» »

Unnormales Essverhalten

Bsellaxme. hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen.

Heute ist mal wieder so ein Tag, wo ich wieder frustriert bin.

Es geht um Folgendes: Ich habe seit Jahren (seit Monaten extrem) ein unnormales Essverhalten entwickelt.

Sprich: Ich kann nicht mehr "normal" oder ohne schlechtes Gewissen essen. Mein ganzer Tag wird vom Essen beansprucht und ich hasse mich dafür. Um mal auf den Punkt zu kommen: Ich kann nicht essen wie normale Menschen. Ich esse entweder Nichts oder schaufel alles in mich rein. Aber normal Frühstücken, Mittagessen kann ich seit Langem nicht mehr. Ich weiß, dass ich mir das Alles selber eingebrockt habe. Meine Gedanken kreisen nur ums Abnehmen. Ich hab schon jegliche Diäten versucht und alle enden mit Fressattacken. Sogar Ernährungsumstellungen helfen mir nicht. Wieso? Weil ich lernen muss, "richtig" zu essen. Und das ohne schlechtes Gewissen. Nach den Fressattacken hasse ich mich so sehr und jedes Mal sage ich mir "Morgen wirds besser". Ach Gott, ich hoffe, ihr wisst was ich meine. Ich glaube nämlich, ich hab eine enorme Essstörung entwickelt. Denn jedes Mal, wenn ich etwas gegessen habe, denke ich: "Jetzt ist es auch egal, wenn du mir isst". Ich weiß, dass das Falsch ist. Mittlerweile macht mir jeden Tag zu schaffen, weil es mich echt viele Nerven kostet. Was soll ich tun? Zum Arzt gehen und ihm die Situation schildern? Und wie soll mir Dieser helfen? Oder kann ich es mit ein paar Tipps selber lernen? Ich hoffe, ihr könnt mir helfen. Es ist wirklich wichtig für mich.

Wenn es von Bedeutung ist: Ich bin weiblich, 22 Jahre – 1,65m groß und etwa 62kg schwer. (Eventuell mehr, ich trau mich nicht auf die Waage) :-X Vor etwa einem Jahr wog ich 56kg und diese hätte ich bis zum Sommer gern wieder, deshalb mein Hilferuf hier, um meinem Essverhalten endlich ein Ende zu setzen.

LG

Bellame. @:)

Antworten
Bvella me.


Keiner, der diese Situation kennt? :-(

EPnie


Hallo Bellame

Genau so geht es mir... nur schon etwas länger als dir. Ich werde in 2 Wochen 29! Wie du, kann ich auch nur entweder so gut wie nichts essen bzw. strenge Diat halten oder eben regelrecht fressen... alles was der Kühlschrank und das Naschfach hergibt. Obwohl ich keinen Appetit darauf , geschweige denn hunger habe. :(v

Ich diate seit ich 13 bin und komm aus diesem Essverhalten einfach nicht herraus. Ich probiere jetzt seit ein paar Tagen mal wieder "normal" zu essen. Es fällt mir mehr als schwer.

Hab auch schon wieder etwas zugenommen. Bin 173cm groß und wiege derzeit 75 kilo. Das macht das Ganze natürlich noch schwerer. Ich will ja auch wieder meine 67 kilo bis zum Frühling/Sommer erreichen.

Wäre schön, wenn wir uns hier etwas austauschen können. :-)

lg

B)ellHam8e.


Ich dachte schon, ich wäre die einzige von meiner Sorte.

Mir geht es genauso wie dir.

Das hier könnte ich nicht anders wiedergeben.

Genau so geht es mir... nur schon etwas länger als dir. Ich werde in 2 Wochen 29! Wie du, kann ich auch nur entweder so gut wie nichts essen bzw. strenge Diat halten oder eben regelrecht fressen... alles was der Kühlschrank und das Naschfach hergibt. Obwohl ich keinen Appetit darauf , geschweige denn hunger habe.

Trifft auch absolut auf mich zu. Es ist wie ein Fluch. Es überfällt einfach einen und nichts kann Einen mehr stoppen. :=o Mein Problem: Das ich nur eine Diät durchhalte, wenn ich sogut wie nichts esse. Kaum hab ich etwas Gegessen, schon denke ich: Jetzt bringt es eh nichts mehr, jetzt ist auch egal. ":/ Und dann gehts auch schon los obwohl ich es doch eigentlich gar nicht will. Ja, wir haben es uns selber eingebrockt aber wie kommen wir jetzt aus diesem Teufelskreis wieder raus? Es ist eine Esstörung, ohne Frage. :-/ Wie läuft dein Tag so ab? Kreisen deine Gedanken auch ständig ums Abnehmen, Essen und Selbstvorwürfe? Was hast du schon alles versucht, um es zu bessern?

Bellame. @:) *:)

Apuroxra


Ja, wir haben es uns selber eingebrockt aber wie kommen wir jetzt aus diesem Teufelskreis wieder raus? Es ist eine Esstörung, ohne Frage.

In der Tat. Da rauskommen kann man nur, wenn man sich entschließt mit der Diät aufzuhören. Die ewigen Diäten bringen doch offensichtlich eh nichts, also wozu fortsetzen??

Wenn du wieder normal isst, wirst du natürlich Anfangs Gewissensbisse haben etc, aber das geht mit der Zeit auch wieder vorbei.

Bvell{ame.


Wenn du wieder normal isst, wirst du natürlich Anfangs Gewissensbisse haben etc, aber das geht mit der Zeit auch wieder vorbei.

Das ist ja das Problem: Ich kann es nicht!

Wenn ich etwas esse, endet dies in einer Fressorgie. Und diese Fressorgien sind mein Problem. :-(

A,uroxra


Wenn ich etwas esse, endet dies in einer Fressorgie. Und diese Fressorgien sind mein Problem

Ich habe auch Fressattacken wenn ich strenge Diät mache und dann plötzlich was esse. Der Körper will einfach essen und "zwingt" einen dann halt dazu. Ist ja auch ganz richtig so. Die Anfälle hören aber sofort auf, wenn man wieder halbwegs normal und regelmäßig isst.

B"ellaxme.


Aurora

Ist mir alles bewusst.

Die Anfälle hören aber sofort auf, wenn man wieder halbwegs normal und regelmäßig isst.

Genau das versuche ich gerade. ;-)

ELnie


Mein Problem: Das ich nur eine Diät durchhalte, wenn ich sogut wie nichts esse. Kaum hab ich etwas Gegessen, schon denke ich: Jetzt bringt es eh nichts mehr, jetzt ist auch egal. Und dann gehts auch schon los obwohl ich es doch eigentlich gar nicht will.

Ganz genau wie bei mir... :(

whis,emaDnT8x6


hm... geht das schon in richtung essstörung oder wäre das zu weit gegriffen?

BAelVlamxe.


wiseman86

Nein. Ich erwähnte ja oben bereits, dass mir dies bewusst ist.

wxiseMmanx86


ok, den satz hab ich wohl überlesen.

essstörung sollte man generell schon mit ärztlicher hilfe behandeln lassen. wie du ja selber sagst: "einfach wieder anders essen" klappt nicht

Dkioe .S0eher|ixn


jedesmal, wenn ich meinte, dass ich ein ganz bestimmtes gewicht erreichen will, dann schien sich bei mir im hirn ein schalter umzulegen. dann war das einzige thema, dem mein hirn noch irgendeinen schmalz spendete: essenessenessenessen... und genau dann kam es auch bei mir zu diesem teufelskreis, dass ich entweder gar nicht anfange mit essen, oder das essen dann so lange in mich hineinstopfe, bis ich... befriedigt bin!

ich habe das knallhart abgeschaltet, weil ich auch angst hatte, in eine essstörung reinzuschliddern!

das erste war die frage, warum mir diese zahl eigentlich so wahnsinnig wichtig ist. wie ich mich mit meinem gewicht fühle – nicht optisch, sondern vom körperlichen wohlbefinden her. als nächstes habe ich mich wirklich mal ganz selbstkritisch angeschaut und festgestellt, dass ich zwar nicht dem h&m-junge-mode-model-typ entspreche mit dem wissen, dass ich das auch nie sein werde, selbst wenn ich mich auf irgendwas runterhungere.

und dann habe ich die waage weggeschmissen und meine lieblingsjeans zum gratmesser gemacht.

seitdem (und das ist jetzt 5 jahre her) habe ich nie wieder eine diät gemacht, esse wenn ich hunger habe, was ich will, soviel ich lust habe! im winter ist meine lieblingsjeans ein wenig "körpernäher" und im frühling wird sie ganz ohne mein zutun wieder weiter.

dass mein mann mir immer zeigt, dass er mich toll findet, so wie ich bin, hat natürlich schon geholfen, aber den anfang habe ich für mich gemacht :)z

B_el,l+amex.


essstörung sollte man generell schon mit ärztlicher hilfe behandeln lassen.

Was genau wird er mir sagen? Wahrscheinlich zum Psychologen schicken oder?

ich habe das knallhart abgeschaltet, weil ich auch angst hatte, in eine essstörung reinzuschliddern!

Wie ??? ":/ ":/

EVhemaligerl Nutzer (#4x89364)


Hallo Seherin,

ich beneide dich, soweit wäre ich auch gerne, aber du hattest bestimmt noch nie eine ES ??? ?LG

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH