» »

Blutgruppendiät

Adsti6ona


Bevor ich mir umsonst irgendein Buch kaufe: Mein Mann hat Blutgruppe B, und da soll man kein Getreide essen, oder? Und nur mit Obst und Gemüse kann man ja nicht satt werden, besonders im Winter. Ich bin A, und habe Vorlieben für Süßes und Rohes. Probier' das mit dem angekeimten Getreide, und es wäre sehr blöd, wenn ich meinem Mann ungesünderes Fleisch (wegen den Schlackenstoffen, er speichert die alle (Bierbauch)) hinstellen müßte, und ich esse zwar nicht alles gleich mit meinem Mann, aber ab und zu möchte ich schon zusammen essen können.

DSerh ÜberUzeugxte


ODER !

Sehr bekömmlich an Getreideprodukten sind Essener Brot, Hirsebrot Reiswaffeln Vollreisbrot (Brot aus Naturreis)Neutral ist Dinkelbrot Glutenfreies Brot Haferkleie Muffins Sojabrot. An Mehl sind Dinkel, Haferkleie, Haferschrot, Hirse, Puffreis, Reiskleie.Bekömmlich Brot selber backen es gibt ausgemahlenes Dinkelmehl das schmeckt wie Weizen.

Unbedingt zu vermeiden Hühnerfleisch,und Mais!Schweinefleisch für keinen! Gebt der Sache zwei Wochen Zeit dann wird man schon eine Reaktion in die eine oder andere Richtung erkennen. Ausserdem kann man das Buch incl.Kochbuch gut als Mitbringsel oder zum Geburtstag verschenken (sollte es nun wirklich nicht klappen (was ich nicht glaube). *:) Viel Erfolg beim :)D

Adstiomna


Dinkel ess' ich ja eh' schon, und seit längerem Vollkornmehl-nudeln usw.

Frage: Was darf "B" essen und was nicht?

D-e0r Übe/rzeugtxe


Blutgruppe B

Ich sehe mich ausserstande das Buch abzuschreiben.Ich halte Vollkornprodukte für B nicht hilfreich.Blutgruppe B die Nomaden haben den Vorteil (ausser Getreide) viel verschiedene Sorten Fisch,Gemüse,Obst, sogar Milchprodukte essen zu können (ich meine ohne negative Auswirkung auf den Körper befürchten zu müssen.) Jedesmal wenn ich meinen "D'Adamo" aufschlage finde ich wieder etwas neues.

A9st0iona


Umsetzen: das ist sicherlich schwierig.

Freilich muß Vollkornmehl aufgeschlossen werden, um richtig verdaut werden zu können (z.B. durch Sauerteig). Ich lese gerade das die Methusalem-Ernährung-Buch, und so gut habe ich noch nie ein Ernährungsbuch gesehen. Es enthält alle bisherigen Weisheiten, die Kunst ist nämlich, auf Dauer die richtige Auswahl zu treffen. Wenn es hinhaut, kann ich mich bester Gesundheit erfreuen, und hänge nicht dauernd mit Krisen herum. Der Instinkt hilft einem ja weiter (jedenfalls, indem ich keine riesigen Mahlzeiten essen möchte...).

Die Bibel sagt ja auch: Alle Früchte, Nüsse, Samen essen, und somit keinen blähenden Kohl, und kein den Darm verschlackendes-weil gekochtes- Getreide. Und auf den Kopfsalat (irgendwann) verzichten, da wäre nur mein Instinkt, der sagt: Du brauchst als Zusatz noch: "Leber", vielleicht, um bestimmte Nährstoffe abzudecken, viell. Eisen. Die Tiere werden ja eh geschlachtet, die Leber ist nicht das Absatzprodukt schlechthin.

Ich lese soviel Bücher, die auch Zeit brauchen, da stürze ich mich nicht in alles, was vielleicht interessant wäre, auch kostenhalber.

jyn


@Astonia

> Freilich muß Vollkornmehl aufgeschlossen werden, um richtig

> verdaut werden zu können (z.B. durch Sauerteig).

Was genau muß ich mir unter "Aufschließen" vorstellen?

jHn


@Astonia

Sorry, da ist noch mehr... ;-)

> Die Bibel sagt ja auch: Alle Früchte, Nüsse, Samen essen, und

> somit keinen blähenden Kohl, und kein den Darm

Kohl bläht nicht. Falsch zubereiteter Kohl bläht.

> verschlackendes-weil gekochtes- Getreide.

Was genau sind Schlacken und warum treten die nur bei gekochtem Getreide auf?

> Die Tiere werden ja eh geschlachtet, die Leber ist nicht

> das Absatzprodukt schlechthin.

Die Tiere werden geschlachtet, weil eine Nachfrage nach den Leichenteilen besteht. Die Leber macht da keine Ausnahme.

Dver wÜbeLrzeugtxe


@jn

Du bist wohl kein Leichenteilesser ?

jxn


> Du bist wohl kein Leichenteilesser ?

Ich war lange Zeit einer und ich würde lügen, wenn ich sagen würde, daß es nicht geschmeckt hat...

Aber ich will hier keine Diskussion über Vegetarismus entfachen. Es kann ja jeder essen, was er möchte. Es schadet aber nichts, wenn man sich bewußt ist, was man da eigentlich auf dem Teller hat.

Dber^ Über!zeug,te


Fleisch im Licht blutgruppengerechter Ernährung

Für die Blutgruppe 0 ist Fleisch (oder überhaupt tierisches Eiweis) ein unerlässlicher Bestandteil einer gesunden Ernährung. Bg 0 schadet sich quasi selbst wenn sie kein Fleisch mehr ißt warum sollte man dann so was einem Menschen bewußt machen,was er isst/auf dem Teller hat ? Der Löwe der seine Beute erlegt ist nunmal auch auf Fleisch angewiesen er jagtb"schlachtet" eben nur anders. Ein rohes Stück Fleisch (also noch lebend) hät ich auch nicht gern auf dem Teller.

Über die grauenhafte Haltung von Tieren und die Schlachtung am Ende eines kurzen Tierlebens möchte ich dabei auch nicht nachdenken.Da hast Du natürlich recht. Fleischessen gehört nunmal zum leben von 0 dazu.

j%n


> Für die Blutgruppe 0 ist Fleisch (oder überhaupt tierisches Eiweis)

> ein unerlässlicher Bestandteil einer gesunden Ernährung.

Warum? Welche gesundheitlichen Wirkung hat tierisches Eiweiß bei Blutgruppe 0, die es bei anderen Blutgruppen nicht hat?

> Bg 0 schadet sich quasi selbst wenn sie kein Fleisch mehr ißt

Worin genau besteht dieser Schaden?

> warum sollte man dann so was einem Menschen bewußt machen,

> was er isst/auf dem Teller hat?

Weil man sich nur dann objektiv und bewußt entscheiden kann, wenn man weis, was man da auf dem Teller hat. Zeige bspw. einem Kind, woher die Wurst mit dem lustigen Gesicht kommt und es wird die Wurst nie mehr anrühren.

> Der Löwe der seine Beute erlegt ist nunmal auch auf Fleisch

> angewiesen er jagtb"schlachtet" eben nur anders.

Der Löwe ist ein Raubtier, sein Organismus ist auf Fleisch ausgelegt und er hat keine andere Wahl. Er erfüllt als Fleischfresser eine nützliche Funktion in der Natur, indem er schwache und kranke Tiere erlegt.

Der Mensch dagegen ist ein Früchte und Samenesser, er kann Fleisch in roher Form nur mit gesundheitlichen Nachteilen verarbeiten und hat zudem die Wahl sich anders zu ernähren. Als Fleischfresser erfüllt der Mensch in der Natur keine nützliche, sondern eine schädliche Funktion, da er die Tiere gezielt züchtet, dabei Unmengen an Wasser und Nährstoffen vergeudet und Unmengen an Schadstoffen in Form von Gülle erzeugt.

> Ein rohes Stück Fleisch (also noch lebend) hät ich auch

> nicht gern auf dem Teller.

Das geht den meisten so. Deshalb muß man es ja auch erst panieren, würzen und braten, damit es genießbar wird. Rohes Fleisch schmeckt uns nicht - was uns schmeckt sind die Aromastoffe, die beim Braten entstehen und die Gewürze.

Dser ÜbWer?zeug(te


@jn

Hallo,

es ist ein Irrglaube das wir Menschen keine Raubtiere sind. Die älteste Blutgruppe hat vor ca 50000 Jahren das Fleisch sogar roh gegessen und zwar um zu leben. Feuer war eher ein Zufallsprodukt. Wenn man dem Kind sagt welche süßen Tiere ihr Leben für die Wurst lassen mußten wird es selbstverständlich zum Vegetarier, was für Bg A ja auch o.k ist. Schweinefleisch ist Menschenfleisch ähnlich das sollen alle Blutgruppen meiden.

Laß unsere Nahrung Nahrung sein und keine Belastung ! Wir sind das schlimmste Raubtier auf dieser Welt. Individuelle Essenspläne für individuelle Menschenprofile .Die Blutgruppe 0 hat von Ihren Vorfahren den erhöhten Magensäurespiegel mitbekommen. Ist das nicht Wahnsinn ? Sie leben im 21. Jahrhundert und haben das Verdaungssystem noch wie vor 50 000 Jahren! :-o *:)

GtlückliichEeskBienchexn


Dann verstehe ich aber nicht ganz,warum jemand,der sich schon mindestens 4 Wochen konsequent an seine Blutgruppendiät hält,plötzlich mit Kreislauf-und Magen-/Darmproblemen zusammenbricht und in einer Klinim wieder aufgepäppelt werden muß.

jxn


> es ist ein Irrglaube das wir Menschen keine Raubtiere sind.

Nichts in unserer Physiologie weist darauf hin. Uns fehlen Reißzähne, Klauen, die Reflexe, die Magensäure ist zu schwach, der Darm zu lang und zu gewunden.

> Die älteste Blutgruppe hat vor ca 50000 Jahren das

> Fleisch sogar roh gegessen und zwar um zu leben.

Ich zitiere dazu gerne Dr. Schnitzer:

"Wenn ihr mir nachweisen wollt, dass der Urmensch Fleisch verzehrt hat, dann geht jetzt da hinten durch den Wald ins Tal, unbekleidet, wie der Urmensch war, und versucht, nur mit Euren körperlichen Fähigkeiten ein oder zwei der grossen Hasen zu fangen, die dort leben. Wenn Ihr binnen 2 Stunden welche gefangen habt, glaube ich euch, dass der Urmensch auch schon Fleisch verzehrt hat, es also zu seiner Urnahrung gehörte, schon bevor er Waffen und Werkzeuge erfunden hatte. Eure einzige Chance ist, dass wenn die Hasen euch so sehen, sie derart lachen müssen, dass sie nicht mehr laufen können ..."

> Wenn man dem Kind sagt welche süßen Tiere ihr Leben

> für die Wurst lassen mußten wird es selbstverständlich zum

> Vegetarier, was für Bg A ja auch o.k ist.

Ich finde, du verrennst dich da in etwas. Da alle Menschen einen identischen Stoffwechsel haben, kann die Blutgruppe keine Rolle spielen.

> Wir sind das schlimmste Raubtier auf dieser Welt.

Also ich sehr mich nicht als Raubtier...

> Die Blutgruppe 0 hat von Ihren Vorfahren den erhöhten

> Magensäurespiegel mitbekommen.

Wo genau wurde denn nachgewiesen, daß die Blutgruppe 0 einen erhöhten Magensäurespiegel hat?

D!e*r #ÜbePrzeuxgtOe


@jn

Ich fang mal hinten an: das die Bg 0 einen erhöhten Magensäurespiegel hat, hab ich selbst bei meinen Klienten bestätigt bekommen. Das bestätigt die Untersuchung von Dr.D 'Adamo in seiner Klinik. Es haben eben nicht alle Menschen den gleichen Stoffwechsel Bg A hat einfach Große Probleme Nahrung optimal zu verdauen daher bilden sich Schlacken im Körper die dann zum Herzinfakt zu Schlaganfall Arteiosklerose etc.führen.

Ich hab eigentlich nichts davon mich zu "verennen" eigentlich geht es mir hier um die Chancen die jeder Mensch hat manche Krankheiten nicht erleben zu müssen. Ich sehe mich sehr wohl als Raubtier und auch gewissermaßen als Aasfresser. Denn wie Du schon richtig bemerktest essen wir abgestorbenes Gewebe. Wenn wir als "moderner Mensch" ausgesetzt werden ohne Waffen oder Fallen werden sich die Hasen/Kaninchen oder irgendeine andere Wildart sicherlich kaputtlachen das ist klar. Aber eine Art Lanze ist z.B zum Fischen immer herstellbar. Wieso ohne Waffen ? So viel ich weis hat es immer schon Lanzen Keulen etc. gegeben warum auch nicht ?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH