» »

Sis -Schlank im Schlaf, wer macht's?

C"he:vylaxdy


Ich habe zu Obst geraten – kann natürlich nicht sagen ob es wissenschaftlich gut ist oder nicht. Ich habe nur das geraten, was ich so mache und bei mir funktioniert es. Es hat nicht jeder die Möglichkeit Mittags gedünstetes Gemüse oder so zu essen. Wenn ich Mittags einen Obstshake getrunken habe, bin ich schon satt :)z

s!onn-e(nbriCsxe


So einen Unsinn habe ich ja schon lange nicht mehr gelesen .... :=o Liegen dir dazu irgendwelche wissenschaftlichen Daten vor? Seriöse ..... :=o

Liegen Dir denn bei deinen Aussagen wissenschaftliche Daten vor?

Wenn es hier um Wissenschaft geht, dann sollte sie sich ein Buch kaufen, denn es geht hier um Tipps, ich habe bei einigen hier das Gefühl sie haben Langeweile.

Sollte ich jetzt jede Obstsorte aufzählen, damit sich hier niemand angeriffen fühlt? Obst fällt nun mal unter die Kategorie Kohlehydrate und es sollte abends darauf verzichtet werden oder ist hier das Thema Diät?

Geh mal in ein seriöses TCM Zentrum und lese da mal Bücher über Eiweissreiche Ernährung und Autoimmunerkrankung. Ich habe demnach die Fleischkost angesprochen, wie jeder lesen kann. Tierisches Eiweiss gegen Pflanzliches Eiweiss, seitwann besteht eine Nuss aus tierischem Fett? Ich habe demnach nicht gesagt, sie solle ganz darauf verzichten. LOGI Methode beinhaltet nunmal nicht bergeweise Fleisch. Hülsenfrüchte sollte man bevorzugt essen, wegen dem Ballastoffen mehr nicht, den sie halten länger satt! Schau dir doch mal jemanden an, der sich bevorzugt von Fett und Fleisch ernährt, was anders habe ich nicht gesagt, ich habe auf das tierische Fett angesprochen, mehr nicht!Also erstmal lesen, dann kannst du dich auch gerne aufregen. :|N

s'on_nenb~risxe


Es kommt übrigens auch auf die Qualität des Eiweißes an .

<nichts anderes habe ich geschrieben>wenn sie jeden abend nüsse kombiniert mit Obst ißt, nimmst sie garantiert nichts ab, sondern wenn sollte sie das morgens essen :)D

LNouiFsziaRnxa


Obst mit Nüssen würde ich nicht kombinieren. Dass der BZ-Spiegel nicht so schnell steigt, liegt sicherlich nicht am EW sondern am Fett, das verzögert die Aufnahme des Zuckers. Als ich noch Insulin spritzen musste, habe ich das besonders deutlich beim Abendbrot gemerkt. Zucker blieb schön im Rahmen bei KH + Fett, aber am Morgen war er dafür höher. Hat man auch nix davon, im Gegenteil: KH + Fett bedeutet, dass man das Fett umso schneller auf den Hüfte hat.

Wenn ich mal Nüsse esse, dann pur und nicht mit KH vermischt, ebenso halte ich es mit anderen fettigen Sachen. Früh ne Scheibe Toast mit kaum Butter, magerem Schinken oder aber auch mal meinetwegen mit ein klein wenig Marmelade. Abends LowCarb Brot mit Wurst oder Käse, da LC-Brot eh viel Fett und Eiweiss, aber kaum KH enthält. Obst nur bis frühen Nachmittag - und zu einer Mahlzeit (Frühstück, evtl auch Mittagessen) dazu, nicht zwischendurch, sonst kommt der BZ-Spiegel ja nie runter.

lyittle;velm


Also ich habe mal über einen kurzen Zeitraum SiS ausprobiert, damit zwar abgenommen, mich aber gar nicht gut dabei gefühlt und mein Kreislauf war vollends durcheinander.

Mittlerweile habe ich meine KH reduziert, esse sie bevorzugt abends, und nehme ab ;-D

s2upermxom64


@ Louisiana

Das gilt auch nur für Gesunde – nicht für Diabetiker. Da muss jeder selber gucken, wie es bei ihm läuft. Auch das ist von Person zu Person verschieden. Ich kenne Diabetiker, die haben keine Probleme mit "Obst und Nüssen am Abend". Aber wie gesagt, das muss jeder bei sich messen.

Czhev[ylaxdy


Also ich hatte gerade eine 1/4 Melone und eine Birne und bin mehr als satt :)z

lpittulevxelm


Das ist auch meine Erfahrung. Jeder muss da sein Ding finden, nicht jedes Ernährungs- oder Diät-Konzept passt auf jeden. Ich hab mit WW am besten abgenommen, über 2 Jahre zwar, aber dafür habe ich auch "nur" 5 kg wieder zugenommen statt 25 *g* als ich eine Zeit wieder geschludert habe. SiS war nichts für mich. Meine Freundin hat mit Spirulina-Drinks 15 kg abgenommen. Gut, ich glaube nicht daran, dass das von langer Dauer sein wird, aber bitte.

Sie kann z.B. auch wunderbar mit Trennkost abnehmen. Das ist doch alles sehr individuell.

szonXnenbNrisxe


Ja, das sehe ich auch so, wie die beiden da oben *:) *:) sie hatte halt nach sis gefragt. Ich habe es auch fast so gemacht( jedenfalls was die Kohlehydrate angeht und ich habe Salat gegessen und noch ab und zu Geflügel und morgens mehr Kohlehydrate aber kein Weissmehl, ich mach das immer noch zweimal in der Woche so mit dem Salat und ich halte mein gewicht plus minus zwei Kilochen.

Wichtig finde ich Tipps immer, neue Ideen und so, aber jede muss das machen, wo er dauerhaft sein Gewicht dann auch halten kann.

RNenTeessanxce


Eine Ernährung, die aus Eiweiss besteht enthält fast nur tierisches Fett, das ist dauerhaft selbst für ein gutes Aussehen ungünstig und für deine Gesundheit sehr schlecht. Gerade Autoimmunkrankheiten verschlimmern sich durch tierisches Eiweiss oder brechen gern aus! Auch Asthma wird begünstigt.

Hier schließe ich mich Supermom an, ich glaube das nicht, meine Erfahrungen sind anders; sie sind geradezu das Gegenteil: Das Gewebe ist viel straffer geworden mit mehr Eiweiß und weniger KH!

Auch die Asthmasymptome sind heute verschwunden; ich nehme zwar noch 2 Basismedikamente dafür, aber ich kenne auch noch die Zeit mit vielen KH; bei mir wurde es mit mehr Eiweiß besser, nicht schlechter.

Dass "tierisches Eiweiß" Allergien, Entzündungen usw. begünstigt, halte ich inzwischen für eine pauschalisierte Aussage aus dem letzten Jahrhundert (Dr. Bruker und seiner Vollwertkost zu verdanken).

LXouiTsi*ana


Es reagiert wirklich jeder Stoffwechsel unterschiedlich. Sonst gäbe es ja DIE perfekte Ernährungsstrategie.

Von Obst könnte ich zwar kurzzeitig sattwerden, aber sehr lange hält das nicht vor. Irgendwie merkt der Körper schon, wenn man ihn besch**** (ich meinte natürlich beschummelt)

Jetzt gönn ich mir erst mal ne Runde KH, Barilla Nudeln, 66gr KH auf 100gr ;-D Sind dann aber für heute die letzten KH....

l*itt!lemvelxm


Naja, gibt ja auch ganz neue ??? wissenschaftliche Erkenntnisse, dass man Milchprodukte eigentlich gar nicht so viel konsumieren sollte, weil sie krebs- und allergieerregend sind.

R;eneesssDancxe


krebs- und allergieerregend

Gibts dazu vernünftige Studien? Mit solchen Aussagen sollte man sonst schon sehr vorsichtig sein. "Neuere Erkenntnisse" geistern tagtäglich durch die Medien; nun ja, sie müssen ja etwas zu berichten haben ... :=o

s{onn$enRbwrixse


Du willst mir sagen, dein Asthma hat sich durch Fleisch verbessert? das glaube ich niemals. Ich leide selbst unter einer Autoimmunerkrankung, ich habe mich sehr viel mit Ernährung beschäftigt. Es gibt selbst Studien bei MS, die besagen, dass der Verzehr von viel Fleisch Schübe begünstigen "kann"

ich glaube, dass du wohl eher sagen wolltest, dass eine gesunde Ernährung dass Ashtma verbessert! Ich habe mich auschliesslich auf das Buch bezogen, hab auch nicht das Gefühl, dass es hier viele gelesen habe, ich habe es gelesen, es geht rein weg noch um Äusserlichkeiten, ums schnelle Abnehmen.

Morgens UNMENGEN ZUCKER und abends UNMENGEN FLEISCH. Ich habe nur dazu geraten Soja und Salat zu konsumieren und sich nicht an das Buch SIS zu halten, denn das hat sicher nichts mit Gesundheit zu tun. Und ich habe auch noch nie gehört, dass der Verzeih von viel Fleisch ( und um nichts anderes ging es) positiv für den Organismus ist. Es gibt da ja auch einen Unterschied zwischen tierischem und pflanzlichem Eiweiss. Und ich weiss, wenn man Hunger hat abends und Brot ersetzt durch Fleisch, ist es für die Gesundheit mit Sicherheit nicht gut. :(v

ROeneSe<ssancxe


Du willst mir sagen, dein Asthma hat sich durch Fleisch verbessert?

Nein. ;-D Aber es ist mit eiweißreicher Ernährung und viel Gemüse heute viel, viel besser. Ich kanns nicht ändern, es ist so – zum Glück. Der Schluss kann ja nur lauten: Entweder obwohl oder weil.

Im Ernst, keine Ahnung, woran es liegt, wahrscheinlich ist diese Art der Ernährung für mich einfach gesünder. Mich schwemmen zu viele Kohlenhydrate auf und ich habe nie enden wollenden Hunger. Also bekommt MIR viel Eiweiß offenbar besser. Ich esse jedoch möglichst basisch. Wer will hier sagen, was wovon kommt?

Deshalb bin ich ja so vorsichtig mit Pauschalaussagen. Oder versuche es zumindest immer wieder. ;-)

Soja lehne ich übrigens ab, jedenfalls in größeren Mengen; es kann bei Veranlagung die Schilddrüse stören und verändern. Das IST nachgewiesen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH