» »

Sis -Schlank im Schlaf, wer macht's?

H2a2ppy Bxanana


Kalorien mit ausgeglichenen Mahlzeiten zu sich nimmt.

Es kommt aber nicht nur auf die Kalorien an – sondern auch auf die Nährstoffe. Wenn ich meinen Bedarf ausschließlich mit KH decke, fehlt mir massiv Eiweiß und ausreichend Fett, was langfristig starke Auswirkungen auf die Gesundheit haben wird.

Mit ausgeglichen meinte ich ja Kohlenhydrate, Fette und Eiweiße, Vitamine etc. in ausreichendem maße und nicht von dem einen viel und vom anderen so gut wie nichts. @:)

Das es bei Obst so große Unterschiede gibt wusste ich gar nicht. Und wieder was gelernt, danke :)^

Mit dem glykämischen Index kenne ich mich gar nicht aus. Scheint ja nicht zu schaden sich mal damit zu beschäftigen. :)z

VmiolUextta


Hallo an alle!

Also, ich mache seit etwa 6 Jahren SiS und halte mich, mal mehr mal weniger, an die vorgegebenen Essenszeiten und Nahrunsmttel und habe seither 15 Kilo abgenommen, ohne Hungern, ohne Shakes, nur allein durch Ernährungsumstellung. 7cm Po-Umfang sind weg und 5 cm Bauchumfang, und darauf bin ich stolz ;-D !

Ich habe für mich gemerkt das es bei mir auf die Waage schlaegt, wenn ich abends KH esse, also lasse ich sie so gut es geht weg. Mal halte ich mich ganz streng daran, gönne mir aber 1x einen Ausnahmetag in der Woche, dann bin ich mal eine Zeit nicht so diszipliniert.

Im Moment mache ich eine Woche Heilfasten, auch um danach ins SIS Programm wieder richtig reinzukommen.

Ich finde es ein Super Konzept und es klingt sich alles sehr einleuchtend. Aber letztendlich muss es jeder für sich selber wissen, WAS er WANN und WIE isst.

M|arPieCurixe


Aber letztendlich muss es jeder für sich selber wissen, WAS er WANN und WIE isst.

So ist es.. :)^ Meine Vorteile mit SiS

- Ich ernähre mich seit SiS deutlich gesünder,

- bin deulich fitter, betreibe dadurch auch Sport

- ich muss nicht auf mein Fastfood verzichten (ja das is für mich wichtig |-o ),

- dadurch hab ich so gut wie nie Heißhungerattacken,

- ich habe die Freude am Kochen entdeckt

- kann viel besser schlafen

- durch die Nutella/Marmelade am morgen, wird die Lust auf Süßes tagsüber deeeutlich weniger (bilde ich mir ein)

- und das schönste: Ich esse alles was ich will, ohne Kalorien zu zählen, es ist so mega einfach und die Kilos purzeln und purzeln

Herrlich :-)

H@appy xBanana


ich muss nicht auf mein Fastfood verzichten (ja das is für mich wichtig |-o ),

würg.....also das kann man doch getrost weg lassen, oder?^^

Oder selbst machen. Ich habe lieber ein knackiges Brötchen im Mund als so ein matschig weiches undefinierbares kaum essbares. ]:D

RHe&neess`ance


Marie Curie, ich kann nachvollziehen, wie es ist, sich immerhin schon viel gesünder als vorher zu ernähren; dann ist es auch zunächst mal wurscht, wie das Ding heißt. :)z

Violetta, von welchem Ausgangsgewicht abgenommen? Ich frage das deshalb, weil es in Foren oft so ist, dass gerade die nicht sehr Übergewichtigen auf solche Kilogrammangaben aufspringen und denken, sie kämen mit der neuen Sache dann in Nullkommanix von 70 auf 50 kg. So ist es aber ja auch mit SiS nicht unbedingt. Die meisten, die einen größeren Erfolg damit haben, starten recht weit oben.

Aber auf jeden Fall: Gratulation zum Erfolg.

*.St9erni*


Ich kann SiS auch sehr empfehlen. Hilfreich ist es, sich eins der Bücher zu holen, da dort alles sehr genau erklärt ist.

Ich hab mit SiS in 2 Monaten 12 Kilo verloren.

RjeinkeesOsancxe


Auch an Dich die Frage: Bei welchem Ausgangsgewicht. ÜHu?

V]iolIetta


Ich hatte 78 kg drauf bei einer Körpergröße von 1,67cm, da habe ich das aber nicht sooo intensiv gemacht.

Aber als ich so richtig intensiv mit SiS angefangen habe und mich damit beschäftigt habe und auch mit'm Sport anfing, war mein Startgewicht im

September 2010: 74,6kg (Juni 2011: 66,2kg)

Bauchumfang war 88cm (82cm)

Poumfang betrug 108cm(102cm)

Taillenumfang war 75,5cm (69cm)

Oberschenkelumfang 66cm (61cm)

R0en4eess~anxce


Violetta,

achtest Du denn, wenn Du, wie Du sagst, intensiv SiS machst, auf die Kalorien?

L>ou9isixana


Also ab und zu Fastfood finde ich schon okay. Extreme - egal in welche Richtung - sind nicht gut.

Und was ich mit dem Biorhythmus meine: Doch, er hat auch auf das Abnehmen einen Effekt. Wenn der Körper "schläft", also in den Ruhezustand geht, verbraucht er weniger Energie. Daher braucht man abends nur wenige KH. Vormittags, wenn man in den Aktivmodus geht, braucht er mehr. Man merkt es z.B. als Diabetiker, dass man mittags am besten den Blutzucker drücken kann - es wird einfach mehr verpulvert, selbst, wenn man nicht extrem aktiv ist.

Als ich eine Zeitlang abends auch auf Fett verzichtet habe, habe ich ständig gefroren. Das hat sich schlagartig geändert, als ich abends fettiger gegessen habe.

Im Übrigen habe ich auch festgestellt, dass schneller Zucker zwar den BZ-Spiegel hochschiessen lässt, aber genauso schnell ist er auch wieder unten. Bei Nahrungsmitteln mit langkettigen KH dagegen steigt der BZ-Spiegel zwar nicht so schlagartig an, aber er bleibt bei mir auch ziemlich lange oben. So weiß ich z.B., dass ich einen Eisbecher besser wegstecke als ein Brötchen.

HtaUppy* Bananxa


Oh man, mache machen es wirklich komplizierter als es ist. ;-D Dabei ist gesunde Ernährung ja nun nichts was man nicht schon mit 15 können und wissen sollte und wonach man sich, mich eingeschlossen, auch verhalten sollte. :=o Nix mit komplizierten jetzt esse ich das und dann darf ich nur das Regeln.

Die stinknormale gesunde Ernährung ist durch diese ganzen dämlichen Diätkonzepte ganz schön verhunzt wurden und unnötig verkompliziert. Kein Wunder das immer weniger Leute wissen wie man gesunde Ernährung überhaupt buchstabiert. :-/

D$uf\tk3rzx3


Ich habe Anfang 2007 mit SIS angefangen. Erst eher ganz grob, weil die Umstellung doch recht groß war. Ich bin 173 cm und lag in meiner Hochzeit bei 77 kg. Ende 2007 habe ich dann zustätzlich noch Sport gemacht. Bis dahin hatte ich alleine mit der Ernährungsumstellung ca. 6 Kilo abgenommen. Heute liege ich zwischen 62/63 Kilo. Die 2/3 Kilo bis zur 60 hätte ich gerne noch weg, aber das wäre ziemlich anstrengend^^

Mir hat SIS super geholfen. Ich kann das System toll in meinen Alltag einbauen und es ist einfach nur Routine geworden. Am Anfang waren gerade die 5 Stunden Pause und nur Eiweiß am Abend schwierig. Heute alles selbstverständlich. Ich halte SIS im übrigen nicht für eine Diät sondern für eine Ernährungsumstellung. Damit werde ich auch alt. Ich kann alles essen was ich möchte, nur nicht zu jeder Zeit. Mir hilft das einfach. Für jeden ist die Methode nicht geeignet. Man muss einfach selber entscheiden, was zu einem passt. Ich denke WW erzielt ähnlich gute Erfolge, wenn man immer am Ball bleibt. Denn auch WW ist für mich am Ende eine Ernähungsumstellung!

Morgens gibts bei mir immer Dinkelbrot/Dinkelbrötchen mit Marmelade, Honig oder Nutella. Dazu immer Obst! Mittags gibts dann alles Mögliche, wobei es nie Fertigprodukte sind und es möglichst gesund ist. Abends gibts dann viel Putenfleisch mit Salat oder Gemüse. Ziegen- oder Schafskäse ist auch super! Eiweißbrot oder Brötchen gibts auch ab und an. Man hat schon viele Möglichkeiten ;-)

RPenewessaxnce


Und all die schönen, ausgeklügelten Theorien treffen eben nicht für alle zu, das stelle ich immer wieder fest, und deshalb ist die Herausforderung, FÜR SICH das richtige Konzept zu finden, gesund zu essen und schlank zu bleiben bzw. zu werden, von den zahlreichen Essstörungen gar nicht zu reden.

Gerade weil wir heute so bombardiert werden mit angeblich gesunden Empfehlungen, und weil auf der anderen Seite an jeder Ecke – fettes und kohlenhydratreiches – Essen angeboten wird, bleibt einem kaum etwas anderes übrig, als sich Gedanken zu machen ...

D,ufEtk3.rz3


Achso: Ich zähle nie Kalorien, geschweige denn habe ich eine Ahnung wieviel ich kalorienmäßig so esse. Das gefällt mir auch sehr gut. Es gibt bestimmte Regeln die ich ohne Kalorienzählen oder ähnliches einhalten kann.

H+appy OBanaxna


Ich finde man braucht gar kein Konzept. Man muss sich nur ein bissel rein fitzen, testen und ausprobieren und irgendwann läuft es von ganz allein.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH