» »

Erst Magersucht, dann Normalgewicht & jetzt Ess-Sucht

lmov&elyS_a9nQgel2x0 hat die Diskussion gestartet


okaaay, also erst einmal zu miir..

ehm ich war früher schon sehr aktiv ın diesem forum (zu zeiten meiner magersucht)

und ja, also mein tiefstes gewicht war damals..mh.. 41 kilo bei 164 cm. & 13 jahren, und es sah einfach nur wiieeeederlich aus :(v

naja dann hab iich angefangen zuzunehmen..

mittlerweile, bin ich 167 cm., 14 jahre alt & wiege knapp über 55 kilo...

ICH WEISS das ist eigentlich ein tolles gewicht..nur ich nehme in letzter zeit sooo rasand zuu..und mh ıch esse echt zuu viel...

hatt jmd. erfahrung ?? :=o ???

Antworten
f#rauA hoelZle 85


schreib mal auf, was du so isst (mit möglichst genauer mengenangabe und evtl. tageszeit)

lqovely-_an>gel2x0


ehm okaay

also ich mache grade praktikum..und da ist es oft so das ich zu viel esse.

naja hier:

also aufm weg zum bus : 2 scheiben vollkornbrot mit butter und kaese

im büro: eine brezel

Nochmals im büro: ein brötchen mit marmelade und frischkaese

dann: einen apfel, einige getrocknete feigen, ein stück kuchen

zu Hause: haenchenbrust mit reis und sosse (etwas salat)

eine banane, einen schockoriegel & einige pralinen

einpaar kekse

eın stück schockoladenkuchen

okaaay, also das war gestern :=o

MDrTNarSp-o


Muss das viele Süße denn sein? Wenn du den Kuchen und die meiste Schokolade weglassen würdest, dann würdest du bestimmt nicht zunehmen...

Ich bin auch ms und auch ich könnte den ganzen Tag essen, aber ich frag mich dann immer: "Ist das Hunger oder Appettit"...ich bin aber auch momentan am zunehmen und esse von daher ziemlich nach Plan...

Hkaem_oglxo{bin


ICH WEISS das ist eigentlich ein tolles gewicht..nur ich nehme in letzter zeit sooo rasand zuu..und mh ıch esse echt zuu viel...

14 jahre alt

Ich denke, dass sollte Einiges erklären...

(Bitte nicht immer sosooooooooooooooo übertreiben – "Esssucht" ist etwas vollkommen Anderes.)

(Was heißt denn eigentlich "sooo rasant" – 10 kg/Monat? Versuche, den "Wiegezwang" zu überwinden und kontrolliere dein Gewicht in unregelmäßigen, längeren Zeitabständen :)z )

Muss das viele Süße denn sein? Wenn du den Kuchen und die meiste Schokolade weglassen würdest, dann würdest du bestimmt nicht zunehmen...

Wenn sie aber Appetit darauf hat/te? Schließlich hat sie sich lange genug derlei Dinge entsagt.

schließlich:

Ich bin auch ms

– ergo: Ihr seid in zwei nicht miteinander gleichsetzbaren Phasen eurer ES.

M9rTUarSpo


Wenn sie aber Appetit darauf hat/te? Schließlich hat sie sich lange genug derlei Dinge entsagt.

Dann muss sie halt den Appettit mal durch Obst befriedigen. Sie schreibt, dass sie rasant zunimmt und außerdem ist sie nicht mehr untergewichtig!

H~aemo3globixn


Sie schreibt, dass sie rasant zunimmt und außerdem ist sie nicht mehr untergewichtig!

Sie ist aber auch nicht übergewichtig und gerade für sie ist es wichtig, ihren Nachholbedarf auszugleichen – Gewicht hin oder her.

Und das "rasant" ist ziemlich sicher eine ES-typische Übertreibung. (genauso wie "Esssucht")

m]oo<n'nigQhxt


Das kenn ich irgendwoher, nach der Magersucht kam die "Esssucht" und die hält bis jetzt noch an :|N Wobei ich jetzt sehr kontrolliert esse und mein Übergewicht wieder weg haben will, trotzdem geht nichts runter... %:|

Hab damals in 9 Monaten 25 kg zugenommen und in den letzten 2 Jahren wieder 10 kg. :|N :|N

PcfefGfermingzlixkör


Was "rasant" ist würde mich auch interessieren. ":/

fFra>u hoelsle 8x5


esssucht ist echt was anderes...

dennoch: wieso isst du? hast du körperlichen hunger? gesunden appetit? dann brauchst du dir keine sorgen machen. dann ist auch erstmal völlig wumpe was du isst, hauptsache es schmeckt dir.

wenn du aus frust isst, dann solltest du das doch mal psychisch abklären lassen. du hast doch mit sicherheit noch ansprechpartner, wenn du eine therapie gemacht hast...

ich kann mir aber gut vorstellen, dass es für dich schwer ist, hunger zu erkennen und von anderen "gelüsten" (z.b. frustessen) abzugrenzen. merkst du, wann du hunger hast und wann du satt bist?

Hbaemcoglobxin


@ frau_hoelle

:)^

ich mag deinen nick ;-D

B;as=kyGjirxl


Also,dein Gewicht ist echt toll :)^ ,aber das was du schreibst nicht so! Ich habe eigentlich das Gefzhl das du immernoch sehr viel an essen denkst,genau so wie ne MS,weil du noch nicht rausegekommen bist! Deine Gedanken drehen sich immernoch um essen und darum isst du offt. Das solltest du verhindern.Es ist kein Problem das du Sußes ist,meiner Meinung ist es auch nicht viel :|N . Treibst du Sport? Wenn nicht fang einbisschen damit an ist voll spaßig :-D .Und der Soprt will deine Gedanken von essen fernhalten,genau wie etwas anderes was du magst-Freunde,ausgehen

Viel Gluck :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*

CHaroMqarixe


@ TE

ich kann dich irgendwie gut verstehen. ich war nie magersüchtig. habe mit 14 aber auch rel wenig gegessen und gewogen (45 kg bei 167m - geht noch, aber ich habe damals echt sehr wenig gegessen). dann habe ich angefangen einfach das zu essen was mir schmeckt. das ging auch eine zeitlang gut. habe eigentlich immer so 51kg-52kg gewogen. In den letzten 6 Jahren habe ich jetzt aber 6 kg zugenommen, die ich erade versuche wieder loszuwerden.

ich rate dir, wie alle anderen hier. iss ruhig viel, aber mehr obst und gemüse anstatt dem ganzen süßkram. sonst wirst du irgendwann genauso abhängig wie ich... :(v

M!rTa2rbSpxo


Sie ist aber auch nicht übergewichtig und gerade für sie ist es wichtig, ihren Nachholbedarf auszugleichen

Ach ja, und woher willst du wissen wann dieser Nachholbedarf zu Ende ist? Sie isst zwischendurch 2 Stück Kuchen am Tag und noch mehr Süßes, da würde auch 1 Stück langen. Nachholbedarf hin oder her – man muss es nicht übertreiben und man kann trotzdem auf eine gesunde Ernährung achten, außerdem ist sie nicht mehr untergewichtig und somit hat der Körper keinen dringenden Nachholbedarf mehr...

schönen gruß an haemo *:) ;-D

H[aemog>lobxin


Ach ja, und woher willst du wissen wann dieser Nachholbedarf zu Ende ist?

Ich habe niemals behauptet, zu wissen, wann ihr persönlicher NHB vorbei ist %-|

Außerdem solltest du aufhören, dich als Maßstab für andere Leute zu nehmen – wenn du denkst, dass du an ihrer Stelle andere Bedürfnisse hättest, mag das für dich stimmen.

Und 2 Stück Kuchen etc. als "viel" zu bezeichnen (zumal sie bislang erst einen Tag gepostet hat und dies somit keinen Vergleich zur "Regel" zulässt), mag mit deinem krankheitsbestimmten Verhältnis zu Nahrungsmitteln konform gehen – eine Anomalie ist mMn jedoch in keinster Weise ersichtlich.

Desweiteren denke ich, dass gerade eine ebenfalls an einer ES erkrankte Person um die Sensibilität einer (ehemaligen) MS-Patientin im Bezug auf "verbotene Lebensmittel" etc. wissen und diese nicht noch durch krankheitsbedingte/-verstärkende Kommentare triggern.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH