» »

Fragen zu gesundem Müsli, Weizenkeime usw.

F.leurx20


Danke für die Antwort. Bei DM gibt es Flocken so gut wie aller Getreidesorten in Bioqualität. Sind Bioflocken genauso gut, wie als wenn man sie selbst zuhause geflockt hätte, was Nährstoffe betrifft? Und ist Flockenmüsli genauso nährstoffreich, wie Frischkornbrei. Z.B. Selbstgeflockes Hafermüsli vs. selbstgeschrotetes Haferbrei/-müsli.

ToechxnaikeDr_0x6


Also wenn das Korn so sauber ist, dass hygienisch einwandfrei ist, und körner günstiger als die vergleichbaren flocken sind, ist es natürlich besser selber zu flockieren, da beim industriellen flockieren ein feinprodukt sprich mehl anfällt das abgesiebt wird und quasi nicht mit in die tüte gelangt.

Vor vielen Jahren wurden Mühlen gebaut, in den sich vor der ersten Zerkleinerungspassage eine Quetsche und ein Siebzylinder befand, dieser siebte das "Blau"Mehl vom Quetschvorgang aus, da sich früher in der Getreidefurche Rückstände von Blausäure befanden, die über die herkömmliche Reinigung nicht entfernt werden konnten. Heute ist aber der Einsatz von Blausäure zur Schädlingsbekämpfung in ruhenden Getreidepartien sprich Lagern verboten! *:)

TIechHnikVer&_06


Wenn das ganze Korn enthalten ist sind Flocken und Ganzkorn, sowie Schrotbrei von den Inhaltsstoffen gleichwertig. Der Unterschied von Flocken, Ganzkorn und Schrot ist die Wassernahme(Milch) und das Quellverhalten.

Wasseraufnahme Schrot = gut, bei Flocken schlechter, bei Ganzkorn sehr schlecht

sprich Schrot braucht kaum Quellzeiten, Flocken quellen recht schnell, Ganzkorn braucht schon sehr lang (Mikrowelle empfohlen)! *:)

T=estBrale


was ist denn bitte an Müsli so gesund?

ein durchschittliches Müsli mit Haferflocken, nüssen, milch und trockenfrüchten hat eine extrem hohe energiedichte, ich spreche von selbstgemachtem.

wenn man das täglich isst, dann nimmt man ganz schön viel gewicht zu sich.

T_echn.ikerx_06


Also wenn du schön viel Vollkorn, Leinsamen, Weizen-Kleie mitreinmachst hast du weniger umsetzbare Energie, dafür aber einen schönen festen schönen braunen Stuhl! ;-D

T/esZtraxle


naja, müsli mag ja viele vitamine und spurenelemente enthalten, aber es hat auch ungemein viele kalorien....

ich würde es höchsten 2 mal die woche essen, wenn man etwas auf die figur achten möchte.

auch gesunde vollwert-bio-produkte können dick machen!!!

ufhxu2


Viele schreiben hier von Flocken, gekauft oder selbst hergestellt. Es geht aber auch gänzlich ohne: Du kaufst im Web/ beim Bauern/ bei DM Getreide, am besten in verschiedenen Sorten. Die Sorten mischst du, dann nimmst du davon sagen wir eine Handvoll Körner und setzt sie in einer Schale oder in einem Glas mit klarem Wasser an. Dadurch wird das Getreide weich und für das menschliche Gebiss kaubar.

Natürlich braucht das eine gewisse Zeit. Ich selber bereite mir immer am Abend eine Portion für den übernächsten Tag, also 30 bis 40 Stunden Einweichzeit. Wenig überraschend wird das Getreide je weicher, je länger es im Wasser quellen konnte. Freilich geht das nicht unbegrenzt, da das Wasser ab einem bestimmten Punkt anfängt gärig zu werden. Dem begegnest du einerseits mit Kaltstellen, andererseits indem du zwischenzeitlich das Wasser wechselst. Mit ein bisschen Experimentieren bekommst du bald den Bogen raus.

Es ist übrigens kein Drama, wenn doch mal Blasen aufsteigen und sich eine nicht gerade feine Duftnote entwickelt. Dann einfach das Wasser abgießen und die Körner ein paar mal abspülen (mache ich sowieso vor dem Verzehr). Das Getreide ist meist unbehelligt geblieben; erst wenn sich Spuren von Schimmel zeigen, war's das. Unbedenklich wiederum ist es, falls die Körner bei längerer Einweichzeit ganz zart zu treiben beginnen. So ist halt die natürliche Urnahrung, mit der sich unsere Vorfahren vor Zivilisationskrankheiten bewahrt haben.

Getreide pur ist geschmacksneutral, halt brotähnlich (wieder wenig überraschend). Man könnte es einfach so ohne Zusätze essen und imho darüber 100 Jahre alt werden. Ein neutraler Geschmack wirkt aber auch ein wenig fade. Deshalb ist es besser, die Körner mit irgendwas zu mixen: Frisches Obst oder Gemüse, Trockenfrüchte oder was weiß ich. Du könntest auch Käse-, Wurst- oder Schokoladenstückchen darunter mischen, nur dämpft das eben den gesunden Effekt wieder.

Und noch was, falls du dich für die Getreidekost entscheiden solltest: Was reinkommt, muss auch wieder raus. Die Enzyme des gänzlich unbehandelten Getreides bewirken in unserem Darm zweierlei. Zum einen lassen sie den Verdauungsbrei anschwellen/ aufquellen, zum anderen fördern sie die Peristaltik des Darmes und damit den Abtransport. Auf gut Deutsch: Dein Stuhlgang wird sich von der Menge und Häufigkeit her verdoppeln, heller und sehr weich werden. Das ist nicht mit Durchfall zu verwechseln, also sei nicht überrascht.

Und nun viel Spaß beim gesunden Essen!

Ethemaltigerg NutzYer (#2682877x)


ein durchschittliches Müsli mit Haferflocken, nüssen, milch und trockenfrüchten hat eine extrem hohe energiedichte, ich spreche von selbstgemachtem.

wenn man das täglich isst, dann nimmt man ganz schön viel gewicht zu sich.

Nö, ich hab das mal ne Weile regelmäßig gegessen und in Verbindung mit meiner sonstigen Ernährung eher abgenommen. Und das bei einem Müslifrühstück um 7 und der nächsten Mahlzeit um 10 ... ;-D

M=aedelxchen


o.O also dass Müsli dick macht kann ich ausschließlich für schokomüsli und crunchys bejahen. Ansonsten wüsste ich nicht, was an Müsli dick machen soll, wenn man nicht 300gr zum Frühstück isst.

Also den Hinweis dass müsli dick macht finde ich ziemlich ungerechtfertigt. Müsli macht nicht mehr oder weniger dick als Brot.

Die Menge macht das "Gift"!

Ebhema$lige-r N]utzer (#x282877)


Die Menge macht das "Gift"!

:=o

Schüsselchen voll (Hafer- und Dinkelflocken) + Banane + Nüsse

MYaed#elchhexn


na pass blos auf, sonst wirst du davon schneckenfett :-p

EuhemaliPger Nfutzer (r#^28287x7)


Nö. Ich hab in dem Monat wo ich das wirklich konsequent gefrühstückt habe sogar abgenommen ^^

Mbaedel8chxen


du das war auch die pure ironie. ich als müsli nerd esse jeden morgen mein müsli^^ und zwar nicht in den 30gr-mini-mengen die als portionsangabe auf der packung stehen. und ich würd auch nicht sagen dass ich jetzt viel aufn rippen hab^^ zumindest kein speck^^

w-hite %magxic


huhu,

ich würde mir auch gerne Müsli selber machen. Da ich das Brote schmieren morgens satt habe.

Wie genau mus sich das mit dem schroten verstehen. bei uns im Bio-Laden kann man sein getreide schroten lassen. kann ich das aufbewahren? Oder muss ich das dann schnell verzehren?

Es gibt das so ne fertige 6-Kornmishcung. Wäre die was für ein Müsli.?

Ich müsste die dann also abends/nachmittags in Wasser einweichen, und kann dann morgens direkt vor dem Essen noch was zugügen oder muss das auch noch ziehen. Da ich auf Arbeit frühstücke, wäre mir das egal.

Trockenfrüchte sind nicht mein Ding. Ich hatte an so ne Art Birchermüsli gedacht. So mit Joghurt und gehackten Nüssen.

.

t}uttiM_frutxti


Wie genau mus sich das mit dem schroten verstehen. bei uns im Bio-Laden kann man sein getreide schroten lassen. kann ich das aufbewahren? Oder muss ich das dann schnell verzehren?

Das frisch geschrotete Getreide ist nur begrenzt haltbar. Nach einigen Tagen wirds ranzig.

Ich müsste die dann also abends/nachmittags in Wasser einweichen, und kann dann morgens direkt vor dem Essen noch was zugügen oder muss das auch noch ziehen. Da ich auf Arbeit frühstücke, wäre mir das egal.

Das kannst du so machen. Abends die frischen Flocken in etwas Wasser einweichen und morgens mit den restlichen Zutaten (frisches Obst, Sahne/Joghurt/..., Nüsse, Samen, Honig, – was man eben mag) vermischen und mit auf die Arbeit nehmen.


Mit einer kleinen Kaffeemühle (mit Handkurbel; kostet ein paar Euro) kann man die Körner auch quetschen/flocken, wenn man erstmal nicht viel Geld für eine Getreidemühle oder Küchenmaschine (sofern man so etwas nicht hat) ausgeben möchte.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH