» »

Wieviel Wasser pro Tag bis zur Wasservergiftung?

A2rgaxn hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich habe grade eben gelesen, dass man durch zuviel Wasser an einer Wasservergiftung (Hyperhydration) erkranken kann. Das macht mir grade ein wenig Angst, weil ich sehr viel Wasser am Tag trinke.

Leider kann ich keine genaue Angabe geben, ich schätze es aber auf etwa 6 Liter Wasser pro Tag, könnte aber auch bis zu 8 Liter gehen.

Ich trinke meistens nicht aus Durst sondern eher aus Gewohnheit, wenn mir langweilig ist oder ich grade Zeit habe. Diabetis habe ich nicht, darauf wurde ich schon getestet.

Nun lese ich im Internet, zu große Wassermengen bei zu wenig Salzaufnahme können zu einer Wasservergiftung führen, die Übelkeit und Kopfschmerzen, im schlimme Falle aber auch Hirnödeme und Tod mit sich bringen kann.

Im Internet stehen leider immer nur Fälle auf einen kurzen Zeitraum, wenn z.B. bei einer Trinkwette 20 Liter in einer Stunde getrunken wurden o.ä.

Ich hätte nun gerne eine Auskunft, was der Grenzwert pro Tag auf einen langen Zeitraum wäre.

Mein Trinkverhalten ist seit etwa einem halben Jahr so, und nun würde ich wissen, ob das schon bedenklich ist oder nicht.

Ich bin auch nicht magersüchtig, mein Körpergewicht ist mit 60k auf 1,70m Größe vollkommen normal, aber ich merke beim Trinken selber, dass es mir nicht gut geht, und ich z.B. schon einen Blähbauch habe und trotzdem weitertrinke. Blöderweise kann ich mir das nicht abgewöhnen, ich mach das einfach, obwohl ich ja selber weiß, dass es ungesund ist.

Könnt ihr mir zum einen sagen, wieviel Wasser pro Tag schädlich ist und was ich tun kann, um mich von dieser lästigen Angewohnheit zu befreien? Dann muss ich auch nicht mehr so oft aufs Klo :)

Danke für eure Hilfe!

Argan

Antworten
sOeitFa:n


kommt auch drauf an,wieviel Sport du machst und ob du viel schwitzt dabei aber 8 Liter sind meiner Meinung schon etwas zuviel des guten...vor allem schwemmst du dir mit solchen Wassermengen eine Menge Mineralien aus,die dir dann fehlen werden.

n}undu{lixe


Also 8 Liter Wasser am Tag sind schon eine ganze Menge und mir wurde auch mal gesagt, dass man Nährstoffe ausspühlt, wenn man zuviel trinkt. Eine Freundin von mir hatte ähnliche "Probleme"

Also über eine Wasservergiftung würde ich mir keine Gedanken machen, ich denke gerade die schlimmen Folgen, die du beschreibst sind unwahrscheinlich.

Aber ich würde versuchen den Wasserkonsum zu minimieren. Ich denke, dass 2,5 bis 3 Liter völlig ausreichend und gesund sind. Dazu kann ich dir nur den Tipp geben nicht überall Flaschen mit zu schleppen und nicht ständig nach zu schenken.

A2rgaxn


kommt auch drauf an,wieviel Sport du machst und ob du viel schwitzt dabei aber 8 Liter sind meiner Meinung schon etwas zuviel des guten...vor allem schwemmst du dir mit solchen Wassermengen eine Menge Mineralien aus,die dir dann fehlen werden.

Sport mache ich kaum, normalerweise gehe ich etwa 1-2 mal pro Woche ins Fittnesstuido, war aber aus gesundheitlichen Dingen seit 2 Monaten nicht mehr da (werde bald aber wieder hingehen), und ich fahre jeden Tag mit dem Fahrad zur Schule und wieder zurück (pro Fahrt etwa 15 Minuten). Bin also keiner dieser Extremsportler :)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH