» »

Zunahme - trotz gesunder Ernährung und Fastenzeit

i`xcxh+xdxdoxxcxh


Zunahme in der Fastenzeit: Dei Körper denkt aufgrund veränderter Nahrungsaufnahme an eine kommende Notzeit und reagiert entsprechend, mit einlagerung von allem was er habhaft werden kann....

r*uslixk


Hast Du vorher auch schon so viel Sport gemacht? Wenn nicht, werden Deine Muskeln aufgebaut, und sie wiegen mehr als Fett. Am besten siehst Du an der Kleidung (oder Umfang messen), ob Du zu-/abnimmst... Außerdem zeigt 1 Kilo Unterschied gar nichts. Vielleicht hast Du zum falschen Zeitpunkt gemessen, man hat sogar mehr als 1 Kilo Gewichtsunterschied an einem Tag.

oc*ROuSA*o


@ ruslik

Ich habe vorher schon Sport gemacht - aber etwas weniger als jetzt. Zudem hab ich ca. 1 - 2 Monate eine "Pause" eingelegt und sehr selten Sport gemacht. Mein Pensum hab ich seit Anfangs März wieder gesteigert.

Am Besten wird wohl wirklich sein, wenn ich der Waage nicht mehr allzugrosse Beachtung schenke...

TGuniguskxa


Das ist viel Sport und da bräuchtest du schon etwas mehr an Ernährung.

Es könnte auch sein dass dir verschiedene Spurenelemente fehlen. Chrom braucht die Bauchspeicheldrüse für die Insulienproduktion ect. Fehlt das Spurenelement, oder ist im Körper zuwenig vorhanden, dann kann es sein das man zunimmt, auch wenn man nicht viel ißt.

Ein Arzt sollte mal testen ob dir hier etwas fehlt.

_aPalrvatxi_


@ Miss_T

Parvati ich denke sie meinte eh 2-3x/Woche Krafttraining und halt täglich Ausdauer. Oder??

Achso, da hab ich das falsch verstanden ^^' 2-3x die Woche Kraftraining ist schon in Ordnung.

@ Rosa

Meint ihr, das ist zu viel Sport?

Also, wie ich schon schrieb, ist das mit dem Krafttraining schon in Ordnung. Was die Ausdauer betrifft ist theoretisch schon möglich jeden Tag Ausdauersport zu betreiben. Jedoch wird es dir der Körper auch danken, wenn du mal mind. an einem Tag in der Woche keinen Sport machst. Du kannst es aber auch so machen, dass du an den Tagen, wo du Kraftsport machst, nicht noch Ausdauer dran hängst. Also, dass du zwischen Kraft- und Ausdauertagen trennst. Mir ist es sowieso schleierhaft, wie du nach einem Krafttraining überhaupt noch Ausdauersport betreiben kannst. Dann kann dein Krafttraining nicht intensiv genug gewesen sein. Überhaupt würde ich an deiner Stelle mehr Zeit in Kraftraining investieren. Also statt 30-45 min. eher 60-80 min, wenn du schon gut trainiert bist.

oW*ROxSA*o


@ Parvati

Vielen Dank für die Tipps.

Bei den Kraftübungen mach ich jeweils pro Übung so ca. 20 Wiederholungen. Wäre es besser, weniger Wiederholungen zu machen, dafür eigentlich 2 Einheiten? Ansonsten, mit "nur" 20 Wiederholungen, brauch ich max. 40 Minuten für alle Übungen.

M^iss<_xT


Ich denke 1 oder 2 Tage Pause in der Woche schaden dir sicher nicht bei dem was du alles machst! Und dann hast du auch mal Zeit für andere Dinge und Verschnaufpause.

MmiPss_pT


Rosa, ich mach immer so viele Wiederholungen wie ich kann und das 2-3x. Aber muss ja nicht sein, dass sich das so gehört, vielleicht mach ichs ja falsch so :-p Aber ich denke mir, wenn ich nicht an meine Grenzen gehe und es nicht richtig brennt, dann ist es nicht effektiv genug für mich.

_dParvatti_


Bei den Kraftübungen mach ich jeweils pro Übung so ca. 20 Wiederholungen. Wäre es besser, weniger Wiederholungen zu machen, dafür eigentlich 2 Einheiten?

Ich würde sagen, das kommt auf die Übung an. Ich weiß ja nicht, was du da alles machst. Ansonsten versuch soviele Wiederholungen wie du kannst. Ich mache es z.B. auch so, dass ich im 2. und 3. Satz immer weniger Wiederholungen mache. Also im ersten Satz z.B. 30, im zweiten 25 und im dritten 20.

Aber ich denke mir, wenn ich nicht an meine Grenzen gehe und es nicht richtig brennt, dann ist es nicht effektiv genug für mich.

Eigentlich soll man nicht so weit trainieren, bis der Muskel völlig erschöpft ist sondern immer nur soweit bis bis man merkt, dass der Muskel müde wird. Aber gut, kann ja jeder machen wie er denkt.

lHe saong reaxl


Wenn man Krafttraining so macht, dass die Muskeln sich wirklich anstrengen müssen, sollte der Muskel nach max. 20 Wdh. erschöpft sein. Wer mehr schafft, sollte mehr Gewicht draufpacken oder die Übung schwerer machen.

2 x 12 Wdh. ist die optimale Trainingseinheit (laut Fitness-Studio und dem Karate-Trainer meines Freundes).

LTilaILina


Was für ein Zufall – mir geht es haargenau so wie dir, Rosa :)_ %:|

Also seit Anfang der Fastenzeit esse ich keine Naschereien und keine Chips mehr, Alkohol trinke ich null. Dazu mache ich Sport (nicht so viel wie du, aber regelmäßig) und meine tägliche Ernährung ist eigentlich gut (soweit ich das einschätze).

Und was ist? In drei Wochen habe ich ganze 400 Gramm abgenommen >:(

Ich bleib dran und hoffe, dass es erstmal Wasserinlagerungen oder was auch immer sind.

Ich glaube übrigens an die Theorie "zu wenig essen bringt mehr Gewicht" nur, wenn man es langfristig sieht. Bei drei Wochen müsste das Gewicht durch das große Kaloriendefizit erst einmal kontinuierlich sinken. Erst wenn der Körper sich an die verringerte Ernergieaufnahme gewöhnt hat, sinkt der Grundumsatz, so dass man immer weniger essen müsste, um weiter abzunehmen.

Klar ist es nicht wünschenswert, dass der Körper sich an zu wenig Energie gewöhnt – deswegen immer mind. den Grundumsatz essen, aber im Fall von Rosa müsste doch das Gewicht kurzfristig erst einmal sinken, oder?

_+PaKrva=ti_


Wenn man Krafttraining so macht, dass die Muskeln sich wirklich anstrengen müssen, sollte der Muskel nach max. 20 Wdh. erschöpft sein. Wer mehr schafft, sollte mehr Gewicht draufpacken oder die Übung schwerer machen.

Keine Ahnung, wie man das im Fitnessstudio handhabt da ich zu Hause ohne Gewichte und nur mit Theraband und eigenen Körpergewicht trainiere. Da ist das mit den Wiederholungen noch was anderes. Denn Gewichte irgendwo drauf packen kann man hier so einfach nicht ;-D

@ Rosa

Sag mal, hat man bei dir mal die Schilddrüse gecheckt? Ist schon irgendwie verwunderlich, dass du nicht bei den Trainingspensum abnimmst.

o\*RXOSA*xo


Guten Morgen

Ich werde mal versuchen, das Krafttraining noch etwas intensiver zu gestalten und dafür auch einen Trainingsfreien Tag in der Woche einlegen - vielleicht tut das meinem Körper auch ganz gut.

@ LilaLina

Was isst du den so am Tag? Was für Sport machst du?

Ich bin heute morgen (nach einem Trainingsfreien Tag gestern) wieder auf die Waage gestanden - und siehe da - sie zeigt 2 kg weniger an, als noch am Samstag. Es wird wohl wirklich mit Wassereinlagerungen nach dem Sport zusammenhängen.

Also: Dran bleiben, dran bleiben, dran bleiben :)

Ich wünsche euch einen schönen Tag!

LEil(aLixna


Hi Rosa *:)

Ich kann auch positives vermelden - 800gr weniger als noch am Freitag. Vielleicht habe ich zu früh gemeckert :=o Hatte aber gestern abend nur Eiweiß und keine Kohlenhydrate, vielleicht bringt das mehr.

Also Sport mache ich 4 bis 5 mal die Woche - bin in einer Laufgruppe, die nordic walken und joggen geht (zweimal die Woche), dann geh ich zu Kursen im Fitnessstudio und trainiere halt ganz normal im Studio. Die Kurse sind entweder Ausdauer- oder Kraftausdauerkurse.

Essen ist ziemlich "normal" gesund, denke ich. Beispiel von zwei Tagen:

Sonntag

morgens: Brötchen, Frischkäse, Lachsschinken, Obstsalat (Kiwi, Apfel, Banane, Himbeeren)

mittags Gemüselasagne

abends Rohkost mit Kräuterquark, selbstgemachter Milchshake

Montag

morgens 5 Korn-Flocken (Vollkorn) mit Naturjoghurt, geriebenem Apfel und einer halben Banane

mittags 1 Wrap mit Salat und Hühnchen, Honig-Senf-Soße

abends ein Laugenbrötchen, gemischter Salat (Eisberg, Paprika, Gurke, Zwiebeln) mit Joghurtsoße

LEilaLiSnxa


Upps, habe Sonntag und Montag verwechselt :=o Aber macht ja keinen Unterschied.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH