» »

Milch von glücklichen Kühen ist unmöglich

B>uchli:ngx88


@ Cleo

Die erste Seite sieht ganz gut aus, danke. Zwiebelschmalz (und auch Leberwurst) mag ich nicht. Die tomatigen Zwergenwiese-Aufstriche dafür umso lieber, die Allos-Pasteten, die ich bisher probiert hab, sind auch total lecker. :-q

@ Häschen

Tartex gibt's auch noch, fällt mir grad ein.

SLira[t


Ich hab mir jetzt aufgrund des ganzen Redens über Fleisch erstmal ein Kotlett in die Pfanne gehauen leckaaaar

m\anu+!4


du bist einer von diesen völlig ignoranten menschen, die sich noch lustig machen über welche, die sich wenigstens gedanken um ihr essen machen. gratuliere :)= wie ich solche menschen liebe :-X

M3izuxsu


du bist einer von diesen völlig ignoranten menschen, die sich noch lustig machen über welche, die sich wenigstens gedanken um ihr essen machen. gratuliere wie ich solche menschen liebe

genau das habe ich mir auch gedacht...

H4oney_oBunnty91


sirat

wenn du auf dein umfeld genauso reagierst dann ist es kein wunder wenn du negative rückmeldungen bekommst ]:D

wenn du vegetarier wärst und dir jemand n blutiges stück fleisch unter die nase hält würdest du das auch nicht so toll finden ;-)

BgernxdPR


Um mal auf die künstliche Befruchtung zurückzukommen. Die Tiere werden keineswegs vergewaltigt. Wenn eine Kuh brünstig ist, dann hält sie von ganz allein still bei körperlicher Berührung. Oder glaubt etwa jemand ein Mensch allein ist kräftemäßig in der Lage eine Kuh mit Gewalt zu besamen?

Unsere Nutztiere haben ein Lustempfinden, es wird eben Brünstigkeit genannt. Ihnen fehlt aber die kognitive Komponente den Zusammenhang zwischen Lustbefriedigung, Trächtigkeit und Nachwuchsproduktion zu erfassen. Darum haben Wildtiere ihre Brunst zu so einer Zeit, dass die Jungen zu einer futtermäßig guten Zeit auf die Welt kommt. Tierer mit Zyklen die das Junge z.B im tiefsten Winter zur Welt kommen lassen, werden auf natürliche Art ausgelesen, da diese Irritation wenn sie genetisch sein sollte, nicht weiter gegeben werden kann, da deren Junge sehr wahrscheinlich nicht überleben werden.

HtudpiZpfupxf1


Würde die Menschheit keine Produkte von Kühen mehr konsumieren, wäre diese Tierart bald ausgestorben, denn sie sind nunmal dazu da und nicht zum anschauen.

Eine Welt ohne Kühe wäre doch irgendwie auch ärmer....

BPernd`PxR


Unsere Hauskühe müssen unbedingt gemolken werden. Die sind über Jahrhunderte dermaßen auf Milch Selektiert und gezüchtet, dass ein Milchrind un mittelbar nach dem Abkalben soviel Milch produziert, dass es zu einer schweren Mastitis führen würde ließe man sie aus "Tierliebe" ungemolken. Wenn den Kühen das Melken Schmerzen verursachen würde, ließen sie sich garantiert kein Melkgeschirr ansetzen oder würden vonn allein in den Melkstand gehen wenn sie den Ablauf gewohnt sind

mfan3u+x4


??? wenn der kuh nach dem kalben ihr kalb gelassen würde gäb es auch keine mastitis

Fwrau YDi]ngeMns


:)=

Milch von glücklichen Kühen ist unmöglich

so ist es. Milch ist Kälbchennahrung.

Eier von glücklichen Hühnern gibt es auch nicht o:)

DmukeyNukexm


fraglich ob ein kalb derart viel Milch trinken könnte

L_ihan-RJill


Wenn eine Kuh brünstig ist, dann hält sie von ganz allein still bei körperlicher Berührung. Oder glaubt etwa jemand ein Mensch allein ist kräftemäßig in der Lage eine Kuh mit Gewalt zu besamen?

Wer sich ein bisschen mit künstlicher Befruchtung beschäftigt hat, kann zudem erahnen, dass man eine Kuh nur dann erfolgreich besamen kann, wenn der Zeitpunkt dafür da ist. Und den zeigt eine Kuh ganz deutlich/kann man ganz gut erkennen, sonst wäre das ein ziemlich kostenintensives Stochern im Nebel.

d(ummschimarre!r74


Dann würden wir Menschen uns dagegen wehren und die Frauen beschützen.

Können wir das nicht, weil die Außerirdischen stärker sind haben wir Pech gehabt.

"Der Starke frisst den Schwachen", das ist auch in der Natur so.

Leben wir wikrlich noch im Zeitalter der Gewalt, in dem das Gesetz des Stärkeren gilt, oder sollten wir nicht langsam mal anfangen, dass zu tun,w as unser Herz uns sagt und uns somit wie wirklich zivilisierte Menschen verhalten..... ?

hmm, mein herz hat mir heute morgen auf dem arbeitsweg gesagt, dass ich doch lieber in den wald abbiegen sollte zu einer radtour angesichts des strahlenden wetters. jetzt sitze ich immer noch im büro, irgendwie bin ich auch gef... ]:D

dass eine turbomilchkuh noch mehr gef... ist, ist klar und bekämpfenswert. aber ansonsten finde ich es doch wesentlich beunruhigender, dass alle 2s ein mensch verhungert, als dass kühe vergew... werden.

B"e~rgndxPR


wenn der kuh nach dem kalben ihr kalb gelassen würde gäb es auch keine mastitis

Dem ist absolut nicht so. Kein Kalb nimmt am Tag 20-30 l Milch auf, was ein Milchrind in der ersten Laktationsphase locker produziert. Etwa 3 Monate post partem wird die Kuh dann wieder belegt, der Milchfluss nimmt langsam ab und so 6-8 Wochen vorm Abkalbetermin wird sie trocken gestellt, heißt nicht mehr gemolken.

Die heutigen Milchrinder nicht zu melken ist schlicht und ergreifend Tierquälerei, obs die selbsternannten Tierschützer wahr haben wolle oder nicht.

Ödndqurdxís


Weshalb ich keine Sojamilch trinke, sondern Kuhmilch:

Sojamilch wird durch Einweichen und Pürieren der getrockneten, gelben Sojabohne hergestellt. Um die noch vorhandenen verdauungshemmenden Giftstoffe aus der Masse zu entfernen, wird das Püree in kochendes Wasser gegeben und für etwa 20 Minuten gekocht. Das gekochte Gemenge wird filtriert und anschließend abgekühlt. Der ballaststoffreiche Sojakuchen, Okara genannt, bleibt im Filter zurück.

Erst nach diesem ganzen Prozedere kann der Mensch Soja bzw Sojamilch erst konsumieren.

Was mit dem Zeug gemacht wird, damit wir es futtern können?!?!

Dann lieber Kuhmilch, die ich OHNE jegliche Vorbehandlung sgar direkt von der kuh trinken kann.

Vergessen wir mal bitte auch nicht die Östrogene in der Soja. ;-)

Schlimm genug, dass damit zum Teil schon Milchkühe gefüttert werden.

Das muss ich nicht noch in potenzierter Form flüssig/fest zu mir nehmen! {:(

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH