» »

Satt und zufrieden nur durch Kohlenhydrate?

E/hemaliger| Nutzerb (>#230x10)


Hat hier eigentlich schonmal irgend jemand die LOGI-Pyramide angeguckt?

Bei LOGI ist überhaupt nicht die Rede von "keine KH"!!!

Nudeln/Kartoffeln/Reis stehen auf Stufe drei, d.h. davon sollte man wenig essen. Also weder nichts noch nie!

Stufe 1 sind Gemüse, Obst und gesunde Fette. Stufe 2 sind Eiweiß, also nicht nur Fleisch, sondern auch Käse/Eier/Hülsenfrüchte. Dann Stufe 3 mit Nudeln/Kartoffeln/Reis/Mais und "wenig essen", und Stufe 4 mit Zucker und Süßis "selten essen". Wenn man das nicht zu streng nimmt und die oberen beiden Stufen nicht komplett abschneidet, kann man das schon gut "durchhalten". ;-)

S9chli)tzaxuge67


Was mir immer wieder auffällt, ist, dass offensichtlich nie geplant wird, was wann gegessen wird.

Ich kaufe allein schon danach ein:

Brotbedarf für die nächsten 5 Tage (bei mir 500g), Brotbelag: auch abgezirkelt für diese 5 Tage, was davon darf fett sein, was ergänzend mager.

500 g Gemüse pro Tag, 150 g Obst. Beilage: 200 g Kartoffel, 50 g Reis (roh) etc.

Abends: Salat. Wodurch will ich satt werden: Eier, Feta, mageren Fleischstreifen, Fisch? Wie will ich das kombinieren? MIt Mais oder Bohnen oder Kichererbsen?

Mit diesen Planungen hat jede Mahlzeit im vorab eine bestimmte Gewichtung. Auf KH (morgens), E + KH Kombi mittags und abends durch Mais/Bohnen/Kichererbsen einen KH-Anteil, der im grünen Bereich liegt, was den glykämischen Index angeht – und satt macht.

sZunnya_riellhe


Wohin in dieser Pyramide gehört Müsli ":/ bestehend aus Getreide, Körnern, Nüssen, Trockenobst, Kokosflocken – ohne Zuckerzusatz !

H7elixa 80


@ Sanndy

Hat hier eigentlich schonmal irgend jemand die LOGI-Pyramide angeguckt?

Bei LOGI ist überhaupt nicht die Rede von "keine KH"!!!

Nudeln/Kartoffeln/Reis stehen auf Stufe drei, d.h. davon sollte man wenig essen. Also weder nichts noch nie!

Hab ich auch nie geschrieben. Ich reden nicht von KH streichen sondern von KH reduzieren und mir abends nicht mehr Pasta, Brot und Semmeln reinzuziehen. ;-)

@ Schlitzauge

Ich kaufe fast täglich ein da ich

1. nicht weiß wann ich esse bzw. wann ich zu den Mahlzeiten zuhause bin bzw. bei meinem Freund.

2. würde ich eine Woche auf Vorrat einkaufen werfe ich danach viel zu viel weg, fühle ich mich verpflichtet dieses und jenes zu essen weil es eben wegmuss bevors schlecht wird

3. wahllos in mich hineinfressen würde wenn der Kühlschrank voll ist. Ist nichts drin dann gibts auch nichts.

4. nicht weiß wie satt oder hungrig ich noch bin wenn ich von der Arbeit komme. Ich arbeite in der Gastronomie. Da gibts immer was. Was ich dann dort esse kann ich vorher nicht sagen. *:)

SBch,litza2uge6x7


Wohin in dieser Pyramide gehört Müsli bestehend aus Getreide, Körnern, Nüssen, Trockenobst, Kokosflocken – ohne Zuckerzusatz !

Trockenobst hat viel Zucker. Da ist der glykämische Index hoch. Getreide sind pure KH- Lieferanten und Nüsse sind ganz verschieden im KH – Gehalt. Cashew haben viel KH, Mandeln wenig. Dafür haben alle Nüsse viel Fett, am meisten Macadamia.

Man kann ein Gemixe von Zutaten in keine Pyramide tun. :=o ":/ Die einzelnen Zutaten schon.

g(ra4pef(ruit2x2


Vielleicht hilft es, wenn du Nahrungsmittel ohne Kohlenhydrate bzw. mit weniger durch andere Zutaten wie z. B. Nüssen und Mandeln aufwertest. So eine Umstellung ist generell ja auch immer eine Kopfsache, und wenn du es nicht wirklich willst ohne wenig Disziplin aufbringen kannst, ist es vermutlich noch schwerer.

s;unnyhar\iellxe


Na ja, an Trockenobst sind es nur Rosinen + Cranberrys. Und dann Walnüsse, weil ich andere nicht vertrag :-(

Ich ess das Müsli mittags, das macht auch chon satt für ein paar Stunden....

Hie\lipa [8x0


Vielleicht hilft es, wenn du Nahrungsmittel ohne Kohlenhydrate bzw. mit weniger durch andere Zutaten wie z. B. Nüssen und Mandeln aufwertest. So eine Umstellung ist generell ja auch immer eine Kopfsache, und wenn du es nicht wirklich willst ohne wenig Disziplin aufbringen kannst, ist es vermutlich noch schwerer.

Da bringst mich jetzt auf eine Idee, danke *:)

R9eneesRsancxe


Sunnyarielle

Anzeichen für eine LI kann ich nicht finden, eher eine Getreide-I.; MiPros bekommen mir besser als Brot etc. Aber danke für den Hinweis, wäre ja möglich.

Ich meine übrigens, wenn ich von "KH" schreibe, einfach die übllichen, KHreichen Speisen wie Brot, Nudeln bzw. Mischgerichte mit hohem KH-Anteil.

Ist mir schon klar, dass a) KH z. B. auch in Gemüse drin sind, und b) man kaum von NUR Eiweiß, also beispielsweise nur Fleisch oder Fisch oder Käse pur, satt und zufrieden sein kann. Es geht hier um das, was bei Logi "Gewichtung" genannt wird.

Im Logiforum kann man allerdings leicht den Eindruck bekommen, dass alles, was Nudel, Reis oder normales Brot ist, vom Teufel kommt. ]:D

SKchtli~tzaugde67


Ich kaufe fast täglich ein da ich

1. nicht weiß wann ich esse bzw. wann ich zu den Mahlzeiten zuhause bin bzw. bei meinem Freund.

2. würde ich eine Woche auf Vorrat einkaufen werfe ich danach viel zu viel weg, fühle ich mich verpflichtet dieses und jenes zu essen weil es eben wegmuss bevors schlecht wird

3. wahllos in mich hineinfressen würde wenn der Kühlschrank voll ist. Ist nichts drin dann gibts auch nichts.

4. nicht weiß wie satt oder hungrig ich noch bin wenn ich von der Arbeit komme. Ich arbeite in der Gastronomie. Da gibts immer was. Was ich dann dort esse kann ich vorher nicht sagen

Ich weiß auch nie wann ich esse. Dass ich aber esse, weiß ich....

Alles was Du schreibst, ist konzeptlos, mal hier mal da...

Selbst wenn Du täglich einkaufst, mußt Du doch im Kopf haben, was Du essen willst, oder nicht?

Sicher gibt es in der Gastronomie immer was anderes zu essen. Aber gerade wenn ich die Gastronomie nutze, suche ich mir doch genau das aus, was in mein Schema paßt. Da wird mir doch genau das serviert, was ich haben will.

Und selbst wenn Du dort arbeitest, hast Du doch wohl die Wahl? Oder mußt Du das essen, was andere nicht wollen?

Und mit einem Partner – der wird ja auch essen wollen. Da kann man ein gemeinsames Konzept fahren oder aber man muß, weil es nicht paßt, eben das eigene Süppchen kochen.

Es bleibt dabei: im Kopf muß erst einmal ein Konzept sein, was esse ich, was nicht. Ob ich das Lebensmittel nun täglich, wöchentlich oder monatlich einkaufe, ist eigentlich völlig wurscht und nebensächlich. Und wo ich das esse, ist doch auch egal.

Wenn der Arbeitgeber überhaupt nicht nach meinem Konzept kocht, würde ich eben abends (ob beim Partner bei mir) zum Beispiel einen sättigenden Salat zubereiten und in einer Tupperdose mitnehmen.

Ich brauche für die Zubereitung so eines Salates keine 15 Minuten. Diese Zeit muß ich mir dann eben nehmen. Weil mir das wichtig wäre und weil es mein Konzept unterstützt.

HLeliax 80


Ich brauch auch nicht lange für einen Salat, das ist mein Beruf. ;-)

Ja, Konzeptlos kommt schon hin wenn es um mein Essverhalten geht. Das Frühstück geht noch, da hab ich Pause. Mittag? Ich weiß nicht ob ich Pause habe oder nicht. Weiß also nicht ob ich zum essen komme oder nicht. So, dann kauf ich ein, habe Pause und esse in der Arbeit. Komme dann nach Hause und bin satt. Dann hab ich aber die Einkäufe im Kühlschrank und keinen Hunger. Am nächsten Tag das gleiche.... Das Zeug wird nicht frischer.

Ich esse in der Arbeit was da ist. Es gibt drei verschiedene Essen + die leicht abgewandelte Form für die Kinderpläne. Spricht mich da nichts an dann gibts halt nichts. Habe ich eine Mittagspause dann kann ich mir auch selber nen Salat mitmachen, habe ich keine Pause kann ich den Salat zwar machen, aber nicht essen weil ich dann woanders weiterarbeite. Das weiß ich in der Regel vorher nur selten. Manchmal weiß ich es nur 5 min. vorher. Mit nach Hause nehmen geht nicht.

Also fahre ich einkaufen wenn ich Hunger habe und kaufe das was ich möchte bzw. worauf ich Lust habe. Habe ich montags Lust auf Paprika heißt das nicht dass ich die am Mittwoch auch noch habe. Mach ich aber am Montag den Großeinkauf dann liegt der Paprika wieder ewig im Kühlschrank.

Jaa, ich weiß ich bin da etwas ekelhaft. %:|

mjarihon aus /wien


@ Reneessance

gerade beim metabolischen syndrom bei der TE ist ein runterschrauben der KH doch sehr von vorteil.

grad bei logi gibt es im verhältnis wenig "abbrecher"da man eh alles essen darf,manches eben seltener.

die die wirklich abbrechen,sorry-sind die die von süsskram einfach nicht die finger lassen können,die nach kurzem wieder zu schoki tafelweise,cola literweise so mal als beispiel greifen.

also nicht mal selten ein bissi von stufe 3+4 sondern täglich viel von stufe 3+4"brauchen"

baba

marion

R$eneesSsancxe


Marion

Bei mir läufst Du offene Türen ein, ich habe – bis vor einiger Zeit – mein Leben lang viel zu viele KH in mich hinein gestopft und bin heilfroh, dass ich nicht zur Diabetikerin geworden bin. Wenn die Bauchspeicheldrüse entgleist, glaube ich ganz sicher, ist das außer familiärer Disposition auch diesem "Missbrauch" von KH zu verdanken.

Ja, ich meine auch, man sollte sich mit der Umstellung mehr Zeit einräumen.

mXa\rionP a\us Vwien


ich denk halt auch,dass der mensch selbst mal nicht dafür gebaut ist,so vieles an KH zu bekommen.

wenn ich mir so die einkaufswägen anschau,die jausenpackerln der kinder

*grusel*

schon von kleinauf an zucker+naschis gewöhnt,das kann ja nicht gesund sein+das übliche körpergewicht schon von kleinen kindern spricht bände-und das wieder runterzubekommen,ist dann echt schwer.

1/3 der patienten die wegen anderen krankheiten ins spital kommen,bei denen wird ein bis dato unentdeckter diabetes diagnostiziert-irgendwie schrecklich der gedanke.

-aber ich sehr-ich schweiffe ab ;-D

baba

marion

Syieb9enGr:ad


Nochmal: Nicht alle Kohlenhydrate sind schlecht, nur die einfachen. Ich verstehe nicht, warum das manchen nicht in den Kopf geht. Und Kartoffeln sind sogar sehr gesund und nahrhaft!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH