» »

Stoffwechsel wieder hochfahren

l/e s aDng xreal


Achso: Gesund ist an der Methode schon lang nix mehr.

p}upp^e8x3


kurzer zwischenbericht:

19.10.: 892 kalorien gegessen und 1/2h joggen :)^

G6liytzers.tern3chen


Huhu Puppe

Ich kenne deine Situation nur zu gut! Ich habs auch hinter mir..Es gibt kein patentrezept. Aber als kleiner Tipp: Iss mal n bissle mehr achte darauf wenig KH zu essen und dafür mehr eiweiss. Auch Fett meiden und wenn dann gesunde Fette(Fisch)

so gehts ein bisschen einfacher und weniger Gewichszunahme.

LG von einer Leidensgenossin! @:)

pyuYppe883


hallo sternchen!

erzähl mal, hast du die kcal langsam auf den GU gesteigert oder von heute auf morgen?

hast du zugenommen dabei?

*:) *:)

G!litzderst_erncdhen


Also ich hab vielerlei experimente durchgeführt..

Ich habe folgendes erlebt:

1 monat gefressen ohne Einschränkung mit mäßiger gegenmaßnahme(bewegung)

Ergebnis: Zunahme

1 monat knapp überm GU mit tägl viel bewegung und Krafttraining

Ergebnis : Abnahme

1 Monat viel bewegung und genaue GU aufnahme

Ergebnis: Zunahme

1/2 einfach auf den Körper gehört, gegessen wenn hungrig aufgehört wenn satt, dabei auf eiweisslastige Ernährung geachtet Kcal aber ausser Betracht . Wenn ich lust auf Bewegung hatte hab ichs getan wenn nicht hab ich mich manchmal gezwungen und manchmal eben gelassen..

Ergebnis: Gewichtserhaltung mit schwankungen von 1-2 Kg/wöchentlich

Was soll dir das sagen?? :-)

p<uppex83


1 monat knapp überm GU mit tägl viel bewegung und Krafttraining

Ergebnis : Abnahme

das hört sich gut an :)^ :)^

wie gehts dir heute? hast du dein ziel erreicht bzw. wie isst du heute um dein gewicht zu halten?

G^l\itzerst&ernchxen


Hmm, also man wird wohl nie einfach wahllos essen können wenn man mal abgenommen hat..Aber man kann aufhören sich so zu versteifen..Man muss ein gesundes Körpergefühl bekommen und einfach auf den Körper hören. Das kann man lernen.

Heute esse ich eben sehr gesund. ich esse keine Fertigprodukte , kein Fastfood..Ich essen das, was mein Körper braucht und das eben mit Maß..

p0up5pe8=3


hört sich gut an...

@:) danke

G/litBzersterxnchen


gern doch, wünsche dir ein gutes Gelingen! :)*

p6uppxe83


dankeschön :)

pfuppxe83


Was haltet ihr von Brenneseltee zum entwässern?

mZarie-xjana


Und was hast Du von einer Entwässerung ? Das Erfolgserlebnis auf der Waage, wenn sie weniger anzeigt durch den Wasserverlust ? Damit lügst Du Dir doch in die eigene Tasche, da es keine "echte" Gewichtsabnahme ist. Gesunde junge Menschen brauchen nicht entwässern. Es gibt Wassereinlagerungen durch Krankheiten oder Störungen im hormonellen System des Körpers. DANN ist das angezeigt.

Hört sich gut an, was Glitzersternchen schreibt :)= . Höre auf Deinen Körper, iss gesund und bewege Dich moderat. Hör auf, so eine "Wissenschaft" daraus zu machen. Nutze Deine Energie doch stattdessen lieber für die vielen schönen Dinge, die das Leben so bietet und für die Du Dich interessierst.

p/uppdex83


es geht nicht um die gewichtsabnahme sondern darum dass mein körper vor der mens immer wasser einlagert und ich mich so aufgeschwollen fühle.. deshalb die frage, ob brennesseltee wirklich entwässert..

pju|pp_e8x3


schaut mal was ich gefunden habe.. was sagt ihr dazu?

Wenn man erst einmal im Hungerstoffwechsel ist, dann hilft nur mehr essen, um wieder erfolgreich Fett abbauen zu können, auch wenn das zunächst sehr paradox klingt.

Wenn man jedoch einfach mehr isst, dann wird man in den meisten Fällen erheblich zunehmen. Der hungernde Körper versucht nämlich mit aller Kraft Fettreserven aufzubauen, um für eine eventuelle zukünftige Hungersnot besser gewappnet zu sein.

Man muss die schwierige Aufgabe, den Hungerstoffwechsel zu überwinden, also mit System anpacken.

Anstatt jeden Tag ein wenig mehr zu essen, isst man an ein bis zwei Tagen in der Woche erheblich mehr. Zwischen diesen Tagen sollten jeweils mindestens zwei Tage liegen, in denen man sich so spärlich ernährt wie vorher. Dann merkt der Körper einerseits, dass die Zeiten besser werden. Er erhält aber nicht so viele Zusatzkalorien, dass in großem Stile neue Fettpolster aufgebaut werden.

Um neue Fettpolster zu verhindern und stattdessen Muskelmasse zu fördern, erhöht man außerdem sein Sportprogramm. Am besten eignet sich für diese Aufgabe Krafttraining, denn es baut mehr Muskeln auf als Ausdauertraining.

Am Anfang kann durch die wachsende Muskelmasse sogar das Gewicht wieder ansteigen. Doch in diesem Fall ist das wünschenswert, denn die Muskeln helfen langfristig beim Abnehmen, selbst in Ruhe.

Wenn man dann allmählich beginnt wieder abzunehmen, dann kann man ganz langsam auch die Nahrungsmenge an den Tagen erhöhen, an denen man sonst wenig isst.

Auf Dauer kann es jedoch hilfreich bleiben, nicht an allen Tagen gleich viel zu essen, sondern üppige Tage und sparsamere Tage zu leben. Durch die üppigen Tage kommt der Körper nicht auf die Idee, dass gerade eine Hungersnot herrscht. Durch die sparsameren Tage kann man Kalorien einsparen, was beim abnehmen hilft.

Die beschriebene Vorgehensweise, um den Hungerstoffwechsel zu verlassen, sollte jedoch nicht dazu dienen, dass Magersüchtige noch dünner werden. Sie soll auch nicht dazu dienen, das stark Übergewichtige an den üppigen Tagen hemmungslos gigantische Mengen essen. An den üppigen Tagen sollte etwas mehr gegessen werden, als man verbraucht. Der Schwerpunkt sollte dabei auf eiweißreicher Nahrung, und je nach sportlicher Belastung auf vermehrtem Kohlenhydraten liegen. Mit den Fetten sollte man sich auch an den üppigen Tagen eher zurückhalten.

ich hoffe ich nerve euch nicht

lqe saTngy reaxl


Das ist eben so, passiert bei mir auch. Nennt sich Zyklus und gehört zum Frau-Sein dazu.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH