» »

Essen nach Hungergefühl oder nach bestimmten Uhrzeiten?

Birand1or


Naja, als Student ist das oft eh noch anders Aprikosenmarmelade. Da hat man (zumindest war es bei mir so) eh noch keinen 100%igen Tagesrhythmus.

Generell find ich es persönlich sehr schwierig zu merken wann ich wirklich Hunger habe bzw. wann ich satt bin. Laut einer Studie haben die meisten sogar schon mehr gegessen als sie bräuchten, wenn sie sich satt fühlen :-) (ich gehöre bzw. gehörte auch dazu )

R\eneesxsance


Brandor, ich vermute mal, Du bist sehr schlank? Alles was Du schreibst, deutet darauf hin ...

Mollienchen, danke für Deine Unterstützung ;-) bezüglich der 5 Stunden Esspause. Zumindest für Menschen, die schlank werden oder bleiben wollen und ihren Blutzuckerspiegel nicht hochjagen mit Weißmehl-Zucker-Erzeugnissen kommen damit aus – wenn sie sich vorher satt gegessen haben, das ist die Voraussetzung.

Wer natürlich immer nur ein Häppchen isst, braucht öfter etwas, Brandor. Ich glaube, hier lag das Missverständnis.

Was man gerade hier aus diesem Faden gut ersehen kann: Wie unterschiedlich die Bedürfnisse sind. Das Nach-der-Uhr-Essen ist oft auch reine Gewöhnung von Kindheit an; kommt dazu.

B'inCkiboxnko


Ich ess immer wenn ich Hunger hab, nicht nach Uhrzeiten oder Kalorientabellen, allerdings nicht, bis ich "satt" bin, dass Sättigungsgefühl kommt bei mir doch etwas spät und ich bin dann schon ziemlich vollgefressen.

R~eneessZance


"Bis ich satt bin" sollte ja auch so verstanden werden, dass man schon beim ersten Sättigungsgefühl aufhört und nicht erst, wenn man randvoll ist. ;-)

BSrandeor


@ Reneessance:

Ich bin leicht übergewichtig und habe erstmals ein wenig Erfolg. Ich habe prinzipiell einen zu hohen Körperfettanteil (BMI sagt auch ich bin leicht übergewichtig – immer knapp über 25) und die berühmte Apfelform ^^

Man könnte auch Spiegeleierbauch sagen ^^

R)enees)sancme


"Spiegeleierbauch" ist neu für mich. ;-D

Okay, etwas zuviel ...

MFolli=en@chexn


@ Reneessance

Da nich' für (für die Unterstützung). Ich fand das, was ich gelesen habe, ziemlich plausibel.

Unter der Woche esse ich schon nach Zeit. Frühstück hab ich halt immer um dieselbe Zeit und Mittagspause auch. Bis vor kurzem hab ich mir aber zwischendurch immer noch jede Menge Schokoriegel und Kekse reingeschoben, damit ist jetzt Schluss. Und siehe da, geht auch. Man muss nicht immer jedem kleinsten Ziepen oder Gedanken "oh, jetzt was Süßes" nachgeben.

Abendessen variiert in der Zeit etwas, aber später als 20 Uhr ist es eigentlich selten.

RieneIessancxe


Mollienchen

Ja, ich hatte Dich schon richtig verstanden. Eben, plausibel ist es wirklich.

Ich hab auch aufgehört, mir dauernd etwas zwischen die Kiemen zu schieben, eher trinke heutzutage einen Sahnekaffee, wenn ich meine, etwas haben zu "müssen".

m}ac-l)ogi


Morgens habe ich erstmal keinen Hunger, aber Kaffee muss sein. Wenn dann der Hunger kommt, esse ich das worauf ich Lust habe. Und so ist es eigentlich immer bei mir. Ich esse, wenn ich merke, der Magen braucht Input ;-D . Irgendwie halte ich auch mein Gewicht, ob das davon kommt, weiß ich allerdings nicht wirklich. Schlimm ist es nur, wenn ich irgendwo zum Essen eingeladen werde und ich keinen Hunger habe. Das ist manchmal sogar peinlich, weil ich mir dann nur ein bisschen nehme. Aber ich kann das garnicht mehr anders. Wie könnte ich das denn umgehen, ist ja irgendwie unhöflich und sieht so aus, als ob es mir nicht schmeckt?

H#app=y B^anxana


mac-logi, ist doch in Ordnung wenn du nicht viel essen magst. Ich mache das bei Feiern nicht anders. Ich nehme mir nur wenig. Ich wurde auch schon gefragt ob es mir nicht schmeckt, aber das tut es, ich will nur nicht so viel essen.

CcaroAMarxie


Esst ihr denn alle nur, um etwas gegen euren Hunger zu tun? Für mich hat Essen auch was mit Zusammensein zu tun. Das kenne ich schon von kleine auf so. Deswegen esse ich schon recht klassisch morgens, mittags und abends.

m,ac-loxgi


Wenn man Familie hat, ist das natürlich schön, wenn man gemeinsam am Tisch sitzt und zusammen isst. Nur wenn man beruflich immer auf dem Sprung sein muss, dann geht es oftmals auch garnicht zu bestimmten Zeiten zu essen. Mal eben eine Currywurst oder Hamburger ist da auch nicht mein Ding, da würde ich sowas von auseinander gehen :-D. Da habe ich auch immer was dabei, was ein bisschen gesünder ist und esse eben dann, wenn ich Hunger habe. Familienessen nach Tradition finde ich auf jeden Fall viel besser und entspannter. An meinen freien Tagen genieße ich auch das Essen und bin gerne mit der Familie zusammen. Was ja leider nicht immer geht.

Mtollinenchexn


Abends zusammen essen ist bei uns auch. Tagsüber ist das arbeitstechnisch allerdings nicht möglich. Meine erste Mahlzeit des Tages nehme ich im Büro ein (Frühstück).

_lgiwynx_


Ich finde Essen nach dem Hungergefühl super, hat bis vor meiner Schwangerschaft gut geklappt bei mir. Leider ist seit der Schwangerschaft das Sättigungsgefühl weg, ich kann einfach immer weiteressen bzw. es dauert sehr lange, bis sich Sättigung einstellt. Hab währenddessen sehr gesund gegessen (Suppe und Salat, Fleisch und Salat), aber eben total viel. Drum muss ich halt nun doch Kalorienzählen, bzw. mache Weight Watchers und es klappt.

Ich hätte mein Hunger- und Sättigungsgefühl gerne wieder zurück, weiss jemand, wie das geht? ":/

Hpapp-y Banxana


Versuche mal ganz bewusst langsam zu essen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH