)z

("niere" ist übrigens mein modulthema und mein prof genannt "nierengott" meinte, man könne ohne einschränkungen (sofern gesund) mit nur einer niere leben)

A?nne1x0


Wenn man es so sieht, ist es den Nieren auch egal wie wir kauen, ob wir links oder rechts kauen. :=o

Normalerweise ist des auch so, dass man eigentlich ohne Probleme mit nur einer Niere leben kann, ein Arzt meinte auch mal zu meinem Mann, dass es rätselhaft sei warum der Mensch 2 Nieren hat ???

Eine Niere hat ja bekanntlicher weise genug Reserven dass die allein arbeiten kann, oder so...

Hkaemog%lobxin


ein Arzt meinte auch mal zu meinem Mann, dass es rätselhaft sei warum der Mensch 2 Nieren hat

Genau das haben wir auch in unserer Vorlesungen thematisiert – der genaue Grund scheint bislang immer noch ungeklärt; vermutlich ist es einfach ein Relikt früherer Evolutionsstufen

(wenn man die Niere heute noch einmal "neu erfinden" würde, wäre ihre Konstruktion wohl auch eine ökonomischere bzw. einfachere ;-) ) und darüber hinaus bieten 2 Nieren den Vorteil, bei einer (rechtzeitig erkannten, behandelbaren) Schädigung therapeutisch entgegenzuwirken...

AfnneE1x0


wenn man die Niere heute noch einmal "neu erfinden" würde

Die Forscher haben ja schon eine künstliche niere entwickelt.

Nur das problem ist die entwicklung von der glomerulum und das andere filterzeugs. das müssen die noch hinbekommen,

in 7 jahren wollen die ja so eine künstliche niere an einem menschen austesten. das wäre echt cool wenn das gehen würde ohne probleme, weil dann wäre die dialyse ja nur eine überbrückung bis die niere entiwckelt ist für den patienten, auf dem patienten abgestimmt.

nur die dumme regierung muss mal mehr geld in die forschung reinstecken, und nicht in anderen scheiß... ":/

Bllaum_Baexr


Wo soll man denn sonst die fette und so herkriegen die der körper brauch...

Ganz einfach: aus Öl, Käse, Avocadofrüchten, Milch, Joghurt etc.

Auf Fleisch und Wurst zu verzichten bedeutet nicht gleich ganz auf Eiweiße und Fette verzichten zu müssen.

Ich empfehle dir in jedem Fall eine fleischlose Ernährung vor zu ziehen oder wenigstens auf die etwas teureren Bioprodukte umzusteigen. So entgehst du wenigstens der ständigen Antibiotikazufuhr und was den Viechern sonstnoch zu "fressen" vorgeworfen wird. Das gilt natürlich ebenso für Milchprodukte wie Joghurt, Käse und 'Milch. Hier würd ich dir ebenfalls empfehlen auf Bioprodukte umzusteigen, da hier die präventive Vergabe von Arzeneimitteln strengstens untersagt ist.

Gruß

Blauer Bär

A~nnge10


hmm nuja blau baer, wenn mann es so sieht, hast du ja auch wiederum recht. aber ich esse gern mein hünchen, und mein schnitzel, und mein cordon bleu... lach... da will ich nicht so gern drauf verzichten.

B%lauY_Baxer


Das denk ich mir auch oft... um Jonathan Saphran Foer zu zitieren: "Ich mag Wurst, aber ich esse sie nicht". Aber wenn ich mir dann überlege wie hoch der "Preis" ist den ich für Wurst und Fleisch bezahle, kann ich auch ganz gut ohne leben... und es ist lang nicht so schwer wie mit dem rauchen aufzuhören ;-)

Afnne{10


hehe, ich muss och noch aufhören mit dem rauchen. aber momentan lohnt sich es nicht. mein mann raucht, durch die dialyse kann er schon nicht trinken, dann will er sich das rauchen nicht noch nehmen lassen.

ich höre erst auf wenn ich in die klinik gehe zur nierenspende, das ist dann leichter, weil ich eh die ersten tage nicht raus kann.

aber das ist schwer ohne fleisch zu leben, weil meine schwiegermutti sooooo lecker fleisch macht....

besonders ihr braten liebe ich über alles XD

und sie lädt und öfter ein zum essen, :-o

Hnaemogilobin


Es gibtja auch keinen plausiblen Grund, auf Fleisch zu verzichten – alles in Maßen + natürlich nachvollziehbarer Herkunft (+Aufzucht)

Bglau_7B}aer


Es gibtja auch keinen plausiblen Grund, auf Fleisch zu verzichten – alles in Maßen + natürlich nachvollziehbarer Herkunft (+Aufzucht)

Für mich war es in erster Linie ein moralischer Aspekt kein Fleisch mehr zu essen, aber das ist natürlich jedem selbst überlassen.

HeaemMogliobixn


:-)

Genau, Jeder sollte selbst entscheiden, wie er sein Leben lebt – aus gesundheitstechnischer Sicht spricht auf jeden Fall nichts gegen eine 'fleischhaltige' Ernährung, aber, wie gesagt, lieber Qualität als Quantität :)^

AjnnUe1x0


ich gucke auch woher das fleisch kommt, denn ich hab keine lust irgend welchen fleisch zu futtern wo antibiotika drin ist.

lieber von freien tieren essen als von massenzucht, das finde ich auch nicht gut.

ich esse sowieso höchstens 2 mal die woche fleisch. sonst auch nicht mehr, kein großen hunger auf sowas schweres im magen.

:-D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH