» »

Erhöht Cola Zero/ Light den Insulinspiegel?

SDhimDonxe


Wie gesagt, ich habe nie gesagt, dass man Aussagen bedenkenlos schlucken soll, aber wenn du gegenargumente bringen willst, dann bitte Verweise zu Gesundheitsorganisationen oder Forschungseinrichtungen und nicht irgendeinen Mist den sich jemand zusammen spinnt.

Da hier das Beispiel Aspartam so herausgegriffen wurde etwas zu den Bestandteilen – die in dieser Gegendarstellung so gut weg kommen:

Methanol: Hier wirst du wenn du regelmäßig Ost ist auf diesem Weg ein vielfaches an Methanol zu dir nehmen als über Aspartam. Die Ausname ist vieleicht, wenn du 10 1,5l Flaschen Cola am Tag trinkst...

Phenylalanin: Eine Aminosäure die der Körper braucht, da sie bestandteil extrem vieler Proteine ist ! Lediglich für Menschen mit einer seltenen Erbkrankheit gefährlich, aber die haben dann auch Probleme mit allen möglichen anderen Speisen die Proteine enthalten..

Asparaginsäure: Da hat eine Stange Spargel mehr als eine Flasche Cola (ist für die entwässernde Wirkung verantwortlich). Soll allerdings nicht bedeuten, dass sie in größeren Mengen vorteilhaft ist

Wie schon gesagt: Die Menge machts und in großen Mengen sind ziemlich viele Dinge schädlich. Nicht nur Aspartam oder Zucker.

SKinn,estäkt7exr


aber wenn du gegenargumente bringen willst

Will ich nicht, ich will dir nicht mal widersprechen. Ich bin nämlich ahnungslos, und nur auf der Suche nach verläßlichen Infos.

Aber gerade bei Lebensmittelgeschichten gibt es für meinen Geschmack zu viele sich widersprechende "Experten"meinungen.

C+ruZshadxe


naja ich hab zum abnehmen auch den ganzen light und zero schrott getrunken und trotzdem nur extrem langsam abgenommen seit ich nur no9ch wasser und Tee trinke geht es echt rasend vorwärts und wahrscheinlich bekomm ich deswegen noch mein sixpack zum Sommer^^

1Ttoo3


Für dich als Mann wäre es u.U. sogar förderlich, wenn Cola-Zero den Insulinspiegel erhöhen würde:

[[http://www.aerztezeitung.de/medizin/krankheiten/adipositas/article/651812/insulin-nasenspray-maenner-specken-ab-frauen-nehmen.html]]

Fazit: Menschen reagieren unterschiedlich. Gerade bei Diäten reagieren Männer anders als Frauen. Probiere aus, was dir gut tut.

N(uwxen


Deswegen ist es trotzdem Müll, weil es eine reine Chemiebrühe ist.

was ist denn keine "Chemiebrühe"?

Selbst Wasser ist chemisch: H2O ... ist ein chemisches Element.

Alles ist chemisch .. nicht nur was man trinkt, auch was man isst und ... was man ist!

DIerD klePiVne PriVnz


Was keine Chemiebrühe ist?

Kann ich dir sagen: alles, was nicht synthetisch ist. Cola zum Beispiel ist ein rein synthetisches Produkt.

Hmaemogdlo bxin


Wenn es den Insulinspiegel erhöhen würde, wäre ich chronisch unterzuckert...

W~ateMrfly


Also diese [[https://www.thieme-connect.com/ejournals/abstract/hmr/doi/10.1055/s-2007-1011788 Studie]] besagt, dass Acesulfam K (das ja glaube ich auch in Coce Zero enthalten ist?) bei Ratten in hohen Dosen zu einer ähnlichen Steigerung des Insulinspiegels führt, wie Glucose. Der Süßstoff wurde injiziert, wohlgemerkt, eine Steigerung des Insulinspiegels durch "süßen Geschmack" war hier also auszuschließen.

[[https://www.thieme-connect.com/ejournals/abstract/hmr/doi/10.1055/s-2007-1011802 Hier]] nochmal ein Versuch, bei dem isolierte Bauchspeicheldrüsen mit Insulin behandelt wurden. Ähnlicher Effekt.

Daher kommt wohl die Aussage, dass Süßstoff den Insulinspiegel erhöht. Wenn du aber ein Glas Cola trinkst, ist dort zum einen nur sehr wenig Süßstoff drin, da er eine wesentlich höhere Süßkraft hat als Zucker. Zum anderen wird Acesulfam K (bei anderen Süßstoffen kann das anders sein) [[http://de.wikipedia.org/wiki/Acesulfam#Verwendung unverändert wieder ausgeschieden]] – gelangt also gar nicht in deinen Stoffwechsel und kann somit auch keinen Effekt auf die Bauchspeicheldrüse ausüben. Wenn du dir das Zeug spritzen würdest, würde dein Insulinspiegel aber sicher in die Höhe steigen. ;-)

Wuolfagang


ist halt einfach so mit oder ohne Studie

;-D ;-D

Nach meinen ganz eigenen und persönlichen Studien hat es keinen Einfluss ;-)

Ich trinke sehr viel "Cola light". (Meine Bekannten und Freunde spotten schon darüber, aber die dürfen das :-D ) und ich kann da keinerlei Auswirkungen auf mein weiteres Verlangen nach mehr Zucker oder anderen Süsskram feststellen. Wieso auch? Der Süssstoff hat eine völlig andere Chemie als der Zucker, der im Körper weiterverarbeitet wird. Beim Süssstoff handelt es sich um Aminosäuren, die bestenfalls weiter zu Eiweiss verarbeitet werden, das hat aber mit dem Zuckerstoffwechsel rein gar nix zu tun.

Übrigens: Ameisen können sehr wohl "normales Cola", das zuckerhaltig ist,, von Cola light unterscheiden. Ich habe schon öfter die Beobachtung gemacht, dass Ameisen gierig Tropfen von verschütteter "Zuckercola" trinken. Dort sammeln sich grössere Mengen von Ameisen. Übergelaufene Cola light ignorieren sie hingegen!

Chemiebrühe? Wein, Bier oder destillierter Schnaps ist keine Chemiebrühe ??? Naja, ":/ ":/ , eine eigenartige Definition :-/ Ich will hier gar nicht über den Genusswert von alkoholischen Getränken diskutieren, die gesundheitlichen Risiken dieser Getränkesparte dürften die Risiken von "Chemiebrühe" mindestens gleich sein – vorsichtig formuliert. ;-)

Ich trinke gar keinen Alkohol, weder Bier, noch Wein, noch sonstwas. Ich trinke durchaus Fruchtsaft, wobei auch bei den kommerziellen Fruchtsäften sich die Frage erhebt, wie weit das tatsächlich "Natur" ist. In diesen Säften ist meiner Ansicht nach auch zu viel Zucker drin. Ich will nun aber auch nicht immer nur spartanisches Mineralwasser schlürfen. Daher trinke ich ganz gerne mein zuckerfreies Cola light. Das kann schon mal ein Liter oder mehr am Abend sein. Und, wie gesagt, negative Auswirkungen gleich welcher Art konnte ich in meiner privaten Studien hier nicht feststellen.

Dler3 kleuineZ Prinz


Wein, Bier oder destillierter Schnaps ist keine Chemiebrühe Naja, , eine eigenartige Definition

Nö, für Bier gibt es das Reinheitsgebot.

Was ist an Wein synthetisch?

Schnaps? Weiß ich nicht, ich trinke keinen Alk, soo gut kenne ich mich damit nicht aus.

aJg5nxes


Wer sowas [[http://www.wahrheitssuche.org/aspartam.html]] ernst nimmt, weiß nicht, wie man Fakten von Behauptungen unterscheidet.

W`olfgaxng


OT: Das Reinheitsgebot gilt nur für deutsches Bier. Ungeachtet von diesen Vorschriften laufen natürlich bei der Biergärung jede Menge chemischer Reaktionen ab.

Wein: Jede Menge Weinpanscherein sind schon zum Vorschein gekommen. Unklar ist die Dunkelziffer. Weine werden vor der Lese mit Insektiziden und Funghiziden gespritzt und danach verschnitten, gezuckert, geschwefelt, auch hier jede Menge alkoholischer Gärung....

ich trinke keinen Alk,

Wie denn nun? Auch kein Wein und Bier? Oder ist das für dich kein Alkohol?

WNateDrfxly


Ich schätze mal, er meinte mit "Chemie" synthetisch hergestellte Produkte. Dass das Wort eigentlich eine andere Bedeutung hat und alles Chemie ist, auch wir selbst, scheint vielen eben nicht klar zu sein.

Wjolqfg(anxg


;-D ;-D

Ja, das ist es eben: Das ganze Leben ist Chemie und wenn die Chemie mal zum Stillstand kommt, dann :°( o:) , ja, dann übernehmen die Würmer die Chemie.

Das was ich mit meinem Beitrag in Frage stellen wollte, das war die anscheinende Unschädlichkeit der verschiedenen Formen des Alkoholgenusses im Vergleich zu "light-Getränken" wie dieses Cola. Es mag jeder trinken, was ihm schmeckt. Darüber will ich gar nicht streiten, aber dann trinke ich doch lieber manchmal mein reines Chemie-Cola anstelle von irgendwelchem gepanschtem Aldi-Fusel Marke "Pennerfreund". (Nein, das ist bildlich zu verstehen. Ich möchte hier nicht pauschal alle Aldi-Weine abqualifizieren!)

W^oElfgaxng


Nö, für Bier gibt es das Reinheitsgebot.

Was ist an Wein synthetisch?

Egal ob es dem Reinheitsgebot entspricht oder ob es Wein ist, aus Gründen, die ich in diversen "Alkoholikerfäden" bereits erläutert habe, die ich hier aber nicht wiederholen will, denn sie sind OT, habe ich nicht die Auswahl auf alkoholische Getränke auszuweichen. Ich habe die Auswahl zwischen zuckerhaltigen Säften, Mineralwasser oder den verschiedenen Arten von zuckerhaltigen Limonaden oder zuckerfreiem Cola-light. Da ich meinen Zuckerkonsum niedrig halten möchte, entscheide ich mich für letzteres.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH