» »

Die Goldene 14 Stunden Regel

B@amb.ienxe


@ ach Sabilein :)_

ich lieeeebe deine leicht chaotische aber soooo herzliche Art.

:-D

F(e{lihcit as2x1


Nun, ja...hallo an alle noch nachträgllich, freilig...es gibt keine allgemeingültige Diät oder Ernährungstipps, die für alle und für jeden das richtige sind....ich finde, jeder sollte versuchen, für sich das Beste zu finden, ist manchmal mühsam und langwierig, aber erfolgversprechender als irgendwelche Diäten oder andere Dinge, zu denen man sich zwingen muss....da ich nun mit dieser Methode keine Hungerprobleme habe, aufgrund dessen, dass ich sowieso meistens nur 2 Mahlzeiten habe...ist es für mich kein Problem nur die Zeiten umzustellen....wie gesagt...ich fühle mich wohler damit, der Körper wirkt morgens leichter, ein anderes Körpergefühl stellt sich ein und dass ist schon ein Erfolg....ich werde trotzdem nicht zwanghaft nun darauf achten, nach 16 Uhr nichts zu essen, das heißt...sind wir bei Freunden oder gehen wir aus...dann esse ich, ganz ohne schlechtes Gewissen...Kasteiung bringt nur Frust....also ich melde mich immer mal wieder und berichte und wenn in 4 Monaten wieder Blutwerte genommen werden, schauen wir mal, ob dabei noch mehr rausgekommen ist....als "nur" das gute KÖrpergefühl und der tiefe Schlaf...Grüße an alle

JQof~i


Hallo Jungs und Mädels,

ich gratuliere herzlich zum Durchhalten und Abnehmen. @:) @:) @:) @:) @:)

Meine Waage hat Angst, dass ich sie entsorge und mir ein kleines Kilo weniger angezeigt. Ich deute das als Zeichen guten Willens, bin aber noch nicht ganz zufrieden.

Im Schnitt ein Pfund pro Woche zu verlieren, ist zwar vollkommen okay – aber das Wiegebiest ist hinterhältig: Sie zeigt Zunahme oder Abnahme nach Windrichtung oder Sonnenstand oder Tageszeit oder ... an, ich kann mich auf nichts verlassen.

Ich glaube, ich halte es wie Bernhard und schaffe mir mal ein vernünftiges Dings an. Meine Wiegeziege stammt noch aus DM-Zeiten und wurde von mir für ganz wenige DM aus dem schwedischen Möbelhaus angeschleppt. Ich fürchte, ich habe kein Präzisionsinstrument.

Ansonsten geht es mir trotz 14-Stunden-Regel nicht ganz so prall: Ich schlafe nicht so toll (Frechheit! Oder haben wir Vollmond? Gegen den kommt nix an ...) und arbeite mich an einer hormonellen Schieflage ab. Die Wechseljahre winken um die Ecke. :-p

Aber morgen ist Samstag, ich muss nicht wider meine Natur vor Tau und Tag aus dem Bett und werde ganz sicher fitter sein als heute.

Euch allen ein schönes Wochenende. *:)

L4eFrYench


Ich grüsse euch.

Diese CLL "Chronische lymphatische Leukemie" kann ich nicht als Krankheit bezeichnen, denn sie hat so keine spürbare Auswirkung. Sie kann nur durch Blutanalyse festgestellt werden. Die Menge der weissen Blutkörperchen ist stark erhöht bzw. erhöht sich bei mir seit ca. 4 Jahren kontinuierlich weiter. Habe z. Z. 53.000. Viele Menschen über 50 werden davon betroffen.

In der Wiki ... [[http://de.wikipedia.org/wiki/CLL]] ...

Der Onkologe sagt, dass es nicht bösartig ist, dass man nicht dagegen angehen muss, dass keine Medikation notwendig ist. Ausserdem behauptet er, dass ich damit sterben werde, aber nicht dadurch.

Mich interessiert deswegen ob diese Änderung meiner Essensgewohnheiten und dieses Fasten auch in dieser Richtung etwas wirken wird.

Aus der Ausführung des österreichen Professors ... [[http://www.drhuber.at/hormonkosmetik/alterspraevention/dinnercanceling.html]] ...scheinen folgende Punkte wichtig zu sein

1 – die Akzeptanz biologischer Rhythmen

Unser Organismus orientiert sich – so wie der vieler anderer Lebewesen – an der Sonneneinstrahlung, an der Rota­tion der Erde um sich selbst und auch um die Sonne. Diese Rhythmen sind in den Gen­funktionen niedergeschrieben. Sie müssen ernst ge­nommen werden.

... Eigene Bemerkung ... Ich habe gelernt, dass man bei der Akupunktur nie nach 18.00 – 19.00 Uhr stechen muss, weil dann der Körper sich auf die nächtliche Ruhe einstellt.

2 – Ein lebensverlängernder Stress

Tatsächlich hat unser Körper die Fähigkeit, bei besonde­rer Belastung neue Gene einzuschalten, die einerseits unsere Organe schützen und andererseits sie so gegen Stress begünstigend ausstatten, dass dadurch Altersschäden zumindest teilweise ausgeglichen wer­den.

... und so weiter

Ihr Lieben, wenn ihr Interesse habt, bin ich bereit, da ich als Rentner ein bisschen Zeit habe, aus dieser ziemlich langen und trockenen Ausführung die wichtigsten Elemente heraus zu picken um sie hier zusammen zu fassen, denn ich habe das Gefühl, dass ein paar falsche Schlussfolgerungen bzw. Traum.-Wunschanpassungen hier langsam verbreitet werden.

und nicht vergessen, dass das Fasten in alle Religionen als Verbesserung des körperlichen und geistigen Wohlbefindens fest verankert ist.

BOambiexne


@ Allseits Happy Weekend :-D :)*

@ hallo Jofi *:) @:) ,

schön wieder von dir zu lesen. Die Investition in eine neue Waage solltest du wirklich tätigen. Ich hab mich heute zwar ein wenig gekränkt gefühlt, weil meine so genau und unbestechlich drauf besteht, dass ich ein kleines bisschen schwerer bin als vor einer Woche, doch es hat auch Vorteile wenn so eine Digitale Waage dich er.

Aber was soll´s, dafür hab ich gut und lange geschlafen. Ich musste zwar hoch (wg Pipi) bin danach aber wieder gleich eingeschlafen.

Die Wechseljahre sind halt nicht ganz einfach zu bewältigen, aber es wird mit der Zeit wieder besser.

@ LeFrench *:) @:)

Willkommen und ganz lieben dank für den Link. Hab eben versucht das alles durchzulesen, aber die vielen wissenschaftlichen Ausdrücke machen mich unsicher. Ich hab verstanden, dass ich als Adipöse sehr gefährlich lebe. Erstmal reicht mir das.

....aus dieser ziemlich langen und trockenen Ausführung die wichtigsten Elemente heraus zu picken um sie hier zusammen zu fassen, denn ich habe das Gefühl, dass ein paar falsche Schlussfolgerungen bzw. Traum.-Wunschanpassungen hier langsam verbreitet werden

Dein Angebot nehme ich gerne an. Bin ja selber eine von diesen Wunschanpassug´s - Verbreiterinnen. :=o

@ Renee,

Bernhard *:) @:)

wieder daheim und "an Bord"? :)_

@ Sabi :)_

Ganz lieben Gruss und lass es dir gutgehen @:)

L1eFrmencxh


@ Bambiene

Ich werde diese Arbeit der Zusammenfassung machen.

Was mich überrascht hat ist deine Aussage, dass du adipös sei, und dass du plötzlich verstanden hast wie sehr du gefährdet bist. ... Kannst du mir (nur wenn du willst) sagen wie alt, gross und schwer du bist (auch per PN).

Es tut mir immer so sehr Leid zu hören, dass Jemand krank ist.

RMene_ssancxe


Hallo Bambi, :)_

ja, bin wieder im Lande! Allen: *:)

Übrigens: Als adipös gilt man ja schon bei einem BMI, der noch gar nicht so sehr hoch ist. Arnold Schwarzenegger wäre daran gemessen auch ganz schrecklich "adipös". Dass er nur muskulös ist, kann der doofe BMI nämlich nicht sehen. ;-)

Bambi, ich würde das nicht auf die Goldwaage legen.

Liebe Grüße

Renee

Bpam~biexne


@ Hallo Renee :)_

Schön dich zu lesen. Noch schöner dass du meinen BMI von weit über 30 relativieren willst.

Ich schrieb dir doch, dass ich eher einer Robbe als einem Reh ähnlich sehe. |-o

Es hilft mir nicht, mein Gewicht von knapp 90 Kilo bei 164 zu beschönigen. Klar weiss ich genau wie ich mich kleiden muss um immer noch weiblich und attraktiv zu wirken, aber es geht mir ja um meine Gesundheit und Beweglichkeit.

Heute hab ich meine letzte Mahlzeit schon eingenommen und will jetzt zu meinen Eltern fahren. Bin sehr gespannt, ob ich der elterlichen Fürsorge wiederstehen kann.

@ LeFrench

Weder mein Alter, (Mitte 50) noch mein Gewicht oder meine Grösse öffentlich zu machen ist ein Problem für mich.

[[http://www.med1.de/Forum/Uebergewicht/609965/69/#p18534211]]

irgendwo in diesem Faden steht ein Grossteil meiner tatsächlichen Probleme.

Bin für heute erstmal weg.

Liebe Grüsse *:)

RZeneVssance


Hallo Bambi,

nein, bitte nicht falsch verstehen: Ich will nichts schönreden bzw. -schreiben, was Dich wirklich belastet. Natürlich ist ein BMI von weit über 30 schon aussagekräftig, und dies leider nicht im positiven Sinn, das ist mir klar.

Mir missfällt andererseits, wenn Ärzte sehr schnell von "adipös" reden; selbst eine Frau, die nur rundlich erscheint, bekommt diesen Stempel aufgedrückt. Der Augenschein zählt offenbar weniger als dieser vermaledeite BMI. Ich mag solche starren Maßeinheiten nicht, das wollte ich eigentlich nur sagen.

Dass Du eine Änderung anstrebst, kann ich aber gut verstehen.

BSernha`rd 56


Hallo an Alle

Hatte gestern nach einem 9 Stunden Flug ein schönes "leichtes" Abendesen mit Freunden im Restaurant (waren halt mal nur 3 Stunden zum Einschlafen) aber ich wollte auch sagen dass ich eigentlich sehr gut schlafe und auch tief. Tut echt gut. Diesmal auch kein Jetlag !?!?!?

Ich freue mich auch über Eure Gewichtserfolge. Bin auch schon gespannt bis wir die ersten "Blutwerte" hören. Hoffe auch dass wir da einiges an Positivem zu lesen bekommen. ;-D

Heute ist meine Frau alleine mit unseren Besuchern in ein Toprestaurant gegangen (war mein Vorschlag) denn ich wollte nicht zu oft aus der Reihe tanzen, und jetzt versteht es meine Frau auch schon. Hatte gestern erstmals wieder einen meiner Anzüge an und war schon OK (also keine Presswurst) aber ich möchte noch ein paar Kilo weiter (vielleicht -5)

um die "Eleganz" noch etwas zu verbessern ;-D

Summa summarum: alles positiv.

Die Languste war traumhaft aber auch aufgrund der schönen Aussicht.

Bilder folgen.

MfG.,

Bernhard

B}er2nha7rd 56


Bambiene bleib entspannt und mach langsam weiter.

Noch eine nette Geschichte zu BMI. Einer unserer Besucher ist Bodybuilder und hat einen sehr geringen Fettanteil. So, eines Tages mußte er aus Berufsgründen zur Gesundenuntersuchung und eine Assistentin hat ihn schon gewogen nd gemessen. Als er zur Ärztin kam hatte Sie ihn nicht direkt angesehen sondern sofort über seinen schlechten BMI gemotzt .... als sie hochblickte hatte sie einen "dürren" Muskelprotz vor sich. Entschuldigung folgte.

Aus meiner Sicht ist der BMI relativ wertlos.

Bernhard

LxeFrvencxh


@ Bambiene

Es tut mir unheimlich Leid, dass ich dich gefragt habe. Ich habe keinen Recht dazu und werde deinen Link auch nicht folgen.

Ich habe es getan weil das Wort adipös mich schockiert hatte und nicht aus krankhafter Neugier.

Nochmals ... Entschuldigung

B:ernhhar{d x56


Guten Morgen

Upsss, ich darf meine zu schnell getippten Posts nicht nochmals lesen. Ich habe so viele Schreibfehler. Also wir hatten natürlich kein Abendesen sondern ein Abendessen, sind ja keine Rehe. @:)

Gruss zum Sonntag,

Bernhard

LoeFreencxh


Die Goldene 14 Stunden Regel

Das Prinzip beruht auf das Fasten und das Absinken des Glukose- und Insulinspiegels als Stresssituation für den Körper und die resultierende Produktion der Wachstums­hormon

Die Tatsache, dass Fasten für unseren Körper von Wichtigkeit ist, gehört zu den Schätzen der menschlichen Weisheit, … seit Tausenden von Jahren … und in vielen Reli­gionen findet man diesen Rat wieder, im Judentum, in den christlichen Traditionen und im Islam.

Das Fasten und die Produktion der Wachstums­hormon

Ca. 8 Stunden benötigt der Körper, um die aufgenommene Nahrung zu verdauen und in Energie umzusetzen. Erst dann beginnt langsam der Zucker des Blutes zu sinken und bekanntlich be­kommt man dadurch neuen Appetit.

Das Absinken des Glukosespiegels bewirkt eine niedrigere Körpertemperatur, dadurch verringert sich einerseits die physische Leistung – diese ist an Wärme gebunden – andererseits nehmen jene freie Radikale ab, die sich störend auf Fette und Proteine, den Bausteinen unserer Zelle, auswirken.

Und das Absenken des Glukose­spiegels bringt den Stress des Verhungerns mit sich und führt zu einer starken inneren Produktion des Wachstumshormons, so als wollte der Körper dem Verhungern und dem Absterben der Zellen entgegenwirken.

Die Wachstums­hormonsynthese ist auf eine beschränkte Zeit konzentriert und die fällt nur zwischen 0.00 Uhr und 2.00 Uhr morgens. Je niedriger der Glukose­spiegel ist, umso mehr Wachstums­hormon wird gebildet.

Nach acht Stunden, ist die Verdauung beendet, der Darm leer, Insulin und Glukose sinken ab, so bekommt die Hirnanhangsdrüse den Befehl, die Bildung des Wachstumshormons zu ver­stärken. Rechnet man von Mitternacht acht Stunden zurück, so sind wir bei 16 Uhr nachmittag. Dies ist auch der Zeitpunkt, wo das letzte Mal eine Nahrung eingenommen werden soll.

Verschiedene Aspekte des Verfahrens

Die Zyklen

Unser Organismus orientiert sich – so wie der vieler anderer Lebewesen – an der Sonneneinstrahlung, an der Rota­tion der Erde um sich selbst und auch um die Sonne. Diese Rhythmen sind in den Gen­funktionen niedergeschrieben.

... Eigene Bemerkung ... Ich habe gelernt, dass man bei der Akupunktur nie nach 18.00 – 19.00 Uhr stechen darf, weil dann der Körper sich auf die nächtliche Ruhe einstellt.

Ein lebensverlängernder Stress

Unser Körper hat die Fähigkeit, bei besonde­rer Belastung neue Gene einzuschalten, die einerseits unsere Organe schützen und andererseits sie so gegen Stress begünstigend ausstatten, dass dadurch Altersschäden zumindest teilweise ausgeglichen wer­den... wie Wunden, Schwangerschaft, usw.

Ein Absenken des Glukose­spiegels, der Stress des Verhungerns, führt zu einer starken inneren Produktion des Wachstumshormons, so als wollte der Körper dem Verhungern und dem Absterben der Zellen entgegenwirken.

Diese Stress­situation des verhungern bewirkt in dieser Überlebungssorge altes Gewebe über Bord zu werfen und neu heranwachsende Zellen zu schützen.

Die Gewichts­zunahme

Sie ist Ausdruck dafür, dass dem Körper Nah­rung angeboten wird, die er nicht mehr in Energie um­setzen kann. Weise Mediziner geben deshalb den Rat, und dies gilt auch für den Mann, eine Mahlzeit dann zu beenden, wenn man noch nicht ganz satt ist. Ein leichter Rest-Hunger soll bleiben, das tut den Zellen gut.

Natürlich kann man sich in der heutigen Zeit vom Abendessen nicht ganz fernhalten, allerdings gäbe es auch hier eine salo­monische Lösung: Zweimal pro Woche könnte man ver­suchen, jene 14 Stunden Nahrungskarenz zu praktizie­ren, welche den Alterungsprozess verlangsamt. Der Befehl dazu kommt immer vom Kopf, dieser muss willens und bereit sein, die 14 Stunden-Regel um­zusetzen.

Der häufige Konsum von warmen Tee, oder auch nur von Wasser, hilft in der ersten Zeit, die ärgsten Hungergefühle beiseite zu legen. Und dann wird es leichter, denn der Körper signalisiert nach kurzer Zeit am Morgen nach dem Aufwachen ein neues Wohlgefühl, das motivierend ist, ab und zu den Hunger zu ertragen bzw. ihn auch zu kultivieren.

F"eliScitams2x1


Guten Morgen...alle miteinander...nur kein Stress, wie gesagt ...ich praktiziere 2mal täglich essen schon ein paar Jahre und habe dadurch automatisch längere Pausen zwischen der Nahrungsaufnahme...nun habe ich dies nicht aus einer Laune oder Überzeugung oder Ernährungsregel heraus getan, sondern weil mein Körper einfach nicht öfters nach Nahrung verlangt...neu war für mich mal zu lesen...16 Uhr...das probierte ich bereits 2 Wochen aus und es war kein Problem für mich...aber ich mache mir keinen stress...gestern haben wir unsere warme Mahlzeit erst 18 Uhr eingenommen...da wir heute am regnerischen Sonntag lange im Bett blieben...gab es auch erst 10 Uhr Frühstück...also an alle...nicht verbissen an die Sache herangehen...sonst baut sich Frust auf...soviel als kleiner Zwischenbericht von mir, ob das Ganze sich auf Blutwerte auswirkt...werden wir sehen...ich fühle mich aber besser, wenn ich nach 16 uhr nichts mehr esse, esse ich abends die 2. Mahlzeit ...wie ich das immer gehandhabt habe, schlief ich oft schlecht..natürlich hängt es auch von der jeweiligen Mahlzeit ab...das ist schon klar...schauen wir mal...bleibt locker und entspannt...und wir sehen dann, ob und wieviel dabei rauskommt...freu´mich, Eure Erfahrungen zu lesen....

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH