» »

Satt und zufrieden nur durch Kohlenhydrate?

HEel5ia 8x0 hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen!

Also, ich soll ja unbedingt noch weiter abspecken und soll, laut Arzt am besten die KH runterfahren. Würde wohl Sinn machen da ich auch noch das metabolische Syndrom habe.

So richtig will ich mich jetzt auch nicht aufs Diäten versteifen, hab vor fast einem Jahr nach einer OP innerhalb weniger Tage 5kg zugenommen, seitdem kämpfe ich mit den 5 kg und es geht nichts, absolut nichts. Egal was ich gemacht habe. Nun habe ich die Schnauze vom Abnehmen im Moment ziemlich voll. Also dachte ich mir ich geh das mal ganz locker an und schraub die KH einfach ein wenig runter und esse weniger Zucker, Mehl, Kartoffeln und Reis. Abends gibts kein Brot mehr oder keine Nudeln sondern Salat oder Gemüse. Mit Fleisch, Käse, Fisch... Genascht habe ich nie besonders viel, ohne Schokolade und Süßkram komm ich klar. Alles ganz easy, dachte ich....

Also versuche ich das jetzt schon zwei Wochen durchzuziehen.

Das Problem: Ich werde erstens nicht wirklich satt und zweitens machen mich Salat, Gemüse und Fleisch pur einfach nicht zufrieden.

Nach nem Teller Pasta bin ich satt und zufrieden, ohne KH hab ich einfach das Gefühl ich hätte nichts gegessen. Salate mit Käse, Schinken, Thunfisch, Putenstreifen... es befriedigt mich einfach nicht und daher futtere ich natürlich noch mehr. ":/

Gehts euch auch so? Oder gewöhnt man sich da irgendwann mal dran? Ist das schon so eine Art KH-Sucht? Bin ich auf Entzug?

Antworten
gmatxo


Wie viele KH isst du denn am Tag?

Wenn ich tagsüber ausgewogen gegessen habe, werde ich abends von einem Salat satt.

Pvfl>eg<extussi


Hallo Helia,

ich ernähre mich seit 1 Woche ca nach Logi (hat mir mein Arzt empfohlen als es darum ging, die KH zu reduzieren). Googel mal danach und schau dir die Zusammenstellung der mahlzeiten mal an ... auch die Logi-Pyramide ... dann bekommst du vllt ein Gefühl dafür, wie das mit dem Kh reduzieren geht :) ohne dass man hungern muss.

SVchw]arzerxTee


Iss mal eine Packung macadamia Nüsse und berichte hier ob es dich satt gemacht hat ;-)

Sonst kann ich mir denken, dass du zu wenig Fett isst für eine lowcarb Ernährung. Der Fettgehalt sollte mindestens 60% sein, besser 70% wenn du auf Kohlenhydreate verzichtest. Sonst funktioniert es nicht so richtig. :)=

HkelbiaN 80


Wie viele KH isst du denn am Tag?

Wenn ich tagsüber ausgewogen gegessen habe, werde ich abends von einem Salat satt.

Das ist so eine Sache bei mir. Ich kanns dir nicht genau sagen. Ich esse sehr unterschiedlich, kommt drauf an ob ich arbeite oder nicht, ob ich zuhause bin oder bei meinem Freund. Aber drei Mahlzeiten am Tag gibts bei mir nur selten, meist nur zwei.

Zum Frühstück entweder eine Semmel bzw. ein Brot oder Vollkornbrot mit Belag oder auch mal nichts, sehr sehr unterschiedlich. Was mich halt gelüstet. Wenn ich frei habe frühstücke ich meist nur nen großen Cappuccino oder nen Milchkaffee ohne Zucker.

Zum Trinken gibts bei mir Leitungswasser, Wasser mit Geschmack, Tee ohne Zucker. Also Cola und ähnliche Zuckerplörre gibts nur sehr selten. Wenn ich weggehe trink ich mal 1-2 Apfelschorle. So 1 mal im Monat.

Dann Mittag. Entweder was es so in der Arbeit gibt (deutsche Durchschnittsküche) oder auch nur ein bisschen Fleisch oder auch gar nichts. Meistens trink ich einen großen Eiskaffee wenn ich von der Arbeit heim komme. Der hat aber nicht viel KH. (Wasser, Eiswürfel, Kaffee, Süßstoff, ca. 100 ml fettarme Milch und dann alles durch den Mixer).

Abends: Kommt drauf an wie das Mittagessen war. Ich probiers jetzt immer öfter mit Salat + Schinken, Käse, Pilze, Fleisch dafür ohne Brot. Manchmal gibts abends auch gar nichts oder nur ein Joghurt.

Dann gibts dann auch so Tage wo ich normal bis viel esse.

Es ist sehr schwer für mich da ne Linie reinzubringen. Würde ich drei Mahlzeiten am Tag essen und das über längere Zeit, ich würde nur noch zunehmen. Mit 1-2 Mahlzeiten halt ich zumindest mein Gewicht.

Wie gesagt, ich will keinen Diätenstress und frust mehr, will lediglich versuchen die KH runterzuschrauben. Und frage mich daher, machen die wirklich süchtig? Denn genauso fühl ich mich.

@ Pflegetusse

Ja, das Logi wurde mir auch ans Herz gelegt (Nachdem ich den Metabolic Balance Zeug abgelehnt habe). Hab auch schon ein bisschen rumgegoogelt.

Wie soll ich sagen, ich hungere nicht nur macht mich eine Mahlzeit ohne Sättigungsbeilage mit KH nicht wirklich "satt". Ich definiere satt als einen Zustand bei dem man sich nach dem Essen zurücklehnt und sagt "Puh" und dabei hat man ein lächeln im Gesicht. Vestehst du? Es ist als würde man einem Kettenraucher die Hälfte des Tabaks aus der Kippe klauen, als würde man dem Alkoholiker den Schnaps mit Wasser verdünnen... Es ist so unbefriedigend.

Es ist für mich essen ohne Genuss. Es ist einfach nur essen.

Essen ist sehr problembehaftet für mich, ich glaub ihr merkt das schon.

Wie geht es dir denn mit dem Logi? Fehlt dir da was?

Ich werd mir das nochmal durchlesen und auch Rezepte angucken.

@ schwarzer Tee

Ich glaub nicht dass noch mehr Fett die Lösung ist. ":/

RYeneeCssa5ncxe


Kohlenhydrate machen wirklich "anders" satt als Eiweiß und Grünzeug! Sie erzeugen eine völlig andere biochemische Reaktion im Körper, und da sie anders aufgenommen und verstoffwechselt werden, ist es gar nicht verwunderlich, wenn wir das als mangelnde Sättigung registrieren.

Es ist zum Teil wirklich Gewohnheit, zum Teil aber auch von der eigenen Körperreaktion abhängig.

Ich werde z. B. von Eiweiß munter; Kohlenhydrate machen mich hingegen müde. Diese Wirkung ist mittags willkommen, aber abends finde ich es ärgerlich. Für MICH ist die immer goldener werdende Regel: "Abends keine KH!" leider nicht passend – Schlafprobleme.

Pgflefgeytusxsi


Fehlen tut mir direkt nichts ... und ich bin auch satt nach dem essen ... wenn ich 1/3 Eiweiß und dazu 2/3 Gemüse auf dem Teller hatte und das gegessen hab, bin ich wirklich satt *ggg* ... also es kommt bei mir definitiv auf die Menge an, das macht dann das Sättigungsgefühl ... nicht, was ich esse.

Wobei ich mir das auch schon überlegt habe, ob man KH-süchtig sein kann ... seit ich Logi mach (erst sein ein paar Tagen wie gesagt) habe ich Dauerkopfschmerzen ... aber ich bin wacher als vorher. Vorher hatte ich das problem, dass ich nach dem Mittagessen in einen komatösen Schlaf gefallen bin ... bzw nachmittags echt meinen Durchhänger hatte ... der entfällt komplett :)^ .

Ich bin übrigens auch noch am Rezepte sammeln ... und mir wurde das lila Kochbuch von Logi empfohlen (habe keine Ahnung, wies heißt *ggg*) und werde mir das heute oder morgen mal anschauen.

S0iebeBnGraxd


Lowcarb ist gerade in Mode. Ich denke jedoch nicht, dass es eine Ernährung ist, die auf Dauer gesund ist. Zuviel Fleisch ist ungesund und m.E. auch nicht ethisch vertretbar.

Ich empfehle dir, das ganze noch einmal kritisch zu durchdenken.

Hier mal ein Link:

[[http://www.fitforfun.de/abnehmen/gesund-essen/low-carb-gefaehrlich-schaden-zuviel-fett-und-eiweiss_aid_7990.html]]

Ich würde dir statt dessen empfehlen, auf komplexe Kohlenhydrate (Vollkornnudeln, Roggenbrot, brauner Reis) zu setzen. Abends kannst du die KH reduzieren, aber nicht den ganzen Tag. Der Körper braucht eben auch (gesunde) Kohlenhydrate.

WYintberkxind


*:)

Mir gehts da genauso. Hab immer mal rumprobiert mit weniger Kohlenhydraten, v.a. abends. Das war auch lecker und mein Magen war gefüllt, aber so richtig "satt" (wie von Helia beschrieben) also dass eine gewisse Befriedigung einsetzt, war ich auch nicht :-/ Ich weiß nicht, ob man sich daran gewöhnt, weil eigentlich stehe ich der KH reduzierten Ernährung (zumindest theoretisch) positiv gegenüber... :)z Schade ;-D

Hcelixa 80


Ja, mit diesen komplexen Kh hab ich auch schon geliebäugelt aber was soll ich sagen. Ich find die Vollkornnudeln so richtig *bäh*. Braunen Reis hab ich noch nicht probiert, werd ich gleich auf die Einkaufsliste schreiben.

@ Reneessance

Genau das meinte ich, danke. Ich hab mal letztes Jahr 4 Monate ohne KH gegessen. Zum Schluss war ich nur noch ein Zombie. Ständig übelst gelaunt, Mundgeruch, müde, schlapp, kraftlos. Sowas will ich nicht mehr. Kann ja nicht gesund sein.

Aber weniger KH würden mir schon nicht schaden, ich esse doch recht kh-lastig. Und das möchte ich eben dauerhaft reduzieren und nicht nur vorrübergehend solange ichs eben aushalte.

@ Pflegetussi

Ja, die Kopfschmerzen hatte ich damals auch als ich die KH komplett weggelassen habe. Dafür bekam ich ganz üblen Mundgeruch. Hängt wohl mit dem vielen Eiweiß und der Leber zusammen. Ich glaub da entsteht Azeton?? Oder irgendwie so. ":/

SHiebe7nGraxd


Helia, vielleicht würde es anfangs reichen, einfach abends die KH weg zu lassen.

Wenn du keine Vollkornnudeln magst, probiers mal mit Dinkelnudeln, die sind auch etwas vollwertiger als Weizennudeln. Oder öfter mal ein Vollkornbrötchen.

H el1ia 8x0


Helia, vielleicht würde es anfangs reichen, einfach abends die KH weg zu lassen.

genau das versuch ich ja. Und dann esse ich Salat und Gemüse und Fleisch oder Käse dazu und eine Stunde später denk ich mir: So, jetzt wär was zum essen nicht schlecht. Ich esse und esse und esse und es tritt keine zufriedenstellende Wirkung ein.

Es ist als wäre alles was keine KH hat einfach nur ein Placebo.

Frühstück esse ich KH. Mittags auch- obwohl ich da schon versuche zu reduzieren. Also mehr Gemüse als Pasta/Kartoffeln/Reis/Brot.

*:)

miarWionW Baus 8wiexn


ich ernähre mich seit jänner 2011 weitgehendst nach logi

durch meinen diabetes wollte ich eine ernährungsumstellung mit wenig KH

ich bin immer satt

mir schmeckts

ich bin voll leistungsfähig-eher sogar fitter als vorher

und KH in form von beilagen gehen mir so garnicht ab

KH nehm ich ja in gemüse,milchprodukten ....sowieso zu mir-eben beschränkt

wichtig ist eiweiss+auch das verpönte fett

dann schmeckts+hält auch satt.

ich habe in kurzer zeit so an die 22% meines gewichtes verloren

ohne hunger,ohne das gefühl auf was verzichten zu müssen.

eine freundin hat es eine zeit auch so gemacht,liebt aber süssis über alle massen

sie hat damals gemeint,nach ca 1 woche war der gusto auf süssis,KH"grossmengen"völlig verschwunden.

baba

marion

R/eneesosanxce


Marion

Es gibt aber auch viele Abbrecher, die, genau weil sie ihre geliebten (gewohnten) Kohlenhydrate eben vermissen, damit viel zu schnell wieder aufgeben. Es IST Gewöhnung, mindestens zu 80 %, glaube ich.

Wäre hier im Land anderes üblich, würden wir Brot, Kuchen usw. auch nicht vermissen. Aber Gewohnheiten, schon aus der jeweiligen Kultur geboren, sollte man nicht unterschätzen.

Wer will da unterscheiden, ob man zu den Bauern (Getreideesser) oder zu den Jägern und Sammlern (Fleisch- und Nüsseesser) gehört? Gemüse und Obst gehören zu beiden Richtungen, zum Glück. :-D ;-)

sNunnoyarVielxle


@ Helia

Kann Dir nur beipflichten, ich werd ohne KH auch nicht satt :-( Und leider sind KH ja fast in allem, und sei es als Zucker :(v

@ Reneessance

Kann es sein das Du ne LI Hast ? Die zeigt sich bei mir auch durch Schlafstörungen :-o %-|

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH