» »

durch zu viel trinken, wassereinlagerungen??

K8ikcicak2x3 hat die Diskussion gestartet


hallo,

mir wurde gestern von einer fitnesstrainerin gesagt, dass man von zuviel flüssigkeitszufur (ca 3l am tag bei einer größe 151cm, ca. 50kg) wassereinlagerungen bekommt?

kann das stimmen?? es heißt doch immer wir sollen viel trinken?

kennt sich da jemand aus??

lg =)

Antworten
sPtrawbxerr0y1


hey kikica,

ZU viel ist aber auch nicht gesund. weiß nicht, ob 3 l bei dir da vllt schon zu viel des Guten sind. 2 l müssten doch auch reichen?

R}otbä&ckDchen6x8


Sowas hab ich noch nie gehört mit den Wassereinlagerungen. Der Körper scheidet ein zuviel an Wasser wieder aus. Drei Liter ist schon mehr als die allgemein empfohlenen 1-2 L , aber wer z.B. viel Sport macht und viel schwitzt, braucht auch mehr Wasser.

Wenn der Körper Wasser einlagert, dann weil die Nieren z.B. nicht gesund sind, aber nicht, weil man zuviel getrunken hat. Was allerdings nicht gut ist, wenn man in kurzer Zeit sehr viel trinkt, aber du trinkst ja übern Tag 3 L und nicht in einer Stunde.

K;llara`maus


JEDER bekommtWassereinlagerungen ? Wäre mir neu. Es kommt stark darauf an was man isst. Salz lagert ein und Weißbrot zum beispiel. Ananas entwässert usw.

Bei mir lagert es auch schnell ein. Ist sicher auch Veranlagung.

g9ridsd8lisch


Wassereinlagerungen kommen meines Wissens nicht vom vielen Trinken - im Gegenteil - gerade bei Wassereinlagerungen soll man mehr trinken, damit das Ausscheiden der Einlagerungen von statten gehen kann.

Man soll nicht übermäßig viel trinken, da ansonsten wichtige Mineralien mit ausgeschwämmt werden, die durch die übliche Nahrung nicht ersetzt werden.

Deshalb ist wohl die richtige Menge an Flüssigkeit so zwischen 2 bis 3 l.

Gerade wenn man Sport macht (Fitness-Studio,...) muss man sogar mehr trinken, als z.B. bei Bürotätigkeiten; denn man schwitzt ja beim Sport. Und diesen Flüssigkeitsverlust muss man durch Trinken wieder ersetzen.

pnoweWrdsorxc


Kohlenhydrate sind an einer Wassereinlagerung "schuld". Jedes Gramm Kohlenhydrate bindet 4g Wasser.

Ansonsten sollte viel trinken entwässern und nicht andersherum!

gqri]ddlixch


Ich habe früher berufsbedingt über den Tag hin verteilt sehr wenig getrunken. Ab und zu waren es nicht mal 1 Liter - und davon die mindestens die Hälfte in Form von Wein.

Aufgrund etwas zu hohen Alkoholkonsums (im Schnitt so 2-4 Viertel Wein täglich und hautpsächlich abends) und ungesundem und vielem Essen, verbunden mit wenig Bewegung habe ich in 1,5 Jahre ca. 20 kg zugenommen. Und dann hat es bei mir Klick gemacht.

Den Alkoholkonsum habe ich stark reduziert - so ein Glas Wein am Tag zum Genuss gönne ich mir schon noch. Ich habe die Ernähung umgestellt; viel Gemüse, Obst, trotzdem jedoch alles, was mir schmeckt; aber unter dem Motto: esse nur solange, solange Du Hunger hast, und nicht solange Du Appetit hast. Und trinke mehr.

Mittlerweile trinke ich ca. 2 l Mineralwasser oder Leitungswasser mit einem Schuss Fruchtsaft, damit es nach etwas schmeckt.

Fazit: ich habe in sieben Monaten 13 kg abgenommen, ohne dass ich hungern mußte und auf irgend etwas verzichten mußte. Und ich habe die Wassereinlagerungen in meinen Beinen, die ich zuvor stellenweise hatte, vollkommen beseitigt.

Ach, was ich noch vergessen habe. Gleichzeitig habe ich mir angewöhnt, nur noch dann das Auto zu benutzen, wenn man es auch wirklich braucht. Mein Hauptfortbewegungsmittel sind die Füße und das Fahrrad.

Aber um auf das Thema zurück zu kommen. Ich glaube, dass meine Wassereinlagerungen in den Beinen durch das TRinken ausgeschwämmt wurden.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH