» »

Sis -Schlank im Schlaf, wer macht's?

R}atlloes2v3


Also ich lehne mich im Moment an an SIS.

@ Chevylady:

Als Anlehnung ist das auch prima, wir essen echt zuviele KH, ich esse sowieso voll gerne Gemüse in Aufläufen, pur, zum knabbern... bei der abendlichen Hauptmahlzeit prima! :)^

sQup#ermogm6x4


@ Ratlos

Von Zucker pur war ja so nicht die Rede. Die Diskussion ging ja um einen Shake aus Quark, Bananen, gesüßt mit einem Teelöffel Honig.

War es nicht? Du hattest geschrieben:

Komisch, warum essen dann Kraft- und Ausdauersportler besonders NACH dem Training direkt Zucker (Traubenzucker bspw.)

Das IST Zucker PUR, oder nicht?

LHoui6siaxna


Tja..... *g*

Beim Honig wird der geringe Fettgehalt gerühmt (LOL, erinnert mich an die Werbung mit den Gummitierchen, die fettfrei sind - na SO was....) und bei der Banane spricht man auch vom Fett, klar, auf 100gr kommen 20gr KH, die man nicht erwähnen möchte, so ein Teil kann gut auch mal 150gr wiegen, dann habe ich schon ein Drittel meines momentan KH-Limits vom 100gr pro Tag weg - und nur für so einen Shake? Nee danke, nicht für mich.

Und nein, einer Diabetikerin kannste KH nicht so gut ausreden, da kannst Du Dich auf den Kopf stellen, Ratlos. Das müsstest Du eigentlich kapieren. Diabetiker müssen mit KH zurückhaltend sein, daher ist Obst für mich eine Mahlzeit und kein Snack, und nein, so ein Shake wird mir keine Mahlzeit ersetzen, da kriege ich nach zwei Stunden wieder Hunger.

Trink Deine Shakes, es sagt ja keiner, dass Du das nicht sollst, ich habe nach dem Sport nur Shakes genommen mit Quark, Selterwasser und etwas Süssstoff und gut. Meine Trainer haben nach dem Sport nichts KH-haltiges zu sich genommen sondern direkt nach dem Training eiweissreich und möglichst KH-arm empfohlen.

Was regst Du Dich so auf, weil ich nicht auf Deinen Trip mitkomme? Ich mach meinen, ich habe Erfolge, ich bin vom Insulin weg und auf Tabletten seit anderthalb Jahren - das macht mir nicht jeder nach, meistens ist es umgedreht, erst Tabletten, dann Spritze. Du machst Deinen Stiefel und hast - vielleicht - auch Erfolge. - Alles ist gut.

CDhe;vyNladxy


Ach Mädels – warum giftet Ihr Euch hier eigentlich so gegenseitig an ":/ Soll doch jeder froh sein das er eine Lösung für seine jeweiligen Probleme gefunden hat. Die eine dies – die andere das. Was ist doch so etwas von egal. Hauptsache man fühlt sich wohl.

R atloWs23


@ Louisiana:

Woher zum Teufel soll ich wissen das du Diabetikerin bist? Ach ja, Hellsehherei gehört ja zum "Must have" hier...

Das man sich als Diabetiker anders ernährt ist klar. Nur diese Ernährungsregeln dann auf völlig gesunde Menschen umzulegen und mir diese einbleuen zu wollen ist doch Schwachsinn. (DU hast doch von Anfang an auf DEINE einzig richtige Ernährung gepocht)

Dann schreibe demnächst das du eine entsprechende Erkrankung hast und daher völlig anders essen mußt und deine Tipps für Diabetiker sind... :-/

CAhe.vcylady


Ratlos – das hat Sie schon vor einigen Beiträgenhier geschreiben ;-) Dennoch stimme ich dir zu – das Sie erwähnen sollte das Ihre Diät eben speziell ist. Hier gelten völlig andere Regeln :)z

L8oelxi


@ Happy Banana,

wieso geiferst du hier so? es muss doch nicht jeder Deiner Meinung sein!

Und noch ne Frage hast du SIS schonmal genauer unter die lupe genommen? Hast du Erfahrung damit gemacht? Wenn nicht, lass doch bitte die Leute das machen was sie möchten.

Und im übrigen SIS ist nicht so neu..das ist ein ganz normaler Rhytmus im Körper der nur Unterstützt wird.

Und SIS heißt nicht ungesund essen!

RVatloDsx23


Ratlos – das hat Sie schon vor einigen Beiträgenhier geschreiben Dennoch stimme ich dir zu – das Sie erwähnen sollte das Ihre Diät eben speziell ist. Hier gelten völlig andere Regeln

Dann sorry, ich hatte nicht mehr jeden Beitrag im Kopf! @:) Da sie allgemein schrieb und nicht auf sich bezogen habe ich da erst recht nicht drüber nachgedacht oder nochmal nachgeschut/gelesen... aber seis drum.

C$hVevy0laxdy


Ja – seis drum. Dennoch verstehe ich den Ton in diesem Faden nicht. ":/

R[atltos[23


Ernährung und Diäten sind einfach ein Streitthema, keine Ahnung wieso. Außerdem neigen viele (nehme mich da nicht aus) etwas falsch zu verstehen bis man letztendlich irgendwo landet wo man garnicht hinwollte... bspw. die elendige Zuckerdebatte. Obwohl ich der TE nur mitgeben wollte: statt Fertigzeugs zu kaufen koch/misch dir lieber selbst was ;-)

H#appy 7BanOana


wieso geiferst du hier so? es muss doch nicht jeder Deiner Meinung sein!

Ich sage jetzt hier auch nichts mehr. Ist mir zu blöd. Jeder zerschiesst sich seine Gesundheit und seinen Stoffwechsel so gut er eben kann.

CChev1yladxy


Obwohl ich der TE nur mitgeben wollte: statt Fertigzeugs zu kaufen koch/misch dir lieber selbst was

Das ist/wäre auch am besten. Aber das muß jeder für sich selber entscheiden. :=o

IYs2abexll


HappyBanana

Zum Beispiel das Frühstück bei SIS ist alles andere als gesund und gut und ausgeglichen für den Körper. Niemand,aber wirklich gar niemand sollte zum Frühstück zig Brote mit Nutella und Marmelade essen, 1 Maximal. Sonst hat man schon zum Frühstück gut 800-1000 Kalorien zu sich genommen.

Deine Kritik in allen Ehren – nur sollte sie dann auch auf Wissen beruhen.

SiS sagt nicht, man soll Morgens 5 Nutellabrötchen essen. Das ist ein Mytos der dadurch entstanden ist, dass einzelne, individuell abgestimmte, Beispiele in diversen Fernsehsendungen gezeigt wurden. Da ging es z.B. um extrem übergewichtige Frauen, die zuvor ein Vielfaches des für sie passenden Kalorienumsatzes gegessen haben. Da kann man nicht von 100 auf 0 runterfahren, man muß den Körper langsam an ein neues Essverhalten ranführen – denn ja, würde man von 100 auf 0 runtergehen, wäre es eine Diät, der Körper würde auf Notstrom fahren und sobald man wieder normal isst anfangen zu speichern usw...Deswegen sollten diese Frauen 5 Nutellabrötchen essen.

Auch ist es Quatsch was in diesen Sendungen immer gezeigt wird, dass man sich Mittags immer schön Pizza, halbe Hähnchen, Currywurst mit Pommes etc. essen sollte – man kann es mal essen – aber grundsätzlich weist auch SiS immer wieder darauf hin, dass man selbstverständlich auch den eigenen, individuellen Grundumsatz nicht übersteigen soll und auch auf zu viel Fett achten, vor allem die ungesunden Fette verzichten oder stark reduzieren.

Ich selbst ernähre mich nicht nach SiS, habe mich damit beschäftigt und das für mich rausgezogen was mir guttut.

Doch ganz ehrlich möchte ich Dir sagen, dass mir Deine Art hier Anderen absprechen zu wollen was ihnen gut tut und sogar noch auf teilweise recht unhöfliche Weise dagegen anzugehen auch aufstösst.

Denn Reneesance sagt es sehr schön:

Und all die schönen, ausgeklügelten Theorien treffen eben nicht für alle zu, das stelle ich immer wieder fest, und deshalb ist die Herausforderung, FÜR SICH das richtige Konzept zu finden, gesund zu essen und schlank zu bleiben bzw. zu werden, von den zahlreichen Essstörungen gar nicht zu reden.

Orangina

Ich hab das mal ausprobiert und finde es unmöglich einzuhalten. Abends keine oder wenig Kohlenhydrate ist in meinen Augen keine gute Lösung. Was soll man da essen? Salat und Fleisch, jeden Tag? Man muss das ja auch selbst zubereiten und irgendwann hängt einem das alles zum Hals raus und man will einfach ein Stück Brot essen, oder Kartoffeln und das darf man alles nicht... ohne Kohlehydrate wird man einfach nicht richtig satt, außer man isst 3 Steaks und 1 Kilo Gemüse, was dann auch schon wieder blöd ist. Ich halte davon gar nichts und auf die lange Sicht ist das nicht einzuhalten.

Es ist wirklich reine Gewohnheit ;-). Ich meine, mir geht es wie Dir, ich halte es auch nicht immer durch. Aber dass es nicht satt macht stimmt zumindest bei mir nicht. Die ersten paar Male hatte ich noch ein Hungergefühl, das ließ aber zu meiner eigenen Verwunderung irgendwann nach und mein Körper fühlte sich pudelwohl ohne KH.

Und was das Essen an sich angeht, Du sagst, es wäre Dir zu einseitig, nur Salat und Fleisch. :|N ;-)

diverse Suppen, Käse, Fisch, Krustentiere/Meeresfrüchte, die verschiedensten Gemüsesorten, Joghurtdips, Zubereitungen mit Hütten- oder Frischkäse, Quark, (Rühr)Eier.......Du lässt eben nur Brot/Kartoffeln/Nudel/Reis weg (und ganz wichtig: Keine Soßen mit Weißmehl angedickt!). Es wird Dir am Anfang fehlen, das stimmt. Aber Du kannst Dich auch selbst austricksen, indem Du die fehlenden KH durch etwas Anderes ersetzt. Wichtig ist (für mich), dass ich nicht nur eine Sache esse, sondern kombiniere.

Das war's. Man kann sich und seinen Körper darauf wirklich leicht umstellen – wenn man es denn will und wird wirklich satt. Ich hab's auch erst nicht geglaubt. Und wenn man nicht ausschließlich nach den Rezeptbücher kocht, kann es sogar recht günstig sein.

Beispiele (auch für Dich Blümchen_Maus als Tips @:)):

- Mittags Hühnersuppe mit Reis – Abends noch mal ohne Reis

- Mittags Pellkartoffeln mit angemachten Quark (oder Frankfurter grüne Soße) – Abends den Quark als Dip für das Lieblingsgemüse

- Mittags Spargel, Kartoffeln, Schinken – Abends restlichen Spargel mit Rührei

- Mittags ein Brathähnchen mit diversen Beilagen – Abends den Rest (bei uns bleibt meistens Brust über ;-)) mit Rührei und/oder (Tomaten)Salat

ODER (wenn es sich mit dem Mittagessen nicht kombinieren/abtrennen lässt, wie z.B. bei Pizza)

- Abends einen Becher Hüttenkäse und eine Dose Thunfisch (im eigenen Saft) verrühren, Dill hinzu, ein wenig nach Belieben würzen (auch hier spricht nichts gegen noch ein wenig Gemüse zum Dippen ;-))

- Abends einen Camembert bei 180° im Ofen 15 Minuten backen, dazu einen Salat mit Essig/Öl.

- [[http://www.med1.de/Forum/Uebergewicht/609965/18032306/ Blumenkohlsuppe]]

usw..

R?eneCe1ssancxe


Isabell

Du sprichst mir aus der Seele.

Und ich möchte noch etwas hinzufügen. Seitdem ich viel weniger Kohlenhydrate esse, merke ich zwei Dinge.

Zum einen machen mich Kohlenhydrate eindeutig müde, kann ich nicht schlafen, wirken sie wie ein Schlafmittel. Der Haken dabei ist aber, dass ich, wenn ich bei Schlaflosigkeit nachts Kohlenhydrate esse, zwar einschlafe, aber am nächsten Tag von früh an tierischen Hunger habe, und zwar so sehr, dass ich viel mehr esse als sonst.

Das Ganze bestätigt für mich am eigenen Leibe zweierlei.

- Kohlenhydrate stoßen die Serotonin-Ausschüttung an = Müdigkeit.

- Kohlenhydrate lassen den Insulinspiegel tatsächlich hoch ansteigen – auch das fördert die beruhigende Wirkung – und dann krass absinken = Hunger!

Seit ich das für mich entdeckt habe, weiß ICH, dass für mich "KH-frei am Mittag" richtig ist, und abends wäre ich schlecht beraten, wenn ich den Wachmacher-Stoff Eiweiß vorziehen würde. Ich habs also umgedreht – mittags KH und abends EW – und halte so zumindest mein Gewicht.

Ich erzähle das als ein Beispiel für den eigenen Weg.

LG @:) Renee

CPhevUyladxy


Seit ich das für mich entdeckt habe, weiß ICH, dass für mich "KH-frei am Mittag" richtig ist, und abends wäre ich schlecht beraten, wenn ich den Wachmacher-Stoff Eiweiß vorziehen würde. Ich habs also umgedreht – mittags KH und abends EW – und halte so zumindest mein Gewicht.

Also ißt du Mittags EW und Abends KH ??? ":/

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH