» »

Butter vs Margarine, Vollfett vs Halbfett

N@iob+ex30


Hier gibts nur Butter. Ich brauche keine Chemiepampe, die ekelhaft schmeckt.

GFi6rlyx7


also ich schmiere eh so gut wie nie butter oder margarine auf mein brot....:)

aber wenn,nehme ich meist gesalzene butter^.^find ich iwie echt recht lecker...

außer auf stuten..da nehm ich lieber butter und mir ist es ehrlich gesagt,wie viel chemie in margarine steckt oder nicht...weil meiner meinung nach eh heutzutage fast alles voller chemie ist und immer wieder wird gesagt,was doch sooo gesund oder eben ungesund sei...und ich glaube wenn ich auf alles hören würde,was mir schon gesagt wurde..dann würde ich jetzt fast garnichts mehr essen können ;-D

also von daher...mal so mal so...wenn denn überhaupt xDD

l/öwiTn8x8


Momentan siehts ja so aus, als wären die Butterliebhaber in der Überzahl :-q

Oh jaaaaaaaa ;-D

Aber unter bestimmten Brotbelag mache ich auch gar nichts. Zum Beispiel esse ich mein N*tellabrot/Schokoduo ohne Butter u.ä. Denn das wäre mir dann zu viel, da die Schokocreme schon so süß ist ;-)

Hier wird auch Butter gegessen :)z Und zum Braten .

Hab ich noch nie verwendet ":/ ;-D Ich kenne noch Kokosschmalz oder sowas. Aber alles was mit Schmalz anfängt, habe ich noch nie probiert ;-D

also ich schmiere eh so gut wie nie butter oder margarine auf mein brot....:)

Hat das einen bestimmten Grund bzw war das schon immer so? :=o ;-)

da nehm ich lieber butter und mir ist es ehrlich gesagt,wie viel chemie in margarine steckt oder nicht...weil meiner meinung nach eh heutzutage fast alles voller chemie ist und immer wieder wird gesagt,was doch sooo gesund oder eben ungesund sei...und ich glaube wenn ich auf alles hören würde,was mir schon gesagt wurde..dann würde ich jetzt fast garnichts mehr essen können

Puh, sehr eigene Schreibweise %:| Ich denke aber, dass viele der User hier nicht nur Butter essen, weil sie weniger Inhaltsstoffe, Chemie o.ä. hat, sondern wegen dem Geschmack. Man merk zur Magrine u.ä. wirklich einen Unterschie. Behaupte ich jedenfalls ;-) Magrine schmeckt ganz anders.

lsöwi8n88


* beim 2ten Zitat habe ich das Wort Butterschmalz vergessen

Lxian-hJill


Aber alles was mit Schmalz anfängt, habe ich noch nie probiert ;-D

Schmalz kommt von Schmelzen (vermute ich jetzt mal ;-) ) und bedeutet in diesem Fall, dass es sich um zerlassene Butter handelt

Butterschmalz (auch Schmalzbutter, geklärte, eingesottene oder geläuterte Butter) ist aus Butter durch Entfernen von Wasser, Milcheiweiß und Milchzucker gewonnenes Butterreinfett. Es hat ähnliche Eigenschaften wie eigentliches Schmalz, wird jedoch nicht aus Schlachtfett, sondern aus Kuhmilch erzeugt.

aus [[http://de.wikipedia.org/wiki/Butterschmalz Wikipedia]]

G6änse'blüRmlein


Ich esse Keargarden, also Butter mit Rapsöl. Schön streichzart auch aus dem Kühlschrank.

Ich halte von Margarine nichts, Zusatzstoffe, Transfettsäuren, Margarine ist einfach kein natürliches Produkt.

R uxt


Bei uns wird keine Margarine gekauft – nur Butter und gutes Rapsöl.

Auch zum Backen. Butterkekse ohne Butter – ich kann es mir nicht vorstellen. Heute Abend gibt es Spargel mit zerlassener Butter und Kräutern. Wie ekelig würde da Margarine schmecken.

Margarine ist eine Zusammensetzung von vielen Fetten und Ölen, die chemisch behandelt sind, damit sie butterähnliche Konsistenz haben. Margarine ist ein Ersatzprodukt, entstanden in den Kriegszeiten, als hungern üblich war, jetzt wird die durch teure Werbung "hochgejubelt" als gesundes, gutes Produkt.

In der Dritten Welt werden die landwirtschaftlichen Flächen missbraucht und die Regenwälder gerodet zum Anbau von Produkten (Ölpalmen, Soja, Kaffee und vieles mehr) damit wir uns vollfressen können und dann für die "Armen der Dritten Welt" spenden, damit die nicht hungern müssen. Ziemlich grob ausgedrückt, aber so ist es nun mal.

Butter kommt fast immer aus Europa und wird aus Sauerrahm gewonnen. Und so habe ich bei diesem Produkt ein gutes Gefühl. Übrigens haben wir früher selbst noch gebuttert und die Buttermilch, die ein Nebenprodukt beim buttern ist, schmeckte köstlich. Leider gibt es heute solche Buttermilch nicht mehr zu kaufen. Die, die man heute als solche verkauft, ist auch mit Zusätzen dicklich gemacht, angesäuert und weiß aus welchen Abfallprodukten zusammengemixt.

Butter ist kalorienreich – stimmt. Aber die Menge, die man zu viel isst, macht dick. Und über Cholesterin und Butter – darüber gibt es viel Literatur. Z.B. die "Cholesterinlüge.

Afshe


Für mich ist Margarine eine tolle Alternative zur Butter – ich habe eine Laktoseintoleranz.

Margarine besitzt auch einen großen Nutzen bei z.B. Veganern. Darüber hinaus denke ich, dass Butter als "ungesund" gilt, da Margarine eben ein besseres Fettsäuremuster besitzt. Butter hat mehr gesättigte Fettsäuren und Milch an sich besitzt auch eine Anteil an Trans-Fettsäuren.

Wer zudem abnehmen möchte und wem eben dieses Fettsäuremuster wichtig ist, für den halte ich (Halbfett-)Margarine für eine sinnvolle Alternative. Man sollte aber eben nicht jede Margarine blind aus dem Regal greifen, wenn gehärtete Fette im Spiel sind, besitzt auch diese Margarine Trans-Fettsäuren...

Klar streicht man sich die Butter / die Margarine nicht zentimeterdick aufs Brot, aber wenn man die Masse an eben dieser Butter / Margarine als Streich- und Zubereitungsfett auf Wochen und Monate hochgerechnet betrachtet, dann kann es doch durchaus etwas ausmachen. :)

L*ian-iJixll


auf Wochen und Monate hochgerechnet betrachtet, dann kann es doch durchaus etwas ausmachen

Das trifft aber doch beinahe auf alles zu was man so zu sich nimmt. Warum sollte man das alles auf Monate hochrechnen?

H=erxjoa


Googelt mal nach

"Plastik als Brotaufstrich" und

"Light-Produkte ohne Reue"

Ihr werdet staunen.

Assvhe


Das trifft aber doch beinahe auf alles zu was man so zu sich nimmt. Warum sollte man das alles auf Monate hochrechnen?

Viele Sachen, wie das Rauchen oder eben auch ungesunde Ernährung zeigen ja nicht sofort irgendeine Wirkung. Erst nach einiger Zeit können dann Beschwerden / Erkrankungen auftreten. Wer einfach darauf achten will, möglichst (einfach und mehrfach) ungesättigte Fettsäuren zu sich zu nehmen, dem bringt es ja nichts, sich nur darauf zu konzentrieren, was man NUR morgen oder NUR nächsten Montag isst. Ich sag ja nicht, dass Butter das absolut Schlimmste ist, nur benutzen ja die meisten Menschen, die morgen ihr Frühstücksbrötchen oder -Brot essen, nicht nur 1x ein Strechfett. Auch nicht 2x. Sondern fast jeden Tag, von Montags bis Freitags. Und wer sich einfach darüber Gedanken machen möchte, was er sich fast jeden Tag auf's Brot schmiert, der kommt – meiner Meinung nach – nicht weit, wenn er nicht auch darüber nachdenkt, was auf längere Zet gesehen die Inhaltsstoffe der Lebensmittel, die er isst, in seinem Körper bewirken können. (So, langer Satz ;-D )

V7armp_BLadxy


Ich bevorzuge Margarine. Erstens der Geschmack und zweitens ziehe ich pflanzliche Fette vor...

EUhem*aligert NutLzecr (#149187m)


Ich sag ja nicht, dass Butter das absolut Schlimmste ist ...

Nö. Aber ich sage, dass Margarine das absolut Schlimmste ist! ;-)

RDuxt


@ Ashe

Auch ich habe eine Laktoseintoleranz. Ich trinke keine Milch, weil mir zur Verdauung bestimmte Enzyme fehlen. Aber in Käse und Butter ist die Laktose "umgewandelt" und ich vertrage sie.

Lies mal das Buch "Prost Mahlzeit" von Udo Pollmer, einem anerkannten Fachmann. Da vergeht einem der Appetit. Diese Buch, vor Jahren erschienen, hat unsere total Ernährung umgekrempelt, auch die Ansichten über Margarine.

[[http://de.wikipedia.org/wiki/Spezial:Suche?search=Pollmer+Udo&sourceid=Mozilla-search]]

Der Kaloriengehalt von Butter und Margarine ist ähnlich, es sei denn, man nimmt sogenannte Halbfettmargarine. In dieser Margarine ist es den Herstellern gelungen, Wasser einzuarbeiten und dieses bei Zimmertemperatur schnittfest zu machen.

Prost Mahlzeit

LFian-dJill


Viele Sachen, wie das Rauchen oder eben auch ungesunde Ernährung zeigen ja nicht sofort irgendeine Wirkung. Erst nach einiger Zeit können dann Beschwerden / Erkrankungen auftreten.

Guter Vergleich. Da sollte man bei Margarine anfangen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH