» »

Laktosefreie Produkte

JHol9i84 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich bräuchte mal eure Hilfe. Ich suche eine Liste wo überall Laktose drin ist, finde aber bei der suche über Google einfach nichts. Könnt ihr mir einen Tip geben?

Wir müssen nämlich die Ernährung unseres Sohnes umstellen (wir ziehen daher alle mit) für 2 Monate, und ihn (uns auch) Laktosfrei ernähren. Nur es gibt ja soviele produkte wo das drin ist und gerade sehe ich den Wald vor lauter Bäumen einfach nicht mehr >:( Die sachen, sind ja auch immer anders ausgezeichnet, mal lactose, mal milch, etc. wieviele Bezeichnungen gibt es wirklich und wie heissen die alle ??? ":/

Vielen Dank für eure Hilfe @:)

Antworten
JEolxi84


Ach ja der Grund warum ich frage, meine Schwester erzählte mir gestern, das auch Nudeln und Mehl laktose enthalten können :-o

Pretqia


Hi *:)

Also zu Deiner Frage:

Die sachen, sind ja auch immer anders ausgezeichnet, mal lactose, mal milch, etc.

Wenn Dein Sohn eine Lactoseunverträglichkeit (LI) hat, dann interessiert Euch bei den Lebensmitteln auch nur der Lactose-Gehalt. Lactose = Milchzucker, das sind die beiden Bezeichnungen, die für Euch wichtig sind. In Produkten werden unterschiedliche Teile der Milch eingesetzt – manchmal die komplette Milch, manchmal nur die Lactose, manchmal nur Milcheiweiß. Um das jeweils herauszufinden, müsst Ihr auf die Zutatenlisten schauen und nachlesen, was im jeweiligen Produkt drin ist. Milchprodukte gibt es ja mittlerweile zuhauf in der lactosefreien Version. Diese sind dann extra ale lactosefrei gekennzeichnet und dazu findet man auch Einiges in Google. Manche Menschen mit LI können übrigens milchsauer vergorene Produkte wie Joghurt, Käse, Quark, Kefir etc. vertragen, weil hier der meiste Milchzucker schon von Bakterien abgebaut wurde. Wie ist das bei Eurem Sohn, weißt Du das?

Außerdem gibt es die Möglichkeit, das defekte oder fehlende Enzym Lactase (das im gesunden Darm für die Verdauung von Lactose zuständig ist) in Kapselform zu verzehren. Lactasekapseln / -tabletten gibt es in der Drogerie und der Apotheke. Viele Menschen mit LI können so trotzdem Milchprodukte essen.

Viele Grüße und schreib bei Fragen gerne weiter hier rein @:)

kOl`einer_d3rachenseterxn


Normalerweise gibt es eine sehr aufschlussreiche Liste von dem Arzt, der die Lactoseunverträglichkeit festgestellt hat, also vom Allergologen oder Gastroenterologen.

Aber warum sollt ihr die Ernährung für 2 Monate umstellen??

Entweder hat er eine Lactoseintolleranz, dann muss man die Lactose für immer weglassen oder eben nicht.

Oder sollt ihr für 2 Monate alles weglassen um sich dann nach und nach per Ernährungstagebuch wiedr an verschiedene Nahrungsmittel wie z.B. Käse heranzutasten ???

S+pri9t$eX200


Ich kann dir wärmstens [[www.libase.de]] empfehlen.

Mein Bruder hat ganz heftige Laktoseintoleranz. Bei dem ist die Laktose die in einem einfachen Brötchen enthalten ist schon zu viel. Meine Mutter hatte von dort auch irgendwo eine Liste gefunden wo draufsteht, welche Lebensmittel Laktose enthalten und wieviel. Ist ein sehr hilfreiches Forum.

AGlex@andrxaT


Laktose kann sogar auf Brot sein... die Rinde wird dann schön dunkel.

Es wird Dir nichts übrig bleiben als auf den Produkten die Zutaten lesen und Dich wundern wo Laktose alles drin ist. Ich muss auch alles genau lesen bevor ich es essen kann.

JUol)i8x4


Vielen Dank. für eure Antworten! @:)

Manche Menschen mit LI können übrigens milchsauer vergorene Produkte wie Joghurt, Käse, Quark, Kefir etc. vertragen, weil hier der meiste Milchzucker schon von Bakterien abgebaut wurde. Wie ist das bei Eurem Sohn, weißt Du das?

Nein, wie es bei unserem Sohn ist, wissen wir nicht. Für uns ist das wirklich Neuland, alles gerade, wir wissen es seit letzten Mittwoch das er das hat ":/

Außerdem gibt es die Möglichkeit, das defekte oder fehlende Enzym Lactase (das im gesunden Darm für die Verdauung von Lactose zuständig ist) in Kapselform zu verzehren. Lactasekapseln / -tabletten gibt es in der Drogerie und der Apotheke.

Die hat uns meine Schwiegermutter auch mit gebracht am Wochenende, aber mit dem Hinweis aus der apotheke, das wir es wirklich nur im "notfall" nehmen sollen, da der kleine noch so klein ist ;-) Und wir finden selber auch, das diese Tabletten ja keine Dauerlösung sind.

Normalerweise gibt es eine sehr aufschlussreiche Liste von dem Arzt, der die Lactoseunverträglichkeit festgestellt hat, also vom Allergologen oder Gastroenterologen.

Diese gab es leider nicht, ich würde sagen, anderes Land andere sitten ???!!! Wir haben allerdings die "Diagnose" von unsere Kinderärztin bekommen.

Normalerweise gibt es eine sehr aufschlussreiche Liste von dem Arzt, der die Lactoseunverträglichkeit festgestellt hat, also vom Allergologen oder Gastroenterologen. Oder sollt ihr für 2 Monate alles weglassen um sich dann nach und nach per Ernährungstagebuch wiedr an verschiedene Nahrungsmittel wie z.B. Käse heranzutasten

Wir sollen es jetzt weglassen, damit sein Darm und auch sein Immunsystem endlich wieder zur ruhe kommt. Und um auch zu schauen, ob es wirklich da dran liegt, das er Durchfall hat, den es gibt irgendwie ein Allergiewert, der unter 25 liegen muss und bei unserem Sohn liegt er aber bei 695!! Und dann sollen wir ihn wieder langsam an gewisse dinge ranführen um zu schauen, wie viel er verträgt. Er hat nämlich nur einen Wert drüber. Wir sollen ja aber nicht nur die Laktose weglassen, sondern auch das Milcheiweiss, weil auch dieses um 1 Wert drüber als Normal ist. Daher ist es echt schwierig L

Ich kann dir wärmstens [[www.libase.de]] empfehlen.

Danke dafür, da werde ich mal schauen!!!

Laktose kann sogar auf Brot sein... die Rinde wird dann schön dunkel.

Das haben wir, am WE auch festgestellt. Das es da drin ist.

Es wird Dir nichts übrig bleiben als auf den Produkten die Zutaten lesen und Dich wundern wo Laktose alles drin ist. Ich muss auch alles genau lesen bevor ich es essen kann.

Das sowieso, aber ich dachte, das es vielleicht eine Liste gibt mit Sachen die man so ziemlich tgl. brauch. Daher meine frage wegen der Liste. Und gewundert habe ich mich echt schon bei vielen dingen, das macht das einkaufen irgendwie total zum Hürdenlauf L Sogar in Wurst haben wir das schon gefunden.

Hier gibt es leider, nicht so viele Laktosefrei Produkte, wir wohnen nicht in dtl. Aber wir hatten echt das Glück, das wir Besuch bekamen und uns einiges mitgebracht wurde, an Minus L Produkten. Wir können so Sachen wir Kekse nur über einen Bio-Laden bestellen aber das ist auch nicht gerade billig, aber na ja, Jammer hilft nicht.

S"pr'it+e20x0


Und wir finden selber auch, das diese Tabletten ja keine Dauerlösung sind.

nicht nur das. Es ist wahnsinn, wieviele Tabletten man teilweise nehmen müsste. Vorallem bei flüssigeren Lebensmitteln die schneller verdauen. Für eine Kugel Eis hätte mein Bruder 6 Tabletten schlucken müssen oder so. Einfach wahnsinn und kaum machbar. Zudem haben die bei ihm auch nicht wirklich was genutzt. Er hatte teilweise trotzdem Probleme. Wir machen inzwischen alles selbst. Backen Brot, produzieren Joghurt und machen auch selbst Eis. Schnitzel werden aus selbstgebackenen Bröseln paniert und und und. Mein Bruder ist ein wirkich extrem schwerer Fall inzwischen, uns bleibt eh nichts anderes übrig.

S#prit e20x0


Wir können so Sachen wir Kekse nur über einen Bio-Laden bestellen aber das ist auch nicht gerade billig, aber na ja, Jammer hilft nicht.

Es gibt einen Onlineshop (weiß grad leider nicht wie er heißt) Bei dem bestellen wir laktosefreie Schokoladenprodukte, Kekse, Brotaufstriche, Backmischungen usw. Hat meine Mutter auch über das Forum libase gefunden. Da gibt es wirklich viele Menschen die schon lange in dieser Thematik drinstecken und sich wirklich auskennen. Da bekommt man super Tips

J)oliX8$4


Spirit,

aber in semmelbösseln ist doch garnichts drin, jedenfalls nicht den wir zu Hause haben ":/ oder schreiben die das nur nicht drauf? Genauso in Brötchen gibt es ja auch die zum Aufbacken, da ist laut der Zutatenliste nichts drin. Und Brot bekommt man ja auch ohne das da was drin ist.

Der online shop, ist toll, nur leider schicken die meisten nichts in die Schweiz, und wenn nur unter sehr hohen versandkosten und dann kommen noch Zollgebühren drauf, so dass ich dann doch im Bio-Laden gehen kann, trotzdem Danke @:)

C&oDlchSicin


In Käse ist, je älter der Käse, extrem wenig Laktose, da diese umgebaut wird während des Käsereifungsprozesses! Nur so als Hinweis, so dass ihr vllt was mehr auswahl habt an Brotbelag ;-)

H=.BHarbixn


Ich kenne eine Online-Liste mit rein pflanzlichen Lebensmitteln, die ist zwar eigentlich für Veganer aber logischerweise sind die auch laktosefrei. Vielleicht hilft dir das ja weiter:

[[http://www.rezeptefuchs.de/vegane_produkte]]

S5p;ri6t>e2S00


In Weißbrot wird durchaus auch Milch verbacken... Bei den Bröseln weiß ich es jetzt gar nicht. Aber mein Bruder hatte nach einem Schnitzel wieder Probleme obwohl er eigentlich nichts erwischt haben kann, somit haben wir es auf die Brösel geschoben weil ja in Weißbrot durchaus auch Milch verbacken wird... Fraglich was genau die für diese fertigen Paniermehle nehmen...

_ deylilaxh_


Hallo Joli,

ich bin auch laktoseintolerant.

Wenn du in der Schweiz wohnst, weiß ich natürlich nicht, wieviele Produkte da bei euch gleich sind, aber hier ist es so, dass eigentliche alle großen Supermärkte und auch die Bioläden eine recht breite Auswahl an laktosefreien Produkten haben. Das reicht von Milch über Quark, Jogurt und Pudding, Schmand, Sahne, Mascarpone, Käse (Frischkäse, Gouda, Emmentaler, Tilsiter, etc.), Schokodrinks, Kaffeesahne, Tiefkühlprodukte, Schokolade,...im Grunde gibt es mittlerweile eigentlich alles, zumindest hier in meiner Region (Bawü). MinusL ist z.B. ein großer Anbieter laktosefreier Produkte, danach kannst du ja mal googlen.

Im übrigens sind, wie schon geschrieben wurde, viele länger gereifte Käsesorten von Natur aus fast oder komplett laktosefrei. Wenn du dir die Produkte mal näher anschaust, wirst du feststellen, dass auf manchen Sachen vielleicht auch "von Natur aus laktosefrei" oder so steht – ich habe die Erfahrung gemacht, dass noch nicht alle Produkte wirklich gut gekennzeichnet sind (also schon am Regal), oder dass die laktosefreien Produkte manchmal kreuz und quer im Markt verstreut sind, da muss man manchmal ein wenig suchen. ;-)

Ansonsten hilft nur lesen – steht auf den Produkten Laktose, Milchzucker, Molkenerzeugnis, Milchpulver etc., dann ist Laktose enthalten. Ich kann auch libase.de sehr empfehlen, diese Seite ist sehr informativ.

Bei Brötchen, Brot etc. machst du es schon richtig – wenn es abgepackte Sachen sind, nachlesen. Ansonsten z.B. beim Bäcker fragen, leider habe ich da die Erfahrung gemacht, dass manche Verkäuferinnen gar nicht wissen, was Laktose so genau ist...

Ansonsten ist Laktose natürlich in Milchprodukten wie Schokolade, aber auch gerne in Wurstwaren oder Gewürzen. Hier hilft auch nur Lesen und/oder Nachfragen.

Du kannst auch die großen Lebensmittelmärkte bei euch in der Nähe einfach mal anschreiben, manche haben interne Listen mit laktosefreien Lebensmitteln ihres Marktes und versenden diese auch.

Ich habe mir selbst mal eine Liste gemacht, ich weiß aber nicht, wieviel sie dir hilft, wenn du aus der Schweiz bist. Ich kann sie dir aber gerne mal senden oder hier posten.

Die Tabletten helfen mir übrigens sehr gut, aber das ist Dosierungssache und wohl auch individuell verschieden. Ich benutze schon immer die von Lactrase, ich komme damit super zurecht und es gibt sie in verschiedenen Dosierungen für die unterschiedlich ausgeprägten Stärken der Laktoseintoleranz. Und im Endeffekt nimmt man damit auch nur fehlende Enzym zu sich, ich denke nicht, dass die Einnahme bedenklich ist. Aber da dein Kleiner noch so klein ist und ihr das ja auch erstmal nur für zwei Wochen machen sollt, würde ich es nun auch erst einmal wirklich nur mit laktosefreien Lebensmitteln versuchen.

Diese Seite habe ich grad auf die Schnelle noch für die Schweiz gefunden, vielleicht hilft sie dir ja:

[[http://www.wirklich.ch/milchzucker/index.htm]]

Liebe Grüße!

*:)

Avl[exafndr}aT


Wir haben in der Schweiz auch einiges an laktosefreien Produkten. Freefrom von Coop zb. – auch die Migros hat bereits das eine oder andere ohne Laktose. Dann findet man viele Sachen im Reformhaus... und nicht mal arg teuer.

Dann gibt es zb. [[http://www.oswald.ch/Products/OswaldShop/gluten_lactosefrei%28OswaldProductCatalog%29/lactosefrei%28OswaldProductCatalog%29/Default.aspx]] der LI-Sachen hat.

Laktasetabletten haben wir auch in der Schweiz. Mir helfen sie nur bedingt. Es geht mir besser wenn ich auf Laktose verzichte.

Ich koche auch das meiste selbst.... auch meinen Joghurt zb. Erstens weiss ich was drin ist und zweitens schmeckt es mir besser.

Alles in allem muss man lernen wo Laktose drin ist und was einen gut tut und was nicht.

Gruss aus der Schweiz

Alexandra

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH