» »

Müde/ kalt nach Sport

t_henoxxon


Naja ich renne jeden morgen auf nüchternen Magen 10km und zittere nicht. Kann mir mich nicht vorstellen, dass es am essen liegt. Va, da sie ja sagte, dass sie die 20km eher gemütlich – sprich normal – fährt.

Sianadra-2006


Ich friere mich seit letzter Woche (Temperatursturz) auch halb tot.

Mache Selbstverteidigung, da sind wir barfuß. Im Training ist mir überhaupt nicht kalt. Aber wenn ich heimkomme und dusche, werde ich danach einfach nicht richtig warm. 22 Uhr komme ich heim, 0 Uhr ins Bett mit Eiszapfen an den Füßen, egal was ich mache. Brauche dann immer eine Wärmflasche, damit ich überhaupt einschlafen kann.

Mich fröstelt gerade auch ständig, es fühlt sich an, als ob ich krank werde. Vielleicht ist es bei dir dasselbe.. vielleicht sind wir auch beim Sport nicht warm genug angezogen und es rächt sich erst hinterher. Sei froh, du kannst dich wärmer anziehen, ich kann keine Socken überstreifen ;-)

m-aus}efus$sxes


Naja ich renne jeden morgen auf nüchternen Magen 10km und zittere nicht

Das bedeutet erstmal das Du trainiert bist.

@ TE

Ich würde ganz stark eine Überlastung vermuten, Du trainierst also nicht entsprechend Deiner Fitness sondern zu viel, evtl. kommen dazu noch zu wenig Kohlenhydrate.

Wenn Du nach dem Sport so sehr frierst bist zu sehr beansprucht gewesen was sich wiederum total negativ auf das Training auswirkt.

WnaIterxfly


Ich hab das auch immer: Nach dem Sport ist mir warm, super Durchblutung, mir geht es gut. Warte ich eine halbe Stunde ist mir auch mit drei Pullovern und Literweise heißem Tee nicht mehr zu helfen und ich friere nur noch! ":/

g@ato


Ist ja lustig. Letztens in einem Faden wurde vehement bestritten, dass Fahrradfahren generell Sport sei, da müsse man schon weite Strecken sehr schnell fahren um einen Effekt zu erzielen. Hier geht es gar nicht um Sport und Fitness und trotzdem wird einem mit gemütlichen Fahrradfahren sportliche Bewegung attestiert. ;-D

F2orpeverF.Yourxs


also erst einmal zählt man kaffee normal nicht zum trinken, da es nicht den erfolg bringt den es bringen soll beim trinken :)

Mittlerweile zählt Kaffee zu Trinken. Die Vermutung, dass Kaffee dem Körper Wasser entzieht konnte nicht nachgewiesen werden. Es fördert lediglich die Ausscheidung, aber das tun viele Teesorten auch.

Koffein bringt sehr wohl etwas gegen das Frieren, weil es kurzfristig den Blutdruck erhöht. Leider geht der Effekt durch die schnelle Gewöhnung wieder flöten.

Ich denke das Frieren nach dem Sport kann sowohl der Blutdruck, als auch Unterzuckerung sein. Ich habe das besonders abends auf dem Sofa, wenn ich auf Kohlenhydrate zum Abendessen verzichte und mich nicht bewege.

mVau!se(fussxes


Hier geht es gar nicht um Sport und Fitness und trotzdem wird einem mit gemütlichen Fahrradfahren sportliche Bewegung attestiert.

20km, gerade für untrainierte, ist unter Umständen schon zu viel.

mrarikab stern


aber ich bin ja vorher schgon drei wochen lang ohne die friererei gefahren. dann müßte ich doch zumindest nicht mehr wirklich "untrainiert" sein, oder?

ich fass mal zusammen, was es an möglichen gründen gibt

- zuwenig trinken

- zuwenig essen

- eisenmangel

- niedriger blutdruck

- beschissenes wetter

- leichte erkältung

so ein wenig tendiere ich ja zu den letzten punkten hin, da das so plötzlich diese woche auftrat. trinken und essen kann ich ja so oder so einfach mal mehr, schadet ja nichts. eisenmangel müßte ich abchecken lassen, da denke ich aber, dass ich dann noch mehr symptome haben müßte, oder?

den niedrigen blutdruck finde ich etwas unlogisch, weil ich den ja generell durch die regelmäßige sportliche betätigung hochjagen müßte, oder nicht?

was sind denn die negativen folgen des trainings über der belastbarkeit und wie kann ich dagegen wirken? und warum hatte ich damit drei wochen lang keine probleme?

d{ummsHchmrarre<r7x4


Ich würde ganz stark eine Überlastung vermuten, Du trainierst also nicht entsprechend Deiner Fitness sondern zu viel, evtl. kommen dazu noch zu wenig Kohlenhydrate.

wenn ich mich als maßstab zugrunde lege, würde ich das auch sagen.

den niedrigen blutdruck finde ich etwas unlogisch, weil ich den ja generell durch die regelmäßige sportliche betätigung hochjagen müßte, oder nicht?

sportler haben i.a. einen niedrigen *ruhepuls*. während der belastung geht der puls natürlich hoch.

mCarika xstxern


das bedeutet, durch sport mach ich mir auf dauer den blutdruck immer niedriger :-o ???

das ist doch quatsch, ich dachte immer, gerade bei niedrigem blutdruck wär sport voll toll.

dwummaschmarirer7x4


der [[http://de.wikipedia.org/wiki/Puls#Ruhepuls ruhepuls]] sinkt, ja. aber kann sein, dass ich jetzt blutdruck und puls irgendwie durcheinanderwerfe %:| ;-D

tWhenoxxon


Ist ja lustig. Letztens in einem Faden wurde vehement bestritten, dass Fahrradfahren generell Sport sei, da müsse man schon weite Strecken sehr schnell fahren um einen Effekt zu erzielen. Hier geht es gar nicht um Sport und Fitness und trotzdem wird einem mit gemütlichen Fahrradfahren sportliche Bewegung attestiert.

Naja klar ist jede Bewegung irgendwo eine sportliche Betätigung. Aber Radfahren als Sport, davon spreche ich erst dann wenn jmd. mit dem Rennrad oder dem Mountainbike entsprechend unterwegs ist^^"

PtlaneUt}enwixnd


@ marika:

Warte einfach mal ab ob das Problem sich nicht von alleine wieder gibt. Ich hatte ganz genau das gleiche Problem. Nur wars bei mir kein richtiges Fahrrad sondern ein Heimtrainer. War jedes mal nach dem Sport total fertig, mir war richtig kalt, fühlte mich schwach und das nach nur einer halben Stunde fahren. Habe mich teilweise für den Rest des Tages vor ein Heizgerät gesetzt, weil ich Angst hatte mich zu erkälten, so sehr habe ich hinterher gefroren. Ich weiss nicht mehr wie lange es gedauert hat, aber es besserte sich irgendwann und heute habe ich gar keine Probleme mehr. Anders mach ich gar nichts. Ich dnek der Körper gewöhnt sich an Sport und irgendwann verschwindet das Problem. :)

FGenwta


den niedrigen blutdruck finde ich etwas unlogisch, weil ich den ja generell durch die regelmäßige sportliche betätigung hochjagen müßte, oder nicht?

Ich meinte damit nicht, dass dein Blutdruck generell niedriger wird, sondern dass dein Körper nach einer gewissen Belastung vielleicht mit einem übermäßigen Blutdruckabfall reagiert.

Mein Mann hat sowas ab und an nach ungewohnter Belastung, wenn er nicht gut trainiert ist. Er klappt dann aber fast zusammen und/oder leidet an Übelkeit/Erbrechen.

m*ausYefuxsses


aber ich bin ja vorher schgon drei wochen lang ohne die friererei gefahren. dann müßte ich doch zumindest nicht mehr wirklich "untrainiert" sein, oder?

In 3 Wochen baut man keine Kondition auf.

Eine Erkältung kann natürlich auch ein Grund sein. Naja und wenn ich sehe was Du so ißt würde ich schon unterzuckert sein ohne Rad zu fahren.

das bedeutet, durch sport mach ich mir auf dauer den blutdruck immer niedriger

Nein, wenn man trainiert ist hat man einen niedrigen Ruhepuls, das hat mit dem Blutdruck primär nichts zu tun. Das Herz kann, wenn es trainiert ist, pro Kontraktion mehr Blut fördern, deshal schlägt es weniger oft.

Nach 3 Wochen hast Du aber noch keinen anderen Ruhepuls als vorher.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH