» »

Der Weg zur Traumfigur durch gesunde Ernährung & Sport

FDorev"er.Yxours


Ich denke an nix anderes

Dann überlege dir, ob die Angst vor dem Zunehmen es wert ist die Gesundheit zu ruinieren. Mangelerscheinungen können irreparable Schäden verursachen. Osteoporose z.B., dann ist komplett Schluss mit Sport.

wmeißnMimmerKwxeiter91x-


Ja ich werde versuchen was zu ändern. Mich schockts nur, denn nach dem Salat zb. bin ich supersatt und will auch nix mehr essen.

Ich weiß nicht genau...ich nehme laut Waage langsam ab (nicht mehr so fix wie anfangs, das ist ja normal...die ersten 10 kg waren nach ein paar Wochen weg, dass das nicht immer so weiter geht, ist klar), aber die Tendenz ist laut Waage sinkend. Wie gesagt, sehr wenig, aber zb. wo letzte Woche 1000,9 stand, steht dann heute 1000,5 (also nicht 1000, sondern eben die ganzen Kilos, die ich zu dem Zeitpunkt wiege^^).

Ne wie gesagt, ich muss wohl echt die Bremse ziehen.

LnilaJLinxa


Ne wie gesagt, ich muss wohl echt die Bremse ziehen.

:)z :)z

Fho1reve]r.Yjourxs


Frauen stehen übrigens so gar nicht auf zu dünne Männer. :=o

wJeiQßnim3merwieiteXr91-


Mir egal worauf Frauen stehen...sollen sies halt lassen, ich steh auch nicht auf die ;-D

-iTomf.fi]fxee-


@ Weißnimmerweiter:

Leidest du eigentlich an Übergewicht? Warst du schon einmal "dick"?

LdilaL`ina


Der viele Sport und im Schnitt knapp 80% meines Tagesbedarfes haben mir ganze 200gr weniger gebracht....ist wohl besser als nichts, aber nicht gerade motivierend :=o

Mein Tag gestern (ungesund...Ausrede: Erst laaaaange Meetings ohne richtige Pausen, dann lange Autofahrt. Hätte trotzdem besser sein können ;-) )

morgens: Körnerbrötchen mit gek. Schinken / Gouda, eine Kiwi, ein Mini-Mini Croissant

mittags: Nudelauflauf mit Brokkolie und Schinken, 3 Kekse

abends: Chips |-o :=o

Komm damit auf genau 100%.

Leidest du eigentlich an Übergewicht?

Kann man wohl bei 'nem BMI von 17,2 nicht sagen.

Oder meinst du vor der Abnahme?

wzeißnim^merweFiter9$1x-


Also die 18 kg mehr letztes Jahres waren mein Höchstgewicht. Es hat zwar niemand gesagt "Bor bist du dick geworden" und auch auf Nachfrage haben Freunde/Verwandte verneint, dass ich es sei, jedoch nach ein paar KG Abnahme gesagt, dass es so doch besser aussähe.

Ich war halt..naja, vom Gesicht her pausbäckiger, und auch allgemeine halt "schwammig", undefiniert. Ich fand es nicht schön und habe mich auch nicht fit gefühlt, daher eben Training und Ernährung umgestellt.

Mittlerweile sagt mir jeder, es sei zu wenig, sollte nicht mehr abnehmen usw. (nicht erst seit heute; ein guter Freund, den ich zuvor 2 Monate nicht gesehen hatte, hat mich vor 4 Wochen auf den ersten Blick gar nicht wiedererkannt).

Die Veranlagung zum dick werden liegt nicht in der Familie, da ist nur einer wirklich fett und der lebt von Currywurst, Pommes, Kartoffelsalat und Cola en masse. Der Rest isst normal und hat Normalgewicht/ist trotz viel essen sogar dünn gewesen (die meisten Verwandten sind jetzt Mitte 40, mittlerweile ist da aus schlank halt normal geworden, und keiner von denen macht Sport^^).

Aber ich habe bis letzten Sommer halt auch nix gemacht und halt viel Pizza, Pasta etc. geschaufelt, zum Frühstück jeden Morgen Hefezopf mit Nutella usw...und das wollte ich eben nicht mehr.

-;TofYfifeex-


Von was ernährst du dich denn jetzt? Nur von Salat?

wkeiDßnimme9rweixter91-


Nee...also eigentlich jeden Tag wie den einen Tag, den ich gepostet habe.

Einmal die Woche ist Familienfrühstück am Wochenende, da ess ich dann auch mal sowas wie Rührei oder nen Milchbrötchen zum Frühstück. Aber sonst jeden Tag so wie gepostet...und ich überlege immer, ob ich da nicht irgendwie noch einsparen kann, indem ich zb nicht aufesse oder sonstwas -.-

L4ilaLxina


ob ich da nicht irgendwie noch einsparen kann, indem ich zb nicht aufesse oder sonstwas -.-

Das ist doch schon ganz klar eine Essstörung.

Versuch dich von dem Gedanken zu lösen, du bsit jetzt schon im Untergewicht und solltest auf keinen Fall mehr abnehmen. Wenn dir das dein Umfeld auch sagt - glaubst du es nicht? Bist du zufrieden mit dir und deinem Körper?

-7Toff(ifeex-


Es ist nicht gut für deinen Körper, deinen Stoffwechsel und deine Leistungsfähigkeit, wenn du dich so einseitig ernährst! Ein Brötchen und sonst nur Salat, Quark und Obst. Pass auf, dass du nicht in die Magersucht abrutscht! An einem Mann muss auch noch was dran sein!

w/eißnimImerweviter9x1-


Ich finde sehr schlanke Leute ästhetischer, als "normale". Keine gesunde Einstellung, das weiß ich.

Doch, ich glaube denen...aber ich kann mich nicht lösen. Ich würde zb. auch, nachdem ich das gestern errechnet habe, mich nicht überwinden können, auch nur nen Apfel mehr in den Quark zu machen...aber ich muss das ändern, das ist mir bewusst und ich überlege auch schon, wie am besten, ohne das meine Gewissen mich auffrisst (hab deswegen sonst wirklich schlaflose Nächte, ohne zu übertreiben).

Zumal ich ja, wenn ich heute was "anderes" oder mehr essen sollte, auch gleich ne halbe Std länger Sport machen würde oder so...das muss sich ändern.

L`ilaPLina


Wenn du es nicht von alleine schaffst, dich von den Gedanken zu lösen und unbeschwerter zu essen, hol dir auf jeden Fall frühzeitige Hilfe. Je länger du so lebst, um so schwieriger wird's dich davon wieder zu lösen.

M}olly[leonx75


hallo,

würde gerne teilnehmen, muss auch sehr viel abnehmen. Bekomme es einfach nicht auf die Reihe, wäre dankbar für Unterstützung.

LG

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH