» »

Ernährungslügen

CxaroMearxie


Bist du sicher, dass deine Familie dich zu wenig damit beschäftigt oder du dich vielleicht zu viel ":/

Du kannst ja versuchen das auszugleichen. Wenn es Fertigpizza gibt, nimmst du eine halbe und dazu noch einen großen Rohkostsalat. Wenn deine Familie zu Mäcces geht nimmst du nur den 1-Euro Hamburger und abends machst du dir einen genüseauflauf (den bekommst auch du hin ;-) ) usw.

EHhe_maliger Nu5tlzerI (#282x877)


Jemand Ideen? Selber kochen kann ich nicht, das wird ein Desaster

Man wird nicht als perfekter Koch geboren. Man probiert sich an ein paar einfachen Rezepten aus und mit der Zeit "kommt" es dann. :-)

H(.BEarb4in


Obst und Gemüse kanntst du auch so knabbern. Rezepte findest du auch ganz einfach im Internet z.B. hier [[http://www.chefkoch.de/]]. Du kannst anfangen einfache Rezepte zu kochen, oder Rohkost und Salate als Ergänzung, oder schnelle und gesunde Rezepte suchen und deinen Eltern vorschlagen.

gtw_endIolxynn


Ja, es gibt immer noch viele Menschen, die behaupten Kopfsalat sei gesund. In Wahrheit besteht er zu einem großen Teil aus für den Menschen unverdaulicher Zellulose. Sowas ist nur als Kaninchenfutter geeignet. ;-)

Eben nicht. Die Tierärztin warnte mich mal davor, meinem Kaninchen Kopfsalat zu geben, weil es ihn nicht verdauen könne.

COarIoMaxrie


Eben nicht. Die Tierärztin warnte mich mal davor, meinem Kaninchen Kopfsalat zu geben, weil es ihn nicht verdauen könne.

Son Quatsch ;-) Du musst sie nur dran gewöhnen.

my a :r v xi n


mal was [[http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/die_natur_hat_uns_nicht_lieb/ zum]] [[http://www.dradio.de/dkultur/sendungen/mahlzeit/517413/ thema]] [[http://www.youtube.com/watch?v=XbpnrASeNtM rohkost]] :) natürlich esse ich dennoch salat. aber vieles, was medial so berichtet wird, hält einer wissenschaftlichen überprüfung einfach nicht stand.

E~hemalige,r NutzGerI (#282877)


Eben nicht. Die Tierärztin warnte mich mal davor, meinem Kaninchen Kopfsalat zu geben, weil es ihn nicht verdauen könne.

Meerschweinchen sollten, unter anderem, Kohl meiden weil er bei ihnen dermaßen Blähungen verursachen kann das sie daran draufgehen können...

H5.BHarbxin


Ich denke, da sollte differenziert werden. Auf der einen Seite stehen viele Vitamine, die frisches Obst undGemüse gesundheitlich wertvollmachen, auf der anderen Seite Keime die durch das Kochen zerstört werden und von denen manche bedenklich sind. Alles aus überzogener Angst ganz keimfrei zu halten, ist allerdings auch nicht gut, Allergien können die Folge sein.

m= a gr v{ ix n


Auf der einen Seite stehen viele Vitamine, die frisches Obst undGemüse gesundheitlich wertvollmachen, auf der anderen Seite Keime die durch das Kochen zerstört werden und von denen manche bedenklich sind.

Jepp, wobei ich ja sogar noch einen Schritt weiter gehe und die bedenklichen Keime nicht für so schlimm halte (mal abgesehen vom angesprochenen Sushi – das muss auch für mich schockgefrostet sein. Das macht man in Deutschland meines Wissens aber sowieso). Warum halte ich sie für nicht so schlimm? Weil ich es so sehe, wie es Paracelsus schon 1538 formulierte: "Allein die Dosis macht das Gift." (oder für die Lateinfreunde "Dosis sola facit venenum"). Und so esse auch ich meine Mahlzeiten häufig mit ein Salat (außer zur der Zeit, als mein Magen das nicht hätte verdauen können).

Wenn man aber eine Rohkosternährung empfiehlt, erscheint mir die Dosis in aller Regel zu hoch.

Ich bin so oder so Befürworter des "Höre auf deinen Körper" – Prinzips. Ich vertrage zum Beispiel Fruchtsäuren aus den meisten Obstsorten nicht sonderlich gut. Aber gerade im Winter lässt mich mein Körper durchaus des Öfteren zu Obst greifen – wahrscheinlich, weil er die Vitamine ganz gut gebrauchen kann. Wer bin ich, dass ich meinem Körper sagen würde "du verträgst das nicht", wenn er grade Lust auf eine Clementine hat? Mir aber täglich eine Clementine zu verabreichen, weil "man das eben so macht und das ja gesund sein soll" fände ich gefährlich. Da würde ich meinen Körper – wegen besagter Unverträglichkeit – wohl eher schädigen.

Deswegen fallen die meisten Tipps der Ernährungsberater_innen für mich in den Bereich Ernährungslügen. Letzten Endes ist die Behauptung, dass der Zucker in Fruchtzwergen gesünder sei als anderer Zucker genau so gelogen, wie die Behauptung, dass Rohkost das Allheilmittel schlechthin sei. Leider führte aber nur die erstgenannte Behauptung zu einer Verurteilung wegen "irreführender Werbung".

Stahrasa=hra


marvin

aber vieles, was medial so berichtet wird, hält einer wissenschaftlichen überprüfung einfach nicht stand.

Wo war in deinen Links die Wissenschaftlichkeit? Das waren für mich nur Meinungsäußerungen.

Wer bin ich, dass ich meinem Körper sagen würde "du verträgst das nicht", wenn er grade Lust auf eine Clementine hat?

Man kann es auch anders sehen: In der Clementine befinden sich Stoffe, die dein Körper benötigt. Also hat er Lust darauf, obwohl er sie vielleicht nicht verträgt. Wenn dein Körper andere Lebensmittel "kennen" würde, die dieselben Stoffe haben, wie die Clementine, dann hätte er auch darauf Lust oder vielleicht auch nicht mehr auf die Clementine selbst, weil er diese schlechter verträgt.

He.JBaxrbin


die bedenklichen Keime nicht für so schlimm halte (mal abgesehen vom angesprochenen Sushi – das muss auch für mich schockgefrostet sein. Das macht man in Deutschland meines Wissens aber sowieso). Warum halte ich sie für nicht so schlimm? Weil ich es so sehe, wie es Paracelsus schon 1538 formulierte: "Allein die Dosis macht das Gift."

Nein, nicht allein die Dosis macht das Gift, die Art der Keime spielt dabei eine ziemlich wichtige Rolle. Du kannst jede Menge ungefährliche Keime essen, ohne dass dir etwas passiert und von ganz wenigen gefährlichen Keimen schlimm erkranken.

t$he sXhadouwsgirl


Besonders beliebt in der Mittagspause von meinem Dad. Obwohl sein BMI an der 25-er Grenze ist, schaufelt er eifrig weiter.

Wenn ich mich nicht irre, ist er damit im Normalgewicht. Wo ist also das Problem, wenn er nunmal so essen möchte? ":/ ":/

s2oph\ie.088


Ein weiteres Gerücht: "Essen nach 18Uhr (bzw. abends) macht dick!" --> Es kommt nicht auf die Uhrzeit an, sondern auf die Gesamtkalorienmenge am Tag und die dazugehörende Bewegung UND natürlich den Stoffwechsel ;-D ]:D

b!eestleYj,uicex21


und auf die zu Bett geh zeit.... grins... ;-)

@ the shadowgirl,

wenn ne magersüchtige das schreibt, dann ist der BMI von 25 wohl für sie fett ?? vermute ich jetzt mal so. Laut ihren anderen Fäden hat sie ja ne dicke Magersucht.

Qeuintxus


Interessant finde ich immer diese "zuckerfreien Produkte". Die verzichten zwar auf Zucker, aber erreichen ihre Süße durch chemische Süßstoffe. {:(

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH