» »

Asia-Imbiss gesund?

N1e~ed.I6npuxt hat die Diskussion gestartet


eigentlich haben die Asiaten ja den Ruf das sie sich in ihren Ländern gesund ernähren, das sie viel Reis und Nudeln essen und eigentlich alles halt was gesund ist, wenn auch oft exotisch und für mich nicht immer Nachvollziehbares (Würmer oder Insekten). Aber andere Länder und andere Sitten. :=o

Gelegentlich mache ich Halt bei einem Asia-Imbiss, wo man Döner aber auch asiatische Gerichte bestellen kann. Ich bestellte mir da glatt mal eine knusprige Ente mit Gemüse für einen doch recht ordentlichen Preis von über 6 Euro. Aber für Imbiss-Verhältnisse mag das noch gehen. In einem Restaurant wird vermutlich noch mehr verlangt für eine Mahlzeit.

Denoch war ich ziemlich geschockt wo ich zugesehen habe wie die das Essen zubereitet haben. Ok, das vieles schon vorbereitet ist und gefroren, das ist in einem Imbiss nicht anders zu erwarten. Aber das Fleisch was sie in die Pfanne warfen war 1. nicht nur gefroren sondern sah aus wie aus dem Supermarkt. ":/

Und wie es dort brutzelte, das klang schon so richtig ,,fettig". Ok, schmecken tat es sehr gut, aber ich möchte lieber nicht wissen was für Kalorien ich da zu mir genommen habe, und das wo ich asiatische Kost sehr liebe, vor allem süß-sauer. Und nicht nur die vom Imbiss, auch meine Mutter hatte früher gelegentlich chinesisch gekocht, nach Rezept. Aber da schmeckte es nie so fettig...

Einen Imbiss da noch als Asia-Imbiss zu bezeichnen ist da eigentlich schon eine Frechheit, wenn dort im Grunde das asiatische Essen amerikanisiert wird, eigentlich eine Schande für die asiatische Esskultur!? Ich mein, so lecker es denoch ist, aber es ist nicht viel von ,,asiatisch" übrig geblieben. Oder sehe ich das falsch? Wenn ich es fettig liebe, dann gehe ich zu einen Frittenstand oder bestell nur nen Döner, aber so ist das eben, alles nur Geldmacherei und um zu überleben in einem Land wie Deutschland, muss eben auch ausländische Kost eingedeutscht bzw. amerikanisiert werden. Finde ich schade! :(v

Ok, jetzt werden einige meinen ,,dann geh doch nicht an nen Imbiss" – das ist schon klar und darum ging es mir jetzt auch nicht. Mir gehts nur ums Prinzip!

Antworten
N&eed.I2nput


achja: Ente ist viell. immer etwas fettig, ich hab das Selbe aber auch mit Hähnchenbrust erlebt, und diese sind mager! Beim asiaten waren sie Fett pur.

b-ee]tlfejuicex21


ähm... natürlich kam das fleisch aus dem Supermarkt ;-) wo sollen sie es sonst herholen? vom Baum flücken?

Asiaten fritieren viel, (liegt aber auch am Land, die Europäische Küche gibts ja auch nicht).... klar das das dann fettig ist. Im Wok ist es sicher nicht fettig, Wenn das Gemüse TK ware ist, ist es doch super... dann sind die Vitamine doch nocht drin.

ich arbeite bei Vietnamesen zu Hause (die einen Imbiss betreiben) wenn die mir Essen mitbringen ist viel leckeres Gemüse drin, Reis oder Nudeln und eben irgendeine Sorte Fleisch. Nicht gesünder oder ungesünder als wenn ich selbst koche. Und für nen imbiss doch eindeutig ne bessere Variante als Burger oder Pommes mayo.

Und du kannst doch die Menge an fett nicht damit gleichsetzen a) wie gesund ein essen ist und b) welche Länderbezeichnung es verdient... auch amerikanische Essen gehen unfettig.... bisschen klischeehaft oder?

C%olorg Copxy


Na ja, tendenziell wird in Asien mehr Gemüse gegessen, als bei uns und weniger Fleisch, also ist es in gewisser Weise schon gesünder, nur finde ich es immer schwierig, von einer "Kultur" zu sprechen, denn wenn es danach geht, dann ernähren sich Deutsche ja angeblich auch hauptsächlich von Eisbein mit Sauerkraut usw. Auch in Asien wird teilweise ungesundes Zeug gegessen, dort wird z.B. fast alles mit Glutamat "gewürzt".

Auch habe ich direkt in Asien an Imbissbuden erlebt, dass allerhand frittiert wird, wo es auch alternative Zubereitungsmethoden gibt. Ich denke, weil es einfach schnell geht und deshalb praktisch ist für solche Stände. Ansonsten wird es in den Haushalten wohl fettfreier zubereitet und Imbissbuden sind eben kein Maßstab.

k=a9m+ilblchxen


Nö! Aber lecker!

mLiri8x0


Asiatisches Essen ist hierzulande auf die europäischen Essgewohnheiten abgestimmt, was sich nicht umbedingt gesünder macht. :-) Sie sind wahrscheinlich nicht frisch zubereitet. Ich gehe z.B. davon aus, daß die süß-sauer Soße eine Fertigsoße ist, ähnlich den verpöhnten Tütchensoßen. Auch Glutamat ist ein sehr beliebter Speißezusatz in Asiatischen Gerichten. :(v

Auf der anderen Seite sind fettige Gerichte nicht so schlimm wie es immer dargestellt wird. Wenn ich daran denke was meine Oma so gekocht hat. :-D Ausgewogene Ernährung machts wieder wett.

N!eed.rInput


ok da habt ihr schon recht. Ich hatte aber trotzdem gehofft das es ohne viel Fett zubereitet wird.

das mit dem frittieren stimmt aber, finde ich schade. Das Essen im Wok ist nicht fettig? Das habe ich allerdings schon anders beobachtet. Das Hähnchen wurde tiefgefroren ins Wok geschmissen und war hinterher so fettig, das es schon klitschig im Mund war. Das Gemüse war dagegen nicht tiefgefroren, es war oft das Gemüse was auch im Döner reingemacht wird. Ok das ist nicht schlecht deswegen, nur weiß man nicht wie lang es da schon offen rumliegt..

Und die Soße, ja die Soße, die schmeckt tatsächlich wie eine Fertigsoße.

7;7e;rgrexis


Naja Asiate ist ja auch nicht Asiate.

Ich mag es . Vor allem find ich immer die richtigen Verhälnisse Nudel / Fleisch / Gemüse vor+gut.

Und wer billig ist muss immer bedenken das keiner was geschenkt bekommt ;-)

I[n-Kobgz Nitxo


6.- für eine Ente/Reis/Gemüse-Mahlzeit ist nicht viel.

Wir haben ein chinesiches Restaurant um die Ecke,

das gleiche Gericht schmeckt dort ausgesprochen hervorragend, es kommen Leute von weit her.

Warum?

Weil die Ente passend vorbereitet ist, sie wird nicht gefroren, sondern präpariert, aufgeblasen und getrocknet, mind. 4 Stunden....

es wird Phi mal Daumen überschlagen, was für den Tag gebraucht wird und dann geht es an jede Ente einzeln...

so erklärte es uns mal der Chef.

Ente mit Reis und süß-saurer Soße kostet dort 17.-

Beim Billig-Chinesen hier wird das gefrorene EntenSTÜCK aufgetaut und dann verarbeitet.

Fett ist übrigens nicht gleich böse, es gibt viele verschiedene Öle, die im Wok verwendet werden können.

Ohne Fett kann man übrigens auch nicht abnehmen und dem Gemüse keine Nährstoffe entziehen ;-)

Und nach neuester Erkenntnis sind zu viele Kohlehydrate (Reis) auch nicht soooo gesund....

insofern findet man am Asia-Enten-Imbiss gute und schlechte Aspekte, aber

ich denke auhc, dass es besser ist als McDoof oder Curry-Wurst o.ä.

Itn-KDogz Nixto


....habe übrigens schon selbst süß-saure Soße zubereitet, die schmeckte wirklich original, so, wie es sei sollte...

ABER:

sie kochte viele Stunden ein und weißt Du, was der Hauptbestandteil war:

Rotwein.

Doch, sehr gesund :-)

SFven{ja 8x7


Gelegentlich mache ich Halt bei einem Asia-Imbiss

Anhand von "gelegentlich" lässt sich nicht beurteilen, ob eine gesunde Ernährung vorliegt. ":/

Was anderes wäre es, wenn Du da Stammkunde wärest und sonst kaum was anderes auf die Gabel kriegen würdest.

7N7ergVreixs


Welches Essen ist überhaupt gesund?

GNibhNich tAuxf


Europäisch chinesisches Essen ist leider recht ungesund. Hähnchen, Schwein und Ente sind oft frittiert, die Soßen fettig.

Ich war schon in China und du kannst das Essen mit unserem vermeintlich chinesischem Essen gar nicht vergleichen.

Dort gibt es viel gedünstetes Gemüse und Fleisch, viele Suppen und es werden auch kleinere Portionen gegessen.

Frittierte Ente mit Reis und Soße Süß/Sauer habe ich dort gar nicht gesehen.

m'irxi80


Erdbeerkäse!

guato


Asien = gesund ist ziemlich pauschal und klischeehaft. Weißt du wie groß Asien ist? Was soll den asiatisch sein? Chinesisch? Japanisch? Koreanisch? Indisch? Thailändisch? usw.

Besonders die Chinesen würzen mit Glutamat wie wir mit Salz. Gesund ist das bestimmt nicht. Sushi oder thailändisch ist da schmackhafter und gesünder.

Asia-Imbiss, wo man Döner aber auch asiatische Gerichte bestellen kann.

Besonders von solchen gastronomischen Betrieben darf man nicht so viel erwarten. Wenn man von asiatisch über mexikanisch bis hin zu Currywurst und Schnitzel alles bekommt, dann halten sich Fähigkeiten und Anspruch der Betreiber in Grenzen. Gesunde Kost zu liefern gehört da mit Sicherheit nicht dazu. Dass sie einen Salat anbieten gehört dann auch nur zur Komplettierung des Angebots. ;-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH