» »

Pro Anna

S"aSkIxa


@tinti

hm... ja, ich glaube es dir doch dass du aus erfahrung sprichst, und es tut mir auch leid dass du krank warst, wirklich!

Aber das, es ist mein leben! Doch ich will schon mal kinder bekommen! Ich werde nicht unfruchtbar werden, nein! Ich weiß doch was ich tu, und ich hab alles wirklich unter Kontrolle! Und ich weiß dass ich NICHT krank bin! ich bin nicht magersüchtig! wie gesagt, ich hätte gar nicht die disziplin dazu! 500 bis 800 kcal reichen mir einfach und auch meinen Körper! wenn es zu wenig wär, dann hät er sich wahrscheinlich dagegen gewehrt! Aber mir gehts doch gut!

Was sollte ich also auch in ner thera machen? die können mir nicht helfen, weil nichts zu helfen ist!

Sorry dass meine Meinung anders is, aber ich sag nun mal was ich mir denk, und genauso ist es auch!

lg

T"intix22


........irgendwann...........

wirst du es einsehen das du komplett auf dem falschen weg bist, das du krank bist, ich hoffe das du es einsiehst bevor du nicht mehr am leben bist (sorry meine harten worte ) aber es ist die wahrheit.

du hast, wie die meisten magersüchtigen ein eignes bild über das leben, dein leben aufgebaut, darum erkennst du die mitteilungen aller hier im forum nicht und darum verstehst du auch nicht das wir hier alle dir nur helfen wollen, glaube mir!!!!!

entscheide dich fürs leben!

ich wünsche dir das du es schaffst!

lg tinti

d2unke lfxalke


tütü

der grundumsatz (also der energiebedarf bei dem ganzen tag nur liegen) ist bei dem alter und dem gewicht um die 1100 kkal.

der durchschnittliche energiebedarf bei maessigen aktivitaeten waere schon um die 1600.

soviel zu "500 bis 800 reichen".

aber mach ruhig weiter wenn das da dein schoenheitsideal ist:

[[http://www.lostplaces.de/sowjet/oleichen.jpg]]

DQaMxa1


@Saskia

Hallo,

ich hatte eine Bekannte, die auch Magersüchtig war. Sie ist gestorben. Mit 18 Jahren!

Ist schon eine komische Sache das Leben. Manche sind schwer krank und kämpfen bis zur letzten Minute. Sie wollen ihre Lieben nicht "alleine" lassen und wünschten sich, dass doch noch ein Wunder geschieht. Andere hingegen werfen Ihr Leben einfach so weg, weil sie sich zu dick finden. Ich kann das nicht verstehen!!!!

Eine andere Freundin von mir war auch Magersüchtig. Sie hat auch seit 4 Jahren keine Regelblutung mehr. Ihr Arzt sagt, dass sie schnell was machen muß, weil sie sonst wirklich nie Kinder bekommen kann. Auch schön oder?

Ist es so wichtig dünn zu sein, dass man so einen hohen Preis dafür zahlen muß?

Liebe Saskia, ich denke, dass Du nicht beurteilen kannst, ob Du später mal Kinder bekommen kannst oder nicht! Wenn Du es irgendwann mal möchtest, verstehe ich nicht, warum Du dann akzeptierst, dass Du keine Regelblutung hast. Hast Du einen Freund? Meinst Du, dass es Jungen gefällt, wenn ein Mädchen sooo dünn ist? Ich denke kaum! Der Mann steht in der Regel auf weibliche Rundungen!

Sicher kann Dir keiner in Dein Leben reinreden, aber überleg mal, wie es sein wird, wenn Du erwachsen bist und eine Familie gründen willst und dies aufgrund von Deiner jetzigen Situation nicht gehen wird. Dafür wirst Du Dich hassen.

Denk einfach mal darüber nach und versuche alles, damit Du Deine Regelblutung wieder bekommst. Sonst kannst Du Kinder vergessen.... Sorry, aber so hart es klingt, das ist einfach nur die Wahrheit.

Liebe Grüße

DaMa

T8intti22


Liebe DaMa1

Find ich klasse deinen beitrag.

lg tinti

D$aMxa1


Hallo Tinti22,

ich habe auch immer gedacht, dass mein ganzes Glück davon abhängt, wie dick oder dünn ich bin. "Wenn ich dünner bin, dann kann ich alles schaffen".

Meine ganze Welt drehte sich ums Essen. Selbst der Gedanke, was ich alles nicht gegessen habe, beschäftigte sich ja nur mit diesem Thema. Ich glaube wirklich, dass ich keine Minute nicht an Essen / oder Nicht-Essen gedacht habe...

Wenn man dann älter wird (ich bin zwar auch erst 26), kommen andere Probleme auf einen zu. Ich erlebe immer wieder, dass liebe Menschen sterben und noch nicht bereit dazu waren. Einige an Krebs, andere durch einen Autounfall oder eben durch andere Krankheiten, wie eine blöde, verschleppte Grippe. Ich habe verstanden, dass man das Leben anders sehen muß. Essen, Gewicht, dass ist im Großen und Ganzen unwichtig, solange man keine wirkliche Krankheit hat. Klar ist Magersucht eine Krankheit, aber eine, die man sich selber schafft.

Warum schaffen sich gesunde Menschen immer wieder solche Probleme? Wann lernen wir endlich mit dem Glücklich zu sein, was man hat! Schon die Tatsache, dass man keine schlimme Krankheit hat, sollte einen glücklich machen. Das Leben ist ein Geschenk. Man darf es nicht wegwerfen.

Klar ist man glücklicher, wenn man dünn ist und gut aussieht, aber sein ganzes Glück vom Gewicht abhängig zu machen, ist einfach falsch.

Ich denke, dass Saskia und all die anderen Mädchen, die einen BMI von 16 haben, irgendwann schlimme Probleme bekommen. Sei es nur der Kinderwunsch, der wegen so einer "dummen" Sache nicht mehr in Erfüllung geht. Was nützt es einem dann, wenn man schön dünn ist?

Ich werde Saskia nicht reinreden und ihr sagen: Iss, Mädchen.... Das will sie ja nicht hören. Sie sollte einfach nur zu Kenntnis nehmen, dass sie vielleicht in der Zukunft mit zur Zeit unabsehbaren Folgen rechnen kann. Wenn ein Mädchen auf einmal keine Regelblutung mehr bekommt, dann muß es doch aufmerksam darauf werden, dass etwas nicht stimmt. Sie sollte sich der Folgen bewusst sein (z.B., dass man dann irgendwann, wenn dieser Zustand zu lange anhält keine Kinder bekommt). Sie sollte sich auch fragen, warum sie keine Blutung mehr bekommt. Ist es nicht so, dass der Körper einfach zu wenig Kraft hat? Er bekommt zu wenig Energie und daher schaltet er alle Sachen ab, die ihn unnötig belasten. Hauptsache man überlebt. Das man, wenn man zuwenig isst an den Muskeln abnimmt, weiß man ja auch. Das das Herz auch ein Muskel ist und irgendwann keine Kraft mehr hat, ist auch klar oder?

Man soll einfach versuchen, das Beste aus seinem Leben zu machen. Irgendwann sollte man zurückblicken und sich sagen: ich habe alles aus diesem einen Leben rausgeholt, was ich konnte....

Liebe Grüße

DaMa

T,emy%Caxt


Saskia

ich werde nun harte Worte schreiben:

DU BIST MAGERSÜCHTIG!!!

Du wirst, wenn du dich nicht bald in eine Thereapie begibst, mit gröster Wahrscheinlichkeit NIEMALS Kinder bekommen!

Wann ist deiner Meinung nach jemand magersüchtig ???

Du nimmst nur 500-800kcl. am tag zu dir!

Der Grundumsatz an Energie wo dein Körper täglich verbraucht liegt zwischen 1400 und 1800 kcl.! Und das ist der Grundumsatz eines Menschen der sich wenig bewegt!!!

Das heisst dir fehlen am Tag ca. 1000kcl!

OK, dien Körper wird schon runtergefahren sein! Und wird einen Grundumsatz von ca 1300 haben, aber da ist es immer noch zu wenig! Überleg doch mal:

Dein Körper verbraucht in jeder Minute deines Lebens Energie!

Er ist ein Motor das den Treibstoff braucht, und das solange er läuft, beim Mensch heisst da, du brauchst Energie solange du lebst!

Dir fehlen wichtige Nähstoffe, dein Herz wird krank, alleine durch deinen Veganismus, nimmst du zumindest Zusatzpräparate um fehlende Nähstoffe zu ersetzen ??? Ich denke NEIN!!!

Ehrlich gesagt hoffe ich irgendwo das Freunde oder Verwandte dich irgendwann mal Zwangseinweisen lassen! Ich weiß, du kannst nur therapiert werden wenn du es zulässt!!! Aber wenn du erst mal zwanseingewiesen wirst, vielleicht weißt du dann wie weit es mit dir steht! Natürlich ist es dein Körper, natürlich! Ich weiß!

Aber Menschen die sich selbst verletzen in dem sie z.B. ritzen, sind auch krank! Das hat nichts mit einer sexuellen Einstellung zu tun! Das ist Selbstzerstörung, und solange du in einem land lebst, in einer Umgebung in der du Freunde und Familie hast die dich um dich sorgen, wird man Gott sei Dank nicht alles mit seinem Körper anstellen können das letzendlich gesehen den Tod bedeutet!

Denn diesem bist du nicht mehr weit entfernt!

Denn wenn deine Postings keine Fakes sind und nur dazu dienen zu provozieren und die Reaktion anderer Menschen austestet.....

...denn liebe Saskia, dann bist du tatsächlich magersüchtig und benötigst Hilfe....denn ansonsten wirst du nie wieder in einem Forum schreiben....du wirst nie Kinder bekommen geschweige denn deine Tage....du wirst nie wieder essen noch hungern können....denn du wirst auf lange Sicht gesehen.......Verhungern!!!

Aber wie gesagt, es ist dein Leben, dein Körper!

Kümmere dich nicht um deine Familie und Freunde die Ängste um dich ausstehen, wenn du im Krankenhaus liegst und am Tropf hängst, kümmere dich nicht um deine Freunde und Familie.....wenn seie an deinem Grab stehen..und fragen...Warum hat sie sich nicht helfen lassen ???

Es sind ja nur Menschen die dich lieben und dich am liebsten gesund haben......und vor allem lebendig!

Aber was kümmert es dich, Hauptsache du bist nur noch Haut und Knochen und kümmerst dich darum das dein großer Zeh nicht mehr dick aussieht...oder was auch immer an dir noch dick sein soll :-/

T!intix22


Liebe Dama1!

Hallo!

ich habe auch immer gedacht, dass mein ganzes Glück davon abhängt, wie dick oder dünn ich bin. "Wenn ich dünner bin, dann kann ich alles schaffen".

so ging es mir auch in den letzten jahren, ich habe meine ernährung damals auf vollwert umgestellt und möglicherweise meinem immunsystem damit geschadet (war oft krank, häufig magen- darmprobleme)

Meine ganze Welt drehte sich ums Essen. Selbst der Gedanke, was ich alles nicht gegessen habe, beschäftigte sich ja nur mit diesem Thema. Ich glaube wirklich, dass ich keine Minute nicht an Essen / oder Nicht-Essen gedacht habe...

ich war früher auch oft aufs essen fixiert, seit meiner magersucht bekam ich das thema nicht mehr aus dem kopf, die magersucht hatte ich zum glück schnell im griff

als mir der arzt damals sagte ich wäre magersüchtig und habe deswegen meine periode nicht mehr, war ich so schockiert das ich langsam wieder begann zu essen, zum glück steckte ich nicht zu tief drinnen und ich war bald wieder gesund

Wenn man dann älter wird (ich bin zwar auch erst 26), kommen andere Probleme auf einen zu.

ja so ist es, man sollte sich das öfter vor augen halten

Das Leben ist ein Geschenk. Man darf es nicht wegwerfen.

Ja und ich denke mir, man kann nur richtig glücklich werden wenn man essen nicht mehr so wichtig nimmt, sondern isst weil man hunger hat und eben nicht ständig darüber nachdenkt

ich muss da an meiner einstellung noch einiges ändern, bin gerade dabei

Ich denke, dass Saskia und all die anderen Mädchen, die einen BMI von 16 haben, irgendwann schlimme Probleme bekommen. Sei es nur der Kinderwunsch, der wegen so einer "dummen" Sache nicht mehr in Erfüllung geht. Was nützt es einem dann, wenn man schön dünn ist?

stimmt, aber leider sehen die magersüchtigen das alles nicht ein, sie haben eine rosa brille auf und es ist schwer ihnen zu helfen, sonst hätten wir sakia (hoffe auch das das kein fake ist) schon geholfen

Wenn ein Mädchen auf einmal keine Regelblutung mehr bekommt, dann muß es doch aufmerksam darauf werden, dass etwas nicht stimmt. Sie sollte sich der Folgen bewusst sein (z.B., dass man dann irgendwann, wenn dieser Zustand zu lange anhält keine Kinder bekommt).

stimmt, ich wurde damals aufmerksam

hatte auch lange zeit hormonstörungen wegen dieser magersucht

Man soll einfach versuchen, das Beste aus seinem Leben zu machen. Irgendwann sollte man zurückblicken und sich sagen: ich habe alles aus diesem einen Leben rausgeholt, was ich konnte...

hoffe das wir das einmal können

ich lese schon länger im tagebuch und finde das du stolz sein kannst wieviel du schon abgenommen hast, wie groß bist du denn und wie schwer, wenn ich fragen darf

hoffe du setzt dich nicht all zus ehr unter druck damit

ich bin 1,65 und 58 kg schwer und versuche auch 1-2 kg abzusporteln für den sommer, der hoffe ich bald kommen mag

aja nochwas, diese pro ana foren sind einfach ein wahnsinn, es ist schlimm das es so etwas in unserer gesellschaft schon gibt, anorexia nervosa als lifestyle (im vergleich zu homosexualität, das kann doch nicht deren ernst sein)- wo soll das noch hinführen??

lg, schönen abend tinti

M}ausmaUus


Frage...

...mich auch immer, woher der ganze Wahn kommt, in den die Mädels (und immer mehr Jungs/Männer) hineinrutschen.....

Haben sie keine Perspektiven ? So viele Probleme in der Schule oder im Job, daß sie denken - "Wenn ich schlank bin wird alles besser" ??? ? ICH VERSTEHE ES EINFACH NICHT !!!!

Natürlich wollte ich auch schlank werden - wer will das nicht. In den letzten 12 Monaten habe ich 20kg abgenommen, aber ich hatte auch 83kg bei 1,64m Körpergröße. Ich hatte über Monate Rückenschmerzen vom vielen Gewicht und meine Knie haben angefangen, mich nicht mehr länger als 1 Stunde tragen zu wollen. Treppensteigen endete in Schweißausbrüchen.... Dafür sollte man abnehmen. Dafür, daß man sich frei bewegen kann und keine Krankheiten bekommt. Aber nicht dafür, daß andere einen schön finden (dann sollte man eh den "Freundes"kreis wechseln, wenn die einen auf den Körper reduzieren....)

Und wie hier schon mehrfach geschrieben wurde: Der Körper stellt die Regelblutung ein, weil er genau weiß, daß wenn die Frau schwanger werden würde, das Kind ELENDIG VERRECKEN würde oder Folgen von schwerer Mangelernährung auftreten würden. Wenn die Regel lange genug ausbleibt, ist Unfruchtbarkeit als Folge keine Seltenheit.

Saskia, frag mal Deinen Hausarzt - der hat nicht umsonst studiert. Der wird Dir noch viel mehr Folgen Deiner ach so kontrollierten Ernährung aufzählen können. Wahrscheinlich hat er auch schon mehrere Patienten gehabt, die daran ELENDIG zu Grunde gegangen sind.

Und denke mal drüber nach, welchen Freunden Du Dich eher zuwenden solltest. Denen, die Du schon Jahre hast und die sich Sorgen um Dich machen oder denen, die Deine wahnwitzigen Schönheitsideale teilen ? Frag Dich mal, wer an Deinem Grab steht und sich die Augen ausweint und wem es nicht mal auffällt, daß Du nicht mehr im Forum mitschreibst.

Vielleicht denkst Du auch einfach mal über die Natur nach. Warum hat die Frau ihre Tage normalerweise ? Weil sie sich fortpflanzen soll. Wenn sie sie nicht hat, klappt die Fortpflanzung nicht und die Familie stirbt aus. Natürliche Selektion sozusagen. Die Schwachen verrecken. Die Starken kommen durch. Du hast alle Möglichkeiten, um stark zu sein, also schaufele Dir nicht Dein eigenes Grab !!!!!

DAS IST NICHT NORMAL !!!

p_et*eJr60


Bei sAsKiA habe ich irgendwie den Eindruck, dass sie ein Fake ist.

M5autsmaxus


Generell...

...noch zu Pro Ana...

Ich habe mir mal ein / zwei Seiten angesehen. Das ist wirklich erbärmlich. Da werden Tipps gegeben, wie man sich am besten erbrechen kann, welche Abführmittel supergut, welche Medikamente man sich mit welchen Symptomen beim Arzt erschleichen kann und solche Geschichten.

Jetzt mal ganz deutlich (nicht für Zartbesaitete): Für mich ist es unbegreiflich, wie sich diese Leute zu Grunde richten.

Wenn sie erstmal ein paar Jahre drinstecken merken sie, daß keiner sie mehr anschaut, weil sie vom Kotzen so verfaulte Zähne haben. Ganz zu schweigen mal vom entsprechenden Mundgeruch. Küssen ? Nicht mehr so ideal. Irgendwann gesellt sich von der Kotzerei dann noch Speiseröhrenkrebs dazu und dann haben sie von den Abführmitteln solche Darmprobleme, daß sie sich beim Toilettengang die Augen ausheulen.

Und wenn es dann fast zu spät ist, sich alle Freunde abgewandt haben, weil die Betroffenen sich nicht helfen lassen wollten, dann kommen sie ins Krankenhaus und liegen allen "Gesunden" auf der Tasche. Brauchen teilweise jahrelang Therapie und Kurse, um wieder essen zu lernen.

Ich weiß, daß viele der Betroffenen durch äußere Umstände, schlimme Erlebnisse da hineinrutschen, aber um Himmels Willen: LAßT EUCH HELFEN !!! ES GIBT IMMER MENSCHEN, DIE EUCH LIEBEN !!!!!!!

SVaSkIxa


@peter

warum sollte es ein fake sein, so bin ich auf keinen Fall, nein! Diese beiträge hier, haben mir jetzt auch wirklich zu denken gegeben, muss ich gestehen! hmm vl. habt ihr ja recht, aber ich weiß jetzt nicht was ich denken soll!

Irgendwie will ich schon abnehmen, aber ich möchte auf keinen Fall unfruchtbar werden! aber dass man nur weil man seine tage nicht hat, gleich unfruchtbar wird, das kann ich irgendwie nicht glauben! Denn es gibt viele mädchen die ihre tage nicht haben und trotzdem kinder bekommen können!

Aber was ich noch sagen wollte! Gut, ich habe abgenommen weil ich mich zu dick fühlte! jetzt bin ich endlich runtergekommen und ich fühle mich immer noch zu dick! kann das denn war sein? ich versteh dieses prinzip nicht! wenn ich in den spiegel schau, seh ich einfach einen dicken körper und ich denke ich würde mich auch noch dick fühlen wenn ich nochmal 10 kg weniger hätte, ich weiß nicht warum das so ist, aber es ist einfach so, ich kann das einfach nicht verstehen!

Es ist einfach schrecklich, wenn man sich anschaut und eine innere stimme dann immer sagt wie dick du bist, nimm ab, fette kuh!

Dann gehen auf der Straße immer alles superdünne mädchen an mir vorbei, wo ich mir denke, warum ich nicht so schlank sein kann wie sie!?

Es hat auch die schulärztin in der schule zu mir gesagt, dass es wirklich ein paar kilos mehr sein könnten aber wenn ich erfolgreich abnehmen möchte dann würde mir sie eine friss die hälfte diät raten! So ein weiterer punkt warum ich mich dick fühle, wenn mir sogar die schulärztin eine diät vorschlägt!!!

So ihr könnt jetzt denken dass ich ein fake bin oder nicht, das ist mir egal! Ich sage euch, dass genau das ein einblick in MEIN leben ist! Und ich musste wirklich sehr viel mut aufbringen, hier zu posten wie es in mir drinnen aussieht und wie ich mich fühle!

dYunke lUfaAlOkxe


maedel

mach einfach sport und gut ist.

vielleicht aikido oder so, etwas was dich ausgeglichener macht. dein problem ist weniger im koerper sondern im kopf.

p:eter6x0


@saskia

Vielleicht isst Du ja einfach das Falsche und das führt nicht nur zu solch Depressions-ähnlichen Gedanken sondern auch tatsächlich zu einer leichten Aufschwemmung des Körpers. Du nimmst vom Gewicht her ab, aber leider vorwiegend bzgl. der körperlichen Substanz. Du hast dann subjektiv das Gefühl, dass Du trotzdem noch zu dick bist und irgendwo kann es auch stimmen.

Vielleicht schaust Du mal in einem Forum zur kohlenhydratarmen Diät (z. B. [[http://www.lowcarbforum.de]]) herum. Der Vorteil dieser Diäten ist meist, dass man mit ihnen sehr gut abnehmen kann, während sich gleichzeitig Psyche und Körper stabilisieren und kräftigen.

Das Problem mit der eigenen Psyche ist ja, dass man nicht aus ihr heraustreten kann. Ich habe mich z. B. aus gesundheitlichen Gründen mehrere Jahre lang sehr fettarm ernährt. Erst nach dieser Zeit konnte ich richtig beurteilen, welch ungeheure und fatale Auswirkungen dies auf meine Gedanken und Gefühle hatte.

Viele Grüße

Peter

Tzintjix22


Hallo Peter!

Was hatte es genau für auswirkungen, sich fettarm zu ernähren, habe das auch lange gemacht!?

meinst du wirklich low carb ist gesund, vielleicht ein bisschen weniger kohlenhydrate, aber gar keine, das kann doch nicht gesund sein....die braucht man doch für konzentration und so...

lg tinti

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH