» »

Vegane Ernährung bei Kleinkindern/ Kindern

DDoRo\2x7 hat die Diskussion gestartet


Hallo ihr lieben!

Wie ihr gelesen habt geht es um vegane ernährung bei kindern.

Nun mein "problem": Eine freundin von mir ernährt sich und ihre kinder vegan, wäre für mich kein problem, allerding muss ich nun seit den letzten 2 jahren beobachten das die kinder extrem krank aussehen und auch den eindruckt machen. Für mich zumindest, vielleicht sehe ich das ja auch falsch.

Es äußert sich, dass zb. die beiden (bub 5, mädl 2 3/4) fürchterlich bleich sind und dunkle ringe unter den augen haben, würde sogar behaupten das die haut leicht grau aussieht.

Die kinder sind leblos, rennen nich rum, springen nicht, sehen krank aus. Wenn ich den großen frage ob er nicht meiner tochter zeigen möchte wie man da richtig hinauf klettert bekomme ich zur antwort: Nein, habe keine lust, bin noch müde. Diese antwort, bin noch müde bekomme ich IMMER, egal zu welcher tageszeit, egal ob geschlafen wurde oder nicht.

Möchte jetzt nicht noch ausführlicher werden, aber denkt ihr es liegt an der ernährung?

Mache mir echt gedanken.

Meine tochter ist auch 2 3/4, rosa gesichtshaut, springt und läuft den ganzen. Sie findet die beiden sehr doof weil sie immer nur sitzen und nichts machen. (ihre aussage)

Wir essen allerdings auch kaum/kein fleisch, keine wurst, dass einzige was wir ab und zu essen ist hühnerfleisch auf salatblatt, sonst nur fisch und alles andere (gemüse, obst).

Die besagte freundin ist auch extreme impfgegnerin, auch damit habe ich kein problem, medikamente gibt es nicht, auch wenn das kind im sterben liegt. Nur kräuter und homöopathie.

Nun, was meint ihr dazu?

Habe die kinder heute wieder gesehen, bin geschockt, die beiden sind dunn, bleich und fürchterlich schlapp.

Was kann ich tun? Wie soll ich mit ihr reden? Zum jugendamt will ich nicht gleich gehen, denn sie liebt die zwei und kümmert sich eigentlich gut um die zwei. Es wird viel gelesen, gebastel, gekocht etc.. Im grossen und ganzen eine gute mutter.

Antworten
NUandIana


Guckt denn da nie mal ein Kinderarzt drauf? Die Mutter muß doch mit denen zu den U-Untersuchungen? Wenn da was auffällig ist, wird der Arzt sie doch wohl drauf ansprechen.

DboRjo2x7


Als die kleinen baby´s waren ist sie zum arzt gegangen, dass weiss ich zu 100%! Aber ab 1 jahr hat das dann aufgehört, so habe ich es zumindest mitbekommen.

s_andNeumxel


also spätestens das mit den verweigerten Impfungen/Medis ist schlichtweg Dummheit. Gibt nen Grund warum bei uns viele Kinderkrankheiten ausgerottet wurden und die Kindersterblichkeit so niedrig ist – und das liegt mit Sicherheit nicht an Homöopathie |-o

Ich finde sowas ätzend und die Kinder tun mir leid.. dummerweise wird mal wohl nicht allzuviel gegen machen können.

h}ag-tyxsja


das von aussen zu beurteilen finde ich sehr schwer, denn hier weiß niemand, wie die vegane ernährung der kinder aussieht.

aber letztlich wird sie zu den u-untersuchungen müssen wie jede andere mama auch und dort werden die kinder auch auf ihren zustand hin untersucht.

wie oft siehst du die kinder denn? wie oft sind sie denn krank? welche art von krankheiten?

lag eines der kinder schon mal im sterben und hat keine medikamente bekommen oder woher nimmst du die sicherheit, dass sie auch bei schweren erkrankungen nicht einlenken würde? auch hier: wie ist da die ansicht des arztes?

mein rat ist: unterhale dich mit ihr. frage interessiert und nicht indirekt vorwurfsvoll, wie es den kids so geht, wie es ihr geht...frag, ob ihr mal zum abendessen kommen könnt, dann siehst du, was es wirklich gibt, verbringt zeit miteinander und wenn dein eindruck dann bleibt, sag ihr auch ehrlich, dass du dir sorgen machst und ob sie vielleicht die eisenwerte der kinder mal hat bestimmen lassen.

vitalität ist nicht zwingend an ernährung gekoppelt. ich kenne kleine kinder, die von pommes über schnitzel bis apfel alles bekommen und dennoch eher zur bewegungsfaulen spezies gehören, genau wie ich kinder kenne, die fast ausschließlich einseitig fett und süß ernährt werden und erstaunlicherweise dennoch rennen wie ne 1.

h#ag-t:ysja


wenn sie seit einem jahr nicht mehr beim arzt waren, hätte sie aber mit großer sicherheit neben erinnerungen wegen der verpassten u schon längst besuch vom jugendamt bekommen, den da sind die in allen bundesländern inzwischen sehr hinterher.

ltady |laven]dexr


Ich finde das auch bedenklich. Bin selber Vegetarierin, mit dem 1. Kind schwanger und denke, dass mein Kind auch gutes Fleisch bekommen sollte, obwohl es mich auch sträubt. Aber die Kleinen brauchen soviel verschiedene Nährstoffe und Mineralien, und die sollten sie aus vielen verschieden Quellen erhalten.

Die Kleinen scheinen jetzt schon Eisenmangel zu haben. Ich würd das immer wieder vorsichtig ansprechen und passende Studien vorlegen.

Und die ausgelassenen U-Untersuchungen fallen beim Arzt hoffentlich bald auf, die sind doch Pflicht.

Hoffe, du hast Erfolg!

DloR-o2x7


Sie sagte zu mir, dass beide kinder nur bis zum 1 lebensjahr vom arzt angesehen wurden. Ob sie das nur so sagt aber doch gewesen ist und einfach nur sagt das sie nicht gewesen ist weiss ich nicht. Aber wenn sie es zu mir sagt dann glaube ich ihr. Ich sehe die kinder 1-2 mal die woche im sommer, im winter 1 mal im monat vielleicht. Meistens am spielplatz oder beim einkaufen.

Ihr sohn hatte eine krankheit (welche weiss ich nicht), er hatte 2 wochen 40 fieber, dass sagte sie zu mir, SIE war stolz darauf das sie er keine medis gebraucht hat und sie das selber in den griff bekommen hat. HALLLOOOO ??? 2 WOCHEN 40-41 FIEBER ??? ?? Er hat überlebt. Ich kenne nur die aussage einer anderen "freundin" die meinte sein zustand war für sie lebensbedrohlich.

Diese person übertreibt wirklich nicht, sie untertreibt eigentlich eher.

Ich frage niemald direkt, eher so im gespräch, bla bla bla und wie geht es deinen kindern.

Eben aus angst das sie nicht mehr mit mir spricht und ich die situation nicht mehr einschätzen kann weil sie sich nicht blicken lässt oder so.

Zum abendessen hat sie mich 1 mal eingeladen, ist aber schon 1 jahr her, es gab einen brei, weiss nicht was es gewesen ist.

D oRox27


@ lady lavender

Esse selber kein fleisch, aber mein mann und mein kind bekommen huhn, dass mache ich gerne für die beiden. Die beiden brauchen/wollen es und das ist absolut okay für mich.

h~a'g-tyLsja


doro: dann sprich sie wirklich an. wenn sie nicht zum arzt geht mit den kids und die immer dunkle augenringe und schwäche haben, dann würde ich mich verpflichtet sehen, meiner freundin meine bedenken direkt mitzuteilen. eisenmangel ist entwicklungshemmend.

als mama will sie doch sicher auch nur das beste für ihr kind. das bedeutet ja nicht zwangsweise auf vegane ernährung zu verzichten, aber wenigstens einen ernährungsberater oder kinderarzt ins boot zu holen, wenn es um die die zusammenstellung des speiseplans geht.

DBoR;o27


@ hag-tysja

Habe sie vor einigen monaten auf die dunklen augenringe angesprochen, sogar direkt. Ihr antwort: Das liegt an der sonnencreme sie sehr sehr hoch ist und somit verhindert das die kinder farbe bekommen und die augen schatten werfen, kann man ja auch bei erwachsenen sehen. AHAAA.

Das würde für mich die helle autfarbe erklären aber nicht die augenringe.

h?ag-itysjxa


dann werde direkter. sag ihr, dass dir auffällt, dass die kinder sehr müde und kränklich wirken und du dich um sie und die mäuse als freundin sorgst.

ich meine, sollten sie nicht in eine kita gehen, werden sie der schulpflicht definitiv nicht entfliehen können und da gehört eine voruntersuchung dazu. sie will doch sicher auch, dass die kinder mithalten können, von daher schlag ihr doch einfach vor, dass sie die kinder mal auf nährstoff-mangel durchchecken lässt.

ist ne blöde situation, man will ja keinem unrecht tun oder missionieren, aber ich würde da dicht dran bleiben – der kinder wegen.

s1and:eum_exl


anonymer Tipp an den Kinderarzt (falls bekannt) oder ans Jugendamt bzgl. der unterlassenen U-Untersuchungen wäre ne Sache die mir gerade einfällt.

Oder mal den eigenen Kinderarzt vertraulich drauf ansprechen ob und was man da tun könnte...

DrouRo27


Thema kinderarzt, sie hat den selben wie ich, habe ihn vor 2 jahren ca angesprochen was er dazu sagt, habe allerdings keine antwort bekommen, ihm ist die familie bekannt aber sagen darf er nichts. Finde ich auch richtig von ihm.

Also angesprochen hätte ich es!

Habe schon sehr oft mit ihr ein gespräch bezüglich ihrer kinder angefangen, alerding weiss sie auf aller und ich meine wirklich auf ALLES eine antwort und warum wieso blabla blabla.

Habe die beiden auch zur geburtstagfeier meiner tochter eingeladen, die durften die torte nicht essen weil eier daran sind. Alle kinder haben "gefressen" bis zum geht nicht mehr aber die beiden nicht. Wollte einfach sehen ob sie eine normale torte essen dürfen. NEIN!

Ich spreche wirklich oft mit ihr, mehrere stunden am stück (!!!), aber ich komme einfach nicht weiter, wir hatten sogar mal "gestritten" als meine tochter mit einer semmel in der sandkiste saß und da war eierauftrich drauf und sie hat die kleine abbeißen lassen. Meine tochter hat ihrer tochter die semmel angeboten und ihre tochter hat diese genommen und abgebissen.

DA WAR KRIEG ZWISCHEN UNS!!!!!! Von ihr gesehen, mir ist das gar nicht aufgefallen das meine tochter ihre semmel weitergegeben hat. Teilen ist bei uns sehr wichtig.

MLadame "Char'entxon


ich hab mich auch mal 2 Jahre vegan ernährt - und das funktiuniert auch.........aber Kinder sollten mit einer Ernährung die so viel Verzicht bedeutet nicht konfrontiert sein!!!

sie kann tun und lassen was sie will aber die Kinder machen das ja nicht freiwillig und da sehe ich das Problem! wenn sie sie wenigstens vegetarisch ernähren würde........

du kannst ihr nochmal sagen dass die Kinder schwer darunter leiden werden wenn sie sie weiter zwingt vegan zu essen, und irgendwann werden sie sich sowieso weigern...

du kannst ihr auch klar machen dass du das nicht länger mitansiehst!

wenn garnichts mehr hilft - ab zum Jugendamt

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH