» »

Mein Mann hat nie Durst und er hasst Wasser

MBagnoliMenblütxe hat die Diskussion gestartet


Hallo,

langsam verzweifle ich:

Mein Mann trinkt kaum. Wenn, dann mal ein Bierchen, Kaffee, Cola oder Limo (wenig).

Ich habe ihm versucht zu erklären, wie wichtig das ist. Aber nein, er weiß es ja besser bzw. sagt dann, er habe keinen Durst und schmeckt ihm einfach nicht.

Meinen Vorschlag, sich eine Flasche Wasser auf den Tisch zu stellen und sich zu zwingen, die auszutrinken befolgt er nicht.

Ich bin auch nicht der Vieltrinker, aber ich zwinge mich!

Ich sorge mich langsam. Welche Argumente, Verlockungen kann ich ihm nahelegen, dass er endlich etwas für sich tut??

Danke!

Antworten
m|arikSam stexrn


bist du seine mutter oder seine frau ;-D

ich denke übrigens auch nicht, dass man wirklich so viel trinken muß, wie stellenweise postuliert wird.

auch im essen ist jede menge wasser drin. wenn er dazu dann auch noch ab und an mal was trinkt, ist das schon in ordnung.

ATm ita


Ich bin auch absoluter Wenigtrinker. Mir sagen auch alle, ich muss mehr trinken. Das Problem ist: ich habe keinen Durst. Ich merke oft erst nach 1-2 Tagen, dass ich maximal 1/2l pro Tag getrunken habe. Oder wenn ich Kopfschmerzen bekomme.

Dass das nicht das Gelbe vom Ei ist, ist mir durchaus klar, aber trinken ist soooo schwer, wenn man keinen Durst bekommt/hat und auch einfach nicht daran denkt. Ich mag Wasser auch nicht. Bekomme ich einen trockenen Hals von und es schmeckt auch nicht so gut. Hatte das schon als Kind, da habe ich Wasser auch schon immer boykottiert. Im Kinderhort fiel es nicht so auf, da waren ja viele Kinder und es achtete keiner so genau drauf. Wenn es Tee oder Saft gab, habe ich getrunken, wenn es Wasser gab eben nicht.

Lösungen kann ich dir keine bieten, nur ein paar Tipps, was bei mir wenigstens ein bisschen hilft...

- Tee. Für mich am liebsten Pfefferminze, kalt und warm. Am Anfang mit Zucker, mittlerweile auch ohne. Alles mit Geschmack ist besser als ohne! Manchmal rühre ich auch einen Löffel Honig rein, stelle das ganze dann kalt und das schmeckt mir dann besser als Limo. Nachdem ich mal 1-2 Monate keine Limo mehr getrunken hatte, kann ich sie auch nur noch ganz selten trinken und muss wirklich Lust drauf haben, weil es mir sonst zu süß ist.

- Wasser mit ein wenig(!) Sirup – gibt Geschmack. Ich mag da schwarze Johannisbeere sehr gern. Allerdings importiere ich das regelmässig aus dem Ausland, alles, was man hier in Deutschland so bekommt, schmeckt nach Chemie oder ist halt von Edelmarken und somit teuer.

- Wasser mit Säften, also Schorlen.. schmeckt gut, erfrischt und ist nicht allzu ungesund.

- Manchmal auch Milch, grade Abends wenn's kalt ist... mit und ohne Honig, evtl als Kakao, manchmal mit Schuss oder Früchten.

Kaffee trinke ich allerdings gar keinen und auch sehr wenig Alkohol, so dass mir da wenigstens nicht zusätzlich Flüssigkeit verloren geht.

Mit den oben genannten Sachen geht es schon besser mit dem Trinken. Leider vergesse ich es trotzdem ständig und wenn ich mir zB einen Wecker/Reminder stelle, nervt es mich nur, weil ich genau dann grade nichts zum Trinken dabei habe oder doch grade mal was getrunken hatte. Eine Flasche, die neben mir steht, kann ich leider wunderbar ignorieren, und das nicht mal absichtlich :-(

..Und wo ich grad beim Thema Trinken bin, mach ich mir doch gleich ne warme Milch mit Honig bei dem Schmuddelwetter ;-D

l,e sanug rveaxl


Ich bin auch Wenigtrinker, habe fast nie Durst. Ich habe mir aber angewöhnt, mind. 1 Liter am Tag zu trinken, weil ich merke, dass ich sonst unkonzentriert bin, zittrig und fahrig und Kopfschmerzen bekomme. Ich trinke meist Wasse, manchmal Tee, selten Saft/Cola. Ab und an auch mal Milch. Cola trinke ich meist nur mit Wasser verdünnt, weil es einfach zu süß ist.

PEaul5a x79


Hmmm, über das Trinkverhalten meines Mannes habe ich mir bisher noch keine großen Gedanken gemacht, außer wenn er zuviel Bier trinkt bei ner Feier ;-D ;-D ;-D ;-D ;-D ;-D ;-D ;-D

G0laKmo2urmxaus


... Falten entstehen durch Trockenheit. Wasser ist die beste Feuchtigkeitscreme, die es gibt!

... Wasser sorgt dafür, dass die inneren Organe besser arbeiten können und gesund bleiben.

... Wasser hält das Gehirn fit. Ohne Wasser ist man lange nicht so leistungsfähig, wie mit.

... Wasser ist Leben.

R>otbäc`kchenx68


Man kann das trainieren, mehr zu trinken. Ich hab früher auch megawenig getrunken. Da mich hier alle Kollegen mit links untern Tisch saufen (Wasser) hab ich mir angewöhnt, immer eine Flasche Wasser auf dem Tisch stehen zu haben. Ich trinkt die zwar nicht immer leer, aber dann eben am nächsten Tag. Mittlerweile trinke ich das Doppelte von früher.

Wenn dein Mann Wasser hasst, dann soll er eben Cola trinken, oder ein alkfreies Bier, oder eben abends ein richtiges Bier. Es muß schon was sein, was ihm schmeckt. Wie siehts mit Fruchtschorle aus? Ich liebe Apfelschorle, aber selbstgemischt, nicht die fertige.

Und wenn er mehr trinken soll, muß es ja nicht gleich ein ganzer Liter mehr sein, sondern einfach mal ein kleines Glas zwischendurch. Wenn man zuviel auf einmal verlangt, wird das sowieso nix.

BWirkenbClaltt10


Wenn man zu wenig trinkt, bekommt man Kopfschmerzen und Schwindel. Ich trinke eigentlich auch zu wenig, was eigentlich sehr ungesund ist. Wenn man älter wird, kann man bei Flüssigkeitsmangel Thrombosen und Schlaganfälle bekommen, deshalb muss man da eigentlich aufpassen. Ist aber schwer, wenn man kein Durstgefühl hat.

Ich trinke meistens Apfelsaft mit Wasser, mal ein Glas Cola oder O-Saft, und 2-3 Becher Kaffee am Tag. Manchmal auch einen Becher Vanille-Tee. :-q

Was und wieviel man trinkt, muss letztendlich jeder für sich entscheiden. Wenn man sich viel bewegt, hat man auch automatisch mehr Durst, als, wenn man den ganzen Tag nur am Schreibtisch sitzt.

z]imtzxicke


Argumente? Verlockungen?

Dein Mann ist aber schon volljährig, oder?

Dann laß das Problem, wieviel und was er trinkt oder eben nicht trinkt, sein Problem sein.

n=anchxen


Mein Vater hat auch nie viel getrunken. Habe bei ihm immer bemängelt bzw habe ich ihm zu verstehen gegeben, das ich es nicht verstehen kann, wie man nur ein Trinkpäckchen und eine Kanne Kaffee mit zur Arbeit nehmen kann. Seitdem er aber einmal richtig Nierenschmerzen hatte, nimmt er immer eine Flasche Wasser mit.

Meine Mutter und ich haben schon des öfteren mal stress mit den Nieren gehabt, so hat er natürlich eine ganz andere Motivation was zu trinken.

Solange dein Mann nichts ändern will, kannst du nur zuschauen, bis er sich seine Nieren kaputt gemacht hat. Das könntest du ihm mal klar machen. Man muss ja kein Wasser trinken, es gibt so leckere Sachen zu trinken. Wenn er mitspielt, kannst du verschiedenes ausprobieren. Und wenn er zum Beispiel frische selbstgepresste Säfte lieber mag, dann würde sich der Aufwand auf jeden Fall lohnen

marika stern,

ich finde es sehr wichtig mind. 1 Liter am Tag zu trinken. Denn soviel Wasser ist in der Nahrung auch nicht drin. Wenn man zu wenig trinkt dehydriert der Körper. Man wird unkonzentriert, der Kreislauf macht schlapp. Da ich Probleme mit den Nieren habe muss ich vorbeugend genug trinken. Meine Urologin rechnet bei der Wasserbilanz auch gesüsste Sachen mit ein. Ich mag phasenweise auch kein Wasser, dann kauf ich mir halt mal ein paar Wochen Apfelschorle. Besser das als gar nichts.

t&equidlafloxh


ein gesunder mensch kann ruhig auf sein durstgefühl vertrauen. die meisten menschen haben sich dieses durstgefühl abtrainiert. ich vertraue meinem körper und trinke, wenn ich durst habe. die natur ist nicht so dumm und meldet einen mangel, wenn es zu spät ist. der körper meldet sich, wenn er was braucht. ich habe ja auch keine angst zu verhungern, wenn ich hunger bekomme ":/ warum sollte es bei durst anders sein ???

natürlich gibt es menschen, die krank sind oder eine medizinische vorgeschichte haben und mehr trinken müßen, aber das ist nicht der normalfall.

BIirkenbolatxt10


@ tequilafloh:

Ältere Menschen haben aber kein Durstgefühl mehr, und eigentlich soll man auch als junger Mensch nicht immer warten, bis man Durst hat, sondern vorher schon genug trinken.

lge sYang rxeal


Sollte ich dann auch essen, wenn ich noch keinen Hunger hab? ;-)

BEirwkenblaStt10


Sollte ich dann auch essen, wenn ich noch keinen Hunger hab?

Ja, das sollte man. :)z

l2e san}g rexal


Dann nehm ich aber zu. ":/

Mit welcher Begründung sollte man?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH