» »

Sis -Schlank im Schlaf, wer macht's?

L.ouisPianxa


Happy Banana hat, wenn man ihre anderen Beiträge liest, selbst viel abgenommen, was mir Respekt abnötigt, da ich weiß, wie schwer das ist.

Trotzdem - oder gerade deswegen - würde ich mir wünschen, dass sie mehr Verständnis für andere aufbringt, die ebenfalls mit Gewichtsproblemem kämpfen.

Es führen viele Wege nach Rom. Die einen machen WW, andere finden SiS gut, wieder andere FdH oder ab und zu mal ne Woche Shakes einschieben. Jeder Stoffwechsel funktioniert anders. Und jeder tickt auch anders, die einen stehen mehr auf Süßes, die anderen auf Fettes, und irgendwoher muß die Energie ja kommen.

Dass unsere Lebensmitteln an Qualität abnehmen, wird sicherlich niemand bestreiten, nicht umsonst sind immer mehr Allergien auf dem Vormarsch. Teuer ist oft besser, aber nicht jeder kann teuer. Und egal ob beworben oder nicht, auch das garantiert keine Qualität, die macht sich überwiegend an den Zutaten und der Verarbeitung fest, und wenn man die Nährwertangaben studiert, wird einem manchmal schon ganz anders.

Wsodehfousxe


@ Ratlos,

klingt gut, dein Shake-Rezept :-) , doch ist er wegen der Banane und des Honigs als SiS Abendmahlzeit nicht geeignet. Alternativ lässt sich aber beispielsweise mit reiner Buttermilch und etwas Zitronensaft ein etwas einfacherer, aber besonders nach dem Sport recht erfrischender Shake "basteln".

Lvouidsixana


1 Banane(n), am besten unreif

150 g Magerquark

400 ml Wasser, kalt

1 TL Honig

So in etwa lautet auch das Rezept, dass ich kenne. Allerdings hat ne Banane doch etliche KH und auch Fett, Honig auch.

Die Frage ist, ob man Eiweißshakes für den Muskelaufbau will oder Diät-Eiweiss-Shakes.

Für Diät würde ich das Rezept oben NICHT nehmen. Ganz einfach, weil da sicherlich nicht die nötigen Nährstoffe und Spurenelemente drin sind. Chemie ist sicherlich auch nicht toll, andererseits ist da gewährleistet, dass man sich keine derbe Mangelernährung zuzieht.

Für nach dem Sport ist das Rezept eher geeignet, allerdings würde ich, wenn ich trotzdem abnehmen möchte, Banane und Honig weglassen und, wenn unbedingt nötig, mit etwas Süssstoff arbeiten. Ja, ist Chemie. Aber Zucker direkt nach dem Sport ist nicht so toll, der Körper soll schließlich an die Fettreserven gehen, also würde ich da doch lieber den Nachbrenneffekt nutzen. Habe früher immer etwas mageres Geflügelfleisch und etwas Kräuer-Quark gegessen.

R>aitlosx23


@Ratlos, klingt gut, dein Shake-Rezept , doch ist er wegen der Banane und des Honigs als SiS Abendmahlzeit nicht geeignet.

hatte auch eher an Frühstück gedacht, oder halt als Zwischensnack. Ich mache mir gerne Shakes im Sommer für "den kleinen Hunger", ist lecker und gesund und verhindert sehr effektiv das naschen (macht die TE doch so gerne wie sie schrieb, oder ??? )

So in etwa lautet auch das Rezept, dass ich kenne. Allerdings hat ne Banane doch etliche KH und auch Fett, Honig auch.

Ja und? Wenn ich bspw. sowas zum Frühstück esse ist das doch prima. Der Körper braucht nunmal auch Fett, besonders die guten. Bananen sind tolle Energielieferanten. Und Honig ist zum süßen auch perfekt, ganz natürlich! Man muß das Zeug ja nicht literweise nehmen... :-/

Die Frage ist, ob man Eiweißshakes für den Muskelaufbau will oder Diät-Eiweiss-Shakes.

Für den Museklaufbau geh ich ins Fitenßstudio, und wenn ich wei erwähnt den obigen "Drink" als Frühstück nehme mit MAGERquark ist das 100% Diätgeeignet. Obwohl Diäten ja eh blödsinn sind, wir sprechen hier ja von Nahrungsumstellungen und Konzepten die man eben nicht nur mal 2-3 Wochen durchzieht!

Chemie ist sicherlich auch nicht toll, andererseits ist da gewährleistet, dass man sich keine derbe Mangelernährung zuzieht.

Sowas stelle ich über ausgewogene Ernährung sicher und ganz bestimmt NICHT durch Chemie... :-/

Künstliche Vitamine sind nicht ansatzweise so gut und effektiv wie die natürlichen!

mit etwas Süssstoff arbeiten.

:-o Jetzt bin ich grad vom Stuhl gefallen. ich esse auch mal Süßstoff, wohlwissen ddas das der ungesundeste Mist ist den man sich reinziehen kann... sorry, aber das ist auch abnehmtechnisch großer Blödsinn!

ich da doch lieber den Nachbrenneffekt nutzen.

Bist du ein Industrieofen oder was "brennt" bei dir da nach?? ":/

R}a{tlosx23


Ausnahmsweise wird hier Zucker nicht in Fett umgewandelt!

Die nach dem Training aufgenommenen Kohlenhydrate werden nicht in Fett umgewandelt, weil sie zur Auffüllung der Energiespeicher in Muskeln und Leber gebraucht werden! Der Grund dafür liegt in der enorm gesteigerten Aufnahmefähigkeit der Muskulatur nach dem Training. Die Muskeln lechzen gerade nach Zucker!

Die Vorteile einer möglichst zeitnahen Nahrungszufuhr sind, dass je schneller die Speicher aufgefüllt werden:

•desto größer ist das Energiepotenzial im nächsten Training! (Zawadzki et al. 1992).

•desto mehr Eiweiß kann für den Muskelaufbau verwendet werden! (Miller et al. 2003)

•desto schneller die Regeneration! (Williams et al. 2003)

SSchli[tzauLge67


In jeder Bibliothek gibt es Unmengen von Büchern über verschiedene Diäten.

Warum soll man hier eigentlich etwas erklären, dazu noch jemandem, der offensichtlich auch nicht kochen will, worüber man ganze Büchern schreibt?

Es ist so einfach: Gemüse schnibbeln, etwas Öl in die Pfanne, rühren, immer mal nen Tropfen Wasser zugeben, wenn al dente (probieren geht, ja??), würzen. Klacks Tzaziki drauf oder Sour Creme.

Mageres Fleisch in dünnen Streifen kurz braten, wenn gewünscht....

So was habe ich in 15 Minuten auf dem Teller...

M6a<rie4CuQrxie


würg.....also das kann man doch getrost weg lassen, oder?^^

Oder selbst machen. Ich habe lieber ein knackiges Brötchen im Mund als so ein matschig weiches undefinierbares kaum essbares.

Nein :) Ich liebe Fast Food.. dieses matschig, pampige Zeug ;-) Es schmeckt mir einfach zuuuu gut ;-D

Knackige Brötchen mag ich so oder so nicht aber so ein Burger.. mjam ;-)

HZappy( BanKaxna


Na dann, ich liebe es mir knackige Brötchen zu kaufen und dann genüsslich mit dem Finger den Inhalt raus zu pulen. ;-D leeeeeckeeeerrr :p>

Ich finde diese typischen hamburger Brötchen immer für den Notfall gut wenn man nicht mehr großartig kauen kann aus verschiedenen Gründen. ;-D

Aber ein totaler Fast Food-Verächter bin trotzdem nicht. ;-D Ich kaufe wenn auch aller juble Monate mal die Hamburger auf normalen Brötchen. @:)

ViioleAtStxa


@ Reneessence

achtest Du denn, wenn Du, wie Du sagst, intensiv SiS machst, auf die Kalorien?

Nein, auf Kalorien Schau ich ehrlich gesagt garnicht. Ich schaue nur auf Kohlenhydrate, Fett und Eiweiß, das reicht.

Morgens esse ich meine Körnersemmel mit Marmelde und Nutella, dazu ein Stück Obst, Mittags esse ich wonach mir ist, aber vorwiegend frisches und gesundes, viel Gemüse oder Obst und abends Salat, Eiweissbrot oder Tomate-Mozarella (das liiiiiebe ich x:) )

Hinzu kommt, das ich Vegetarierin bin und eine Laktoseintoleranz habe, aber es findet sich immer etwas, was man aus seinem Essen zaubern kann!!!

L0ouisixana


@ Ratlos

Also, Du hast den Stein der Weisen gefunden. Fragt sich nur, warum Du dieses Wissen noch nicht zu Geld gemacht hast. Alle Fettleibigen dieser Welt würden Dir zu Füssen liegen. Keiner müsste mehr ein Buch auf den Markt bringen, weil Du es ja weisst und alles andere ist falsch.

Nun mal im Ernst: Du schreibst so, als wäre das in Stein gemeisselt. Ist es aber nicht. Noch nicht mal das, was Du über Süssstoff schreibst - es kommt wie immer auf die Menge an. Ich bin Diabetiker und werde eben nicht zu Industriezucker oder Honig greifen sondern - maßvoll - zu Süssstoff. Na und? Mehr Süsshunger bekomme ich nicht davon. Demnächst werde ich eh in Richtung Stevia umsatteln.

Sowas stelle ich über ausgewogene Ernährung sicher und ganz bestimmt NICHT durch Chemie...

Es ging um MANGELERNÄHRUNG. Hast Du das schon mal gehabt? Ich vermute, Du sagst gleich: NEIN. Dann sage ich Dir: Wie kannst Du dann Prioritäten setzen, wenn Du die Auswirkungen der beiden Möglichkeiten nicht kennst? Ich persönlich gehe nach dem Motto: Lieber schlecht als recht als gar nicht.

Künstliche Vitamine sind nicht ansatzweise so gut und effektiv wie die natürlichen!

Behauptet keiner. Ich habe nur gesagt: Lieber während einer Diät in Shakes das Notwenigste haben als nach Gusto FdH zu machen und nach ein paar Wochen abzuklappen, weil was Elementares gefehlt hat.

ich da doch lieber den Nachbrenneffekt nutzen.

Bist du ein Industrieofen oder was "brennt" bei dir da nach??

KH-Speicher werden beim Training geleert. Und wenn man danach nicht gleich wieder KH hinterherschmeisst, verbrennt der Körper Fett. Solltest Du aber wissen, da Du Dich so informiert gibst. Und nach dem Training ist m.E. Eiweiss das Mittel der Wahl, nicht Zucker. Zucker baut keine Muskel auf.

Weisst Du, was ich problematisch finde? Wenn jemand Behauptungen aufstellt, als wären sie Gesetz und alles andere ist falsch. Soweit ich informiert bin, ist Ernährung derartig komplex, dass kein Wissenschaftler dieser Welt den totalen Durchblick hat, es gibt noch so viel Unerforschtes, dafür spricht, dass es noch nicht DIE perfekte Ernährung gibt und DIE perfekte Diät als Start. Ja, ich bin der Meinung, dass bei sehr viel Übergewicht eine Diät zum schnellen Reduzieren des Gewichts sehr viel besser ist als über Jahre verteilt gefährlich hoches Übergewicht "auszuschleichen". Hat man ein gewisses Gewicht erreicht, sollte man die Ernährung umstellen. Und ich habe es für mich an sich ja schon getan, mein Weg ist es, die KH zu überwachen und nicht das Fett.

Von daher besser den Ball flachhalten, keiner von uns kann hier etwas zum Gesetz erklären sondern lediglich erklären, wie es bei ihm/ihr selbst funktioniert.

hQollaS, die w@aldfee


Hi,

ich hab jetzt nur bis Seite 3 gelesen. Ich wollt nur mal kurz meine Erfahrungen zu SIS mitteilen.

Ich habe damit auch abgenommen, etwa 15 Kilo. Meine Ärztin meinte damals, es wäre gut, wenn ich noch mal so 10 Kilo abnehme. "Einfach abends nix mehr essen und nach Möglichkeit als letzte Mahlzeit keine oder wenig Kohlenhydrate."

Daran hab ich mich auch gehalten. Ich geh um Mitternacht schlafen, heißt also, ich hab dann ab 19h nix mehr gegessen. Mit den Kohlenhydraten abends, na ja, mal mehr, mal weniger, ich war da nicht ganz so scharf. Habe mich allerdings immer daran gehalten, wenn ich doch mal nach 19 Uhr Mega-Hunger gekriegt habe, dann wirklich nur Eiweiss zu essen (Käse, Sonnenblumenkerne, Fisch) und natürlich auch keine Riesenportionen. Ansonsten habe ich immer versucht, den Hunger wegzutrinken (damit meine ich Wasser oder Tee, kein Alk :-D )

Wenn ich dann abends in heißen Gelüsten schwelgte ("Aaaach, jetzt so ne Pizza... oder so nen Keks..."), dann habe ich das immer am darauffolgenden Tag gegessen, aber nur VOR 19 Uhr. So habe ich keine großen Entbehrungen leiden müssen. Ich hab dann allerdings auch insgesamt meine Nahrung ein bisschen verbessert, also 1) kleinere Portionen, nicht immer alles zu Ende aufessen, auch mal was liegen lassen (und wenn es nur zwei Löffel sind, gibt trotzdem nen tolles Gefühl) 2) deutlich weniger Pizza, Kekse etc. 3) habe ich versucht, mich mehr zu bewegen, also mal die Treppe nehmen statt Aufzug, mal mit dem Rad fahren statt Bahn oder Bus etc.

Die Gewichtsabnahme war vor etwa vier Jahren, ich habe das Gewicht bis heute gehalten, habe mich aber auch an die meisten der Regeln bis heute gehalten. Nur das mit dem 19h ist ein bisschen aufgeweicht, da bin ich nicht mehr so streng, trotzdem würde ich mir niemals abends/nachts die Wampe voll hauen, ich finde mit leerem Bauch schlafen gehen ist auch viel toller, man schläft einfach besser.

Sooo. Und jetzt wünsche ich allen damit viel Erfolg :)*

M;arieCuxrie


mit dem Finger den Inhalt raus zu pulen

DAS mach ich aber auch gern.. meist forme ich das noch zu einer Kugel |-o

Brötchen ansich mag ich schon, aber die dürfen nicht zu knusprig/knackig sein.. :-)

LXouis*icanxa


mit dem Finger den Inhalt raus zu pulen

DAS mach ich aber auch gern.. meist forme ich das noch zu einer Kugel

]:D Kenn ich auch! *lach*

Aber jetzt nur noch früh :)

@ Holla

Ja, den Gusto abends nach was "Brotigem" kenn ich nur zu gut. Da hätt ich manchmal schon ein Schnitzel für ein Brötchen gegeben :=o Was mir jetzt etwas hilft ist das LowCarb-Brot, das backe ich selbst. Schmeckt nicht hundertprozentig nach Brot, aber kommt gut ran. Vor allem das Säuerliche fehlt, weil ja auch kein Sauerteig verarbeitet wird. Aber da helfe ich mir mit Gewürzen, die ich vorher frisch im Mörser zerreibe, Knobi kommt auch dran. - Das ist für mich seit Wochen eine gute Alternative geworden, denn man kann abends nicht nur Fisch, Fleisch und stärkearmes Gemüse essen. Damit habe ich dann eine gute Unterlage für Käse und Wurst.

B.<mcqhenB_Maus


So, hab mir heute Eiweiß Brot und Brötchen gekauft :D

Kann abends auch so schlecht auf Brot verzichten :-) :-q

h0olla,B die\ walxdfee


eiweiß-brot? schmeckt das? klingt irgendwie labberig... ;-D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH