» »

Die Erfahrungen mit "Milchersatzprodukte"(Reismilch, Sojamilch..

Ckleo EdowardRs v.$ Davonpxoort hat die Diskussion gestartet


Aufgrund meiner Unverträglichkeit gegenüber Milch, Joghurt und Co. Laktose eben, bin ich gezwungen entweder auf anderes auszuweichen oder eben mit den täglichen Dramen zu leben. Zweiteres mach ich meistens oder nimm entsprechende Mittel, die aber nur bedingt helfen.

Egal jedenfalls... darum geht´s mir nicht. Ich bin natürlich auch für anderes offenund habe mich durch die Reihe der Alternativprodukte der Milch auch schon durchgefuttert.

Meist bin ich zu "faul" da ständig die Extrawurst für mich zu kaufen, meine Kinder und Freund lieben nämlich die normale Kuhmilch und im Kaffee schmeckt mir auch keine Ersatzmilch, wobei ich die Pur für sich getrunken schon wieder lecker finde.

WObei es mir jetzt natürlich so langsam wirklich auf den Geist geht und ich will jetzt auf die dumme Kuhmilch verzichten.

Reismilch ist ganz lecker, bei Sojamilch fühle ich mich nach einer gewissen Menge auch komisch, Hafermilch schmeckt mir nicht (mehr). Der Rest fällt mir jetzt nicht ein.

Was sind eure Erfahrung und lebt einer auf Dauer mit Reismilch?! Ist die grundsätzlich gesund?!

Und mit was lebt ihr für Ersatzprodukte, sofern ihr müsst oder könnt?!

Antworten
cpoli>flor


Ich mag eigentlich alle Alpro Soja Produkte, egal ob Milch, Jogurt, Pudding oder Sahne, ich finde alles lecker :-q .

Die Sojamilch von Aldi finde ich dagegen zum Gruseln :(v . Reis- und Hafermilch sind auch nicht so mein Ding.

Hilft dir jetzt leider nicht wirklich weiter, weil du Sojamilch ja nicht so magst...

C#leo EdJwards v. WDavonpxoort


Doch schon, hilft mir schon, ich lese gerne Erfahrungsberichte. @:) @:) @:) Danke...

Ich kenne ja die Alprosoja Produkte und ich esse sie auch zuweilen, Das Joghurt, Vanille und Heidelbeer sind ganz lecker, habe aber so Fertigjoghurt abgedankt. Wobei ich denke, die könnte ich wieder kaufen, und wenn es die Variante Pur ist, die ich noch nicht kenne. Heidelbeeren kann ich selber rein machen.

Mein Problem bei Soja ist, dass ich nicht allzuviel von nehmen kann, mir wird dabei irgendwie komisch, innerliches Unwohlbefinden, schwer zu beschreiben. Eine Schüssel Müsli ist okay, kommt noch ein Kaba (der übrigens nur in richtiger Kuhmilch schmeckt) oder eine Tasse Pur dazu, wird es dann schon wieder schwieriger.

Der Marktkauf hat eine leckere Reis-Sojamilch. Bin nur immer zu faul die heim zu schleppen, wegen einem Tütchen will ich die auch nicht holen. ":/

Morgen hole ich mir mal die Alprosojaprodukte wieder. Probier ich wieder mal.

S=anjxa-


Ist es wirklich "nur" die Laktose, oder die Milch in allen Bestandteilen also auch das Eiweß? Denn sonst gibt es doch die inzwischen fast überall erhältlichen Laktosefreien Produkte.

C,leo~ EdwardsD vs. Davonxpoort


Ich vertrage kein Joghurt, keine Milch, keinen Quark... Käse ist grenzwertig, Butter geht auch noch und Fertigprodukte vertrag ich auch nicht.

Naja, ich sterbe davon nicht, aber es macht mir das Leben schwer. Wenn ich darauf verzichte und auf Alternativprodukte ausweiche, dann habe ich meine üblichen Beschwerden nicht Völllgefühl, Bauchkrmpfe, Darmkrämpfe, Blähungen, schlappes Gefühl..

Nehme ich diese Laktasetabletten, kann ich bis zu einen gewissen Grad Milchprodukte essen, aber es hat seine Grenzen und bei z.b. 300 Gramm Naturjoghurt, Käse und Milch pro Tag ist das Maß voll.

Ob das nun nur die Laktose ist oder nicht, ist mir eigentlich bisher ziemlich egal gewesen.

Ja schon, kann ich auf "laktosefrei" ausweichen, die normalen Produkte, einfach ohne Lakose, sollte ich mal probieren. Irgendwie fand ich aber das ein bisschen blöde bisher, da wollte ich dann lieber komplette Alternativen...

Schmecken die denn normal?!

S"anjax-


Bei den laktosefreien Produkten ist das schon passiert, was die Laktase Tabletten auch machen, nämlich das Enzym das dem Körper (in der Menge) fehlt ersetzen. Ich nehme die Sachen sehr viel, mein Mann und ich haben beide eine Laktoseunverträglichkeit. Immer mal wieder in unterschiedlich ausgeprägter Form, aber Milch habe ich z. B. nur noch laktosefrei.

das du Käse besseer vertragen kannst wird am Laktosegehalt liegen. Der ist sowohl in Käse als auch in Butter deutlich geringer als in Milch. Probier es doch mal aus.

"Minus L" ist eine große Marke, die inzwischen fast alles an Produkten hat. Aber einfache Sachen, wie Milch, Sahne, auch Joghurts gibt es in fast allen Läden. Ich kaufe die Milch meistens von Aldi odeer Lidl

H8.Bdadrbxin


Ich nehme für gewöhnlich den Soja-Reis-Drink vom Edeka. Zum einen weil der günstig ist und zum anderen, weil der mir schmeckt und ich den auch in Chaitee gerne mag. Außerdem verwende ich regelmäßig die Sojasahne von Alpro und den Naturjoghurt von Provamel. Die sind zwar beide etwas auf süß getrimmt, aber beim Kochen schmeckt man das zum Glück nicht raus. Ansonsten koche ich auch noch ganz gerne mit Kokosmilch.

Von Sojafruchtjoghurt und Sojaeis bin ich nicht so begeistert, weil die mir bisher bekannten völlig unnötige Schwächen haben. Ich finde z.B. der Alpro Fruchtjoghurt scheckt schon wie Joghurt, aber leider wie die Sorten mit künstlichem Fruchtaroma. Und das Soja Swedish Glace Eis Schoko ist leider nur schwach schokoladig. Schade, das wäre doch leicht auch besser möglich.

Mich interessieren übrigens Tipps, welche (bevorzugt günstigen) Milchersatzprodukte ihr für Pudding und Kakao empfehlen würdet. Den Dunkle Schokolade Pudding von Alpro mag ich z.B., aber selbstgemacht wäre sicher günstiger und ich könnte Fair-Trade-Kakao nehmen.

ZKimpTerliuesDchen


Laktosefreie Produkte schmecken meiner Erfahrung nach im Grunde genauso wie die "normalen" Milchprodukte. Der einzige Unterschied der mir aufgefallen ist, ist, dass die Milch etwas süßer schmeckt... :-q Kann ich mir aber auch einbilden.

S_anjxa-


aber selbstgemacht wäre sicher günstiger und ich könnte Fair-Trade-Kakao nehmen.

Aber genau dafür ist doch die laktosefreie Milch gut, oder? ":/

S!anjxa-


Der einzige Unterschied der mir aufgefallen ist, ist, dass die Milch etwas süßer schmeckt... :-q Kann ich mir aber auch einbilden.

Das ist so! ;-) Liegt daran, das der Milchzucker schon aufgespalten ist! ]:D

Rxut


Warum trinkt ihr denn überhaupt diese chemische Ersatzmilch?

Ich habe mein Leben lang, schon als Baby, keine Milch getrunken bzw. ich bin mit einer Vorform von Alete aufgezogen worden. Ich litt unter Milchschorf – so hieß meine Hauterkrankung damals.

Bei Quark, Käse und Joghurt habe ich keine Probleme. Warum soll ich Tabletten schlucken, nur um den Kuhsaft zu vertragen?

Über Milch als "Nahrungsmittel" in unserer Gesellschaft könnte stundenlang diskutieren – aber dies ist ja nicht das Thema.

Csleo EEdwards Gv. D/avoAnpxoort


@ Rut

Ähm, weil ich in meinen Kaffee Milch möchte, ohne schmeckt er mir nicht.

Weil ich Crepes und PFannkuchen, Gerichte mit Kokosmilch, Dampfnudel und Vanillepudding esse?!

Weil mir Müsli nur mit Wasser oder Saft nicht schmeckt?!

Weil ich Joghurt mag?!

Weil ich Quark mit Früchten mag?!

Weil das Essen verdammt eingeschränkt wäre, wenn ich weder Milchprdukte esse (was ja Leute mit veganer Lebenseinstellung durchaus tun) UND auf jeweilige Ersatzprodukte wie Getreide, Soja usw. AUCH verzichte, dann bleibt mir ja nur die Ernährung der Früchte, Nüsse, Salate (pur) und Gemüse, Fleisch und Wurst und Wurst außer Kochschinken vertrage ich auch nicht so sinderlich und Phasenweise ekelt mich auch Fleisch an.

Ähm... möglich wäre es ja mit dieser sonderbaren Essenseinstellung, ob ich damit sonderlich in dieser Gesellschaft leben könnte wäre dann ein anderes Thema.

Also entweder Milchprodukte und dann leiden (oder nicht leiden, wer es verträgt), spezielle Milchprodukte ohne Laktose, mit Tabletten oder eben solch Milchalternativen.

Ohne irgendwas, wäre ich ein wenig unglücklich in meinen Leben.

Ich kann durchaus nachvollziehen, wenn man die Kuhmilch als ungesundes Nahrungsmittel bezeichnet, aber von Früchten und Nüsse will ich mich nicht nur ernähren und kcohen will ich auch können...

Und ICH vertrage nunmal keinen Quark und Käse und Joghurt. Käse nur in beschränkter Menge.

H[.BaQrbin


Aber genau dafür ist doch die laktosefreie Milch gut, oder?

Nicht für mich, ich habe mich nicht wegen Laktoseunverträglichkeit für pflanzliche Ersatzprodukte entschieden.

Hr.Bar}bixn


chemische Ersatzmilch

Was soll an der Ersatzmilch denn chemisch sein? Die besteht für gewöhnlich aus pflanzlichen Stoffen und Wasser.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH