» »

Warum habt Ihr zugenommen?

UErmelhon4~0


Ich habe etwas zugenommen weil ich seit 6 Monaten nicht mehr rauche und jetzt über Weihnachten viel gefuttert und mich wenig bewegt habe.Allerdings hab ich insgesamt in den 6 Monaten "nur"2 kg zugenommen...

Wiege z.Zt.knapp 63 kg bei 1,65 ":/

M0aryPIooxle


Ich bin Ende 30, wiege 74 Kilo bei einer Größe von 1,73...

ich hatte als Teenie ne Größe 36, dann mit 20 ne 38.

Ab Ende 20 ging es los... da hatte ich ne 40. Dabei blieb es bis zur Schwangerschaft. Ich habe aufgehört zu rauchen und duch den ganzen Baby-stress (Schreibaby) viel Schoko (Nervennahrung) gegessen.

Ich würde gerne wieder auf meine 66 Kilo kommen, die ich jahrelang ohne zutun hatte... aber trotz Stress, bewegung duch ein Kleinkind will der Speck nicht weg. Mache aber auch keinen Sport und esse abends was Süßes (in Maßen).

Hke(lljTe


Ich war bis 20 ziemlich schlank und konnte essen, was ich wollte, ohne zuzunehmen. Dann bin ich auf die glorreiche Idee gekommen, mit der Pille zu verhüten, habe in knapp 8 Monaten 20 kg zugenommen (u.a. Haarausfall und diverse andere Nettigkeiten hatte ich auch noch %:| ), den Mist abgesetzt und halte seitdem mein Gewicht bzw. versuche wieder auf mein altes Gewicht zurück zu kommen. 8-)

SyarPah xTam


Ich wiege aktuell nur 48kg muss+will bis auf mindestens 56kg zunehmen.Bin 1,63m groß und mit meinem Gewicht gar nicht glücklich

m+idniightla`dyx41


habe vor 21 jahren innerhalb 12 wochen 50 kg durch eine damals noch nicht erkannte hormonkrankheit zugenommen und nie wieder abgenommen. als die krankheit erkannt wurde, hatte ich zeitgleich nen schweren herzinfakt und diabetes kam dazu und darf daher keine hormone zu mir nehmen.

ich muss damit leben.

PFfefefe rmiwnzliköxr


Sehr lange unerkannte derbe Schilddrüsenunterfunktion.

Aus 56kg mach 72kg (bei 1,65m). Mittlerweile hab ich wieder 65 (bei guter Schilddrüseneinstellung), halte das problemlos. Mein nächstes Ziel sind die 60kg 8-)

HSelia x80


Im Jahr 2005. Von 115 kg auf 140kg zugenommen.

Grund: Zuviel gefuttert, zuwenig bewegt. Evtl. kamen noch ein paar Kilos durch Antidepressiva dazu, so genau kann ich daß nicht sagen.

Jetzt hab ich wieder 105kg und es sollen jetzt noch weniger werden. *:)

MWijss_T


Bezüglich rauchen und zunehmen: Rauchen erhöht tatsächlich den Stoffwechsel, man kann zw. 100 und 200 kcal mehr essen als ein Nichtraucher mit demselben Gewicht ohne zuzunehmen. Deswegen nimmt man beim Aufhören zb bzw normalisiert sich einfach der Stoffwechsel wieder.

Sollte aber trotzdem kein Anreiz sein, da es genug negative Seiten gibt.

Ich heb meinen Grundumsatz lieber mit Sport.

Ich glaube, dass viele auch zunehmen weil sie älter werden und sich nicht richtig mit gesunder Ernährung auseinandersetzen wollen/können, bzw glauben sie machen es richtig. Wir werden aber auch oft in die Irre geführt :=o

BpounqcyBaxll


ich hab in 5 Monaten 10 Kg zugenommen, als ich in den USA war. Hab mich teilweise irgendwie alleine gefühlt, hatte langeweile..... und hab dann einfach alles mögliche gegessen.. es hat ewig gedauert bis das wieder weg war.

MXi{ss_xT


Achso, ja ich habe übrigens auch vor 2 Jahren mal in 2 Monaten 10 kg zugenommen. Keinen Sport mehr getrieben und gegessen ohne Hunger, auch nachts. Keine Wunder :=o Ich weiß allerdings nicht warum. Langeweile? Weil's so gut geschmeckt hat?

Mühsam innerhalb 1 Jahres wieder runtergegangen da ich gottseidank wieder zu einem normalen Essverhalten und später Sport zurückgefunden habe.

Mnandrioxla


Kann es mir selber absolut nicht erklären, erst als ich wegen Hashimoto auf Thyroxin eingestellt wurde, habe ich kräftig zugenommen, von den massiven Schlafstörungen und Todmüdigkeit will ich gar nicht reden. Habe immer bei einer Größe von 1,67 ein Gewicht von 59-60 kg gehabt, nun bin ich bei fast 68 kg, da ich Diabetes 1 habe achte ich sehr auf mein Essen. :°( Zur Zeit habe ich nur 2 Hosen in die ich mit Mühe und Not reinkomme. Nehme 75 mg Thyroxin. Bin sehr unglücklich, da der Kleiderschrank mit 36gern Sachen voll ist, ich aber nun 40-42 tragen muss. L.G. an alle @:) *:)

Jhaana


Dann bin ich auf die glorreiche Idee gekommen, mit der Pille zu verhüten, habe in knapp 8 Monaten 20 kg zugenommen (u.a. Haarausfall und diverse andere Nettigkeiten hatte ich auch noch %:| ), den Mist abgesetzt und halte seitdem mein Gewicht bzw. versuche wieder auf mein altes Gewicht zurück zu kommen. 8-)

Oh das kommt mir bekannt vor. Ok bei mir waren es 12 Monate mit 15 kg. Die Hälfte hab ich wieder abgenommen, die andere Hälfte hält sich hartnäckig schon seit Jahren. %:|

M%issx_T


Ihr habt nur wegen einer Pille 15-20 kg zugenommen :-o

Wow. Gewichtsschwankungen durch Wassereinlagerungen von 1,2 kilo ok aber 20? Ich kann mir das irgendwie nicht vorstellen, dass das nur von der Pille kommt, aber ich lasse mich gern eines Besseren belehren.

Habe bis jetzt von keiner einzigen Pille zugenommen. Nicht mal 100 gr.

P.fefefejrmi4nzEliköxr


@ Mandriola

vielleicht passt die Einstellung noch nicht? :-/

Bei mir hats auch gefühlt ewig gedauert, ich hab am Endo noch den Hersteller gewechselt (von Henning auf Hexal) und sogar die Dosis gesenkt, dann gings auf einmal. Mit Henning konnt ich machen was ich wollte.

P2feffermJinzlxikör


@ Miss T

Pille etc. kann zu einer temporären Schilddrüsenunterfunktion führen. In der Packungsbeilage vom Thyroxin steht auch explizit drin, dass bei Verhütung mit der Pille bzw. bei Östrogeneinnahme und in der Schwangerschaft der L-T Bedarf um ~25µg steigt. Und 25µg sind zwar nicht super viel, aber nicht zu vernachlässigen @:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH