» »

Wie fühlt sich normales Essverhalten an?

nuathalixla hat die Diskussion gestartet


Ich komme mir zwar etwas dämlich vor wenn ich danach frage, aber ich denke momentan ziemlich oft darüber nach.

Leider kann ich mich kaum daran erinnern wie es ist, wenn man absolut nicht an Kalorien, das steigen/fallen des Gewichtes oder den Inhalt des Magens denkt und das Essen nur genießt (bin seit Jahren essgestört).

Kann man das Gefühl irgendwie beschreiben? Bekommt man es nach einer längeren Therapie wieder oder hängt einem die Essstörung ein Leben lang nach?

Würde mich über Antworten sehr freuen :-)

Antworten
aMrab"esqxue


Nathalila

Glaub, so gar nicht übers Essen nachdenken tun nur die, die essen können was sie wollen und trotzdem immer auf ihrem Gewicht bleiben. Uns Normalos hat doch der ganze Mode-Model-Magerwahn im Griff. Klar will keiner unendlich dick werden. Aber so viel, wie wir Frauen auf die Waage steigen und über´s Essen nachdenken, ist auch nicht nötig. Normales Essverhalten ? Es SOLLTE sich ungefähr so anfühlen: Essen, wenn ich Hunger hab. Auf was ich Lust hab. (Das ist glücklicherweise eh keine fettige Hausmannskost ;-) ) Keine Kalorien zählen. Aufhören zu essen, wenn ich satt bin. Kein schlechtes Gewissen haben . Das Essen genießen. Denke allerdings, das macht fast keine Frau mehr so. Wir werden ja jeden Tag "gut" beeinflusst. Essen ist schon ne Wissenschaft geworden. Und wenn Du schon ne echte Essstörung hast weiß ich leider auch nicht, ob Du die Gedanken je wieder aus dem Kopf kriegst. Aber Du kannst vielleicht lernen, damit umzugehen ":/ .

K(irjala


Das kenne ich, das geht m.E. nach nicht mehr weg. Ich war magersüchtig von 18 bis ca. 24, seither esse ich "normaler", habe 10 kg zugenommen, zwar noch sehr schlank aber nicht mehr extrem untergewichtig, aber die Gedanken ums Essen, GEwicht und so sind immer da. Nun bin ich schwanger, habe auch einiges zugenommen und keinerlei Kalorien gezählt, aber ich musste mich sehr dazu zwingen, trotzdem sind die GEdanken da und ich hoffe, dass ich nach der SS schnell wieder abnehme...

Was mir aber sehr geholfen hat, ist die Waage wegzuschmeißen, ich hab mich sonst ständig draufgstellt und mich verrückt machen lassen.

Alles Gute für Dich!

W=ate9rf1ly


Ich weiß nicht, ob mein Essverhalten als normal zu bezeichnen ist. Es unterscheidet sich auf jeden Fall von der breiten Masse, da ich mich sehr viel mit dem Thema Ernährung auseinandersetze. Dies jedoch nicht auf eine ungesunde Weise.

Ich versuche mich gesund zu ernähren und nicht mehr Energie zu mir zu nehmen, als ich brauche. Und wenn ich das schaffe, ist das immer ein sehr befriedigendes und angenehmes Gefühl – ich habe das Gefühl meinem Körper und meiner Gesundheit etwas gutes getan zu haben. Dazu gehört aber auch, genug zu essen, sodass die Zellen einen guten Ernährungszustand aufweisen.

Und wenn ich dann mal richtig reinhaue, fühle ich mich hinterher nicht schuldig sondern voll und glücklich und genieße jeden Bissen bzw würde mir wünschen, dass ich niemals satt werde. (z.B. chinesisches Buffet... :-q )

W3aterVftly


Das mit der Waage ist ein guter Tipp – ich besitze gar keine. Die Zahl auf der Waage ist so ziemlich das unaussagekräftigste was es gibt. Ich weiß nicht, warum sich so viele Frauen daran aufhängen.

Nicht nur schwankt das Gewicht erheblich, je nachdem, wie viel Wasser und Nahrung sich gerade im Verdauungstrakt befindet (das ist dann ja nicht mein körpergewicht). Auch lagert der Körper zu unterschiedlichen Zeiten Wasser ein und aus. Bei Frauen kommen da im Rahmen ihres Zyklus erhebliche Schwankungen zu Stande.

Nach der sportlichen Beanspruchung lagern Muskeln Wasser ein – wer trainiert nimmt also ein paar Tage danach erstmal zu und langfristig sowieso, da Muskelmasse aufgebaut wird und diese mehr wiegt, als andere Körperzellen. Das ist aber etwas gutes! Mehr Muskeln halten den Stoffwechsel in Gang und schützen die Gelenke.

Daher sollte man sich eigentlich nur auf sein Körpergefühl und die Optik verlassenn – das Gewicht hat nichts zu bedeuten.

Wenn man da in seiner eigenen Wahrnehmung etwas gestört ist, ist das verlässlichste vermutlich eine [[http://de.wikipedia.org/wiki/Bioelektrische_Impedanzanalyse Bioelektrischer Impedanzanalyse]]. Dabei kann der Körperfettanteil, Muskelzell- und Wasseranteil des Körpers, sowie der Ernährungszustand der einzelnen Zellen bestimmt werden, was eine gute Aussage über den Stand der persönlichen Fittness liefert.

Hier lassen sich auch Trainingserfolge sichtbar machen, die auf der Waage schlicht als "Zunehmen" missinterpretiert würden.

Machen lassen kann man das beispielsweise in vielen Fitnessstudios, Gesundheitszentren etc.

n:athatlilxa


Danke für die Antworten :-)

Dass die Gedanken nach einer Therapie verschwinden, wäre auch zu schön um wahr zu sein...

Ich bin ziemlich von meiner Waage abhängig und habe fast schon Panikattacken wenn ich mich mal einen Tag nicht draufstellen kann. Versuche aber momentan das wiegen auf einmal am Tag zu reduzieren. Vielleicht komm ich ja schrittweise davon weg...

SjchCann^aKay


Also bei mir fühlt es sich halt so an, dass man nicht ständig über sowas nachdent, sondern genießt. Zum Beispiel wenn ich draußen in der Natur bin oder zeichne, da geht die Seele richtig auf und körperliche Sachen rücken in den Hintergrund *:) Früher und auch an manchen Tagen/Stunden ist das immer noch ein wenig schwierig, aber es geht und fühlt sich wunderbar an ;-D N gutes Essen ist dann auch noch schön, und manchmal gibts dann auch noch GEdanken, aber dann kommt irgendein anderer wunderbarer mich mit Liebe füllender GEdanke und es ist alles wieder in Ordnung :)* :)* Das Leben ist was ganz wunderschöes, ein einzigartiges Geschenk :)-

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH