» »

Satt und zufrieden nur durch Kohlenhydrate?

R}enee*ssagn4cxe


Dinkel-Vollkorn-Nudeln sind aber nicht leicht zu bekommen, oder?

H*elia$ 80


Hab grad geguckt, sind Vollkornhartweizengrieß. Gab keine anderen bei Edeka. Und bei den andern Discountern gibts die eh nicht, zumindest hab ich noch nie welche gesehen.

Muss ich am Freitag mal schaun, hab da in der Stadt so einen Bio Laden gesehen, evtl. haben die ja Dinkelnudeln. *:)

Fflaemi7x9


Dinkel-Vollkorn-Nudeln sind aber nicht leicht zu bekommen, oder?

bei uns im Kaufland. :)z Ansonsten im Internet, aber da sicher arg teuer mit Versand und so.

TE

mal eine andere Frage; MUSST du KHarm essen oder WILLST du KHarm essen?

Ich habe auch immer KH "gebraucht". Ein Essen ohne konnte ich mir nie vorstellen. :|N

Dann bekam ich Schwangerschaftsdiabetes und MUSSTE meine Ernährung umstellen auf KHarm. Ich hatte das "Glück", dass ich vor und nach jedem Essen meinen Blutzucker messen musste und so genau wusste, wie mein Körper auf welche Lebensmittel (vorallem KH) reagiert und habe so recht schnell gelernt, was gut tut und was nicht.

Ich kann deine "Bedenken" schon ganz gut verstehen. Ich MUSSTE es damals so machen,denn man sagte mir, ich schade meinem Baby sonst. Das war nat. ein Ansporn und ich hielt mich akribisch an den Plan.

Anfangs war das wirklich eine Umstellung und manchmal hab ich wirklich "gehungert" (gerade, wenn ich mir unsicher war, hab ich lieber nix gegessen %-| %:| dem Baby zuLiebe)

Aber ich hatte es schnell drauf und ich lernte immer wieder neue Lebensmittel und Gerichte kennen, die mein Blutzucker "gut" fand ;-D

Es war dann echt so, dass ich an Gewicht verlor (trotz Schwangerschaft ) und am Ende halt stangnierte (Baby nimmt ja auch zu). Und ich habe dann wirklich gut gegessen |-o

Allerdings hatte ich da echt alle KH soweit wie möglich weggelassen, was beio LOGI ja nicht der Fall ist.

Anfangs ist es eine Umgewöhnung, aber es funktioniert und man wird wirklich satt.

Ich habe ja nun ein lebenslanges Diabetesrisiko und habe mich nun auch der LOGI Methode angenommen. ich komme damit gut klar, hungere nicht und mir geht es wirklich gut. Ich esse nur an KH nur noch Vollkorn und auch meine Kinder und mein Mann (anfangs bei den Nudeln so geschaut :-/ ":/ ) essen das gerne.

Wobei ich auch sage: nicht jeder ist der LOWCARB Typ. Das muss man individuell ausprobieren. Wenn es nix für dich ist und du dadurch "leidest", dann lass es. Das bringt ja nix. Essen soll Spaß machen.

H[elnia 80


mal eine andere Frage; MUSST du KHarm essen oder WILLST du KHarm essen?

ich SOLLTE kh-arm essen.

Also, ich hab vor 4 Jahren schonmal 35 kg abgenommen. Von 140 kg auf 105 kg. Das Gewicht blieb dann stehen, ca. 3 Jahre lang. Die 35 kg hab ich mir runtergehungert. Damals gings mir auch psychisch nicht gut, darum ging das recht einfach. Ausserdem bekam ich noch Hormonspritzen, die sollten meine 40 Myome schrumpfen lassen. Diese Spritzen versetzen einen künstlich in die Wechseljahre. Die trugen auch ihren Teil zur Abnahme bei da ich kaum mehr Appetit hatte. Leider gabs die nur für 6 Monate.

Seit letztem Jahr nehme ich wieder zu. Aktuell sind es jetzt 5 kg mehr und das darf nicht sein. Ich ärger mich schon das ganze Jahr mit den 5 kg rum, es geht nichts mehr. 2 kg runter- 2 kg rauf.... %-|

Also hab ich alles testen lassen. SD ist ok. Mein Vitamin D liegt bei 7,9 (sollte bei 30 - 80) Ausserdem hab ich das metabolische Syndrom (wurde schon früher festgestellt) und einen Progesteronmangel.

Die Empfehlung der Ärztin war dann Metabolic Balance. Was wohl auch ihrer Kasse gutgetan hätte. Nun, da ich das nicht wollte empfahl sie mir ich solle mich nach Logi ernähren.

Mittlerweile bin ich aber soweit dass ich nicht wieder Diät halten will sondern ich will lernen normal zu essen. Hab das irgendwie nie gelernt. Immer zuviel oder zuwenig oder gar nichts. Extrem fettig, extrem viel, extrem mager.. ich rutsch irgendwie von einem Extrem ins andere.

Ich will lernen drei Mahlzeiten am Tag zu essen.

Ich will mehr Gemüse essen

Ich will mir Zeit nehmen und mir was gutes kochen und nicht nur schnell schnell was ungesundes in die Pfanne.

Ich find den Ansatz von Logi nicht schlecht, möchte ihn auch nutzen um erstmal "reinzukommen" in ein gesundes Essverhalten. Bisher klappts. Und ich merke dass mich z.B. Vollkornbrot länger satthält als Weißmehlsemmeln usw..

Ausser gezuckerten Sachen und Weißmehlgebäck/weiße Nudeln esse ich im Moment alles. Nur tausche ich die Hälfte der Nudeln/Reis/Kartoffeln die ich bisher gegessen habe durch Salat und Gemüse aus. Langsam gewöhne ich mich daran.

Muss dazusagen, 250 g Nudeln (ungekocht) waren früher kein Problem für mich. Jetzt koche ich konsequent nur die Hälfte oder noch ein bisschen weniger und esse Gemüse dazu. Früher gabs nur Nudeln + Soße+ Fleisch

Dauert alles seine Zeit aber wird schon, hoffe ich. @:)

RMene9essaxnce


Helia

Logi ist aber ja, richtig verstanden, auch gar keine Diät, sondern wirklich eine neue Lebensweise, entwickelt für Menschen mit metabolischem Syndrom bzw. Prädiabetiker.

Fclavmi7:9


Ja genau: LOGI ist keine Diät. Und es ist besonders gut für all die, die ihren BZ im Auge halten müssen.

Es ist leicht umzusetzen, man nimmt i.d.R. ab und muss nicht hungern und das wichtigste: man kann es dauerhaft umsetzen!


@ TE

Metabolic macht ein Kollege von mir und hat damit toll abgenommen, aber wie ich schon sagte, nicht jeder Diät ist für jedermann.

Ich finde es toll, dass du schon mal so viel abgenommen hast (auch wenn die Umstände natürlich nicht schön sind :)_

Und ich find es auch völlig OK, wenn du nun erstmal die Portionen halbierst. So nimmst du ja auch ab und wenn es für dich so OK ist, dann mach es so. Du musst halt nur drauf achten, dass du nicht arg hungerst und somit deinen Stoffwechsel kaputt machst.

Ich find es auch nicht gut, jemanden zu LOGI zu überreden. Man kann sich mal damit beschäftigen/informieren ud ggf auch auszuprobieren, aber unter "Zwang" funktioniert sowieso gar nix.

Wenn du abnehmen SOLLST (setze ich mal gleich mit MUSS ;-) ), dann solltest du eine Art finden, die dir am wenigstens ausmacht/schadet/ nervt.

Ich fragte nach dem MUSS oder WILL, weil ICH eben auch nie nie nie ohne KH auskam. Dann aber MUSSTE und mir keine andere Wahl blieb. So fiel mir die Umstellung nat. leichter.

Wenn du nicht musst, ist es natürlich auch der innere Schweinehund, den du überwinden müsstest. Das ist schwer.

Rhen3eesXs&anxce


Sehe ich auch so. Was mich persönlich an Metabolic Balance stört, ist der sicher eintretende Jojo-Effekt – neben dem horrenden Preis.

Denn gerade DIESE Essweise schränkt doch soweit ein, dass man sie nicht lebenslang weiterführen kann (jedenfalls das, was ich da beobachtet habe: Es gab sehr wenig zu essen und einiges war nicht erlaubt, das geht für die allermeisten einfach nicht auf Dauer).

FolamTi79


Was mich persönlich an Metabolic Balance stört, ist der sicher eintretende Jojo-Effekt – neben dem horrenden Preis.

Denn gerade DIESE Essweise schränkt doch soweit ein, dass man sie nicht lebenslang weiterführen kann (jedenfalls das, was ich da beobachtet habe: Es gab sehr wenig zu essen und einiges war nicht erlaubt, das geht für die allermeisten einfach nicht auf Dauer).

das kann ich nur bestätigen, zumindest das , was ich vom Kollegen so gehört habe

C"aroMa[rie


Ich finde dein neuer Plan hört sich toll an :)^

Rfe?ne/e)ssanxce


Flami

Kurzes OT:

So einen Hungerplan wie bei MB könnte ich anderen auch erstellen, und ganz ohne Blut-"Analyse", nur gegen wesentlich weniger Kohle. ]:D

W'i^cxk


Ich schreib mal was dazu. Ich habe Hautprobleme in Form von Akne und meide derzeit Milchprodukte und Weizenmehl-also Brot. Und mache das seit 3 Tagen und wisst ihr was..es geht erstaunlich gut, mein Bauch ist nicht mehr dick und gebläht, habe sonst ne Riesenkugel, obwohl ich nicht dick bin, aber der Bauch war nach Kohlenhydraten immer gebläht. Mir geht es besser!

Und doch man wird satt auch ohne dieses Zeugs. Ich esse viel Putenfleisch und mache dazu nen bunten Salatteller. Das bekommt mir Abends sehr gut. Und es schmecht auch! Mein Teller sieht so aus:

Gewürzgurken, Tomaten, Oliven, Kohlrabi und dazu gebratenes Putenfleisch. Das Gemüse variert immer..aber davon kann man genug essen und man wird wunderbar satt. Auch ist es so das ich bewusster esse, mit Kohlenhydraten habe ich quasi gegessen bis ich randvoll war. Danach fühlte ich mich für 1 Stunde erstmal nicht mehr einsatzbereit, also musste mich erstmal ausruhen, weils im Magen liegt. Jetzt mit dem vielen Gemüse und Nachmittags esse ich ausschliesslich Obst, gehts mit echt gut.

Kanns echt empfehlen. Versucht das mal, ihr werdet schnell merken wie leicht ihr euch fühlt :)

RUenHeeDssaxnce


der Bauch war nach Kohlenhydraten immer gebläht. Mir geht es besser!

Kann ich nur bestätigen. Und auch das Koma über Stunden nach einer KH-lastigen Mahlzeit kenne ich nur zu gut. Abends verhilft mir persönlich dieser Effekt aber zum besseren Schlaf, Eiweiß macht mich munter.

Isst Du die angegebenen Gemüse roh zu Deinem Putenfleisch? Ich selbst mag Pute leider nicht gern, nehme lieber Hähnchen oder auch Frikadellchen aus magerem Rinderhack.

FtlDamix79


ja das mit dem Blähbauch und Stein im Magen kann ich auch nur bestätigen.

FElLammi79


Kurzes OT:

So einen Hungerplan wie bei MB könnte ich anderen auch erstellen, und ganz ohne Blut-"Analyse", nur gegen wesentlich weniger Kohle. ]:D

Reneessance

ja ich auch ;-D

W=ick


Isst Du die angegebenen Gemüse roh zu Deinem Putenfleisch? Ich selbst mag Pute leider nicht gern, nehme lieber Hähnchen oder auch Frikadellchen aus magerem Rinderhack

Ja ich esse das Gemüse roh :). Anbraten wäre mir wieder zu Fett, wobei ich das Mittags auch mache, nur Abends dann auch noch, wär emit wieder zuviel. Natürlich variere ich auch, manchmal esse ich auch Dosenfisch, Fisch generell, oder mache mir nen Tomatensalat, Salate usw. aber die Möglichkeiten sind gross. Und gestern habe ich meine Pute auch mariniert. Hähnchen esse ich auch gerne, am liebsten Hähnchenkeulen, die kann man wunderbar kochen, dann ist das Fleisch sehr zart und aromatisch. Ach die Variationen sind echt unendlich!!!

Ich denke mal eher das die die meinen sie könnten nicht auf KH verzichten, weil sie dann nicht satt werden eher nicht auf diese extreme Sättigungsgefühl verzichten können. Ist wie ne Sucht, man fühlt sich hinterher ja Müde und beruhigt, gesättigt. Wenn ich nachdem essen ne Treppe gegangen bin, dann pumpte mein Herz wie wahnsinn, hoher Puls. Habe ich nach meinem KH Verzicht nicht mehr. Ich gehe davon aus, so wirds bestimmt sein, dass der Körper richtig mit den KH am kämpfen ist, wie ein Hochofen ;-D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH