» »

Eisenmangel?

SZunfloower_x73


Ferritin mag in der Norm sein – meine HÄ sagt aber, unter 25 fühle man sich lausig und ab 50 wieder halbwegs normal.

Ich habe massive Probleme mit Eisenmangel. Bei Ferritin 26 fühlte ich mich bombig – nachdem ich monatelang vorher Werte um 5 hatte und echt am Ende war. Habe jetzt mit den Infusionen (anders geht's bei mir nicht) leider geschlampt, bin wieder bei 10 (und entsprechend schlechtem Hb) – und fühle mich auch wieder lausig.

Bis Tabletten helfen, dauert es wirklich lange. Habe daher seinerzeit direkt Infusionen bekommen. Nachfolgend (nach Ernährungs-Check etc.) wurde festgestellt, dass ich oral aufgenommenes Eisen kaum resorbiere. Somit fallen Tabletten für mich komplett weg. Habe da eh immer Magenprobleme bekommen.

lxe s)ang rexal


Bis Tabletten helfen, dauert es wirklich lange

Das muss aber jeder probieren, bei mir hilfts. Werde demnächst den Wert wieder nehmen lassen und schauen, wie er ist.

Sgcawrsick


oha leidensgenossen :-D

ich hab eher zufällig (hab praktikum beim arzt gemacht und einfach mal alles durchchecken lassen) erfahren, dass mein eisen auch total im keller ist.

ferritinwert von 10 beim normalbereich von 20-200

werd jetzt auch mal brav tabletten nehmen und bin gespannt ob sich was ändert.

T^eufe|lswexib


Morgen,

Danke für eure Antworten.

@ Steph,

ich bin sicherlich nicht drauf aus einen Eisenmangel zu haben. Klar wäre es einfach eine Erklärung für mich und ich wüßte um was es geht, bzw. wieso es mir so komisch ist. Ist es nicht normal, das wenn es einem nicht gut geht, das man dann drauf hofft das es einfach nur ein Eisenmangel ist?

Ich habe nie davon gesprochen mir nochmals ein Blutbild machen zulassen. Das hier ist ein Monat her. Da wäre es unnötig und Geldverschwendung noch eins machen zulassen. So eine bin ich auch nicht. Die von Doc zu Doc rennt und solange macht bis se en Eisenmangel diagnostiziert bekommt. :-) Denn auch ich freue mich wenn ich gesund bin.

Mein Arzt meinte zu mir, joar..bißl niedrig, mit der Ernährung, ach nee das bekommen Sie ja nicht hin, Eisentabletten mmmh, vertragen Sie ja nicht..Ach trinken sie mal Kräuterblut. Also kann er doch mit diesen Werten nicht zufrieden sein. Aber egal, rechtfertigen brauch ich mich ja ansich auch nicht. :-)

Wieso gibt es denn schon von Labor zu Labor unterschiedliche Normbereiche? Versteh ich nicht, muß ich aber auch nicht....

Bzlub7bersUchaf


Hallo Ihr *:)

Hab mir heute meine Werte geholt, Eisenwert ist ok würd ich mal sagen (125).

Ich lass jetzt mal die Schilddrüsenwerte checken.

Mein Arzt meinte zu mir, joar..bißl niedrig, mit der Ernährung, ach nee das bekommen Sie ja nicht hin, Eisentabletten mmmh, vertragen Sie ja nicht..Ach trinken sie mal Kräuterblut.

Die Redeweise kommt mir bekannt vor. Haben wir den selben Doc? ;-D

T=eufeVlswexib


Hihi, vielleicht... :-) Oder zumindest haben se vielleicht die gleichen Kurse im Studium besucht.... :-)

l3e saingv real


Hast du heute schon Tabletten genommen?

GRrotxtig


bei MIR einen

Ferritinwert von 5

festgestellt. Und das entspricht einer Eisenmangelanämie.

Nur am Ferritinwert kann man keine Anämie festmachen. Eine Anämie besteht dann, wenn der HB-Wert unter die Norm sinkt, sowie MCV und MCH und MCHC, die roten Blutkörperchen sind zu klein und die Sauerstoffversorgung der Organe nicht mehr gewährleistet. Es gibt verschieden Stufen eines Eisenmangels, mit oder ohne Anämie. Ein Ferritinwert von 13 ist zu niedrig und es ist völlig überflüssig zu warten, bis eine Anämie auftritt, es sollte eher gegengesteuert werden.

und wenn Du Dich mit einem 2. Blutbild bei einem anderen Arzt wohler fühlst, dann lass eines machen.

Ich kann nirgends lesen, dass die TE nochmals ein Blutbild machen lassen möchte ???

Gir0ottxig


@ Blubberschaf

Eisenwert oder Ferritinwert? Das sind 2 verschiedene Paar Schuhe.

SCunf*lFower}_7x3


@ Grottig:

Okay, ich habe mich zu kurz gefasst. Ich hatte bspw. zu kleine rote Blutkörperchen, zu wenige, zu wenig gebundenes Hämoglobin – und den lausigen Ferritinwert.

Aber in niedriger Ferritinwert weist ja darauf hin, dass Speichereisen abgebaut wird. d.h. zu wenig Eisen zugeführt/resorbiert wird (oder zu viel verloren wird).

Wie Du schreibst, sollte man daher trotzdem schon handeln, auch wenn noch keine Anämie vorliegt. Die kommt dann halt garantiert.

lDe sazng 3reaxl


Ich hab trotz schlechtem Ferritin keine Eisenmangelanämie gehabt und bin sehr froh drum.

G4routtixg


@ Sunflower_73

Okay, ich habe mich zu kurz gefasst. Ich hatte bspw. zu kleine rote Blutkörperchen, zu wenige, zu wenig gebundenes Hämoglobin – und den lausigen Ferritinwert.

Nö, ich hab dich schon verstanden. Ich wollte nur Steph-Bounty vermitteln, dass ein Ferritinwert von 5, nicht gleichzusetzen ist mit einer Anämie. Auch wenn diese, dann sicher nicht mehr lange auf sich warten lässt ;-) . Ich hatte auch schon Ferritinwerte zwischen 3 und 10, manchmal mit Anämie, manchmal ohne. Und wie du ja auch sagst, eine Anämie gilt es zu vermeiden.

T@e>uf*elsweixb


Huch, was war denn hier los. :-)

@ le sang real,

nein ich habe noch keine Tabletten genommen, habe keine mehr daheim. Habe gleich aber einen Termin beim Doc, ich dachte, auch wenn der Geiz hier an falscher Stelle ist, die 2 Tage bekommst du nun auch noch rum, vielleicht bekommst du se verschrieben, dann hast du das Geld gesparrt für rotes Fleisch zu kaufen. :-) Nee, im ernst, ich gehe ja heute zum Doc, wenn er se mir nicht verschreibt kauf ich se mir selbst. :-)

Ich wolle eh schon länger den Arzt wechseln, war nur immer zu bequem. :-)

@ Grottig,

MCH ist bei 27,8 (28-32)

MCV 83,2 (81-99)

MCHC 33,4 (32-36)

Kann man anhand dessen nun sehen das ich knapp an der Grenze zu ner Anämie bin? Die Werte sind ja in der Norm, aber halt an der unteren Grenze.

Danke für euren "Beistand" :-)

l4e sangf reaxl


Ah, ok. Na dann hoff ich, dass dir der Doc welche aufschreibt.

Ich find die anderen Werte schon grenzwertig, hab allerdings nicht viel Ahnung. Nimm den Befund auf jeden Fall mit zum Arzt.

S)teph-sBounxty


Nö, ich hab dich schon verstanden. Ich wollte nur Steph-Bounty vermitteln, dass ein Ferritinwert von 5, nicht gleichzusetzen ist mit einer Anämie. Auch wenn diese, dann sicher nicht mehr lange auf sich warten lässt ;-) . Ich hatte auch schon Ferritinwerte zwischen 3 und 10, manchmal mit Anämie, manchmal ohne. Und wie du ja auch sagst, eine Anämie gilt es zu vermeiden.

Der Arzt hat ein großes Blutbild gemacht, inkl. der ft3/ft4, TSH und anderer Schilddrüsenwerte (zum Hashimoto-Ausschluß) - d.h. auch die von Dir benannten Werte wurden genommen, ich wollte aber nicht mein gesamtes Laborergebnis hier einstellen ;-) .

Fakt ist, dass er eine Eisenmangelanämie diagnostiziert hat, mir 100 Tabletten des Ferro Sanol Duodenal verschrieben hat, ich am 9.5. (nach ein bisschen mehr als der Hälfte der Tabletten) einen Kontrolltermin habe und er mit eine Magen- und Darmspiegelung nahe gelegt hat um zu sehen, wo eventuell "Eisen abhanden kommt"...

*:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH