» »

Übersäuerung – Ursache von Beschwerden oder nur ein Mythos?

sluRperRmomE64


du liest aber auch falsch ;-)

Richtig: Vitamin D Mangel liegt vor, aber : bei mind. 97 % ;-D also müßten alle krank sein :=o

Wo steht was von 97%? Das RKI schreibt von 60-80%. Und mal ganz im Ernst: Wie viele "wirklich gesunde" Menschen kennst du?

Die Definition für "gesund" lautet nicht: Wenn ich nicht akut (oder chronisch) krank bin, bin ich gesund.

Gesundheit des Menschen ist laut Weltgesundheitsorganisation "ein Zustand des vollständigen körperlichen, geistigen und sozialen Wohlergehens und nicht nur das Fehlen von Krankheit oder Gebrechen."

7S7erfgreixs


ich will damit sagen das mancher Grenzwert schlicht Käse ist ;-)

sLu:peJrmoxm64


Na, du musst es ja wissen. Ich kenne einige, die jahre- oder jahrzehntelang einen Vitamin D Mangel hatte und heute an schwerer Osteoporose leiden.

Warum? Weil die Ärzte der Meinung waren, es sei entweder überflüssig – oder, noch schlimmer – nicht mal eine Ahnung von der Wichtigkeit hatten.

Sag mal entsprechenden Personen mit den extremen Schmerzen, dass Grenzwerte "Käse" sind.

7c7e*rgzrexis


;-D hab selbst Mangel also Vorsicht mit Vorurteilen

sPupCermEom64


Dann solltest du was tun – aber du kannst auch warten, bis sich deutliche Beschwerden einstellen. Da du über 18 bist, ist es ja deine Entscheidung. Nur später nicht jammern, wenn ..... :=o

Weißt du, dass sich z.B. ein Herzinfarkt (der ja für die meisten "so überraschend" kommt) oder auch Krebs in den meisten Fällen über 10 Jahre und länger langsam "aufbauen"? In dieser Zeit haben sich die meisten gesund "gefühlt".

Du siehst, das heißt nichts.

sxlowxgan


Wenig:

- KH aus Getreide, Nudeln, Kartoffeln, Reis, Süßes

Bei Weizenprodukten stimme ich zu, aber gerade Kartoffeln sind doch richtig gut, wenn es um Säureeindämmung geht. ":/

Ich persönlich habe schnell mal Magenprobleme, die mit starken Kopfschmerzen einhergehen. Wenn ich weniger Brot und mehr Kartoffeln und mehr Tofu und weniger Fleisch esse, merke ich eigentlich immer den Unterschied. Aber ich denke, das sollte jede(r) für sich ausprobieren.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH