» »

"Normal" essen und Gewicht halten

tmhelittAlel0en[i hat die Diskussion gestartet


Hallo Leute,

ich bin ein relativ sportliches Mädchen, 1,52m groß und wiege 42kg. (Das liegt im unteren Bereich von Normalgewicht!) Ich habe früher einfach darauf losgegessen wie mir der Magen stand und war nie dick oder übergewichtig. Trotzdem habe ich beschlossen kleine Problemzonen verschwinden zu lassen, was mit einer 1000kcal/pro Tag- Ernährung gut geklappt hat. (Falls ich mehr gegessen habe, habe ich dementsprechend Sport gemacht und Ausnahmen waren erlaubt xD) Ich bin jetzt super-zufrieden mit meinem Körper, aber ich nehme immer noch ab, wenn ich mich weiterhin so ernähren sollte. Da ich nicht dünner werden möchte, wollte ich fragen, von wie vielen Kalorien pro Tag ich mich denn ernähren darf, ohne drastisch zuzulegen oder abzunehmen?

Ich habe meinen Kalorienverbrauch im Internet berechnet, wo ca. 1700kcal herauskamen. Aber wenn ich jetzt plötzlich 700kcal mehr esse, nehme ich doch total zu, oder?

Wäre schön, wenn ihr mir Tipps geben könntet!

lg eure little Leni

Antworten
l%e saMngr r)eal


Iss, wenn du Hunger hast und hör auf, wenn du satt bist. Der Körper regelt das ganz von alleine.

a{pfenlscnhnKecxke


Ich zähle auch Kalorien.

Im Zeitraum von Jan bis Jun 2011 habe ich pro Tag 1500 kcal gegessen. An Sporttagen, wo ich im Fitnessstudio war und immer eine Pulsuhr mit Brustgurt trug, habe ich die Kcal zusätzlich gegessen, welche ich auf der Uhr standen. 20 kg habe ich verloren und das ohne Hunger usw.

Mein Zielgewicht hatte ich erreicht und mein Ziel war es, das Gewicht zu halten, aber auch nicht mehr abzunehmen.

Ich esse pro Tag 2000kcal und aus OHNE Sportkalorien! Also auch 2000 kcal an Sporttagen. Ich halte mein Gewicht damit echt super.

gVato


Wie alt bist du?

tbhelzittJlelenxi


Warum ist das wichtig? Ich bin etwas vorsichtig mit solchen Angaben im Internet... :-/

tVheli8ttl4elexni


@ Apfelschnecke:

Danke für den Tipp! x:) Hast du deine Ernährung auf einmal auf 2000kcal umgestellt oder hast du das langsam gesteigert?

i@xcxhxdxLoxxcxh


Eine recht leichte Methode ist es, am späteren nachmittag am Tag, das letzte mal etwas nahrhaftes zu sich zu nehmen, ansonsten ganz normal essen....

gUa-to


Weil oft auch Kinder mit ihrem Gewicht Probleme haben. Dabei wird übersehen, dass diese sich noch im Wachstum befinden und generell einen anderen Stoffwechsel haben als Erwachsene. Du bist sehr klein und leicht, deswegen lag der Verdacht nahe, dass du noch sehr jung bist und vielleicht noch wächst. Eine Diät in dieser Zeit ist absolut unsinnig, wenn das Kind nicht gerade übergewichtig ist.

Mich stört in diesem Forum, dass selten darauf geachtet wird. :(v

tWhelit+tlelexni


@ Gato

Ich gebe dir vollkommen Recht und deine Besorgnis ehrt dich. :)^ Aber die Größe liegt in der Familie. Selbst mein Vater ist nur ca. 1,65m groß. Ich bin auf jeden Fall ausgewachsen.

gNato


Ich bin auf jeden Fall ausgewachsen.

Wenn du also schon "groß" bist ;-) , dann schließe ich mich le sang real an:

Iss, wenn du Hunger hast und hör auf, wenn du satt bist. Der Körper regelt das ganz von alleine.

Wichtig ist, dass du dir eine gesunde Lebensweise aneignest, d.h. viel Obst und Gemüse, ausgewogene Balance von Eiweiß, Kohlenhydrate und Fetten, viel Wasser oder ungesüßten Tee trinken. Da ist es auch egal, ob du mal einen Tag 1000 Kalorien isst und am nächsten 1700. Kalorien zählen ist nur umständlich und birgen die Gefahr, nicht mehr auf die Körpersignale zu achten.

aHpfelyschneckxe


Danke für den Tipp! Hast du deine Ernährung auf einmal auf 2000kcal umgestellt oder hast du das langsam gesteigert?

Im Jänner 2011, also gleich nach Silveser, habe ich radikal auf 1500 Kcal (+ Sportkcal an Sporttagen) umgestellt. Mit der Zeit lernt man automatisch sich gesund zu ernähren, denn nur gesunde Lebensmittel haben wenige Kcal. Auch lernte ich schnell wie groß wirklich eine Portion ist :) Ich habe nicht auf Schoki&Co verzichtet: Ich musste lernen, das es pro Woche nur 1 Tafel Schokolade gibt, mehr nicht.

Ich zb brauch die Kontrolle des Kcalzählens, weil ich mich sonst einfach zu verschätze. Und nein, ich bin auch ausgewachsen und nicht dürr.

Nachdem ich mein Zielgewicht erreicht hatte, schaltete ich auf 14000 Kcal pro Woche (ohne Sportkcal) um, also 2000 kcal pro Tag. Das teile ich in 3 Mahlzeiten auf (Früh 500, Mittag 500, Abends 1000 – Ich bin ein überwiegender Abendesser).

anp;felsSchnecxke


Kalorien zählen ist nur umständlich und birgen die Gefahr, nicht mehr auf die Körpersignale zu achten

Sehe ich nicht so. Gerade das Kcal zeigt mir, wann ich mit Essen aufhören muss!!! Und das Kcalzählen zeigt auch, das ein Mensch einfach nicht mehr braucht und wenn doch, dann isst man aus Langeweile bzw. dann ist es Seelenhunger!!!

g^a'to


Gerade das Kcal zeigt mir, wann ich mit Essen aufhören muss!!!

??? Warum sollte dein Körper dir nicht sagen, wann du aufhören musst, sondern eine xbeliebige Zahl, die du mit irgendeiner normierten Formel errechnet hast? :-/

Und das Kcalzählen zeigt auch, das ein Mensch einfach nicht mehr braucht

??? Wenn du deine xbeliebige Zahl erreicht hast und dein Körper sendet dir das Signal, dass er mehr oder bestimmte Sachen benötigt, dann ignorierst du das, weil deine normierte Formel sagt, dass das nicht stimmen und nur aufgrund von Langeweile oder psychischen Problemen sein kann? :-/

aQpfelsc>hneckxe


weil deine normierte Formel sagt, dass das nicht stimmen und nur aufgrund von Langeweile oder psychischen Problemen sein kann?

Richtig.

Ich bin ein Mensch, der eine Kontrolle beim Essen einfach braucht. Lange suchte ich nach einer Lösung meines Gewichtproblemes, ich wollte nicht einfach eine Diät machen, da diese eh nichts bringen. Nein, ich wollte Dauerhaft auf mein Zielgewicht kommen und es auch halten, was ich bis dato tu.

Das Zählen ist nicht lästig, es wird mich mein Lebenlang begleiten. Und was meinen Magen angeht. Der Magen ist ein Muskel, das weißc ich auch, doch würde ich auf mein Magengefühl bzgl. Sättigungsgefühl hören, würde ich nie mit dem Essen aushören. Ich würde satt 1 Teller Pasta, 3 Teller essen!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH