» »

Salat am Abend schlecht zum Abnehmen?

BhousncyBxall hat die Diskussion gestartet


Hallo ihr!

Ich habe schonmal bei Google geguckt, aber dort so ziemlich jede Antwort zu meiner Frage gefunden, die man geben könnte. Es hat also nicht wirklich viel gebracht, deswegen wollte ich hier nochmal nachfragen

Also ich bin dabei abzunehmen. Ich wiege momentag zwischen 60 und 61 kg bei 1.60 m. In letzter Zeit tut sich aber gar nichts mehr. Bzw. es geht eher nach oben, obwohl ich kalorienmäßig nicht zu viel esse (trage alles bei fddb.de ein).

In der Woche esse ich immer mittags warm, am Wochenende abends. Mo – Fr. mache ich mir dann abends meistens einen Salat aus Rucola / Eisbergsalat / Kopfsalat (je nachdem) und Tomaten, Gurke, Paprika, Hähnchen / Thunfisch / Pute (wechslet auch immer). So.

Nun habe ich am Wochenende wie jedes Wochenende abends warm gegessen (mit KH – die versuche ich ja sonst abends zu vermeiden) und habe morgens einmal 59,9 kg gewogen und am nächsten 60,1 /2 (oder andersrum) .. jedenfalls an der unteren Grenze der 60 kg. Ich hatte mich schon gefreut, mir gestern abend wieder meinen Salat gemacht und heute morgen: 60,8 kg.

Ich verstehe das nicht. Auf diversen Seiten bei Google meinten nun manche, dass Salat zum Abnehmen schlecht ist (zumindest abends) andere meinen es ist egal. Die einen sagen er ist einfach schwer verdaulich und wenn man ihn verträgt ist das kein Problem, die nächsten sagen wieder Salat gehört zu den leichtverdaulichen Lebensmitteln. ??? ??? ??? ???

Was stimmt denn nun? Und sollte ich abends lieber keinen Salat mehr essen? Hat damit vielleicht auch jemand selber schon Erfahrungen gemacht? Könnte das der Grund dafür sein, dass ich nicht mehr abnehme? (In der Zeit, in der ich noch abgenommen habe, habe ich das mehr abgewechselt, da gabs mal Omelette, manchmal auch "normales" Abendessen, Suppe etc... )

Ich vertrage den Salat sonst ganz gut. Ich bekomme zumindest keine Bauchschmerzen oder so...

Antworten
f4rau /hoelle x85


kann ich mir nicht vorstellen, dass abends salat zu essen irgendwelche auswirkungen auf's abnehmen hat... habe auch noch nie derartiges gehört.

ansonsten mein tipp: nicht jeden tag wiegen! das macht einen nur verrückt. schwankungen von bis zu 1,5 kg sind völlig normal. ich wiege mich nurnoch einmal im monat, das ist um einiges entspannter...

Also ich bin dabei abzunehmen. Ich wiege momentag zwischen 60 und 61 kg bei 1.60 m. In letzter Zeit tut sich aber gar nichts mehr. Bzw. es geht eher nach oben, obwohl ich kalorienmäßig nicht zu viel esse (trage alles bei fddb.de ein).

wieviel hast du denn schon abgenommen? lass dich von so set-points nicht verunsichern, das passiert halt, ist nicht ungewöhnlich, gerade im normalgewichtsbereich. ich hatte mal über ein halbes jahr einen stillstand... @:)

BioouKncyBialxl


wieviel hast du denn schon abgenommen?

Insgesamt waren es jetzt wohl so ca. 15 kg, aber das hat auch sehr lange gedauert. Im Februar 2007 habe ich noch ~ 75 kg gewogen. Teilweise habe ich es dann aber eben auch wieder etwas schleifen lassen, sodass ich dann zwar mein Gewicht gehalten habe, aber eben nicht weiter abgenommen habe. So wie im Moment... Naja, eigentlich habe ich das Gewicht schon seit bestimmt einem Jahr (bzw. eigentlich 1 kg weniger), aber zwischendurch hab ich auch wieder nicht so drauf geachtet. Aber jetzt möchte ich halt UNBEDINGT noch die letzten 5 kg schaffen...

Hxudip+fruxpf1


Das würde mich auch mal interessieren. Kohlenhydrate am Abend nicht gut, Salat nicht gut.Nur Eiweiss ist wohl auch nicht gesund. Was kann man denn überhaupt noch essen am Abend?

Ich verzichte seit über einem Jahr Abends auf KH und esse meistens Salat oder Suppe, ohne die geringste Wirkung. :|N

T^ütIenksupxpe


obwohl ich kalorienmäßig nicht zu viel esse

Lass doch den Blödsinn mit den Kalorien. Hör einfach auf leere Kalorien ( Süßigkeiten... ) zu dir nehmen und fang an mit Sport. Dein Ziel der Ernährung sollte sein, dass du nicht weiter zunimmst. Abnehmen wirst du aber nur vernünftig durch Sport, alles andere ist nicht gesund, nicht so effektiv und führt zum JoJo-Effekt.

Um die Frage zu beantworten, nein Salat ist nicht schlecht zum Abnehmen. Auch Pizza und Pommes sind nicht schlecht zum Abnehmen, weil es letztendlich nur um die Energiebilanz geht. Trotzdem würde ich letzteren beide Dinge eher weniger empfehlen.

Von Wiegen halte ich auch nichts. Was Sinn macht ist eine Messung des Körperfetts, denn man will ja nicht einfach nur an Gewicht verlieren, sondern man will den Körperfettanteil reduzieren. Gewicht lässt sich auch durch Muskelabbau reduzieren, aber will man das vielleicht?

Fang an dich zu bewegen. Exercise ist immernoch King ;-).

BXounDcyBxall


Hör einfach auf leere Kalorien ( Süßigkeiten... )

Die ich sowieso nur selten esse... .

weil es letztendlich nur um die Energiebilanz geht.

Genau das denke ich mir auch. Und wenn meine Kalorienbilanz nun negativ ist, dann müsste ich doch abenhemen – egal ob ich Sport mache oder nicht.

B#ouncVyBaxll


Ich verzichte seit über einem Jahr Abends auf KH und esse meistens Salat oder Suppe, ohne die geringste Wirkung.

Ist bei mir genauso. :(v %-|

W)ood)irnger


Was oft hilft ist die Mahlzeiten die du zu dir nimmst besser über den Tag verteilen, optimalerweise alle 3 Std. bzw. 6 mal am Tag (schwierig ich weiss ;-)). Abends weniger KH aber das machste ja eh, am besten auch am Wochenende. Alles was du unter der Woche abnimmst (besonders in deinem Gewichtsbereich der ja eig. normal ist) kannst du dir locker am Wochenende wieder anfuttern. Wichtig einfach nicht eine Riesenmahlzeit und sonst kaum was Essen, sondern regelmässig vernünftige Portionen.

Ansonsten das übliche Eiweissreich, Vollkorn, Fette in Maßen auch wichtig , viel trinken und Sport.

Zu der Gewichtszunahme siehe den post über mir. Schwankungen sind ganz normal und das du einen Stillstand erlebst ist bei Normalgewicht auch nicht ungewöhnlich, es gab mal ne Studie (ich versuch die grad zu finden) bei denen eben festgestellt wurde das jeder Körper genetisch bedingt für sich so sein Idealgewicht hat +-2Kilo, und darunter abzunehmen ist möglich aber schwierig (dieses Idealgewicht war bei keinem der Probanden Übergewicht, sprich niemand ist dazu vorbestimmt dick zu sein sonder eben schlank bis "fest"). Zuzunehmen ist für die meisten hingegen rel. leicht ;-).

fBrau xhoellxe 85


Und wenn meine Kalorienbilanz nun negativ ist, dann müsste ich doch abenhemen – egal ob ich Sport mache oder nicht.

könnte man meinen, wäre auch logisch, aber der körper ist leider oft nicht so einfach gestrickt. mal hat man einen höheren nährwertbedarf, mal einen geringeren und mal hat man einen tag lang keinen appetit und dann könnte man an anderen tagen einen elefanten essen – und man versteht einfach nicht wieso! :-D der körper ist einfach total unlogisch, und deswegen bringen solche plus-minus-rechnungen irgendwann auch nichts mehr.

du hast mittlerweile normalgewicht – höchste zeit zu lernen, auf deinen körper zu hören und nichtmehr zu zählen und jedes salatblatt auf irgendeiner homepage einzutragen: was willst du essen, wann hast hunger, wann bist du satt? (und zwar ganz unabhängig von pseudowissenschaftlichen ernährungslehren wie "schlank im schlaf" oder ähnlicher mist)

ich hab auch mal kalorien gezählt |-o aber ab einem gewissen punkt ging das auch nicht mehr... mal war es so, dass ich eigentlich keinen hunger hatte und dachte "jetzt musste aber was essen, sonst bist du unterm grundumsatz!" oder ich hatte an manchen tagen meeeega-kohldampf und da waren meine kalorien schon früh aufgebraucht, sodass ich nurnoch mit schlechtem gewissen was essen konnte. das war mir zu verkrampft irgendwie...

B"ou?ncyBxall


Alles was du unter der Woche abnimmst (besonders in deinem Gewichtsbereich der ja eig. normal ist) kannst du dir locker am Wochenende wieder anfuttern.

Ja, das war auch lange so. Aber jetzt war es ja eher andersrum... Ich habe ja am Wochenende weniger gewogen, obwohl ich genauso viele Kalorien gegessen habe wie in der Woche (vielleicht 100 kcal mehr...).

Zu der Gewichtszunahme siehe den post über mir. Schwankungen sind ganz normal

Das blöde ist nur, dass es ja keine Schwankungen sind. Ich habe bis vor.. naja... vielleicht 2 Monaten oder so noch konstant 59 kg gewogen. Also manchmal vielleicht etwas mehr, aber immernoch die 59 vor dem Komma. Und nun sind es morgens, seit dem immer 60, 7/8/9... kg. Also ja sogar 2 kg mehr, obwohl ich nichts geändert habe, außer eben, dass ich abends wirklich NUR NOCH Salat esse... . Deswegen bin ich darauf gekommen, dass es vielleicht daran liegt.

B|oun|cyBxall


du hast mittlerweile normalgewicht – höchste zeit zu lernen, auf deinen körper zu hören und nichtmehr zu zählen

Das Kalorienzählen habe ich auch vorher eigentlich nicht gemacht. Erst seit vielleicht 2-3 Monaten, weil ich eben nicht noch weiter zunehmen wollte. Im Moment geht es ja noch. Ich hab halt Angst, dass es noch weiter hoch geht :-( Ich bin froh, dass ich jetzt so aussehe wie ich bin (ein bisschen kann halt schon noch weg) und nicht mehr früher *grusel*

Von wegen "oh, oh, mir fehlen Kalorien" das kenne ich auch.. kommt zwar nicht oft vor, aber manchmal schon. Hm... Wird bestimmt erstmal ziemlich schwierig sein, sich das wieder abzugewöhnen.. :-/

pietit_sMorcierge


aber du musst mal bedenken, wie wenig 0,1 kg sind. wenn du eine Glas Wasser vor dem wiegen trinkst, oder ein anderes Mal vor dem Wiegen auf Toilette, dann hast schon 200g Differenz. Das ist garnichts!!! Und 60 kg sind echt okay!!!

B@ouncryBaxll


aber du musst mal bedenken, wie wenig 0,1 kg sind

Ich verstehe nicht ganz was du meinst?! Ich mache mich ja hier nicht wegen 100 g verrückt, es geht um mittlerweile 2 kg, die ich einfach so zugenommen habe, obwohl ich nichts verändert habe.

AelvaAvxa


Ich denke, es ist von Mensch zu Mensch verschieden, ob Salat am Abend das Abnehmen be-/verhindert oder nicht. Da lässt sich m.E. keine allgemeingültige Aussage treffen.

Ich für mich kann sagen – ich habe über Monate täglich Sport getrieben, meine Ernährung ist sowieso gesund, aber ich habe nicht abgenommen. Ich konnte tun und machen was ich wollte. Auch weniger essen brachte nichts. Es hat sich erst geändert, als ich aufgehört habe, abends "meinen" Salat zu essen.

Ich hab' ein Ayurveda-Buch, wo ich mal gelesen habe, dass das, was so in den Salat reinkommt (bei mir Salatblätter, Zwiebel, Tomate, Paprika...) eher schwer verdaulich ist (also Rohkost am Abend allgemein) und wenn man das zu spät isst, es eben zu "Gärungen" und Schlacken im Körper kommen kann, die dann letztendlich das Abnehmen unmöglich machen.

Vertragen habe ich den Salat immer, ich hatte nie auch nur ansatzweise Beschwerden.

Mittlerweile bin ich dazu übergegangen, nach 17 Uhr im Winter und nach 19 Uhr im Sommer keinen Salat mehr zu essen. Und siehe da – seitdem ist Abnehmen bei mir persönlich kein Problem mehr. :-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH