» »

Vitamin B12: Nebenwirkungen möglich?

_5SternTenkinxd_


Ich bekomme von Vit. B12 immer ein Kribbeln in den Fingern.

Habs dann weg gelassen.

Mir wurde es vom Arzt verschrieben.

Der meinte, so eine Nebenwirkung gibt es davon nicht.

Aber es kam definitiv davon.

Meinst Du mit Wummern etwa eine Art Brummen oder auch Kribbeln?

_wParva[ti_


@ H.Barbin

Es ging bei meiner Antwort um Nahrungsmittel(!) die B12 enthalten und nicht um Nahrungsergänzungsmittel. Sicher kann man auch B12 über Nahrungsergänzungsmittel zufügen. Aber das sollte man halt nur, wenn man einen Mangel hat oder sich vegan ernährt. Das wurde ja schon geklärt.

@ Schlitzauge

Nein, es war eine Unverträglichkeit, die bei sehr sehr wenigen Menschen auftritt. Bloss weil Du das verträgst, hat das nichts mit mir zu tun, zumal ich auch auf viele Sachen gleich mit SChüttelfrost reagiere, weil die Indutstrie eben auch Vitamine unterpanschen. Ob man das nun will oder nicht.

Ja, eine Unverträglichkeit auf Konservierungsstoffe oder andere Substanzen. Aber das B12 an sich wird das bei dir nicht ausgelöst haben. Das geht auch gar nicht, denn dann würdest du auf Nahrungsmittel, die schon von Natur aus B12 enthalten, auch reagieren.

Warum hat der Arzt dir überhaupt B12 verabreicht?

Wenn ich ein Vitaminpräparat brauche, wird das aus den USA bestellt. Dort gibt es Firmen, die Vitamine nicht aus Industrieabfällen herstellen, wie es hier leider oft der Fall ist.

Was für Industrieabfälle meinst du genau? Welche Firmen stellen denn hier in Deutschland Vitamine aus Industrieabfällen her? Welche Präparate sind betroffen? Aus welchen Industrieabfällen wird Vitamin B12 hergestellt?

Musst schon etwas genauer werden, wenn du schon soche Aussagen tätigst. Quellen?

@ _Sternenkind_

Ich bekomme von Vit. B12 immer ein Kribbeln in den Fingern.

Es ist durchaus möglich, dass es zu Beginn der Einnahme zu Nervenirritationen kommen kann. Das ist aber nicht weiter tragisch. Ich hatte das auch am Anfang. Zumindest wurden die Nervenirritationen, die ich durch den Vitamin B12 Mangel eh schon hatte, nur noch verstärkt. Da geht aber nix an den Nerven kaputt, im Gegenteil, das ist ein Anzeichen, dass sich die Nerven bzw. Myelinscheiden regenerieren. Die können durchaus schon bei dir mit B12 unterversorgt gewesen sein.

Mir wurde es vom Arzt verschrieben.

Sicher nicht ohne Grund, oder? Wenn der Arzt bei dir einen Mangel festgestellt hat, dann solltest du auch B12 einnehmen oder spritzen lassen. Ein Mangel kann nämlich sehr viel Schaden anrichten und bevor das passiert, würde ich dann auch ein paar poplige Neenwirkungen in Kauf nehmen. Wenn es dann zu heftigeren Reaktionen kommen sollte, wie eben bei schlitzauge, muss man halt eine andere Lösung finden – ein anderes Präparat von einem anderen Hersteller.

_UStwer&nenkxind_


@ Parvati,

danke für die Antwort.

Gut zu wissen, dann werde ich es wieder einnehmen und schauen das die Nebenwirkungen weg gehen...

s}chnQie=kxi


Hallo

sorry, dass ich mich jetzt erst melde, aber da ewiglich keiner auf den Thread geantwortet hat, ist er bei mir in vergessenheit geraten. |-o

also ich hab wohl doch irgendwie herzprobleme, aber woran das liegt, kann ich nicht wirklich ausmachen. ich hatte auch schon ein 24h ekg hinter mir, allerdings genau dann, als ich praktisch beschwerdefrei war. davor hatte ich wirklich heftige beschwerden, so das ich mich auch richtig krank gefühlt habe. (sonst wäre ich nicht zum arzt gegangen)

ich habe davor kurze zeit lang eisen-sprudeltabletten genommen, aber denke nicht, das es davon kam(da die beschwerden wieder da sind, ohne irgendwelche präparate genommen zu haben). glutamat hatte ich auch schon in verdacht, aber das konnte ich auch in der beschwerdefreien zeit essen, ohne symptome zu bekommen.

gehe zur zeit ins fitness-studio und da bekomme ich auch keine probleme, wenn ich 20 minuten aufm radl sitze.

kaffee (bzw. koffein)kann es auch nicht sein, den trinke ich regelmäßig

momentan fängt es wieder an, seit letztem wochenende.

die beschwerden sind jetzt momentan nicht so gravierend und ich muss mal gucken, ob sich das noch steigert und dann versuche ich einfach mal, da zum arzt zu gehen, wenn die beschwerden wirklich massiv sind.

es ist echt blöd, wenn man immer einen verdacht hat, der sich aber nicht bestätigt!

in nächster zeit werde ich aber eh nochmal ein blutbild machen lassen, vielleicht kommt da dann was raus, irgendein mangel, oder so. ???

aber danke für eure antworten! @:)

L:ady<Mxed


Falls diesen Beitrag mal jemand lesen sollte, der eih gut verträgliches Präparat von Vitamin B12 sucht: ich habe heute das Vitamin B12 Liquid von Pure gekauft. Hatte zuvor Dragees vom Vitamin B gehabt, hatte so schlimme Magen-/Bauchschmerzen, dass ich schon um Spritzen bitten wollte. Fand auch keine gut verträglichen Alternativen.

Bin dann auf das Liquid aufmerksam geworden und kann es nun selbst sagen: ohne Nebenwirkungen, schmeckt gut und wird gleich über die Mundschleimhaut aufgenommen. :)=

s]ofia34$-z39 jkahrxe alt


:)D

sHofi0a34-3r9 jahre -alt


Es ist durchaus möglich, dass es zu Beginn der Einnahme zu Nervenirritationen kommen kann. Das ist aber nicht weiter tragisch. Ich hatte das auch am Anfang. Zumindest wurden die Nervenirritationen, die ich durch den Vitamin B12 Mangel eh schon hatte, nur noch verstärkt. Da geht aber nix an den Nerven kaputt, im Gegenteil, das ist ein Anzeichen, dass sich die Nerven bzw. Myelinscheiden regenerieren. Die können durchaus schon bei dir mit B12 unterversorgt gewesen sein.

interessant Parvati

auch ich bedanke mich für diese info

und wielange dauerte es bei dir bis sich die verstärkten Probleme umdrehten und sich besserten?

(hoffe man versteht was ich fragen will) :)D

L.umeLn00


ich habe vor einigen jahren vitb12 tabletten genommen und hab davon schreckliche akne bekommen (also wirklich tiefsitzende, furchtbar schmerzende pickel)...im gesicht, auf der kopfhaut, sogar in der bikinizone. es hat ein wenig gedauert, bis ich die akne mit dem vitb12 in verbindung gebracht habe. hat dann auch etwas gedauert bis es wieder abgeklungen war. dürfte aber eine übliche nebenwirkung sein.

Fhrancxa


Mit B12 von Pure hatte ich nie Probleme.

Z<we%rgexlf2


Nabend,

auch bei mir wurde ein gravierender B12 Mangel festgestellt und ich habe nun Tabletten von Ratiopharm besorgt. Auch ich habe große Angst vor den Nebenwirkungen und noch keine Tablette eingenommen. Aber ich muss, da der Mangel enorm ist...

Mit den Eisentabletten von Ratiopharm habe ich gute Erfahrungen gemacht.

Aber wenn ich das hier lese, wird mir angst und bange. Hilfe...

_BPa,rvatxi_


Hallo Zwergelf,

auch bei mir wurde ein gravierender B12 Mangel festgestellt und ich habe nun Tabletten von Ratiopharm besorgt

Lass dich lieber spritzen solange du nicht weißt woher der Mangel kommt. Hast du z.B. eine Aufnahmestörung im Magen-Darm-Trakt werden Tabletten wenig helfen.

Auch ich habe große Angst vor den Nebenwirkungen und noch keine Tablette eingenommen. Aber ich muss, da der Mangel enorm ist...

Vor was hast du bitte Angst? Das kann ich jetzt ehrlich gesagt nicht verstehen. Vitamin B12-Präparate haben keine Nebenwirkungen, die die Gesundheit schädigen könnten, aber ein Mangel an B12 hingegen schon! Wenn dann aber solche Nebenwirkungen auftreten wie z.B. bei dem User Lumen mit der Akne, dann liegt das eher an den Zusatzstoffen. Da kann ein Präparatwechsel helfen oder eine andere Cobalaminverbindung.

sqensi9b-elmxan


Vitamin B12 ist sowohl in [[http://www.vitamin-b12-mangel.org/2015/02/enthaelt-sauerkraut-wirklich-vitamin-b12/#Pflanzliches_Vitamin_B12 Nori-Algen als auch in Chlorella-Algen enthalten]]. 2,5 g Nori-Algen (mehr Nori-Algen könnte auf Grund ihres hohen Jos-Gehaltes der Schilddrüse abkömmlich sein) und 15g Chlorella Algen dürften den Vitamin B12 Bedarf auch ohne Apotheken-Präparate oder ohne tierische Produckte decken

D^ante


B12 ist kaum überdosierbar. Überflüssiges B12 wird einfach wieder ausgeschieden.

Selbst wenn du die Pillen schachtelweise frisst, wird nichts passieren.

Ich selbst spritze öfters B12, B1, B6 und B9.

Mein Arzt fragte ich mal, ob ich es nicht selber spritzen könne, aber er meinte, die Gefahr eines Schocks bzw. allergischen Schocks sei immer gegeben. Daher spritzt er es nur in seiner Praxis.

Haha, ja, klar. :-)

Vor allem aber, weil er sonst nichts daran verdient!

Ernsthaft, entweder bist du allergisch auf ein Medikament bzw Zusatzstoff, oder nicht. Hast du es also ein mal bekommen, spricht nichts dagegen es zu Hause selbst zu spritzen. Mein Vater hat mal vom Arzt Medivitan mit nach Hause bekommen. Und das sind echt große Spritzen mit einer sehr sehr langen Nadel.

Zxim


ich glaub mal gehört zu haben, dass, wenn man länger als ein Jahr vegetarisch oder vegan lebt, man gelegentlich seinen Vitamin-B12-Spiegel überprüfen lassen sollte.

Aja, lustigerweise ist B12 oft als Zusatzstoff in Energydrinks enthalten, wie Red Bull.............wär auch eine Möglichkeit, sich damit zu versorgen...... ;-)

_iPar4vatxi_


Vitamin B12 ist sowohl in [[http://www.vitamin-b12-mangel.org/2015/02/enthaelt-sauerkraut-wirklich-vitamin-b12/#Pflanzliches_Vitamin_B12 Nori-Algen als auch in Chlorella-Algen enthalten]]. 2,5 g Nori-Algen (mehr Nori-Algen könnte auf Grund ihres hohen Jos-Gehaltes der Schilddrüse abkömmlich sein) und 15g Chlorella Algen dürften den Vitamin B12 Bedarf auch ohne Apotheken-Präparate oder ohne tierische Produckte decken

Ist aber auch nur ratsam, um seinen Bedarf zu decken (wenn man z.B. Veganer ist) aber leider nicht ratsam, um einen (schweren) Mangel zu beheben. Bei einem Mangel braucht man sehr hohe Dosen um den B12-Spiegel wieder ins Lot zu bringen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH