» »

Ernährungslügen

Ejhema^liger N<utzer (#/28287#7)


Ja ist das nicht irre?! Auf der einen Seite heißts immer, "die Deutschen" seien zu dick, auf der anderen Seite wird man derartig penetrant nicht nur mit immer mehr und ständig neuen fett- und zuckerhaltigen Lebensmitteln zugebombt, es wird den Leuten auch noch weisgemacht, dass es gesund sei.

Das Problem ist aber auch das viele Leute das Denken gerne anderen überlassen und nicht die Energie aufbringen sich mit gesunder Ernährung auseinander zu setzen. Da ist dann das höchste der Gefühle das nach dem Gesetzgeber gerufen wird um sowas zu unterbinden anstatt selber nachhaltig mit dem Portemonaie abzustimmen.

M?a+rti-encxhen


Das Problem ist aber auch das viele Leute das Denken gerne anderen überlassen und nicht die Energie aufbringen sich mit gesunder Ernährung auseinander zu setzen. Da ist dann das höchste der Gefühle das nach dem Gesetzgeber gerufen wird um sowas zu unterbinden anstatt selber nachhaltig mit dem Portemonaie abzustimmen.

Ja aber wo zieht man die Grenze zwischen "selbst schuld" und bewusster Manipulation durch Werbung und Hersteller? Wenn ich mir ne Tütensuppe mache, obwohl ich weiß, was da fürn Mist drin ist, bin ich selbst schuld. Aber es gibt auch genug Leute, die wirklich glauben, eine Milchschnitte sei leicht und belastet nicht. Die nicht zu faul sind, sondern schlichtweg keine Ahnung haben. Weil sies nie gelernt haben, weil keine Ahnung von Ernährungslehre haben, was auch immer. Und dann haben wir wieder ne Generation fette Kinder mehr, die nur noch mit dauerhaften Kuren wieder halbwegs gesund werden. Ich mein, das höchste der Gefühle, zu dem der Gesetzgeber sich durchringt, ist, dass neuerdings auf den Verpackungen diese winzig kleinen Tabellen zu den Nährwerten aufgedruckt sein müssen. Klar sind die Leute, die das nicht lesen, das Denken anderen überlassen und sich und ihre Kinder fettfüttern, irgendwo "selbst schuld". Nichtsdestotrotz kann diese Situation offen und schamlos ausgenutzt werden, und ich sehe in dieser Situation höchstens einen Nutzen für den Einzelnen, nämlich den Hersteller und den Werber, jedoch keinerlei Nutzen für die Gesellschaft, im Gegenteil, die wird belastet.

w!hditen maxgic


:)D

E$he^mali6gter N[utzer (#28/2877)


Die nicht zu faul sind, sondern schlichtweg keine Ahnung haben. Weil sies nie gelernt haben, weil keine Ahnung von Ernährungslehre haben, was auch immer.

Ich hatte auch nie Unterricht über gesunde Ernährung und der Lieblingssnack von meinem Vater ist ein Stück fetter Speck mit Senf. Trotzdem interessiere ich mich für das was ich esse und informiere mich. Das muss man nicht unbedingt vorher gelernt haben.

NKa lha85


Ich hatte auch nie Unterricht über gesunde Ernährung und der Lieblingssnack von meinem Vater ist ein Stück fetter Speck mit Senf. Trotzdem interessiere ich mich für das was ich esse und informiere mich. Das muss man nicht unbedingt vorher gelernt haben.

Selbst wenn man liest was hinten auf den Packungen steht wird man ja nicht wirklich informiert – da muss man schon scharf nachrecherchieren was sich da teilweise unter harmlosen Wörtern versteckt. zb Hefeextrakt etc.

Fängt ja schon dabei an dass der Tagesbedarf immer auf 2000 kcal berechnet wird was angeblich einer durchschnittlichen erwachsenen Frau entspräche – nur das ich keine Frau kenne die wirklich 2000 kcal als Tagesbedarf hat. Ich hab zb nur 1600 ... Das sind schonmal 2,5 Milchschnitten weniger ;-D

N,a"lSax85


Eben nicht. Die Tierärztin warnte mich mal davor, meinem Kaninchen Kopfsalat zu geben, weil es ihn nicht verdauen könne.

verdauen schon, allerdings hat er zuviel Nitrit. :=o

Aber etwa muss nicht unbedignt verdaulich sein um gut zu schmecken ... zb Maiskolben ;-D

MTartieAnchexn


Das ist doch müßig, Aleonor. Ich hatte auch nie Unterricht zu gesunder Ernährung und bin trotzdem sowohl interessiert als auch informiert. Aber Dir muss doch klar sein, dass es etliche Menschen in Deutschland gibt, die weder genug Geld haben noch genug IQ-Punkte haben oder gute Erziehung oder Bildung genossen haben. Natürlich kann man mega liberal etc. sein, hat auch gute Seiten, aber gerade in solchen Fragen wie der hier diskutierten bin ich ab und zu der Ansicht, dass der Staat seine Schutzpflichten gegenüber nicht ganz so schlauen Kerlchen wie Dir stärker wahrnehmen sollte/könnte/müsste.

R#lmxmp


Hefeextrakt ist jetzt aber auch nicht sooooo schlimm.

naja, und ich wundere mich immer, dass ich nur Satt werde wenn ich 2-3 Portionen esse laut Packung

aber man merkt doch, wenn man zunimmt, hier stimmt was nicht und macht sich dann schlauer, wer das nicht schafft, ganz ehrlich, dann stimmt was nicht

Mvartiennchen


aber man merkt doch, wenn man zunimmt, hier stimmt was nicht und macht sich dann schlauer, wer das nicht schafft, ganz ehrlich, dann stimmt was nicht

Okay, das ist mindestens genau so vielschichtig wie das "niemand muss in Deutschland auf der Straße leben" – Argument.

EAhemalIiger Nut+zer (2#28x2877)


bin ich ab und zu der Ansicht, dass der Staat seine Schutzpflichten gegenüber nicht ganz so schlauen Kerlchen wie Dir stärker wahrnehmen sollte/könnte/müsste.

Ja, wenn man sich der Realität stellt ist das an sich bitter nötig.

oh man, ich hab grad Heißhunger auf fetten Speck mit Senf .. ich glaub ich muss am WE mal wieder dringend bei meinen Eltern aufschlagen ...

;-D

R$lpmxmp


Okay, das ist mindestens genau so vielschichtig wie das "niemand muss in Deutschland auf der Straße leben" – Argument.

Toller Vergleich...

Nza9la8x5


Das Problem an der Milchschnitte ist, das sie vorgibt keine Kalorien-und Fettbombe zu sein, in dem sie ihr Marketing auf Sport und Fitness fußt. Das wiederum ist eine Lüge, denn Fit hat absolut nix mit der Milchschnitte zu tun.

Na oja – wenn du Sportler der Nationalmannschaft bist kannst du sie ohne Bedenken essen ;-D

QTuin'tuxs


Na oja – wenn du Sportler der Nationalmannschaft bist kannst du sie ohne Bedenken essen

Wobei ich denke, das die ne Milchschnitte nicht mal in tausend Jahren anrührend würden, weil die ja wissen das sie sonst dadurch aufgehen wie ein Hefeteig ;-D

cIorazNon>8x1


Naja, es gibt ja angeblich Bergsteiger, die klettern vorher vorsorglich die Häuserwand hoch, damit ihnen die Kalorien nicht ganz soviel anhaben können. ;-D

RIlmxmp


Ach auch eine Milchschnitte lässt einen nicht gleich aufgehen. Es ist auch immer die Frage, wie oft esse ich das und was sonst am Tag. Ich hab die früher gerne gegessen, aber irgendwie muss ich sagen, die hat so einen komischen Beigeschmack. So auch Milka Schokolade, mag ich nicht.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH