» »

Vegetarisch kochen: Was ist ein guter Fleischersatz?

Ijgna{li2na hat die Diskussion gestartet


Hey ihr,

ich möchte mir Fleisch etwas abgewöhnen. Habe es in den letzten Monaten bis zu einer Woche ohne Fleisch geschafft (es ist für mich schwer es abzugewöhnen), vor allem esse ich seit 6 MOnaten kein Schweinefleisch mehr. Wenn, dann nur noch Hühnchen, Fisch und minimal Rindfleisch.

Ich fühle mich einfach insgesamt besser, aber es fällt mir schon schwer von den Gewohnheiten abzukommen. Meistens fällt mir fürs KOchen auch einfach nichts ein, was nicht mit Fleisch zu tun hat.

Auch die vegetarischen Kochbücher bringen da nicht sooo die Abwechselung. Irgendwie ist doch dann alles wieder gleich.

Jetzt frage ich mich, ob ich nicht statt täglich Fleisch einfach Pilze (Champignons) nehmen kann.Aber dann habe ich wieder irgendwo gelesen, dass übermäßiger Pilzverzehr (auch von Speisepilzen) schädlich sein kann. %:|

Tofu sagt mir nicht zu, habe ich wirklich oft in allen Variationen versucht und es schmeckt eben NICHT nach Fleisch sondern immer nach Tofu... da kann einer sagen was er will, ein richtiger Fleischesser wie ich merkts wirklich immer :-|

Gibt es denn noch jemand der sich etwas umstellen will? Und wie kocht ihr denn so, vor allem was?

Grüße

Antworten
tIhe r6eal Inxoki


ich möchte mir Fleisch etwas abgewöhnen.

Und warum? Was war der Auslöser?

MiaryEl:l5exn


Tofu sagt mir nicht zu, habe ich wirklich oft in allen Variationen versucht und es schmeckt eben NICHT nach Fleisch sondern immer nach Tofu... da kann einer sagen was er will, ein richtiger Fleischesser wie ich merkts wirklich immer

Das ist mMn auch der völlig falsche Ansatz. Es geht darum, einen Proteinlieferanten lecker zuzubereiten. Wenn lecker schmecken heißt, dass es nach Fleisch schmecken soll, dann musst du Fleisch essen. So kann das nicht funktionieren. Ich habe mal welchen in Sojasoße mariniert und anschließend mit gehackten Cashew-Kernen paniert, das hat mir ziemlich gut geschmeckt.

Ich weiß nicht, aus welcher Motivation heraus du Fleisch reduzieren willst. Wenn du Tiere magst, kann es helfen, sich mal drastisch bewusst zu machen, wie mit ihnen in der Massentierhaltung umgegangen wird. Das macht den Verzicht dann leichter, weil man das gute Gefühl zurückbekommt, besser in den Spiegel schauen zu können und nicht primär Schuld an dieser Quälerei zu sein.

Ansonsten ... Manche Getreidesorten sind sehr nährstoffhaltig (Quinoa bspw.) und Hülsenfrüchte eignen sich auch besonders gut (Linsen lassen sich ja auch vielseitig zubereiten).

M\eist=er_]Gxlanz


Ich bin kein Vegetarier und hab nicht vor, je einer zu werden. Das mal vorweg. ;-)

Aber die Idee, Fleisch ersetzen zu wollen, find ich falsch. Du kannst ein Steak nicht durch Tofu ersetzen, in der Hoffnung, denselben Geschmack zu bekommen. Das Ziel müsste eher sein, den Tofu (oder was auch immer) so zuzubereiten, dass es dir schmeckt. Und es nicht mehr als Fleischersatz anschaust, sondern als vollwertigen Bestandteil eines Gerichts.

Ansonsten solltest du schauen, dass du auch ohne Fleisch zu deinem Eiweiss kommst. Aber da gibts ja auch für Vegetarier eine grosse Palette an Möglichkeiten.

EJhemaligeIr Nutzeer (;#47x9013)


Hi *:)

Pilze sind doch eklig (außer die kleinen sauer eingelegten Champignons), probier z. B. mal sowas hier:

[[http://www.tartex.de/produkte/fertiggerichte.html]]

Das ist so authentisch, damit kannst du wahrscheinlich 'ne Katze verarschen.

M:eistPer_Glxanz


Pilze ess ich übrigens auch mehrmals die Woche. Passen fast überall dazu und helfen, satt zu werden. Als Lieferant von Ballaststoffes sind sie gut und dick machen sie auch nicht. Es ist aber halt wohl die Menge, dies ausmacht. Jeden Tag einen Teller voller Pilze ist bestimmt nicht ideal. Aber in ne Sauce ein paar Champignons oder Shitakees reinzuwerfen, kommt kaum schlecht.

H!agalPaz7x7


ich habe mal bei chefkoch die vegetarischen gerichte durchgewühlt und da eigentlich super viele gefunden ... mal da geschaut?

k{nubbel`incBhexn


es gibt inbzwischen in allen großen supermärkten panierte fleischersatz-teile...die sehen aus wie wiener schnitzel oder hähnchen nuggets und schmecken echt lecker :)z

m_oon{nxight


Ein Fleischersatz wirst du so nicht finden. Jedenfalls nicht geschmacklich. Ich koche viel mit Pilzen, Tofu hab ich jetzt auch endlich mal gefunden ;-D Hab mir auch mal aus reiner Neugierde Valess gekauft und probiere das auch demnächst mal. Bohnen esse ich auch viel.

Käse und Quark kann man auch fast überall irgendwie unterbringen.

Ich koche alles was ich davor auch schon gekocht habe bevor ich mich zu diesem Schritt gewagt habe. Es gibt im Internet super leckere Rezepte. Da hab ich auch irgendwo meine Bolognesesoße raus. :-q Und ich finde, die schmeckt mir viel besser als damals mit Hack. ;-)

INgnal>ina


Danke für die Antworten!

Also, ja stimmt schon, da muss ich euch recht geben . Fleisch ersetzen werde ich wohl nie können.

Ich möchte es reduzieren – mal sagen können, dass ich einen Monat KEIN Fleisch esse.

Ich habe einfach gemerkt, dass meine Verdauung besser Funktioniert, seit ich Fleisch reduziert habe. Ich habe auch weniger Depressionen und fühle mich irgendwie besser.

Und meinem Geldbeutel geht es auch besser.

Massentierhaltungsfleisch habe ich auch vorher nicht gegessen/gekauft. Ich habe immer von einem Bauernhof mein Fleisch bekommen, wo ich wusste, wie es den Tieren geht.

Das war und ist entsprechend teuer.

Ich finde halt, wenn sich jeder etwas einschränken würde mit der Fleisch-esserei wäre eben auch die Nachfrage und die Massenhaltung nicht so, wie es momentan ist. Mir gefällt nicht, dass immer mehr gezüchtet wird, nur weil wir Menschen uns nicht etwas zurückehmen können. Das bisschen Verzicht im angesicht dazu, was uns Tiere alles geben ohne etwas zu verlangen, ist wirklich nicht viel verlangt.

Das möchte ich nun eben machen. Nur mit Mittleid kann ich nichts ändern...

Nun, wie gesagt ist eben das Problem, dass ich es gewohnt bin mit Fleisch aller Art zu kochen und mir nur mit Alternativen echt wenig einfällt.

Bei chefkoch habe ich nicht geschaut, da guck ich gleich mal vorbei.

PS: Pilze finde ich fantastisch lecker;)

MgaKryErllexn


Massentierhaltungsfleisch habe ich auch vorher nicht gegessen/gekauft. Ich habe immer von einem Bauernhof mein Fleisch bekommen, wo ich wusste, wie es den Tieren geht.

Das war und ist entsprechend teuer.

Ich finde halt, wenn sich jeder etwas einschränken würde mit der Fleisch-esserei wäre eben auch die Nachfrage und die Massenhaltung nicht so, wie es momentan ist. Mir gefällt nicht, dass immer mehr gezüchtet wird, nur weil wir Menschen uns nicht etwas zurückehmen können. Das bisschen Verzicht im angesicht dazu, was uns Tiere alles geben ohne etwas zu verlangen, ist wirklich nicht viel verlangt.

Ja, genau so denke ich auch. Konnte ja nicht ahnen, dass du vorher auch schon auf die Herkunft von Fleisch geachtet hast @:) Ich esse maximal einmal pro Woche eine Fleischmahlzeit, eher alle 2. Ich habe mich mit der Zeit wirklich daran gewöhnt und habe auch nur selten das Verlangen danach. Chefkoch hat wirklich viele Rezepte.

C(aroMa~rie


Käse finde ich auch immer toll. Eingelegter Feta-Käse, gebackener Camenbert, Mozzarellabällchen...

Sind halt nur absolute Kalorienbomben, also vorsicht!

Und aus Kartoffeln kann man auch tolle Sachen machen. Gefüllte Kartoffeltaschen, Reibekuchen mit Tomaten überbacken...

EXhem8aliger Nu?tzer e(#4V79013x)


Also, ja stimmt schon, da muss ich euch recht geben . Fleisch ersetzen werde ich wohl nie können.

Geschmacklich kommt man schon extrem nah ran, wenn man Wert darauf legt. Beispielsweise zu Mehlklößen bekommst du wahrscheinlich keine geeignetere fleischlose Beilage als die o. g. Dosen. Das liegt Lichtjahre über gewürzten bzw. paniertem Tofu.

Ptille9rc`hen


Deine Denkweise geht in die richtige Richtung. Der Sinn kann es aber trotzdem nicht sein, Fleisch-Ersatz zu essen, diese Produkte sind genauso teuer oder noch teurer, da teuer produziert. Dieses Tartex-Zeugs hängt einem nach ein paar Wochen auch zum Halse heraus, wie überhaupt alle Ersatz-Produkte. Insbesondere Sojawürschtchen in allen Variationen kannst du vergessen, die haben in keinster Weise den "Biss", wie man ihn gewöhnt ist.

Und ja, daran liegts – an der Gewöhnung. Wir alle haben gelernt, dass Fleisch und Milch total gesund sind, dass uns das wirklich in Fleisch und Blut übergegangen ist, es ist schwer, das aus dem Kopf zu bekommen, auch wenn man eigenltich weiß, das genau das Gegenteil der Fall ist. Und es ist genauso schwer, die seit Kindesbeinen an gedrillte Zunge vom Fleischgeschmack abzugewöhnen.

Und seien wir ehrlich, ein schön gegrilltes Steak schmeckt doch richtig lecker, oder?

Also muß man da wohl anders rangehen als mit der Fragestellung, wie ich das, was ich mag, aber nicht mehr will, ersetzen kann.

Ersatz, das geht so nicht, man muss Alternativen, etwas anderes finden. Mit Sojaflocken aus dem Reformhaus kannst du tolle Bolognesesauce herstellen, und such mal nach Tofu-Rührei-Rezepten, das ist auch nicht schlecht. Dass du Tofu nicht magst, verstehe ich – das Zeug ist tatsächlich ungenießbar, wenn man es nicht vorher vernünftig würzt, oder mariniert. Ausnahme Räuchertofu, den mag ich sehr gern in Scheiben auf Brot, aber auch kleingeschnippelt in der Nudelpfanne mit ein bisserl Gemüse, alles gut.

Wenn du dich weiter in das Thema vertiefst, wirst du sehen, dass es viele tolle Gerichte gibt, die dich das Steak glatt vergessen lassen.

xVpiunxkt


Hensel-Sojakost nach Hackfleisch Art aus dem Reformhaus

Wir haben das früher öfter gegessen, weil es günstiger als Fleisch war. Allerdings muss ich dazu sagen, dass wir immer sehr kräftig gewürzt haben, dann schmeckt es nicht mehr raus, dass es Soja ist.

Ebenso die Sojawürfel von Hensel, also Gulsch. Ich habe das mal einem Freund serviert und habe ihm nicht erzählt, dass es Soja ist. Hinterher habe ich ihn gefragt, er sagte, dass er es nicht bemerkt hat.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH