» »

Was kann man denn nochmal so vorkochen?

Mxart,ien0chxen hat die Diskussion gestartet


Hello. Ich fand ja immer Leute, die große Portionen kochen und portionsweise einfrieren, entsetzlich spießig. In letzter Zeit erscheint mir der Gedanke jedoch immer verlockender. Ich koche nämlich eigentlich gerne. Außerdem hab ich das ewige Essengehen satt. Außerdem kann man sich dann ganz schnell mal was warm machen, schnell futtern und schnell pennen gehen. Eigentlich ganz geil.

So, nu werd ich also in Kürze mal wieder meinen [[http://www.med1.de/Forum/Cafe/611381/ Dampfdrucktopf]] auspacken falls ich mich denn traue und vielleicht ein Gulasch kochen. Chili hab ich auch schon, sogar schon eingefroren. Desweiteren dachte ich an eine Suppe, vielleicht Hühnersuppe, is ja jetzt im Herbst sicher ganz gut fürs vom Wetter ohnehin schon angegriffene Immunsystem.

Ist aber alles noch recht monoton, oder? Hat jemand noch eine gute Idee für mich?

Merci.

Antworten
Ephema&liger Nut<zer (N#3939x10)


Geschnetzeltes, Bolognese, sämtliche Arten von Eintöpfen (Linsen, Erbsen, Pichelsteiner), Schnitzel vorbraten und einfrieren, Nudeln, Reis, Rouladen, Braten, eigentlich so ziemlich alles.

BSlueb\ellxa


Hi, Hähnchenbrustfilet (geschnetzelt) mit Reis – Zutaten Annanas, Chili etc. was man halt so mag – süß-sauer!

Schmeckt in der Mikrowelle aufgewärmt immer sehr gut – wenn es mal schnell gehen muss. :)z

GUuidlie


Chilli con Carne.

Schmeckt aufgewärmt noch viiiiiiiiiiiiel besser, als frisch gekocht. x:)

2/.0{.8.e6gaxl


ganz spontan fällt mir ein:

Bolognese Soße, und viele andere Nudelsoßen; Geschnetzeltes; Eintöpfe

es soll sogar mit Frikadellen klappen, die muss man (frau) dann wohl nocheinmal kurz in der Pfanne anbraten (das hab ich aber selber noch nicht probiert)

GFui3lixe


Chili hab ich auch schon, sogar schon eingefroren.

Oh. |-o

Kann man nicht genug haben! ;-D

Pur. Mit Reis. Nudeln. Brot. Baguette. Kartoffeln.

m&öscxh


Suppen lassen sich generell gut vorkochen und dann einfrieren :)^

z. B.

Linsensuppe

Kartoffelsuppe

Grüne Bohnensuppe

Gelbe Bohnensuppe

Erbsensuppe

Auch alle Arten von Braten kann man gut fix und fertig machen :)z Das Fleisch schneide ich dann in entsprechende Scheiben/Portionen und friere es mit der Soße ein. :)^

z. B.

Schweinebraten in Meerettichsoße :-q

Rinderbraten

Rouladen

M=art*ienchexn


Guilie, Chili hab ich doch schon. ;-) Find ich auch toll. :-q Danke auch an die anderen, Eintöpfe find ich toll, vielleicht mach ich sowas. Linseneintopf, hast Du da ein gutes Rezept? Ich hatte vergessen, zu erwähnen, dass ich keine Mikrowelle besitze, deshalb muss es schon irgendwie so ne Konsistenz haben, dass ich es in einem Topf aufwärmen kann. Gulasch, Chilil, Eintopf. Sowas.

Mqarti6enc+hexn


Ach, und halt auch eher leicht, nä, und nicht so hochkalorisch. Mag Abends eher nur ne Kleinigkeit haben. Erbsensuppe, gibts da n gutes Rezept?

tnrulpla7x9


für ne leichte erbsensuppe brate ich zwiebeln mit schinkenspeck (dem mageren ;-) ) an, dann brühe, kartoffeln, 2 möhren und ein glas erbsen dazu, gewürze, 2 lorbeerblätter und dann kochen lassen. lorbeerblätter raus, pürieren, noch ein paar heile speckwürfel rein und das wars. geht ruckzuck, ich find, es schmeckt wie bei muttern und es ist weit weg von hochkalorisch :-) wers mag, kann sich ja noch n wiener reinschnippeln oder so...

ansonsten frier ich hähnchen-curry ein, kann man auch gut im topf auftauen lassen, reis dazu, fertig. und wenn ich mal ne richtige bolognese über stunden koche, dann auch in riesenmengen zum einfrieren. pizzateig kann man auch einfrieren.

M]art@ienchVexn


Cool, danke! Kann man eigentlich auch frische Erbsen nehmen, oder schmeckt das komisch? Und -gesetzt den Fall, es ginge nicht – wie hat man dann früher Erbsensuppe gekocht?

C_aoim|he


Wiich friere alles ein, was übrig ist - mit einer Ausnahme: Kartoffeln. Die werden aufgetaut sowas von widerlich bröcklig :|N

Was gerade sehr gut geht ist ein Curry mit allem

Gemüse das so weg muss oder auch Geschnetzeltes usw. Meine erste und einzige Erbsensuppe war zum fürchten, die gibt's ab jetzt nur noch auswärts ;-D

Mcartien:chexn


*:)

Bei mir is ja nie was übrig. Ich würde also gezielt kochen, um einzufrieren. Curry mag ich, is aber so aufwändig. Ich will eher so – schon fertig gewürfeltes Fleisch mit Paprika und Zucchini in n Topp und Deckel druff und warten und portionieren und einfrieren. Und für weitere Gerichte fehlen mir die Ideen... ":/

W<a@terl7i2


Öhm... man kann alles vorkochen und einfrieren eigentlich... ":/

Und man muss es ja nicht immer einfrieren, wenn man sich damit anfreunden kann, zwei Tage hintereinander das gleiche zu essen (wenn es was leckeres ist, will ich sehr gerne am nächsten Tag nochmal das essen... ;-D freue mich dann immer schon drauf ). Dann kann man es auch einfach in den Kühlschrank tun und da kann man ja einen ganzen Teller mit Soße, Fleisch und Kartoffeln reintun. Dann ab in die Mikrowelle damit und *mampf*

S7unfOlojwerx_73


Was ich nicht einfrieren würde: Aufläufe. Die kriegt man (zumindest ohne Mikrowelle) nicht gut aufgetaut/erhitzt. Und Nudeln und Sauce besser getrennt, sonst werden die Nudeln pappig.

Ich (Singlehaushalt) friere oft die diversesten Nudelsaucen ein. Oder die unterschiedlichsten Gemüsepfannen mit Reis, oder irgendwelche Asia-Pfannen mit Gemüse & Fleisch. Mikrowelle habe ich keine, d.h. ich achte darauf, dass die Stücke im Essen gleichgroß sind und so gut gleichmäßig wieder erhitzt werden können. Mit Mikrowelle ist's leichter, da kann man wirklich so gut wie alles einfrieren.

Bewusst vorkochen tue ich nicht (nur kleines Gefrierfach) – aber oft kocht man halt normale Mengen und es bleiben Reste.

Suppen & Eintöpfe: Da bin ich von Kindheit an traumatisiert. Ich HASSE Eintopf, v.a. Erbsensuppe. Sowas kommt mir nicht ins Gefrierfach.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH