» »

Milch von glücklichen Kühen ist unmöglich

aNdriajhanea


Auf den ersten Blick klingt das schon grausam. Andererseits hat eine Kuh bei verantwortungsvoller Haltung sicher ein weitaus weniger grausames Leben als ein Tier in freier Wildbahn. Wenn man das jetzt schon vergleichen möchte.

S$unfOlow@er$_x73


Also ich sehe immer noch reichlich Kühe auf den Weiden stehen... die zum Melken halt zum Melkstand trotten. Die auf den Weiden liegen, fressen, wiederkäuen,...

Habe daher null Problem mit Milch/Milchprodukten – wobei ich schon drauf achte (soweit möglich), dass ich LOKAL und BIO kaufe. I.d.R. direkt vom Erzeuger.

Wir trinken Milch, weil früher Menschen UND Kalb von den Mütterkühen profitiert haben. Lange Zivilisationsgeschichte. Soja gehört da weniger in unseren Kulturkreis.

Und ganz ehrlich: Trotz aller meinerseits ethisch-moralischen Grundüberzeugungen gibt's Grenzen. Was nützt mir eine glücklich Kuh, wenn die Umwelt wg. Sojaproduktion und -transport leidet? Und wenn ich nie und niemandem Schaden zufügen will, dürfte ich auch nicht mehr über eine Wiese laufen, ich könnte ja eine Ameise oder einen Regenwurm tottreten.

Ab einem best. Punkt muss man einfach auch mal aufhören, alles zu vermenschlichen.

s"chniQekxi


Ist es bis jetzt noch nicht bewiesen worden, dass eine Pflanze auch lebt?

natürlich lebt eine pflanze :-p ;-)

wie schon erwähnt, gibt es einige sendungen/forschungen dazu, wie pflanzen miteinander und auch mit anderen lebewesen kommunizieren, wenn sie z.b. von einem fraßfeind angegriffen werden. sie reagieren auf reize.

zum eingangsposting muss ich sagen, das ich die wortwahl auch ziemlich daneben finde.

ich dachte eigentlich, dass es um die überzüchtung der kühe zu hochleistungsrindern geht, aber das hier ist eigentlich nur ein polemischer thread. schade!

zu milchersatzgetränken muss ich sagen, dass diese meist überhaupt nicht schmecken.. sojamilch schmeckt grausam schonmal sowas in den kaffee gekippt? manchmal hab ich echt das gefühl, dass leute, die solche sachen freiwillig trinken, gar keine intakten geschmacksnerven mehr besitzen und/oder einfach maßlos überteuert sind. ist für mich auch nicht nachvollziehbar, wie es sein kann, dass ein produkt von einem tier weniger kostet, wie ein getränk aus einer pflanze, wo bleibt da die relation

durch diese ganzen subventionen im landwirtschaftlichen bereich macht sich diese branche immer weiter selbst kaputt. sieht man ja jetzt auch schon wieder mit den biomassebetrieben. bei milchviehbetrieben war es seinerzeit auch nicht anders. ich kann es den landwirten auch nicht verdenken, wenn sie die subventionen mitnehmen

Enhemal=ixger$ NDutz-er (!#28287x7)


Was nützt mir eine glücklich Kuh, wenn die Umwelt wg. Sojaproduktion und -transport leidet? Und wenn ich nie und niemandem Schaden zufügen will, dürfte ich auch nicht mehr über eine Wiese laufen, ich könnte ja eine Ameise oder einen Regenwurm tottreten.

Ein Großteil der umweltschädlichen Sojaproduktion geht in die Tiermast zwecks massenhafter Herstellung von Fleisch und Milch. ;-)

7h7erdgr2eixs


und man denke an Gensoja ( wo ist der Kotzer?)

SAu|nflowxeYrx_73


Tja – ich esse kaum Fleisch und kaufe meine Milch lokal beim Erzeuger, der im Rahmen seines Bio-Siegels (nicht dieses billige EU-Teil) die Kühe nur mit selbst produziertem Futter füttern darf. Da kommt kein Soja in den Trog. Woher auch?

Man sollte bei Soja auch den (minimalen, aber vorhandenen) Östrogen-Gehalt bedenken...

SachaTnnaKxay


Ich würde den Genuss niemals über die Bedürfnisse eines Tieres stellen ... Leider tun das nicht viele...

Was wär denn, wenn Außerirdische eineer höheren Lebensform herkämen und Mütter so gezüchtet würden, dass sie Milch geben würden einfach weil sie den Außerirdischen schmeckt.. Das ist doch undenkbar ! ;-D So abwegig ist das BEispiel nicht !

dpakgotax76


@ schnieki

zu milchersatzgetränken muss ich sagen, dass diese meist überhaupt nicht schmecken.. sojamilch schmeckt grausam

Reine Geschmacks- und letzten Endes auch Gewöhnungssache. Ich bin vor über vier Jahren von Kuh- auf Pflanzenmilch (in erster Linie Soja) umgestiegen. Erträglich waren für mich anfangs nur die Schoko- und Vanillesorten, die "neutralen" fand ich einfach nur eklig. Heute trinke ich nichts lieber als ein schönes großes gekühltes Glas Sojamilch pur. Habe vor kurzem mal die Probe aufs Exempel gemacht und mal am Glas Kuhmilch meines Freundes genippt (nach mehreren Jahren kompletter Abstinenz) - und es gleich wieder (mit angewiderter Miene) sein gelassen. Es schmeckte einfach nicht (mehr). Ein Phänomen, dass übrigens auch gut bei Kindern zu beobachten ist, die von klein auf nur pflanzliche Milch kennen gelernt haben. Da wird der Geschmack von Kuhmilch später sehr häufig ebenfalls abgelehnt.

D<ie 3BlutWlinxie


das erinnert mich irgendwie an Temple Grandin ;-D ;-D ;-D ;-D (du gehst nicht allein)

BWrom6beerküchxlein


dass die Kuh zuerst verge***igt (künstlich befruchtet)

Und ich höre den Aufschrei im Kinderwunschunterforum. Diese Damen lassen sich künstlich befruchten und ich glaube nicht, das sie sich dadurch vergewaltigt fühlen ... ":/

mgistge2bau^t


Ich würde den Genuss niemals über die Bedürfnisse eines Tieres stellen ... Leider tun das nicht viele...

Was wär denn, wenn Außerirdische eineer höheren Lebensform herkämen und Mütter so gezüchtet würden, dass sie Milch geben würden einfach weil sie den Außerirdischen schmeckt.. Das ist doch undenkbar ! ;-D So abwegig ist das BEispiel nicht !

SchannaKay

Dann würden wir Menschen uns dagegen wehren und die Frauen beschützen.

Können wir das nicht, weil die Außerirdischen stärker sind haben wir Pech gehabt.

"Der Starke frisst den Schwachen", das ist auch in der Natur so.

Sechan"nbaKay


Dann würden wir Menschen uns dagegen wehren und die Frauen beschützen.

Können wir das nicht, weil die Außerirdischen stärker sind haben wir Pech gehabt.

"Der Starke frisst den Schwachen", das ist auch in der Natur so.

Leben wir wikrlich noch im Zeitalter der Gewalt, in dem das Gesetz des Stärkeren gilt, oder sollten wir nicht langsam mal anfangen, dass zu tun,w as unser Herz uns sagt und uns somit wie wirklich zivilisierte Menschen verhalten..... ?

rTe dpeppjer284


schade eigtl, dass fleischesser auf veganer immer gleich negativ und mit gegenargumenten reagieren.

zunächst, die TE hat ja recht, auch wenn sie es etwas sehr drastisch ausdrückt.

fleisch und milchproduktion verbraucht mehr CO2 als autofahren, fliegen etc und mehr regenwald wird für die sojaproduktion zur tierernährung abgeholzt als für den sojabedarf des menschen.

ein veganer dürfte ein jahr lang die dusche laufen lassen um so viel wasser zu verbrauchen wie ein fleischesser.

ich selbst trinke aufgrund meiner laktoseintoleranz reis- oder sojamilch und finde dass diese nicht schlechter schmeckt als tiermilch. es ist reine gewöhnungssache.

kuhmilch ist vermutlich billger als pflanzenmilch weil es "im überfluss" produziert wird. die nachfrage regelt eben das angebot.

die fleischesser, die behaupten, die kuh würde ja ohnehin getötet, ob er jetzt fleisch äße oder nicht ist absurd, denn wenn niemand fleisch essen würde, so gäbe es keine tiermassenproduktion.

also auch hier: angebot und nachfrage.

seit man ausser mit bolzenschuß vor der schlachtung nicht weiter betäuben darf, erlebt jedes 7. tier bei vollem bewusstsein seine schlachtung mit. die tiere schreien und kämpfen um ihr leben.

und diejenigen hier mit dem "die-arme-pflanze-witz" : ja, eine brombeere wird eigens von der pflanze "zum verzehr" durch mensch oder tier produziert, damit so der samen verbreitet wird. das süße fruchtfleisch soll "esser" anlocken.

ich denke schon, dass das alles aspekte sind, die einem bewusst sein sollten. ja, wir sind vllt biologische allesfresser, aber wir sind nicht dazu konzipiert diese mengen an fleisch zu konsumieren, wie es die meisten von uns tun.

in ländern mit hohem fleischkonsum und vor allem milch(!)konsum sind gewisse krebsarten, diabetes und osteoporose viel häufiger als in ländern in denen milch nicht getrunken wird.

und nein, ich bin kein vegetarier und auch kein veganer.

aber ich beschäftige mich mit ernährung. das sollte jeder tun.

ich empfehle hier zB die bücher "tiere essen" oder "anständig essen" – sie informieren aber missionieren nicht.

lieben gruß

sMchngeckex1985


1. Ich finde das Wort "Vergewaltigung" in dem Zusammenhang mehr als unpassend! >:(

Hast du mal eine künstliche Besamung gesehen? Das unterscheidet sich nicht wirklich von einer Insemination, wie sie auch beim Menschen vorgenommen wird. Oder werden die Frauen in den Kinderwunschkliniken auch reihenweise vergewaltigt? :-X

2. Die Kuh schreit nicht tagelang nach dem Kalb, wenn das Kalb nach der Geburt von der Kuh getrennt wird. Schreiende Kühe kriegt man, wenn man Kuh und Kalb zusammen lässt und sie erst nach gewisser Zeit (Wochen / Monaten) voneinander trennt.

Eine Kuh hat nicht automatisch eine Bindung zum Kalb. Viele Kühe z.b. lecken ihr Kälbchen gar nicht trocken (das regt den Kreislauf des Neugeborenen an) und mein Vater muss das Kälbchen dann mit Stroh trocken reiben.

3. Die Kälber kriegen das Collostrum ("Biestmilch") in der ersten Zeit von der Mutter. Darin sind alle wichtigen Antikörper. Danach ist es für das Kalb relativ irrelevant ob es Milchersatz oder Milch kriegt.

SichBannaxKay


1. Ich finde das Wort "Vergewaltigung" in dem Zusammenhang mehr als unpassend! >:(

Hast du mal eine künstliche Besamung gesehen? Das unterscheidet sich nicht wirklich von einer Insemination, wie sie auch beim Menschen vorgenommen wird. Oder werden die Frauen in den Kinderwunschkliniken auch reihenweise vergewaltigt? :-X

Jemand wird ohne Einwilligung künstlich befruchtet.. WIe nenn man denn sowas? Vergewaltigung ist vielleicht bissel was anderes, aber ok ist das bestimmt net ! ! {:( {:( :-(

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH