» »

Zunahme - trotz gesunder Ernährung und Fastenzeit

lAe Fsan#g rxeal


Um jeden Tag 800kcal Sportumsatz zu schaffen müsste man 3 Stunden aufm Crosstrainier verbringen oder fast genauso lange laufen gehen

Außerdem redet auch NIEMAND von jedem Tag.

Sie muss jeden Tag den Grundumsatz essen, 1300kcal.

Wenn sie Sport macht, muss sie die Kalorien, die sie beim Sport gebraucht hat, zum Großteil zusätzlich essen, damit der Körper sich die fehlende Energie nicht aus den Muskeln holt (Energie aus Muskeleiweiß ist schneller zu gewinnen als aus Körperfett).

Heißt also, wenn sie 4x die Woche Sport macht und dabei von mir aus 500kcal verbraucht, dann isst sie 3x 1300kcal und an den Sporttagen je 1800kcal.

l?e4 sanhg rveaxl


Ach, mir wird das zu doof.

Rechnet doch einfach weiter rum, irgendwann wirds schon klappen (oder auch nicht).

*:)

FkorVeve#r.You)rs


Damit lässt sich mit Sicherheit auch leben :)^ Ich habe es so verstanden, dass sie jeden Tag an die 2000kcal essen soll.

LXila)Lixna


Ich würde zumindest nicht anfangen, zu hungern oder so wenig zu essen, dass der Körper unterversorgt ist. Das ist dann halt mal so, dann macht man weiter mit Sport und gesunder Ernährung und irgendwann klappt das auch.

Hungern tu ich ja definitiv nicht! Heute Abend habe ich mir z.B. den Quark noch gemacht, obwohl ich keinen Hunger hatte.

Ich denke, 4 Wochen reichen aus um zu merken: Da tut sich nichts. Und die Logik sagt mir dann: Änder was.

Wie lange sollte ich denn noch warten, bis sich "von selbst" irgendwann mal etwas tut?

Trägst du das nicht bei fddb ein? Mach mal.

Hab ich gemacht:

~1.250 Kalorien, FDDB hat einen Tagesverbrauch von 1.850 berechnet. Beim Sport habe ich ~600 Kalorien verbrannt (Brustgurt).

Ja, es ist wenig, aber ich finde nicht, dass man da von einer Nulldiöt sprechen kann?

lme s\ang rxeal


~1.250 Kalorien, FDDB hat einen Tagesverbrauch von 1.850 berechnet. Beim Sport habe ich ~600 Kalorien verbrannt (Brustgurt).

Ja, es ist wenig, aber ich finde nicht, dass man da von einer Nulldiöt sprechen kann?

Die restlichen 600kcal entsprechen gerade mal einem Mittagessen.

Und damit ihr Ruhe gebt: NEIN, es ist keine Nulldiät. Aber es ist ZU WENIG.

Wie lange sollte ich denn noch warten, bis sich "von selbst" irgendwann mal etwas tut?

Du hast doch auch den ganzen Winter gebraucht, um dir 4kg "anzufuttern", wieso soll das dann nicht den ganzen Sommer brauchen, bis es wieder weggeht?

LRilaL9imnxa


Ach, mir wird das zu doof.

Rechnet doch einfach weiter rum, irgendwann wirds schon klappen (oder auch nicht).

Tschuldigung, aber wo rechne ich mir irgendetwas schön?

Ich bin wirklich bereit, Tipps anzunehmen und habe das auch so geschrieben.

Nur bitte sag mir: Wie lange soll ich warten, dass es irgendwann klappt"? Ich dachte, vier Wochen sind ausreichend. Wenn sie es nicht sind, was wäre dann angemessen?

LdilaLxina


Du hast doch auch den ganzen Winter gebraucht, um dir 4kg "anzufuttern", wieso soll das dann nicht den ganzen Sommer brauchen, bis es wieder weggeht?

Ich habe kein Problem damit, dass es langsam geht mit einer Abnahme, ich brauche keine Kilosprünge innerhalb einer Woche.

Nur wenn sich wirklich gar nichts tut?

Und nein, ich habe nicht den ganzen Winter mir 4kg angefuttert, das ging recht schnell in 2 Monaten :=o ;-)

lse msang_ real


Es ist nunmal so, dass es ne Weile stagniert. Das kommt halt vor.

Außerdem hast du am 28.3. noch geschrieben, dass du in der Woche 800g abgenommen hast. Ich seh da keine Stagnation ":/

Und nein, ich habe nicht den ganzen Winter mir 4kg angefuttert, das ging recht schnell in 2 Monaten

Kleine Rechnerei:

4kg Fett entspricht 28.000kcal zu viel. 28.000kcal in 8 Wochen macht 3500kcal pro Woche, also 500kcal am Tag zu viel.

Leider geht es umgekehrt nicht so schnell runter, da muss man oft die doppelte Zeit rechnen.

Ltila\Lina


also 500kcal am Tag zu viel.

Sagen wir lieber: Vorher regelmäßig Sport gemacht, den weggelassen und zusätzlich 250 Kalorien mehr am Tag (was einem belegten Brot entspricht ;-) ), also gefressen habe ich nicht ;-)

Außerdem hast du am 28.3. noch geschrieben, dass du in der Woche 800g abgenommen hast. Ich seh da keine Stagnation

War leider ne 'Schwankung, heute morgen hatte ich 100gr mehr als die Tage vor dem 28.3. auf der Waage.

l'e sangH real


500kcal sind gar nicht so viel, das sind 4 Kekse und ne halbe Tafel Schokolade (oder nur eine ganze ^^).

War leider ne 'Schwankung, heute morgen hatte ich 100gr mehr als die Tage vor dem 28.3. auf der Waage.

Heißt also, du nimmst zu oder wie?

L=iGlaLinxa


Nö, es stagniert:

01.03. 56,9

08.03. 56,6

15.03. 56,5

22.03. 56,3

25.03. 56,5

29.03. 55,7

01.04. 56,4

04.04. 56,6

06.04. 56,5

Also ich seh da keine Tendenz sondern würde alles als normale Schwankungen ansehen?

lie jsangx real


Hör mal auf, dich zu wiegen.

Mach weiter Sport, ernähr dich weiter gesund, aber alles nach Gefühl. Die Waage wandert in den Schrank und bleibt da auch erst mal. Das Gewicht ist unwichtig, wichtiger ist, wie du dich fühlst und wie dein Spiegelbild aussieht.

L*ilaL`ixna


Ich bin weg, muss schlafen...wegen schlank im Schlaf und so :=o ;-)

Werde mal die nächsten Tage protokollieren und schauen, was passiert. Werde sicher nicht von einer Woche wenig essen meinen gesamten Körper an den Abgrund transportieren ;-)

Danke für die Tipps – auch wenn wir nicht zu 100% einer Meinung sind, heißt es nicht, dass ich sie nicht schätze :-)

LCilaLxina


Das Gewicht ist unwichtig, wichtiger ist, wie du dich fühlst und wie dein Spiegelbild aussieht.

Spiegel sagt: mopsig

Klamotten zeigen: ein bisschen zu spack

Gefühl sagt: Speckröllchen am Bauch, Oberschenkelinnenseiten und Hintern sehen unschön aus.

Werd mal morgen mit 'nem Zentimermaß messen, vielleicht hilft das ja.

Gemessen an engen Jeans hat sich in den 4 Wochen null getan.

of*ROS!A*o


Guten Morgen *:)

Bei mir tut sich auch nichts - und das, obwohl ich wirklich konsequent und diszipliniert bin.

An einigen Tagen geht es ganz toll bergab, an anderen Tagen bleibt es wieder ewigs gleich :°(

Hab aber heute Morgen auch einmal das Messband genommen - und irgendwie zeigte es überall etwas weniger an, als noch vor 2 Wochen. Aber das kann auch nur an der "Messzeit" liegen.

Naja, werd mich wohl einfach weiterhin zusammenreissen und hoffen, dass es bals abwärts geht.

Grüss euch alle - geniesst das tolle wetter 8-) :p>

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH