» »

Warum habt Ihr zugenommen?

C7hBevyl;a`dy


Also wenn ich meine ich müsse abnehmen, dann für mich selber und nicht für jemand anderen und was das Alter damit zu tun hat verstehe ich jetzt nicht wirklich. Ich habe doch für meinen Körper jetzt kein anderes Empfinden wie vor 15 oder 20 Jahren ":/

mXari5e-2jaLna


Na ja, unirdisch - in einigen Punkten kann ich da ja mitgehen. ABER ich lege durchaus viel Wert auf mein attraktives ;-D Aüßeres, ich lasse mich nicht gehen und der Spruch "Essen ist der Sex des Alters" trifft auf mich auch nicht zu, um es mal ein bisschen durch die Blume auszudrücken. Deine "biologische" Erklärung und das das Streben nach höchstmöglicher Attraktivität im Unterbewusstsein abläuft - da ist mit Sicherheit was Wahres dran.

Übrigens gibt es auch junge Männer, die gar nicht auf schlanke bis magere Frauen stehen.

Die Frage ist doch: Wer bestimmt, was attraktiv und schön ist ? Die Medien und die Modeindustrie vermitteln uns da schon ein klares Bild: Sehr schlank muss man sein. Dem können wir uns doch gar nicht entziehen, die Fotos springen einen doch überall an. Und nur, wenn man so aussieht kann Frau auch glücklich sein. Oder ]:D ?

Attraktivität hat aber für mich nicht in erster Linie mit der Kleidergröße oder der Haarfarbe zu tun, auch nicht mit dem Alter sondern mit der Persönlichkeit.

Das mit den Kleidergrößen hab ich auch festgestellt, mir passen komischerweise auch Sachen von S-M bis XL, je nach Schnitt und Hersteller.

mJaraie#-ijana


Chevylady, littlevelm

:)^ :)^ :)^ :)= :)= :)= . Genau.

CFhevyxlady


:)z :)^

mdausWe7fQusses


Das hätte ich gerne einmal begründet

Man hat nunmal einen Tagesbedarf den man benötigt, ißt man mehr nimmt man zu, ißt man weniger nimmt man ab, eigentlich ganz einfach.

Ich will damit sicher nicht zum Kalorienzählen animieren , ich denke nur das ein Blick in so eine Tabelle für manche Leute hilfreich sein kann die überhaupt keine Ahnung haben welche Lebensmittel man lieber in Maßen und nicht in Massen genießen sollte.

U1ni7rdisxch


marie-jana, ich möchte hier keinesweges "dick" mit unattraktiv gleichsetzen. Ich kenne einige füllige Frauen, die ausgesprochen schön sind und eine erotische Austrahlung haben. Dass das, was von der "breiten Masse" als schön empfunden wird, vom Zeitgeist und den Medien beeinflusst wird, ist richtig. Ich bezweifle auch, dass man sich diesem Einfluss komplett entziehen kann, denn auch eine Antihaltung ist eine Reaktion auf diesen Einfluss.

lIitxtvlevxelm


Das mit den Kleidergrößen hab ich auch festgestellt, mir passen komischerweise auch Sachen von S-M bis XL, je nach Schnitt und Hersteller.

Hm, also mir passen in Hosen nur 38 ggf. 40 (im H&M nicht mal eine 42), und in Oberteilen 40/42. Das ist eigentlich nie anders ":/

gVanzv}onvoxrn


Ich habe nach 4 Kindern noch mein Normalgewicht gehabt, ohne etwas großartig tun zu müssen, der kleinste vor 2,5 Jahren hat mich dann zunehmen lassen, da ich vorher nie aktiv etwas tun musste um mein Gewicht zu halten, sind es jetzt ein paar Kilo mehr, trotz das ich nicht mehr esse als früher und trotz mdes Stresses und der wenigen Ruhephasen nehme ich nicht ab.

Stört mich auch eigentlich nicht.

Ich bin bald 40 und denke das sich der Stoffwechsel auch einfach verändert hat, zusätzlich durch den Stress und die ständige Unruhe schaffe ich es nicht, regelmäßig zu essen, die Kids schon, ich kann mich nur dann wirklich genußvoll dem essen zuwenden, wenn ich Zeit für mich finde und das ist dann halt am späten abend, sollte ich abstellen....vielleicht ;-D

Ich trage jetzt halt Größe 42 bei einer Größe von 182cm und anscheinend ist das gut verteilt, weil immer ungläubig nachgefragt wird ob ich tatsächlich diese Größe trage, ka. wirklich beschäftigen tue ich damit gar nicht ":/

Meine Prioritäten sind anders gelagert :)z

H.ei5di5


Weil ich zu viel esse. Schokolade und Suesskram.

Und auch noch gerne mal ein Glas Wein trinke. :-p

CRheJvyLladxy


Also bei mir variieren die Größen, je nach Marke. Ich trage gerne Esprit und S.Oliver sowie Cecil aber bei allen sind die Größen unterschiedlich. Wo ich bei dem einen ein Oberteil in L oder XL benötige, brauche ich beim anderen nur M.

mCarSie-Sjaxna


Unirdisch

Natürlich kann man sich dem Einfluss nicht entziehen, hab ich nie anders behauptet.

Mausefusses

Zum Thema Kalorien. Mehr essen: Zunehmen, weniger essen: Abnehmen ist eine wunderschöne Theorie. Der Stoffwechsel ist jedoch komplexer zu sehen. Viele Dinge sind überhaupt noch nicht richtig erforscht. Vor allem ist jeder Stoffwechsel individuell, was bei einem funktioniert, muss bei dem anderen noch lange nicht klappen. Es spielen u.a. Krankheiten mit rein, die Hormone..... Hab ich weiter oben in meinem ersten Beitrag alles schon geschrieben.

maauWsef4usses


Vor allem ist jeder Stoffwechsel individuell, was bei einem funktioniert, muss bei dem anderen noch lange nicht klappen. Es spielen u.a. Krankheiten mit rein, die Hormone..

Völlig klar, daher gibt es ja auch Leute die 3 Pizzen am Tag fressen können ohne dick zu werden....daher sage ich ja nur das Kalorien gut sind um mal eine Übersicht zu bekommen was viele Kalorien hat und wovon man eben eher weniger essen sollte....

Man muß eben selber für sich herausfinden wie viel man essen kann.

Fakt ist aber bei gesunden Menschen: Führe ich mehr zu als ich verbrauche nehme ich zu!

Mmiss_xT


Bezüglich Kalorien und so... Man hat das doch irgendwie im "Gefühl" obs für heute schon langt mit Süsskram oder Fettigem oder? Also ich schon.

Wenn ich irgendwas fettiges gegessen habe (Krapfen, vieel Schoki oder Pizza), dann gleiche es es halt abends auch durch Salat mit Schafkäse oder sowas aus. Und wenn ich 2-3x/Woche Sport mache (Ausdauer und Kraft), dann wirkt man dem Zunehmen schon sehr entgegen, es sei denn man hat eine Krankheit.

Also am besten fährt man, denk ich, wenn man wirklich auf seinen Körper hört. Und der schreit sicherlich nicht "Gib mir Spagetti mit viel Sahnesauce" sondern "gib mir Vitamine! Ich will einen Salat mit Putenstreifen und einer leckeren Dressing!" Meist hört man aus Bequemlichkeit nicht auf sich, sondern kauft halt irgendwas was lecker schmeckt. Das befriedigt mich aber nicht. Ich will was essen, was ich brauchen/verwerten kann. Man fühl sich nach gesundem Essen einfach vieeel wohler.

Mji6ss_T


Achja und was ich so mitbekommen habe ist, dass viele mollige Menschen nicht zu viel, sondern oft das Falsche essen.

Den ganzen Tag über nix außer Kaffee und Zigaretten (igitt)und vielleicht ner Wurstsemmel und dann Abends die große Ladung. Sicher haben die kalorienmäßig vielleicht genauso viel wie ich, aber man braucht die Energie doch tagsüber und nicht am Abend wenn ich mich 2 Stunden späte auf die Couch lege, was brauch ich da groß Kohlenhydrate, außer ich mach Sport.

C'he;vylxady


Es hat aber nicht jeder die Möglichkeit tagsüber die Kohlenhydrate zu sich zu nehmen ;-) Und hat eben dadurch das Bedürfnis Abends wenigstens zu essen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH