» »

Essattacken machen alles kaputt

iYlove milka hat die Diskussion gestartet


Hallo liebes Forum *:)

Ich weiß einfach nicht mehr weiter... Seit fast 2 Jahrn bin ich in einem Teufelkreis. Diät, Sport, Essanfälle....

Ich schaffe es, ein paar Tage mich absolut gesund zu ernähren. Ich weiß ja wie es geht. Hab schon genügend gegoogelt, Bücher und Zeitschriften gekauft. Dazu mache ich jede Woche 5 Mal Sport. Aber dann.... Die Essanfälle :°( Sie kommen heimtückisch aber mit aller Gewalt. Während dieser Zeit ist mein Gehirn völlig ausgeschaltet. Ich will noch nur noch Zucker, Zucker, Zucker.

Ich verstehe es einfach nicht. Ich ernähre mich ja sonst wirklich gut – wieso fehlt meinem Körper dann anscheinend was?

Hier mal ein Beispieltag:

Früh: Schüssel Müsli mit Nüsse und Rosinen, Zimt und Honig

Mittag: große Salatschüssel mit einer Semmel

Abend: Habe mir vorgenommen, Gemüse mit Scampis zu machen. Daraus ist nichts geworden :-( Sondern: Schokolade, Brot mit Käse, Rosinen, 2 Stück Apfelkuchen, Gummbären... Und das innerhalb kürzerster Zeit. :-( Bin danach gleich zum Sport vor lauter schlechtem Gewissen. 1 Stunde joggen und 1 Stunde radeln.

Diese Anfälle habe ich in der Woche mindestes 1 Mal. Mein Magen macht da langsam nicht mehr mit. Aber ich weiß mir einfach nicht zu helfen. Habt ihr einen Rat für mich?

Antworten
SOun>flowZerf_7x3


Tagsüber mehr essen, v.a. mal mit Kohlenhydrate. Außer Müsli und Salat mit Brötchen isst Du den ganzen Tag nichts. Da isst es kein Wunder, dass Du Heißhunger bekommst. Tausche das Brötchen gegen echtes (!) Vollkornbrot aus.

Ob Du zudem mit häufigeren kleinen Mahlzeiten oder 3 großen auskommst, musst Du probieren. Da gehen die zahlreichen Theorien ja doch auseinander.

Aber der Heißhunger könnte ein Hinweis darauf sein, dass Du mehr Kohlenhydrate brauchst. Nicht jeder kommt mit einer kohlenhydratarmen Ernährung zurecht. Und die Tatsache, dass Du v.a. Kohlenhydrate bei den Heisshungerattacken isst, könnte ein Hinweis sein.

Ebenso führt die längerfristige Zuführung von zu wenig Kalorien zu Heißhungerattacken.

iQlovermil}kxa


vielen lieben Dank für die Antwort! :-)

Ich mache mir ja selber immer Gedanken, was die Ursache ist. Aber z.b. heute verstehe ich es nicht. Ich habe heute morgen eine große Schüssel Müsli gegessen, so richtig viele Kohlenhydrate. Im Salat waren auch Kartoffel drin. Das sollte doch eigentlich reichen. Vor allem weil ich ja unbedingt versuchen will, die KH zu reduzieren.

c9olakEüssVtoranxge


Hallöchen!

Also ich kenne das ja auch alles, früher Fressattacken noch und nöcher gehabt. Vor so zweieinhalb Wochen hab ich dann meine Essgewohnheiten geändert. Bisher klappts gut. Ich verzichte auf nichts, und doch hab ich schon zweieinhalb Kilo abgenommen (und zum Sport bin ich zur Zeit viel zu faul, ich glaub ich hab noch zu viel Kilos drauf). Ich mach das so, dass ich wirklich nur drei mal am Tag esse. Mich satt esse. Das darf bei mir auch alles sein , ich hab nur beschlossen Fleisch stark zu reduzieren... und ich vermisse es nicht... ich freue mich drauf wenn ich Mittwochs oder Sonntags Fleisch essen kann(zu meinem Bedauern liebe ich Fleisch)... und zu den festen Mahlzeiten darfs auch gerne mal einen Nachtisch geben in Form von Schokolade, en Stück Kuchen alles was dein Herz begehrt, nur nicht zwischendurch essen ist meine Devise... Also so Verlangen nach Süßigkeiten hab ich nicht mehr. Und ich trinke nur noch Wasser und Tee. Süße Getränke bleiben für Festlichkeiten aufgespart ; )...

Ich weiss nicht ob meine Methode was mit Willenskraft zu tun hat. Die hab ich nämlich eigentlich nicht! Ich glaube bei mir hats einfach Klick gemacht... Seit ich diese Essgewohnheiten geändert habe fühl ich mich so viel besser! Und das spornt mich an... Ich gewinne wieder Selbstvertrauen... Deshalb sollte das Essen so sein, dass man sich nicht überfressen fühlt. Das Hunger- und Sättigungsgefühl sollte den Takt angeben. Nicht irgendwelche schnöden Tipps, etc. Und das Hunger- und Sättigungsgefühl kann man meiner Meinung nach trainieren. Wenn der Körper weiss, dass er drei Mal am Tag ausreichend Nahrung bekommt, langt ihm das glaub ich auch... Alles andere ist nur psychisch bedingt... wie Lust auf Schokolade, etc ; )

Ixoretxh


Ich würde mehr Eiweiß empfehlen... das hält viel länger satt als Kohlenhydrate. Also ruhig mal nen Naturjoghurt zwischendurch (die normalen Joghurts haben zu viel Zucker) und zu Mittag etwas Fleisch, Ei, Käse, Soja usw

E(xmplWorqerU2009


Hast du mal die Kalorien überschlagen? Liest sich wie Essattacken durch übermäßigen Hunger.

Hunger+geplantes Essen, worauf man aber eigentlich keine Lust hat führt in der Regel immer zu solchen Attacken.

Wenn du nicht der Typ für Lowcarb bist, dann ist das halt so! Bitte zwinge dich nicht dazu.

Letztendlich zählt nur die Kalorienbilanz.

Hast du schon einmal "Schlank im Schlaf" ausprobiert? MIt einer Kalorienaufteilung von 50/25/25 Prozent (Frühstück/MIttag/Abendessen) könnte das gut zu dir passen. Und zum Frühstück gönne dir ruhig mal ein paar Tage in der Woche, an denen du NUR das isst, worauf du Lust hast (und wenn es ausschließlich Schokolade ist).

S.un(flow9erx_73


Ich habe es (eher unfreiwillig nach einer Zöliakie-Diagnose) halt auch mal mit LowCarb versucht. Ergebnis waren ebenfalls Heißhungerattacken. Kommt halt nicht jeder mit klar – und diese "verkopfte" Ernährung mit unsinnigen Regeln fördert sowas nur.

Gab's letzten Samstag übrigens eine SEHR gute Vox-Reportage zu. Die ist bestimmt noch im Netz zu sehen. Themenabend über vier Stunden.

Eine Schüssel Müsli am Morgen – das ist STUNDEN entfernt vom Abendessen – und reicht offensichtlich nicht.

g1ato


Wann und wie viel Sport machst du denn?

liö[wixn88


Gab's letzten Samstag übrigens eine SEHR gute Vox-Reportage zu. Die ist bestimmt noch im Netz zu sehen. Themenabend über vier Stunden.

Ja, die hab ich mir gestern online im Netz angeschaut (V*X.de und dann "Die (große) Samstagsdokumentation") Das war wirklich extrem interessant für mich. Ich bin zwar nicht am Abnehmen, aber ich hab sie meiner Mum gleich empholen, weil sie von einer Diät in die nächste rennt :-/ :=o Momentan die olle Kohlsuppendiät :|N

Ich denke auch, dass deinen Körper irgendetwas fehlt. Oder vllt auch psychisch? Ich mein häufen sich die Essanfälle zB, wenn du Sorgen, Streit o.ä. hast? Könnte ja auch sein...

BFuchelingl88


Es kann auch sein, dass du mit kleineren Portionen und dafür Zwischenmahlzeiten besser fährst. Oder es war mittags wirklich zu wenig. Ich war gestern unibedingt und durch mangelnde Planung meinerseits mittags bloß beim Bäcker, leere KH (wie z.B. auch in deiner Semmel), dann den ganzen Nachmittag nichts – abends hat mein Körper nach was Süßem geschrien. Grund: das falsche mittags und dann zu lange nichts. Ich war dann noch schnell einkaufen und hab mir ein großes Glas Naturjoghurt und einen Apfel gekauft, den Apfel reingeschnippelt und noch Schokostreusel dazu, das hat zumindest das Schlimmste abgefedert ^^

i$lo2vemilGkxa


Hallo liebe Leute *:)

Vielen lieben Dank für eure Antworten. Ich will endlich aus diesem Teufelkreis rauskommen. Ich werd mal ein bisschen was über mich schreiben.

Jede Woche bin ich 5 Mal im Fitnessstudio. Der Plan sieht dann so aus:

Montag: 2 Stunden Ausdauer (joggen oder steppen) und 1 Stunde Bauch Beine Po Kurs

Dienstag: 1 Stunde Krafttraining, 1 Stunde Bodystyling, 1 Stunde Spinning

Mittwoch: 1 Stunde Ausdauer, 1 Stunde Bauch Beine Po

Do: Frei

Fr: Frei

Samstag 2 Stunden Ausdauer

Sonntag: 2 Stunden Ausdauer

Aber das wirklich traurige daran ist: Ich sehe total unsportlich aus, mein Körperfettanteil ist bei 35 Prozent, alles schwabbelt.

Ich bin nicht übergewichtig. 67 Kilo bei 163cm. Aber ich fühle mich so unwohl :°( Ich habe sehr kurze, schwabbelige Oberschenkel, einen breiten Hintern und dazu auch noch stemmige Waden.

Meistens schaffe ich es, 3-4 Tage mich konsequent zu ernähren (kein Zucker, fast keine KH). Da ist mein letztes Essen das am Mittags, abends nach dem Sport gibt es nur einen Eiweißshake. Ich geh total hungrig ist Bett.

Und dann kommen die Tage mit den Fressanfällen (2 Mal die Woche). Die bestehen aus ca. 6000 bis 8000 Kalorien, Magenschmerzen, Bauchweh ....

Ich weiß nicht mehr, wie man normal essen tut. :°(

gnaxto


:-o :-o :-o

Du machst so einiges falsch. Viel zu viel Sport und nicht sehr ausgewogen. Du solltest lieber weniger, dafür intensiver trainieren. 5 Tage Training und 2 Tage Pause ist auch nicht sehr hilfreich. Die Pausen besser verteilen.

Für das ganze Sportpensum isst du schlicht und einfach zu wenig. Kein Wunder, dass da Heißhungerattacken aufkommen.

Besser wäre z.B.:

Morgens kannst du ja beibehalten, dann aber noch ein zweites Frühstück mit Obst einbauen. Mittags lieber eine mittelgroße Schüssel Salat und ein richtiges Mittagessen oder belegte Vollkornbrote, wenn du lieber kalt isst. Nachmittags bzw. 1-2 Stunden vor dem Sport nochmal eine Zwischenmahlzeit einbauen, damit du genug Energie hast. Nach dem Sport dann eine leichte Mahlzeit aus Eiweiß und Gemüse.

BFianc a55x5


Also ich kenne das echt gut,es ist überhaupt nicht leicht da herauszukommen,das weiß ich.Aber du musst versuchen nicht mehr so verkrampft zu denken.Das fällt zuerst total schwer,ich weiß,und es ist auch harte arbeit,aber auf dauer gewöhnt man sich daran.

Ich hatte auch vor kurzem sehr viel abgenommen,habe seit jahren eine essstörung und wurde nach der gewichtsabnahme von fressanfällen heimgesucht.Mit dem Sport habe ich auch alles viel zu verkrampft gesehen.Genau wie mit dem essen.Ich habe fast ausschließlich Obst und Gemüse gegessen und davon auch noch zu wenig und ab und zuu habe ich mir mal ein Müsli gegönnt und dachte,dass es reicht.Das tat es aber natürlich nicht und dadurch wurde ich immer wieder von Fressanfällen heimgesucht,wo mein Körper und Geist auch einfach nur Zucker Zucker Zucker wollten.

Ich wusste,dass es nicht weitergehen konnte,konnte aber lange nichts ändern.Aber irgendwann hat es klick gemacht,als ich körperlich undpsychisch wiedersehrschlecht dran war.

Ich wollte mir nicht wieder alles versauen,denn ich habeschon einmal massiv meine Gesundheit gefährdet und dies nachhaltig.

Ich habe versucht normal zu essen und zwar alles.Keine großen Mengen,ich denke,ich könnte noch mehr essen.Aber ich nähere mich langsam dem normalen Essverhalten wieder an.Das heißt ich gönne mir jeden tag ein Müsli und auch ein Eis.Man muss ja keine unmengen Schokolade insich hineinstopfen,aber konstant sich etwas zu gönnen ohne schlechtes Gewissen im Anschluss hilft keine heißhungerattacken mehr zu kriegen.

Mein Gewicht steigt und sinkt,aber ich halte es.Und das ist normal.Zuerst hatte ich total Angst,als es gestiegen ist,aber das war einzig und allein das Gewicht von dem Essen in meinem Bauch.Ich habe mich gezwungen auch am nächsten Tag normal weiter zu essen und das "überschüssige" kilo ging auch so wieder weg.

Mir hilft es,dass ich immer zu ähnlichen Zeiten esse und auch feste Tage habe,an denen ich zum Sport gehe.

Buian*ca5<55


Und ich meinte natürlich nicht,dass ich nur ein müsli und ein eis am tag esse :-D Das nur zusätzlich,also eis am mittag als nachtisch und müsli meist zum abendbrot oder morgens,wenn ich zeit habe ^^

AJlexrSch


Hallo ILovemilka! Ich denke, dass Du zuviel Ausdauer und zu wenig Kraft trainierst. Wenn Dein Fettanteil wirklich so hoch ist, dann versuch doch mal mehr Muskeln aufzubauen. BBP-Kurs ist mit Sicherheit für Dich besser als Ausdauer. Machst Du auch Gerätetraining, oder gar nicht. Ich kenne das Problem, weil ich Gerätetraining auch immer gehasst habe. War meistens beim Stepaerobic oder joggen und die Muskeln habe ich außen vor gelassen. So hatte ich trotz Sport einen Schwabbelbauch.

Vielleicht trainierst Du auch nicht im Bereich der Fettverbrennung. Probier es mal mit einer Pulsuhr. Die hilft.

Die Süßattacken kenne ich auch. Mir hilft, wenn einfach nichts im Haus ist. Wenn ich weiß, dass was da ist, muss das vernichtet werden. Rette mich jetzt mit Reiswaffeln mit Schokoüberzug über meine Süßattacken hinweg. Da ins nur 6 Stück in einer Packung.....Besser als reine Schokolade oder Kekse, Gummibärchen und Co.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH