» »

Mein Mann hat nie Durst und er hasst Wasser

Bmirk$enbla~tt10


das dürfte auch bei älteren menschen verschieden sein. meine oma, mit ihren fast 90 jahren, hat immer noch ihr durstgefühl andere haben, wie gesagt eine medizinische vorgeschichte.

Mein Großvater hatte auch keine schwerwiegende medizinische Vorgeschichte, er war bis zum Schluss ganz gesund! Er hat aber nie gerne viel getrunken, auch schon als er jünger war, was dazu geführt hat, dass er später ernsthafte Probleme bekommen hat, die aber im Krankenhaus behoben werden konnten. (weil sofort was gemacht wurde) Und er ist auch über 90 J. alt geworden.

Das mangelnde Bedürfnis zu trinken, rührt sehr häufig von der Erziehung der Eltern. Vor einigen Jahrzehnten war es noch so, dass die Kinder erst trinken durften, wenn sie gegessen hatten!

Man sollte sich wohl nicht "satt trinken", war damals die Argumentation.

Das kenne ich auch noch von meinen Großeltern. Da wurde mittags nie etwas getrunken, bis ich einmal darum gebeten hatte, was dann auch kein Problem war.

Und es stimmt, dass man sich z.B. mit kohlensäurehaltigen Getränken "satt trinken" kann. So weit hergeholt ist das gar nicht.

m^arika 4sotern


ich hab meiner tochter definitiv nie das durstgefühl abtrainiert, dennoch trinkt sie relativ wenig ":/

viel trinken tuen nur die kinder, denen die mütter ständig mit der wasserflasche hinterherlaufen "michael, jetzt trink erst mal was, dann darfst du weiter spielen".

wenn viel trinken tatsächlich so wichtig wäre – warum ist die menschheit dann noch nicht längst ausgestorben ???

ich denke, es ist da so wie mit allem, was man seinem körper so zuführt. der stoffwechsel ist weitaus flexibler, als man denkt.

t\equ.ila3fxloh


bei uns steht immer was zu trinken bereit für unseren kleinen. wenn er durst hat trinkt er, wenn nicht, dann ebend nicht.

ich kenne niemanden, der irgendeine krankheit bekommen hat, weil er zu wenig getrunken hat.

C/hrys}anthxeme


Ich hatte auch mal einen Faden zu diesem Thema eröffnet, weil ich selbst nicht sooo viel trinke und dann auf diesen Artikel gestoßen war:

[[www.nationalgeographic.de/wissenschaft/gesundheit/gesundheit-trinken-nur-bei-durst]]

Ich denke auch, dass die Natur den Wasserbedarf über das Durstgefühl ganz gut reguliert.

A"miRtca


Ich denke auch, dass die Natur den Wasserbedarf über das Durstgefühl ganz gut reguliert.

Und wenn das Durstgefühl nun gestört ist?

B`onn]eDr64


dann wartet man auf den Nierenschaden und hofft, dass sich danach die Einsicht einstellt.

S8araHh Txam


Tipps für alle weinigtrinker hier,macht euch einfach ne Salat oder nen Obstsalat so nehmt ihr auch Flüssigkeit zu euch

thequwilaf7loh


was ist denn ein wenigtrinker?

zählt jemand, der auf sein durstgefühl hört auch schon dazu? ich kann beim besten willen nicht sagen, wieviel ich am tag trinke. ich meß das nicht nach. hab ich durst dann trink ich. ne wissenschaft hab ich da noch nie draus gemacht. ":/

S%ara-h Tam


Für mich sind wenigtrinker Menschen die weniger als 1 l pro Tag trinken.

Ich bin ein vieltrinker,ich trinke pro Tag zwischen 3l und 5l.Je nach dem ob ich den halben Tag schlafe oder nicht ;-D ;-D

Bmonnedr64


Viel Trinken hilft dabei, die Schadstoffe aus deinem Körper zu spülen, das geschieht mit Hilfe der Nieren.

Wenn das nicht passiert, lagern sich die Schadstoffe ab, und irgendwann ...

TPiWnaLa|ndshuxt


... Falten entstehen durch Trockenheit. Wasser ist die beste Feuchtigkeitscreme, die es gibt!

ach, deswegen werde ich immer auf Mitte 30 geschätzt, obwohl ich schon 43 bin. ;-D

Das Wasser machts möglich! ;-D

Nein, im Ernst, ich trinke relativ viel und es tut mir sehr sehr gut. Trinke ich mal weniger, fühle ich mich schlechter. 2 bis 3 liter täglich müssen es schon sein und das schaffe ich auch. Flüssigkeitszufuhr erachte ich für wichtig, achte auch bei meinen Kindern sehr darauf. :)z

G}lamSoubrQmauxs


@ tequilafloh

Du solltest nicht erst trinken, wenn du Durst verspürst.

Dann ist es fast schon "zu spät"... also kurz vorm Verdursten bist du sicher nicht; aber bevor der Körper ein Gefühl des Durstes meldet, hat er bereits von woanders im Körper versucht "Wasser abzuzapfen". Das ist nicht gesund.

Ein fataler Schlus zu behaupten, dass alle die viel trinken entweder eine "medizinische Vorgeschichte" haben oder "krank" sind :-@

Golamou-rmauxs


ach, deswegen werde ich immer auf Mitte 30 geschätzt, obwohl ich schon 43 bin. ;-D

Das Wasser machts möglich! ;-D

Nein, im Ernst, ich trinke relativ viel und es tut mir sehr sehr gut. Trinke ich mal weniger, fühle ich mich schlechter. 2 bis 3 liter täglich müssen es schon sein und das schaffe ich auch. Flüssigkeitszufuhr erachte ich für wichtig, achte auch bei meinen Kindern sehr darauf. :)z

:)^ :)= :)= :)= :)= :)z

t!equiZlafloh


@ glamourmaus

Ein fataler Schlus zu behaupten, dass alle die viel trinken entweder eine "medizinische Vorgeschichte" haben oder "krank" sind

das habe ich auch nie behauptet. ich habe geschrieben, das diese leute sich nicht auf ihr durstgefühl verlassen sollten. ;-)

Du solltest nicht erst trinken, wenn du Durst verspürst.

Dann ist es fast schon "zu spät"... also kurz vorm Verdursten bist du sicher nicht; aber bevor der Körper ein Gefühl des Durstes meldet, hat er bereits von woanders im Körper versucht "Wasser abzuzapfen". Das ist nicht gesund.

und da bin ich halt anderer meinung. ( mein arzt übrigens auch ":/ )

wie marika stern schon geschrieben hat. wenn das so wäre, wären wir schon längst ausgestorben.

ich halte den menschlichen körper für schlauer. würde es dem körper schaden, nur bei durst zu trinken, würde er sich viel früher melden.

hier hat auch irgendwer geschrieben, das man einfach ein wenig auf sein urin achten sollte. ist es dunkel, trinkt man zu wenig. ist es hell, ist alles im grünen bereich.

Bsonn1ery6x4


hier hat auch irgendwer geschrieben, das man einfach ein wenig auf sein urin achten sollte. ist es dunkel, trinkt man zu wenig. ist es hell, ist alles im grünen bereich.

*breit grinse*

Also was denn nun? Ist der Urin noch im grünen Bereich, wenn er grün ist?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH