» »

Schlank aber zuviel Körperfett, was tun?

jEunebNerrxy hat die Diskussion gestartet


Guten Tag,

ich habe bei einer Heilpraktikerin diverses untersuchen lassen und dabei kam heraus, dass ich viel zu viel Körperfett habe.

Hier die Daten:

Alter: 26

Größe: 166 cm

Gewicht: 60 kg

Fett

Ist: 18,5 kg = 30,9 %

Soll Max. 15,2 kg = 25,3 %

Ich verstehe das nicht, weil ich normalgewichtig bin und mich gesund ernähre.

Woran kann das liegen? Und wie kann ich es ändern?

Esse wirklich sehr gesund, trinke nur Wasser, selten mal Schorlen und esse keine Süßigkeiten.

Mit abnehmen habe ich aber seit eh und je Probleme.

Sonnige Grüße

Antworten
Hg.JBar>bixn


25 % sind kein Maximalwert sondern eher ein Durchschnittswert. 30 % sind also nicht schlimm.

Machst du Sport? Wenn nicht oder kaum, wird es wohl daran liegen.

CDolc.hic,in


Zu viel ist das sicher nicht ;-)

Aber wenn du den KFA senken willst, dann mit (Ausdauer-)Sport und einer sehr gesunden Ernährung :)z

jmune)ber;ry


Ja, ich mache Sport aber eher Muskelaufbau, weniger Cardio.

Vll. müsste ich mich mehr auf letzteres konzentrieren?

Gesund ernähre ich mich, viel gesünder gehts nicht. Deshalb wundert mich der Wert.

Auch wenn es kein Max.wert sein sollte finde ich es aber schon recht hoch, eben weil ich diätisch lebe und Sport mache.

C%olchticifn


Mit Muskelaufbau veränderst du aber deinen Fettanteil nicht ;-) Wenn du den verändern willst, musst du wirklich Cardio machen.

_6PaBrvAati_


Mit Muskelaufbau veränderst du aber deinen Fettanteil nicht ;-)

Warum nicht?

kGamillcjhen


Doch natürlich veränderst du den. Bewegung führt immer zu einer Abnahme von Fett zugunsten von Muskeln. Dass Muskelmasse den Prozentsatz verändert, ist doch schon rein mathematisch klar.

Aber mit Keuchtraining wirst du halt mehr abnehmen.

j=uneDbe[rrxy


Natürlich verbrennen Muskeln Fett, im Afterburn sogar fast 90% mehr als Ausdauertraining, nur leider hält der nicht so lang an.

Man muss schon beides machen : Cardio und Muskelaufbau

Wie dem auch sei, gibt es noch andere Vorschläge? Bestimmte Fatburner?

RZudy'sBxraut


Blutorange und grüner Tee sollen den Stoffwechsel anregen. Außerdem 3 Stunden vorm schlafen gehen und 5 Stunden zwischen den Mahlzeiten nichts essen, das soll den Stoffwechsel angeblich durcheinander bringen (hat mir ne Freundin auf Diät erzählt, weil ich dauernd durcheinander futtere :-X ). Mehr wüsste ich auch nicht was das Essen angeht. :-)

j4un>ebexrry


Das hat etwas mit dem Insulinspiegel zu tun.

Nach einer Mahlzeit 5 Std. nichts essen oder trinken (außer Wasser oder ungesüßten Kräutertee) da die Zellen so lange verschlossen bleiben und der Insulinspiegel nicht herunter fährt wenn du zwischendurch etwas zu dir nimmst.

Das mache ich schon seit eh und je, da ich eh immer wenig Hunger habe und die 5 Std. locker durchhalte.

Blutorange & grünen Tee werde ich mal ausprobieren, danke :)

B|ranwdor


Der Insulinspiegel ist prinzipiell nur abhängig von der Kohlenhydratezufuhr. Wenn du einen Körperfettanteil von über 30% (was definitiv eher zu hoch ist) hast, gehe ich davon aus, dass du schonmal übergewichtig warst (oder?) und dann abgenommen hast. Wie wurde denn dein Körperfett gemessen? Denn bei dem Körperfett müsstest du ja zumindest einen Bauchansatz haben (bei mir ist es so, obwohl ich sonst überall recht schlank bin).

Meine zweite Frage wäre, was ist in deinen Augen eine gesunde Ernährung (das ist oftmals sehr unterschiedlich). Manche denken nämlich, man darf keine Fette essen und andere sagen, null Kohlenhydrate.

Ich selbst arbeite derzeit auch an meinem Körperfett und beschäftige mich sehr viel mit dem Thema.

jkunebxerry


@ Brandor

wenn du dich so viel damit beschäftigst, dann ist es mir völlig unbegreiflich wieso du nicht weißt, dass Kohlenhydrate auch in zB Obst, Gemüse, Zucker o.ä. sind! D.h. in fast jeder Mahlzeit werden diese aufgenommen! Übrigens steigt der Insulinspiegel dadurch nur besonders, aber doch nicht nur ausschließlich durch KH!

Nein, ich war nie übergewichtig!!? Wie kommst du zu der Annahme ??? Wie gesagt, das KF ist etwas erhöht (anstatt 25%, 30%). Ich wüsste nicht was da auf Übergewicht schließen lässt. Mein derzeitiger BMI liegt bei 21,8 (normal ist 20 – 25) liege also gut drin. Nein, ich habe keinen Bauchansatz, allerdings ist auch nicht alles super straff.

Doch ich esse Fette, allerdings meide ich ungehärtete Fette/transfette und Öle, die reich an ungesättigten Fettsäuren sind. Versuche also "gute" Fette zu mir zu nehmen (wie zB kaltgepresste Öle etc.) & wenig tierische Fette. Ansonsten ernähre ich mich überwiegend von Obst & Rohkost. Kohlehydrate nur morgens (soweit es geht) und dann aus Vollkorn. Versuche auf Weißmehl und Zucker so gut es geht zu verzichten. Das mache ich nicht nur wegen der Figur, sondern weil es mir gesundheitlich so einfach besser geht.

an die Anderen

Ich habe allerdings in den letzten Monaten ein paar kg durch eine neue Pille zugenommen. Hoffe, dass ich das aber wieder runter kriege, damit ich wieder so ca. 55 kg wiege. Könnte dadurch der Fettanteil erhöht sein?

Cjolchicxin


Warum nicht?

Wenn man einfach Muskulatur aufbaut, dann buat man muskeln auf. Es ist schon richtig, dass Muskeln auch Energie verbrennen, deswegen ist Muskelaufbau an sich eine super sache.

Aber zum Abnehmen bzw KFA senken eben nicht wirklich geeignet. Dafür brauchts eben Cardio.

Ich habe allerdings in den letzten Monaten ein paar kg durch eine neue Pille zugenommen. Hoffe, dass ich das aber wieder runter kriege, damit ich wieder so ca. 55 kg wiege.

Die Pille begünstigt meist Wassereinlagerungen so dass ich nicht davon ausgehen würde, dass der KFA durch die Pille gestiegen sein wird. Ausser du hast auf einmal ein anderes Essverhalten an den Tag gelegt (was die Pille ja auch bewirken kann ^^).

(Ich habe mal gelesen dass man unter der Pille schlechter Muskulatur aufbauen kann, habe aber dazu keine Quelle zur Hand.)

BGran"d"oxr


Schade june, du hast mich wohl falsch verstanden (und nein es war auch kein Angriff sondern lediglich eine Frage, ob du mal übergewichtig warst). Falls du dich also auf den Schlips getreten gefühlt hast tut es mir leid. (da ich noch recht neu im Forum bin und auch nicht gleich gesehen habe, dass du weiblich bist, tut es mir doppelt leid – denn bei einem Mann bilden sich ab 30% Körperfett auch neue Fettzellen, das geht meist nur, wenn man mal übergewichtig war. Diese können sich dann auch nicht mehr von alleine abbauen. Der Bauchansatz ist auch vornehmlich bei Männern zu finden.)

So nach der Einleitung bist du hoffentlich nicht mehr so pikiert bzw. "beleidigend" Zitat:"Erst informieren ..."

Ich werd mal weiter ausholen, damit du verstehst, dass ich mich damit beschäftige und was ich eigentlich meinte:

Kohlenhydrate: Ja, sie sind fast überall drin und werden dementsprechen Fructose, Laktose ... usw genannt. Kohlenhydratefrei soll man sich ja auch gar nicht ernähren. Das sie aber in fast jeder Mahlzeit drin sind, ist relativ subjektiv, da man bei einer Mahlzeit bestehend aus Fleisch und Salat, Fisch und Gemüse oder dergleichen nahezu keine Kohlenhydrate zu sich nimmt.

Der Insulinspiegel steigt prinzipiell bei jeder Nahrungsaufnahme: Auch das ist richtig. Das Wichtige dabei ist, wie er steigt. Isst du zum Beispiel Lebensmittel mit einem hohen Glyxindex (nicht zu verwechseln mit glykämischer Last) steigt er schneller und führt so dazu, dass schneller Fett aufgebaut wird. Dadurch wird ebenso der Blutzucker schneller gesenkt, was dann auch wieder schneller zu Hunger führt. Daher sollte man sich bei diesem Thema mit dem Glyxindex (besser noch mit der glykämischen Last) auseinandersetzen.

Zu Fett noch kurz (und zu deiner Aussage über informieren vor schreiben): Gesättigte Fette sind die schlechten (wie du richig geschrieben hast – tierische Fette) und werden oft direkt in Fett umgewandelt. Fetter Fisch zum Beispiel enthält viele ungesättigte Fettsäuren, welche wiederum sehr gesund sind und den Stoffwechsel anregen. Zum Beispiel sollte man auch auf ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Omage-3 und Omage-6 Fetten achten (übrigens auch ungesättigt). Sie sollten ein Verhältnis von 1:3 nicht überschreiten.

Ich hoffe du verstehst, dass ich dich keinesfalls beleidigen wollte, sondern dir nur konstruktive Vorschläge und Antworten geben wollte.

Liebe Grüße

BHrQandxor


Zum cardio noch ein paar Worte. Prinzipiell stimmt es zwar, dass man durch Cardiotraining mehr Kalorien verbraucht als auf der Couch zu sitzen. Aber bei einem trainierten Läufer zum Beispiel sind das grad mal ca. 100kcal mehr als er an Grundumsatz hat. Kraftraining so wie juneberry es macht ist im allgemeinen besser (zumindest liest man das auch immer häufiger) da der Grundumsatz nachhaltig erhöht wird. Desweiteren kommt es aber auch auf das Training an, da es spezielle Trainingsmethoden im Krafttraining gibt, in welchen der primäre Fokus auf das Herz-Kreislauf-System ausgerichtet ist. Das wäre dann ein Krafttraining, bei welchem man durchgehend eine Herzfrequenz von ca. 130 – 150 (in meinem Fall) hält. Und zugleich baut man dann noch Muskeln auf, die ja das Verhältnis von Körperfett zu Muskeln zugunsten der Muskeln verschieben.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH